1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freier Audio- und MIDI-Sequencer…

VST...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. VST...?

    Autor: mastermesh 16.02.05 - 17:17

    So lange man unter Linux keine VSTs und VSTis laufen lassen kann, ist diese Plattform für den professionellen Musikeinsatz TABU.

    Ich benutze übrigens den Tracker Renoise, ist echt zu empfehlen und für gerade mal 45 $ ein echtes Schnäppchen. Zusammen mit einem halbwegs guten Multitracker praktisch eine komplette Arbeitsumgebung für den Profi-Einsatz...

    Von dem her: Linux im Audio-Bereich ist SCHROTT. Macs rulen in der Hinsicht (man sehe sich allein die CoreAudio-Schnittstelle an...), aber leider um einiges teurer als ein Wintel-System.

    Mit audiophil-windoofschen Grüßen,
    mastermesh

  2. Re: VST...?

    Autor: Dariusz 16.02.05 - 22:08

    mastermesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So lange man unter Linux keine VSTs und VSTis
    > laufen lassen kann, ist diese Plattform für den
    > professionellen Musikeinsatz TABU.

    Und das ist semiprofessioneller Blah.

    > Ich benutze übrigens den Tracker Renoise, ist echt
    > zu empfehlen und für gerade mal 45 $ ein echtes
    > Schnäppchen. Zusammen mit einem halbwegs guten
    > Multitracker praktisch eine komplette
    > Arbeitsumgebung für den Profi-Einsatz...

    Renoise ist der krankhafte Versuch, einen Tracker auf Sequencer-Niveau zu heben. Aber erstens ist die Samplequalität für die Füsse, zweitens kann er auch nicht wirklich mit VSTs umgehen (z.B. multitimbrale VSTi wie das geniale Plugin von Farbrausch - Sogar Buzz kann das!) und er verbrät massiv Prozessorzeit. Na toll, gesehen, gelacht - F8...


    > Von dem her: Linux im Audio-Bereich ist SCHROTT.

    Und du hast natürlich den totalen Überblick, Herr Bohlen...

    > Macs rulen in der Hinsicht (man sehe sich allein
    > die CoreAudio-Schnittstelle an...), aber leider um
    > einiges teurer als ein Wintel-System.

    So so...


    > Mit audiophil-windoofschen Grüßen,
    > mastermesh

    Das "doof" in dem Satz würde ich unterschreiben.

  3. VST, VSTi, LADSPA unter Linux

    Autor: cuez 17.02.05 - 09:42

    mastermesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So lange man unter Linux keine VSTs und VSTis
    > laufen lassen kann, ist diese Plattform für den
    > professionellen Musikeinsatz TABU.
    >
    > Ich benutze übrigens den Tracker Renoise, ist echt
    > zu empfehlen und für gerade mal 45 $ ein echtes
    > Schnäppchen. Zusammen mit einem halbwegs guten
    > Multitracker praktisch eine komplette
    > Arbeitsumgebung für den Profi-Einsatz...
    >
    > Von dem her: Linux im Audio-Bereich ist SCHROTT.
    > Macs rulen in der Hinsicht (man sehe sich allein
    > die CoreAudio-Schnittstelle an...), aber leider um
    > einiges teurer als ein Wintel-System.
    >
    Du laberst von 'Profi-Features' und benutzt Kinderspielzeug.

    'Dabei unterstützt Rosegarden das LADSPA-Plug-in-API ...'
    http://linuxsound.atnet.at/plugins.html
    http://www.djcj.org/LAU/quicktoots/toots/vst-plugins/

    cuez

  4. Oh jeh

    Autor: torsten 17.02.05 - 10:13

    mastermesh schrieb:

    (viel blah blah...)

    > Von dem her: Linux im Audio-Bereich ist SCHROTT.

    Dann sind diese armen Wichte hier wohl schlicht
    zu dumm oder keine Profis, da sie in ihrem
    Tonstudio Linux einsetzen...

    http://www.multitrack.us/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  2. Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Münster
  4. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 17,99
  3. 23,99€
  4. (u. a. Stellaris Galaxy Edition für 11,99€, Stellaris: Apocalypse für 9,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
    SSD vs. HDD
    Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

    SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler