Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festplatten-Rekorder für HDTV von…

Aha...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aha...

    Autor: nixda 22.05.07 - 08:48

    Ich meinte mal irgendwo gelesen zu haben das die Filmindustrie gegen die Einführung eines HDTV-Festplatten-Rekorder ist/war. Denn damit wäre es ja dem bösen Raubkopierer möglich 1A HDTV Content aufzunehmen und womöglich sogar online in P2P-Netze zustellen.

    Weis jemand genaueres ob dieser Rekorder in irgendeinerweise "kastriert" ist in Sachen Bildqualität oder Aufnahmeformat etc...

    gruß
    nixda

  2. Re: Aha...

    Autor: Humax-Fanboy 22.05.07 - 08:52

    Die Lösung heißt: Kein Digitaler Ausgang (außer HDMI mit HDCP).
    Somit kann die Filmindustrie beruhigt schlafen da die Filme
    nie die Festplatte des Receivers verlassen (außer man löscht sie...)

    Servus
    Humax Fanboy

    nixda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich meinte mal irgendwo gelesen zu haben das die
    > Filmindustrie gegen die Einführung eines
    > HDTV-Festplatten-Rekorder ist/war. Denn damit wäre
    > es ja dem bösen Raubkopierer möglich 1A HDTV
    > Content aufzunehmen und womöglich sogar online in
    > P2P-Netze zustellen.
    >
    > Weis jemand genaueres ob dieser Rekorder in
    > irgendeinerweise "kastriert" ist in Sachen
    > Bildqualität oder Aufnahmeformat etc...
    >
    > gruß
    > nixda


  3. Re: Aha...

    Autor: Henning Rogge 22.05.07 - 08:56

    Humax-Fanboy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Lösung heißt: Kein Digitaler Ausgang (außer
    > HDMI mit HDCP).
    > Somit kann die Filmindustrie beruhigt schlafen da
    > die Filme
    > nie die Festplatte des Receivers verlassen (außer
    > man löscht sie...)

    Damit das klappt müssen sie dann aber ne Sabotage-Sicherung mit 3 Pfund C4 einbauen... ansonsten haben manche "bösen Raubkopierer" die Platte schneller ausgebaut als Humax bis 3 zählen kann...

  4. Re: Aha...

    Autor: der flo 22.05.07 - 09:03

    Henning Rogge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Humax-Fanboy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Lösung heißt: Kein Digitaler Ausgang
    > (außer
    > HDMI mit HDCP).
    > Somit kann die
    > Filmindustrie beruhigt schlafen da
    > die
    > Filme
    > nie die Festplatte des Receivers
    > verlassen (außer
    > man löscht sie...)
    >
    > Damit das klappt müssen sie dann aber ne
    > Sabotage-Sicherung mit 3 Pfund C4 einbauen...
    > ansonsten haben manche "bösen Raubkopierer" die
    > Platte schneller ausgebaut als Humax bis 3 zählen
    > kann...

    Das dachte ich mir auch gerade.

    Wer soll uns noch aufhalten !!!!11eintausendelf

  5. Re: Aha...

    Autor: altes scrotum 22.05.07 - 09:19

    der flo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Henning Rogge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Humax-Fanboy schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Die Lösung heißt: Kein
    > Digitaler Ausgang
    > (außer
    > HDMI mit
    > HDCP).
    > Somit kann die
    > Filmindustrie
    > beruhigt schlafen da
    > die
    > Filme
    > nie
    > die Festplatte des Receivers
    > verlassen
    > (außer
    > man löscht sie...)
    >
    > Damit
    > das klappt müssen sie dann aber ne
    >
    > Sabotage-Sicherung mit 3 Pfund C4 einbauen...
    >
    > ansonsten haben manche "bösen Raubkopierer"
    > die
    > Platte schneller ausgebaut als Humax bis
    > 3 zählen
    > kann...
    >
    > Das dachte ich mir auch gerade.
    >
    > Wer soll uns noch aufhalten !!!!11eintausendelf
    >


    sorry, war gerade in der Werkstatt Schraubenzieher holen.

  6. Re: Aha...

    Autor: Verschlüsselung 22.05.07 - 09:26

    Humax könnte ein verschlüsseltes Dateisystem benutzen, dann hilft ausbauen alleine nicht weiter. - Natürlich könnte man das auch dechiffrieren, aber wenn es gut gemacht ist, rechnet ein Computer daran sicherlich bis zur Einführung von Super Hi-vision und länger.

  7. Re: Aha...

    Autor: Topf-User 22.05.07 - 09:49

    Verschlüsselung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Humax könnte ein verschlüsseltes Dateisystem
    > benutzen, dann hilft ausbauen alleine nicht
    > weiter. - Natürlich könnte man das auch
    > dechiffrieren, aber wenn es gut gemacht ist,
    > rechnet ein Computer daran sicherlich bis zur
    > Einführung von Super Hi-vision und länger.


    Ich wüßte nicht, was so spannend daran ist, die Fernsehsendungen und Filmchen von der Platte zu holen und zu sammeln. Einmal angeschaut fliegt das Zeug bei mir wieder von der Platte und schafft Platz für neues. Mit Sicherheit verschlüsseln die die Platte. Aber ebenso sicher wird's jemand hacken. Das ist doch Kinderkram.
    Wenn der ganze Unfug nicht wäre, könnte man die Reciever wunderbar per Ethernet oder Funk im Haus vernetzen. Aber das lernen wir auch noch...


