Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrerloses Auto orientiert sich…

Ab auf die Schiene!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ab auf die Schiene!

    Autor: k-weddige 15.05.07 - 11:59

    Im Gelände wird das zwar schwierig, aber sobald autonome Fahrzeuge für Straßen zugelassen werden, ist es wesentlich sinnvoller alles über Schinen abzuwickeln. So spart man einen Großteil der Sensoren, ereicht eine wesentlich höhere Sicherheit und ein zentrales Leitsystem kann den Verkehr auch wesentlich besser lenken.

    Konstantin

  2. Re: Ab auf die Schiene!

    Autor: Herb 15.05.07 - 12:08

    k-weddige schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Gelände wird das zwar schwierig, aber sobald
    > autonome Fahrzeuge für Straßen zugelassen werden,
    > ist es wesentlich sinnvoller alles über Schinen
    > abzuwickeln. So spart man einen Großteil der
    > Sensoren, ereicht eine wesentlich höhere
    > Sicherheit und ein zentrales Leitsystem kann den
    > Verkehr auch wesentlich besser lenken.

    Sowas wird schon kommen. Bei ehrlicher Betrachtung ist es sowieso nicht mehr tolerabel, jeden Trottel zur rollenden Waffe werden zu lassen. Die Schienen können ja durchaus virtuell sein, z.B. Leit-Signale, in die man sich einklinkt. Ein Schienennetz wie die DB will wirklich keiner...

  3. Re: Ab auf die Schiene!

    Autor: k-weddige 15.05.07 - 12:16

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Schienen
    > können ja durchaus virtuell sein, z.B.
    > Leit-Signale, in die man sich einklinkt. Ein
    > Schienennetz wie die DB will wirklich keiner...

    Ein Schienennetz wie die DB warsch. nicht, aber eine eine gewissen physische Komponente hätte ich doch gerne. Bei einer rein virtuellen Schiene muss immer darauf geachtet werden nicht von der Fahrbahn abzukommen. Diesen sensorischen und rechnerischen Aufwand könntte man sich doch sparen.

    Konstantin

  4. Re: Ab auf die Schiene!

    Autor: TobiasT 15.05.07 - 12:28

    k-weddige schrieb:

    >
    > Ein Schienennetz wie die DB warsch. nicht, aber
    > eine eine gewissen physische Komponente hätte ich
    > doch gerne. Bei einer rein virtuellen Schiene muss
    > immer darauf geachtet werden nicht von der
    > Fahrbahn abzukommen. Diesen sensorischen und
    > rechnerischen Aufwand könntte man sich doch
    > sparen.
    >
    > Konstantin
    >
    > ------------------
    > Für humanere Werbung

    Aber der Aufwand überall hin Schienen zu legen...der ist nicht groß?

  5. Re: Ab auf die Schiene!

    Autor: Hordarc 15.05.07 - 14:04

    Also ich hatte da schon ähnliche Gedanken.

    Ein Monorailsystem (also letztlich eien Art H-Träger als Schiene). Das hätte den Vorteil das man bequem auch übereinander bauen kann (+2 nebeneinander) und das ganze System nicht breiter währe als eine jetzige Strasse, dazu dann kleine 2 und 4 Sitzerkabienen (plus Warenkabinen) die man über ein zentrales Depot an Stationen anfordern kann (diese sollten so alle 100 Meter verfügbar sein, also etwa für 5-10 Häuser zuständig). Wer doch ein Auto benötigt (z.B. Fernverkehr) kann dieses an einer P+R garage ausserhalb der Stadt deponieren. Die jetztigen Strassen könnten in 2 Etagen geteilt werden, 1. Ebene: Fussgänger und öffentlicher Park, 2. Ebene: Schiene ab etwa 3m Höhe.


    Vorteile:
    - Keine Staus
    - Keine Unfälle
    - Keine Parkplatzsuche
    - Keine Emissionen in der Stadt da elektrischer Antrieb
    - Weniger versiegelte Fläche
    - Keine eigenen Autos notwendig
    - Geringerer Energieverbrauch (Stromerzeugung beim Bremsen, konstantere Geschwindigkeiten, weniger Reeibung, ...)
    - Fahrzeuge besser als Werbeträger nutzbar => Teilfinanzierung des Systems

    Nachteile
    - Hohe Investition (Strassen abreissen und Schienensystem errichten)
    - Verkehrschaos in der Übergangsphase
    - Hohe Kosten für Unterhalt der Parkanlagen
    - Verlagerung von Arbeisplätzen
    - Keien Individualisierung der Fahrzeuge mehr möglich
    - Vergrössertes Blickfeld aus den Fahrzeugen heraus (ich kann in die Wohnung im 2. Stock schauen)
    - Monorailsystem nur für geringe Geschwindigkeiten geeignet (etwa 50-100 kmh), für Fernverkehr ist ein 2. System notwendig (z.B. DB-Gateway)

  6. Re: Ab auf die Schiene!

    Autor: Wyv 15.05.07 - 14:36

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > k-weddige schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Gelände wird das zwar schwierig, aber
    > sobald
    > autonome Fahrzeuge für Straßen
    > zugelassen werden,
    > ist es wesentlich
    > sinnvoller alles über Schinen
    > abzuwickeln. So
    > spart man einen Großteil der
    > Sensoren,
    > ereicht eine wesentlich höhere
    > Sicherheit und
    > ein zentrales Leitsystem kann den
    > Verkehr
    > auch wesentlich besser lenken.
    >
    > Sowas wird schon kommen. Bei ehrlicher Betrachtung
    > ist es sowieso nicht mehr tolerabel, jeden Trottel
    > zur rollenden Waffe werden zu lassen. Die Schienen
    > können ja durchaus virtuell sein, z.B.
    > Leit-Signale, in die man sich einklinkt.

    Das wäre vor allem für Autobahnen ein gutes Konzept und würde wohl auch Staus entgegenwirken.

    > Ein
    > Schienennetz wie die DB will wirklich keiner...
    >
    >
    Nicht wirklich.

  7. Re: Ab auf die Schiene!

    Autor: Dr Mabuzze 15.05.07 - 16:45

    Wyv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herb schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > k-weddige schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Im Gelände wird das zwar
    > schwierig, aber
    > sobald
    > autonome
    > Fahrzeuge für Straßen
    > zugelassen werden,
    >
    > ist es wesentlich
    > sinnvoller alles über
    > Schinen
    > abzuwickeln. So
    > spart man einen
    > Großteil der
    > Sensoren,
    > ereicht eine
    > wesentlich höhere
    > Sicherheit und
    > ein
    > zentrales Leitsystem kann den
    > Verkehr
    >
    > auch wesentlich besser lenken.
    >
    > Sowas
    > wird schon kommen. Bei ehrlicher Betrachtung
    >
    > ist es sowieso nicht mehr tolerabel, jeden
    > Trottel
    > zur rollenden Waffe werden zu lassen.
    > Die Schienen
    > können ja durchaus virtuell
    > sein, z.B.
    > Leit-Signale, in die man sich
    > einklinkt.
    >
    > Das wäre vor allem für Autobahnen ein gutes
    > Konzept und würde wohl auch Staus entgegenwirken.
    >
    > > Ein
    > Schienennetz wie die DB will
    > wirklich keiner...
    >
    > Nicht wirklich.
    >
    >
    Ein solches System ist schon seit Jahren bei BMW in Entwicklung, Fahrzeuge sollen sich auf der Autobahn einklinken und dann eigenständig mit Tempo 140 bei einem Mindestabstand von nur 30 zentimetern fahren koennen. Das Fahrzeug orientiert sich dabei glaube ich an einer in der Fahrbahn integrierten Leitschiene,...
    weiss leide rnicht mehr genau wie das System heisst....

  8. Re: Ab auf die Schiene!

    Autor: Korrumpel 17.05.07 - 21:20

    Hordarc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nachteile
    > - Keien Individualisierung der Fahrzeuge mehr
    > möglich
    Und das ist das Totschlagargument: Individualverkehr.
    Ich möchte auch außerhalb des Schienenverkehrs fahren und parken können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht
  2. ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen
  3. Stadt Leinfelden-Echterdingen, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  4. Kistler Remscheid GmbH, Remscheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. 0,49€
  3. 2,40€
  4. 2,22€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45