1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Freiheitsrecht "Internet…

Was bitte wollen die an Art. 1 ändern?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was bitte wollen die an Art. 1 ändern?

    Autor: HanzHanz 24.05.07 - 13:13

    Salut,

    Nur mal so als Beispiel:

    Art 1

    (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

    (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

    (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.


    Was wollen die daran ändern?

    Vielleicht so:?



    Art 1

    (1) Die Würde des Menschen ist außerhalb des Internet unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. Dieser Absatz gilt nicht bei Verdacht auf Terrorismus.

    (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum offline zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

    (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht außerhalb des Internet.

    (4) Das Internet ist eine Plattform des Bösen. Deshalb haben alle staatlichen Behörden* die Möglichkeit, bei "Gefahr im Verzug"**, Die Grundrechte in Abs (1)-(3) zu ignorieren.




    * = Dorfbürgermeister, Finanzamt, ...
    ** = "Deren Hund hat in meinen Garten gepinkelt, das ist bestimmt eine Terroristin, die ihren Hund als Spion in meinen Garten gepflanzt hat. Da muss ich doch mal auf den Rechner schauen..."




    Ich sehe schon die Zukunft vor mir:

    Wenn Finanzbeamten zwischen Frühstückspause, 2. Frühstück, Verdauungsschläfchen, Mittagspause, Mittagsschläfchen, Kaffepause und Feierabend mal langweilig wird (z.B. weil Sie ihr MickyMouse-Heft zu Hause liegen lassen haben), klinken Sie sich einfach auf die Rechner ihrer "Feinde" (z.B. dem bösen Nachbarn, der schon wieder seinen Müll nicht sortiert hat) ein und treiben ein bisschen Unfug.


    Das Problem an der ganzen Sache ist, dass es keine wirkliche "Lobby Internet" gibt und sich niemand dafür einsetzt, dass so ein Müll nicht umgesetzt wird.




    Ich weiss nur eins:

    Stasi 2.0 - Ohne mich!
    Wenn Deutschland die Grundrechte ändert, ist es vorbei.
    Dann gehe ich nach Papua Neuguinea oder sonstwohin, scheissegal, Hauptsache weg - solange ich noch ausreisen darf...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Hays AG, München
  3. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Vergleichspreis 230,16€)
  2. 111€ (Vergleichspreis 198,17€)
  3. 34,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 55€)
  4. 29,74€ (Vergleichspreis 43,85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme