1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon kündigt DRM-freie MP3…

und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: fghsfgh 16.05.07 - 18:02

    (++) für DRM-frei
    (--) dafür, dass mir als Kunde (weiterhin) vorgeschrieben wird, dass ich für mein Geld nur minderwertigere Qualität erhalte (egal, ob Person A jetzt einen Unterschied zur CD hört oder nicht) und eine Datei dafür bekomme, die in einem Format kodiert ist, das ich nicht einsetze möchte. Wieso nicht einfach gleich verlustfrei und gut? Wenn ich MP3 nach <irgendein anderes verlustbehaftetes Format> wandeln möchte, werde ich - je nach Gehör - schon den ein oder anderen Unterschied hören. Und der ist von verlustbehaftet-nach-verlustbehaftet deutlicher, als von verlustfrei-nach-verlustbehaftet

  2. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: Horst 16.05.07 - 18:12

    fghsfgh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (++) für DRM-frei
    > (--) dafür, dass mir als Kunde (weiterhin)
    > vorgeschrieben wird, dass ich für mein Geld nur
    > minderwertigere Qualität erhalte (egal, ob Person
    > A jetzt einen Unterschied zur CD hört oder nicht)
    > und eine Datei dafür bekomme, die in einem Format
    > kodiert ist, das ich nicht einsetze möchte. Wieso
    > nicht einfach gleich verlustfrei und gut? Wenn ich
    > MP3 nach <irgendein anderes verlustbehaftetes
    > Format> wandeln möchte, werde ich - je nach
    > Gehör - schon den ein oder anderen Unterschied
    > hören. Und der ist von
    > verlustbehaftet-nach-verlustbehaftet deutlicher,
    > als von verlustfrei-nach-verlustbehaftet


    Jap, 100 Prozent Zustimmung! Erst wenn die Sachen FLAC angeboten werden, würde ich anfangen über einen Kauf von Musik übers Interent nachzudenken. So kann mir der Mist gestohlen bleiben. CD's über Marketplace Anbieter bei Amazon kommen da günstiger. Und das Rippen bleibt meine Sache!

  3. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: Thanatos81 16.05.07 - 18:54

    Horst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fghsfgh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > (++) für DRM-frei
    > (--) dafür, dass mir
    > als Kunde (weiterhin)
    > vorgeschrieben wird,
    > dass ich für mein Geld nur
    > minderwertigere
    > Qualität erhalte (egal, ob Person
    > A jetzt
    > einen Unterschied zur CD hört oder nicht)
    > und
    > eine Datei dafür bekomme, die in einem Format
    >
    > kodiert ist, das ich nicht einsetze möchte.
    > Wieso
    > nicht einfach gleich verlustfrei und
    > gut? Wenn ich
    > MP3 nach <irgendein anderes
    > verlustbehaftetes
    > Format> wandeln möchte,
    > werde ich - je nach
    > Gehör - schon den ein
    > oder anderen Unterschied
    > hören. Und der ist
    > von
    > verlustbehaftet-nach-verlustbehaftet
    > deutlicher,
    > als von
    > verlustfrei-nach-verlustbehaftet
    >
    > Jap, 100 Prozent Zustimmung! Erst wenn die Sachen
    > FLAC angeboten werden, würde ich anfangen über
    > einen Kauf von Musik übers Interent nachzudenken.
    > So kann mir der Mist gestohlen bleiben. CD's über
    > Marketplace Anbieter bei Amazon kommen da
    > günstiger. Und das Rippen bleibt meine Sache!

    Problem sind nur diese bescheiden Geseetzen zum Punkte "Umgehen eines wirksamen Kopierschutzes"...

  4. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: Hans Meier 16.05.07 - 19:07

    Thanatos81 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Problem sind nur diese bescheiden Geseetzen zum
    > Punkte "Umgehen eines wirksamen
    > Kopierschutzes"...

    Bescheiden? Paradox!!!
    Wenn ein Kopierschutz wirksam ist, kann man ihn auch nicht umgehen, denn wenn man ihn umgehen kann, ist er schließlich nicht wirksam.

    Ja, oder?

    Ok, manche werden wieder anfangen zu diskutieren und sagen, ich mache es mir damit zu leicht...

  5. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: Hans G 16.05.07 - 19:08

    > Problem sind nur diese bescheiden Geseetzen zum
    > Punkte "Umgehen eines wirksamen
    > Kopierschutzes"...

    Wirksam ist der ja nicht, wenn ich ihn umgehen kann, oder?

  6. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: mr.escape 16.05.07 - 20:11

    Thanatos81 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Horst schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > ... CD's über
    > Marketplace
    > Anbieter bei Amazon kommen da
    > günstiger. Und
    > das Rippen bleibt meine Sache!
    >
    > Problem sind nur diese bescheiden Geseetzen zum
    > Punkte "Umgehen eines wirksamen
    > Kopierschutzes"...
    Welche der buchstaben in "CD's" hast du nicht verstanden (vom deppenapostroph mal abgesehen)?

    mr.escape


  7. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: Thanatos81 16.05.07 - 21:03

    Hans Meier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Thanatos81 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Problem sind nur diese bescheiden Geseetzen
    > zum
    > Punkte "Umgehen eines wirksamen
    >
    > Kopierschutzes"...
    >
    > Bescheiden? Paradox!!!
    > Wenn ein Kopierschutz wirksam ist, kann man ihn
    > auch nicht umgehen, denn wenn man ihn umgehen
    > kann, ist er schließlich nicht wirksam.
    >
    > Ja, oder?
    >
    > Ok, manche werden wieder anfangen zu diskutieren
    > und sagen, ich mache es mir damit zu leicht...
    Ich geb dir Recht, nur ob Richter X vor Gericht Y das genauso sieht ist eine andere Sache. Ob man das Risiko eingeht ist jedem selbst überlassen, ich gehe es nicht ein ;-)

  8. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: Thanatos81 16.05.07 - 21:04

    Hans G schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Problem sind nur diese bescheiden Geseetzen
    > zum
    > Punkte "Umgehen eines wirksamen
    >
    > Kopierschutzes"...
    >
    > Wirksam ist der ja nicht, wenn ich ihn umgehen
    > kann, oder?
    >
    Da ich ein ein wenig tippfaul bin:
    https://forum.golem.de/read.php?17794,957764,957936#msg-957936


  9. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: Thanatos81 16.05.07 - 21:11

    mr.escape schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Thanatos81 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Horst schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > ... CD's über
    > Marketplace
    > Anbieter
    > bei Amazon kommen da
    > günstiger. Und
    > das
    > Rippen bleibt meine Sache!
    >
    > Problem sind
    > nur diese bescheiden Geseetzen zum
    > Punkte
    > "Umgehen eines wirksamen
    > Kopierschutzes"...
    > Welche der buchstaben in "CD's" hast du nicht
    > verstanden (vom deppenapostroph mal abgesehen)?
    >
    > mr.escape
    >
    Viele CDs sind leider heute keine reinen Audio-CDs mehr, sondern sind mit einem Kopierschutz versehen. Oftmals funktionieren diese CDs dann leider auch nicht in allen Autoradios oder HiFi-Anlagen.

    Siehe auch: http://www.heise.de/ct/cd-register/





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.07 21:15 durch Thanatos81.

  10. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: mr.escape 16.05.07 - 22:56

    Thanatos81 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Viele CDs sind leider heute keine reinen Audio-CDs
    > mehr, sondern sind mit einem Kopierschutz
    > versehen. Oftmals funktionieren diese CDs dann
    > leider auch nicht in allen Autoradios oder
    > HiFi-Anlagen.
    Das sind ja auch keine CDs aber lustigerweise werden diese wieder anteilig mehr, weil der runde plastikmüll wohl zu viel stress verursacht und zu viele kaufwillige zu verweigerern gemacht hat. Ich jedenfalls habe nur CDs und gedenke daran nichts zu ändern. Dummerweise habe ich aber inzwischen sogar schwierigkeiten bei den CDs etwas lohnendes zu finden, selbst wenn ich die preise außer acht lasse.

    mr.escape

  11. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: ID51248 16.05.07 - 23:15

    fghsfgh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (++) für DRM-frei
    > (--) dafür, dass mir als Kunde (weiterhin)
    > vorgeschrieben wird, dass ich für mein Geld nur
    > minderwertigere Qualität erhalte

    Ja, aber Amazon ist ein Shop für die Masse. Und die Masse will die Musik zügig herunterladen, nutzt MP3 und hört keinen Unterschied.

    Nichts für ungut, aber Amazon wäre blöd, FLAC anzubieten. Es wäre ein riesen Zusatz-Aufwand für ein paar Dutzend Kunden.

    Gruß
    Sascha

  12. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: Knux 16.05.07 - 23:55

    Hans G schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wirksam ist der ja nicht, wenn ich ihn umgehen
    > kann, oder?

    Doch, er ist auch wirksam, wenn du ihn umgehen kannst: Immerhin zwingt er dich dazu, ihn zu umgehen, anstatt den geraden Weg zu nehmen. Das reicht aus, damit ein Kopierschutz als "wirksam im Sinne des Gesetzes" gilt.

    Wenn es unüberwindliche Kopierschutzmethoden gäbe würde die MI die einsetzen und sich die Lobbyarbeit sparen.

  13. Re: und was ist mit <mein-bevorzugter-Codec>?

    Autor: kleinesg 17.05.07 - 14:39

    ID51248 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nichts für ungut, aber Amazon wäre blöd, FLAC
    > anzubieten. Es wäre ein riesen Zusatz-Aufwand für
    > ein paar Dutzend Kunden.

    Naja, man könnte das Ausgangsmaterial als FLAC speichern und je nachdem, was der Kunde ordert, on the fly in das gewünschte Format konvertieren. Platzsparender als unkomprimierte WAVs. (mp3 in üblichen Bitraten würde natürlich ebenfalls fertig vorgehalten, $MEINBEVORZUGTERCODEC vermutlich eher nicht.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme