1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon kündigt DRM-freie MP3…

Gut so, Amazon!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut so, Amazon!

    Autor: Amazon Kunde 16.05.07 - 18:04

    Vielen Dank Amazon! Ich freu mich schon darauf in eurem Shop zu stöbern und hoffe das ihr auch bei Musik eine Vorreiterrolle entwickelt!

  2. Re: Gut so, Amazon!

    Autor: Offenequelle 16.05.07 - 18:28

    Amazon Kunde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielen Dank Amazon! Ich freu mich schon darauf in
    > eurem Shop zu stöbern und hoffe das ihr auch bei
    > Musik eine Vorreiterrolle entwickelt!

    So ist es.
    Vorbildlich, daß das E-Kommerz-Schwergewicht Amazon auf MP3 setzt und DRM eine kalte Schulter zeigt. Hätte sich M$ also sein Knebel-Betriebssystem Vista sparen können, das wegen DRM träge und kunden-feindlich ist.

    Aber man ist von Amazon nichts anderes gewohnt: seit es sie gibt, bestechen sie mit einem Bestellsystem, das Meilensteine in Sachen leichte Bedienbarkeit, Reaktionszeit und Übersichtlichkeit setzte. Sie setzten sehr zügig auf Linux und ihr IT läuft und läuft.

    Weiter so, Amazon!

  3. Re: Gut so, Amazon!

    Autor: JM 17.05.07 - 12:50

    Merkst Du die Verarsche nicht? MP3 war und ist immer DRM-frei!!!

    Amazon Kunde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielen Dank Amazon! Ich freu mich schon darauf in
    > eurem Shop zu stöbern und hoffe das ihr auch bei
    > Musik eine Vorreiterrolle entwickelt!


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. Rational AG, Landsberg am Lech
  3. Deloitte, Leipzig
  4. Landkreis Stade, Stade

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Zulieferprobleme: Audi will E-Tron-Produktion in Brüssel kürzen
    Zulieferprobleme
    Audi will E-Tron-Produktion in Brüssel kürzen

    Der Autohersteller Audi kämpft mit der Produktion seiner Elektroautos im Werk Brüssel. Derzeit wird über Kurzarbeit beim Bau des E-Tron und E-Tron Sportback verhandelt.

  2. Gesundheitsbedenken: Wieder Demonstrationen gegen 5G in der Schweiz
    Gesundheitsbedenken
    Wieder Demonstrationen gegen 5G in der Schweiz

    Nicht für eine Beschränkung, sondern für ein Verbot von 5G in der Schweiz treten die Gegner ein. Andere wollen erst eine Studie des Bundesamtes für Umwelt (Bafu) abwarten.

  3. TU104 statt TU106: EVGA verkauft RTX 2060 KO mit höherer Rasterleistung
    TU104 statt TU106
    EVGA verkauft RTX 2060 KO mit höherer Rasterleistung

    Bei der Geforce RTX 2060 setzt EVGA keinen TU106-Chip ein, sondern den TU104. Dadurch ist die KO-Edition in einigen Benchmarks deutlich flotter, als zu erwarten wäre. Grund dafür sind offenbar die Raster-Engines.


  1. 14:11

  2. 13:43

  3. 12:31

  4. 12:00

  5. 11:56

  6. 11:42

  7. 11:17

  8. 10:52