    Hoffentlich kommt bald das entsprechende HD-Modell mit Platte von Topfield. Mit meinem (Low-Res) bin ich nämlich ganz zufrieden und würde gerne upgraden...

  8. Re: Aha...

    Autor: Teerbaby 22.05.07 - 09:49

    Henning Rogge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Humax-Fanboy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Lösung heißt: Kein Digitaler Ausgang
    > (außer
    > HDMI mit HDCP).
    > Somit kann die
    > Filmindustrie beruhigt schlafen da
    > die
    > Filme
    > nie die Festplatte des Receivers
    > verlassen (außer
    > man löscht sie...)
    >
    > Damit das klappt müssen sie dann aber ne
    > Sabotage-Sicherung mit 3 Pfund C4 einbauen...
    > ansonsten haben manche "bösen Raubkopierer" die
    > Platte schneller ausgebaut als Humax bis 3 zählen
    > kann...


    Alle Premiere-zertifizierten Festplatten-Recorder (HD oder nicht) haben einen HDCP-geschützten HDMI/DVI-Anschluss, keinen LAN-Anschluss und eine verschlüsselte Platte.

  9. Re: Aha...

    Autor: Timo Trinker 22.05.07 - 10:15

    Also werde ich in Zukunft drauf achten, nur NICHT-zertifizierte Geräte zu kaufen. Premiere will ich eh nicht, nur BBC HD.


    Teerbaby schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Henning Rogge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Humax-Fanboy schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Die Lösung heißt: Kein
    > Digitaler Ausgang
    > (außer
    > HDMI mit
    > HDCP).
    > Somit kann die
    > Filmindustrie
    > beruhigt schlafen da
    > die
    > Filme
    > nie
    > die Festplatte des Receivers
    > verlassen
    > (außer
    > man löscht sie...)
    >
    > Damit
    > das klappt müssen sie dann aber ne
    >
    > Sabotage-Sicherung mit 3 Pfund C4 einbauen...
    >
    > ansonsten haben manche "bösen Raubkopierer"
    > die
    > Platte schneller ausgebaut als Humax bis
    > 3 zählen
    > kann...
    >
    > Alle Premiere-zertifizierten Festplatten-Recorder
    > (HD oder nicht) haben einen HDCP-geschützten
    > HDMI/DVI-Anschluss, keinen LAN-Anschluss und eine
    > verschlüsselte Platte.


  10. Re: Aha...

    Autor: Waikiki 22.05.07 - 10:18

    Topf-User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich wüßte nicht, was so spannend daran ist, die
    > Fernsehsendungen und Filmchen von der Platte zu
    > holen und zu sammeln. Einmal angeschaut fliegt das
    > Zeug bei mir wieder von der Platte und schafft
    > Platz für neues.

    fullACK!!

  11. Re: Aha...

    Autor: Teerbaby 22.05.07 - 10:28

    Topf-User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Verschlüsselung schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Humax könnte ein verschlüsseltes
    > Dateisystem
    > benutzen, dann hilft ausbauen
    > alleine nicht
    > weiter. - Natürlich könnte man
    > das auch
    > dechiffrieren, aber wenn es gut
    > gemacht ist,
    > rechnet ein Computer daran
    > sicherlich bis zur
    > Einführung von Super
    > Hi-vision und länger.
    >
    > Ich wüßte nicht, was so spannend daran ist, die
    > Fernsehsendungen und Filmchen von der Platte zu
    > holen und zu sammeln. Einmal angeschaut fliegt das
    > Zeug bei mir wieder von der Platte und schafft
    > Platz für neues. Mit Sicherheit verschlüsseln die
    > die Platte. Aber ebenso sicher wird's jemand
    > hacken. Das ist doch Kinderkram.
    > Wenn der ganze Unfug nicht wäre, könnte man die
    > Reciever wunderbar per Ethernet oder Funk im Haus
    > vernetzen. Aber das lernen wir auch noch...

    Bei Platten gibt es Verschlüsselungsverfahren, die schon seit Jahren existieren und noch nicht geknackt sind. Da würde ich mir keine allzu großen Hoffnungen machen.

    Dass man die Daten nicht unbedingt von der Platte holen muss, ist eine andere Sache und muss jeder selbst wissen.
    Manchmal will man eben Sendungen oder Filme archivieren oder auch mal was für Freunde aufnehmen.


  12. Re: Aha...

    Autor: Mehlhut 12.06.07 - 13:25

    da bin ich aber anderer meinung. das spärliche angebot von guten HDTV Projekten macht es zwingend erforderlich auf HD aufzuzeichnen. die sendungen die interessant sind, kommen dazu oft zu zeiten, wo man sich nicht in sein eigenes kino setzen kann. genau hier liegt der große vorteil (vom timeshifting einmal ganz abgesehen.) ich warte schon ungeduldig auf das hervorragende feature!

    Mehlhut

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ASK Chemicals GmbH, Hilden
  2. Bosch Gruppe, Leonberg
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
      Android-Smartphone
      10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

      Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
      Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

      1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
      2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
      3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

      1. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
        Erneuerbare Energien
        Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

        Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.

      2. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
        Wochenrückblick
        Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

        Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.

      3. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
        Streaming
        Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

        Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.


      1. 11:39

      2. 09:02

      3. 19:17

      4. 18:18

      5. 17:45

      6. 16:20

      7. 15:42

      8. 15:06