1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetz gegen Computerkriminalität…

Zeigt den Schäuble an!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeigt den Schäuble an!

    Autor: N. Uferbergen 27.05.07 - 11:44

    Aus sicherer Quelle habe ich erfahren, dass ein gewisser "Schäuble" mit unglaublicher Engergie an einem bundesweit einsetzbaren Schadprogramm zur Computerspionage arbeitet!
    Ich bin beuhigt, dass man solchen Elementen mit diesem Gesetz endlich ihr demokratiezersetzendes Handwerk legen kann.

    Also verhaftet den Mann!

    Gruß
    Nichtsz Uferbergen

  2. Re: Zeigt den Schäuble an!

    Autor: fpanyre 27.05.07 - 13:19

    N. Uferbergen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aus sicherer Quelle habe ich erfahren, dass ein
    > gewisser "Schäuble" mit unglaublicher Engergie an
    > einem bundesweit einsetzbaren Schadprogramm zur
    > Computerspionage arbeitet!
    > Ich bin beuhigt, dass man solchen Elementen mit
    > diesem Gesetz endlich ihr demokratiezersetzendes
    > Handwerk legen kann.
    >
    > Also verhaftet den Mann!
    >
    > Gruß
    > Nichtsz Uferbergen


    also, dass immer alle auf diesem schaeuble rumhacken muessen!
    er hat sich fuer uns aufgeopfert und wir sollten ihm danken und lobpreisen, anstatt zu noergeln.

    wisst ihr eigentlich, dass dieser typ schon voll opa ist? die geistige leistungsfaehigkeit laesst ab einem gewissen lebensalter einfach nach.
    auch ist er verdammt schwerbehindert. er sitzt seit langem im rock n`rollstuhl und wenn die anderen politiker ihn mal aergern wollen, gehen sie einfach die treppe rauf.

    schon unterhalb des bauchnabels endet die kontrolle ueber seinen eigenen leib. keine sicherheit, ausser windel halt. im wahrsten sinne des wortes echt kacke! das ist doch hundert pro eine arme sau.
    fuer ihn ist gut, dass er diese super starken schmerzmittel kriegt, da merkt er nicht mehr so viel.
    also maschinen bedienen oder am strassenverkehr teilnehmen besser nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  3. sepp.med gmbh, Forchheim
  4. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Gigafactory: Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    Gigafactory
    Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren

    Die Investition in die brandenburgische Gigafactory von Tesla soll rund 4 Milliarden Euro umfassen. Die staatlichen Zuschüsse würden sich, wenn die EU zustimmt, auf lediglich 300 Millionen Euro belaufen.

  2. Windows 10 on ARM: Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten
    Windows 10 on ARM
    Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten

    Bisher können die Snapdragon-Chips unter Windows 10 on ARM nur native ARM64/ARM32-Apps ausführen und x86-Code mit 32 Bit, aber nicht mit 64 Bit emulieren. Das will Microsoft nun offenbar doch ändern.

  3. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.


  1. 16:45

  2. 16:26

  3. 16:28

  4. 15:32

  5. 15:27

  6. 14:32

  7. 14:09

  8. 13:06