1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Freiheitsrecht "Internet…

Großartig!! Endlich!! :-|

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Großartig!! Endlich!! :-|

    Autor: DaM 23.05.07 - 09:50

    Welch löbliches Zeil mag man denken. Das Internet in unser schönes Grundgesetz aufzunehmen. Und dann noch als Grundrecht. Boah krass!

    Ich denke aber dass es, wie auch schon richtig in dem Artikel dargestellt, nur eingeführt wird um es dann entsprechend einschränken zu können.

    Die Grundstrucktur ist dann wie folgt:


    > Artikel xy Grundgesetz: Unverletzlichkeit der Internetnutzug
    >
    > I. Jeder Mensch hat das Recht sich frei im Internet zu bewegen und
    > sich Informationen zu verschaffen.
    >
    > II. Eine Überwachung findet nicht statt.
    >
    > III. Dieses Grundrecht kann nur aufgrund einfachen Gesetzes
    > eingeschränkt werden.

    Ha!

    Ich wette dass dann das "IEG - Internet-Einschränkungs-Gesetz" vor der Grundgesetzänderung verkündet wird. Das wird schon gehen, kann man ja in so nem Rolle mal ganz schnell in den Plenarsaal fahren und durch die Lesungen schieben.

  2. Re: Großartig!! Endlich!! :-|

    Autor: DingAnSich 23.05.07 - 13:00

    DaM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welch löbliches Zeil mag man denken. Das Internet
    > in unser schönes Grundgesetz aufzunehmen. Und dann
    > noch als Grundrecht. Boah krass!
    >
    > Ich denke aber dass es, wie auch schon richtig in
    > dem Artikel dargestellt, nur eingeführt wird um es
    > dann entsprechend einschränken zu können.
    >
    > Die Grundstrucktur ist dann wie folgt:
    >
    > > Artikel xy Grundgesetz: Unverletzlichkeit der
    > Internetnutzug
    >
    > I. Jeder Mensch hat das
    > Recht sich frei im Internet zu bewegen und
    >
    > sich Informationen zu verschaffen.
    >
    > II.
    > Eine Überwachung findet nicht statt.
    >
    > III. Dieses Grundrecht kann nur aufgrund einfachen
    > Gesetzes
    > eingeschränkt werden.
    >
    > Ha!
    >
    > Ich wette dass dann das "IEG -
    > Internet-Einschränkungs-Gesetz" vor der
    > Grundgesetzänderung verkündet wird. Das wird schon
    > gehen, kann man ja in so nem Rolle mal ganz
    > schnell in den Plenarsaal fahren und durch die
    > Lesungen schieben.
    >

    Genau erfasst. Man erklärt das Internet einfach zu einem neuen Ding, für daß es neue Gesetze geben muß. Parallel führt man per Bild, Bams und Glotze Neusprechbegriffe ein, die aus dem Internet eine Kriminellenhochburg machen, um dann Überwachung zu rechtfertigen oder Freiheiten gezielt einschränken zu können. Wirkliches Übel an der Wurzel zu packen sind sie weder in der Lage oder aber nicht willens.

  3. Re: Großartig!! Endlich!! :-|

    Autor: Till 23.05.07 - 13:08

    DingAnSich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Parallel führt man per Bild, Bams und Glotze
    > Neusprechbegriffe ein, die aus dem Internet eine
    > Kriminellenhochburg machen [...]

    Ich tippe auf "Killerinternet" bzw. "Killerinternauten" für uns Nutzer.

    http://img511.imageshack.us/img511/5352/ffjt9.gif

  4. StaSi 2.0

    Autor: DaM 23.05.07 - 13:18

    DingAnSich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DaM schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Welch löbliches Zeil mag man denken. Das
    > Internet
    > in unser schönes Grundgesetz
    > aufzunehmen. Und dann
    > noch als Grundrecht.
    > Boah krass!
    >
    > Ich denke aber dass es,
    > wie auch schon richtig in
    > dem Artikel
    > dargestellt, nur eingeführt wird um es
    > dann
    > entsprechend einschränken zu können.
    >
    > Die Grundstrucktur ist dann wie folgt:
    >
    > > Artikel xy Grundgesetz:
    > Unverletzlichkeit der
    >
    > Internetnutzug
    >
    > I. Jeder Mensch hat
    > das
    > Recht sich frei im Internet zu bewegen
    > und
    >
    > sich Informationen zu verschaffen.
    >
    > II.
    > Eine Überwachung findet nicht
    > statt.
    >
    > III. Dieses Grundrecht kann
    > nur aufgrund einfachen
    > Gesetzes
    >
    > eingeschränkt werden.
    >
    > Ha!
    >
    > Ich wette dass dann das "IEG -
    >
    > Internet-Einschränkungs-Gesetz" vor der
    >
    > Grundgesetzänderung verkündet wird. Das wird
    > schon
    > gehen, kann man ja in so nem Rolle mal
    > ganz
    > schnell in den Plenarsaal fahren und
    > durch die
    > Lesungen schieben.
    >
    > Genau erfasst. Man erklärt das Internet einfach zu
    > einem neuen Ding, für daß es neue Gesetze geben
    > muß. Parallel führt man per Bild, Bams und Glotze
    > Neusprechbegriffe ein, die aus dem Internet eine
    > Kriminellenhochburg machen, um dann Überwachung zu
    > rechtfertigen oder Freiheiten gezielt einschränken
    > zu können. Wirkliches Übel an der Wurzel zu packen
    > sind sie weder in der Lage oder aber nicht
    > willens.
    >

    Ich glaub man braucht noch nicht einmal neue Begriffe. Die Juristenwelt kennt derer bereits ausreichend.

    Der Witz an der Sache ist aber dass - einmal im Grundgesetz erfaßt - die Sache recht einfach läuft. Das Grundgesetz zu ändern ist ne größere Hürde. Ein einfaches Bundesgesetz hingegen weitaus einfacher.

    Oder, ganz gewitzt, den oben genannten Passus ins Grundgesetz, ein Bundesgesetz was schwammig ist welches wiederum durch Verordnungen und Erlasse etc ergänzt wird.

    Welcome StaSi 2.0 => http://www.dataloo.de/wp-content/uploads/www.dataloo.de/stasi20-schablone.png !!!! Wenn das mal nicht zutreffend ist!






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.07 13:18 durch DaM.

  5. Re: Großartig!! Endlich!! :-|

    Autor: Graf Porno 23.05.07 - 19:40

    > Genau erfasst. Man erklärt das Internet einfach zu
    > einem neuen Ding, für daß es neue Gesetze geben
    > muß.

    Viel schlimmer! Man vergleicht das Internet einfach mit der Realität. Wie viel Pott muss man rauchen, um "eine Welt, in der Menschen leben, lieben, sich wirtschaftlich betätigen" ernst zu meinen - vor allem solche Politiker-Pappnasen, die sich ihre Emails ausdrucken lassen und stolz drauf sind. Keiner "lebt" im Internet. Alle, die ich kenne, tun das immer noch in der realen Welt, mit Türen, Betten, Kühlschrank usw. Das Internet ist keine Welt, sondern ein Kommunikationsmedium. Bloß, weil ich mich mit meiner Freundin übers Telefon streite, versöhne oder mit anderen Geschäfte mache, kommt auch keiner auf die Idee, bei Telefon und Fax von "Welten" zu reden.

    Man kann nicht einfach die Gesetze der realen Welt auf ein Kommunikationsmedium an wenden. Wie auch? Gerade auf ein internationales! Was raus kommt ist dann eine Vollregelung aller Tätigkeiten, Ausweis-Pflicht, Polizei, Überwachung, hohe reale Strafen für virtuelle Taten (oder virtuelle Strafen für virtuelle Taten?), Zivilrichtsverfahren, usw. usf. Also der ganze Mist, der sich derzeit von alleine regelt, wird dann in Gesetzen festgehalten und muss auch kontrolliert werden.

    Das, was wir in jüngster Zeit haben, dass Internet-unkundige Unternehmen und Personen mit der freien Meinungsäußerung oder Urheberrechten nicht so ganz klar kommen und dass mittels Gesetzen und Klagen entgegnen, wird mit dieser Maßnahme weiter und weiter steigen. Und irgendwann bist du dran, weil du was vergleichbares gemacht hast, wie einen Kaugummi wegspucken, Müll liegen, über eine Wiese laufen, Hund ohne Leine laufen lassen oder im Parkverbot halten. Und das am besten von Kommune zu Kommune unterschiedlich. Dann war's das, deine Internetseite seit 6 Monaten nicht pflegen! Nee, im Ernst: Haltlose Vergleiche (Killerspiele = Mörder) werden kommen und gefahndet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  3. Systemhaus Niederrhein GmbH, Raum Krefeld / Düsseldorf
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Social Engineering: "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.

  2. Videostreaming im Abo: Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    Videostreaming im Abo
    Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten

    Disney+ hat direkt nach dem Start 10 Millionen Abonnenten gewonnen. Analysten hatten so viele Kunden erst nach einem Jahr erwartet. Noch ist aber unklar, ob sie dem Dienst treu bleiben werden.

  3. Google Cache: Google plant Girokonten
    Google Cache
    Google plant Girokonten

    Google will seinen Nutzern zusammen mit der Citigroup kostenlose Girokonten mit dem Namen Google Cache anbieten. Konkurrent Apple hat in Kooperation mit Goldman Sachs bereits eigene Kreditkarten im Portfolio.


  1. 09:12

  2. 08:37

  3. 08:15

  4. 07:54

  5. 07:37

  6. 17:23

  7. 17:00

  8. 16:45