1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox: Austausch brandgefährlicher Kabel

Kundendaten sammeln!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kundendaten sammeln!

    Autor: 123 17.02.05 - 14:41

    Da haben sich wohl nicht genügend user beim x-box-online angemeldet! Dann muß M$ eben anders an die Kundendaten ran. Das wären dann schonmal 14,1 Millionen potentielle Kunden für die X-Box2... Die können dann gut mit Werbung zugemüllt werden. "In sieben Fällen hätten Verbraucher eine geringfügige Verbrennung an der Hand erlitten". Wieviel Prozent von 14,1Mio sind denn das, daß sich eine Rückrufaktion lohnt. Aber Bills Kriegskasse ist ja randvoll!

  2. Re: Kundendaten sammeln!

    Autor: Joyrider 17.02.05 - 14:53

    Nee ist klar...

    ...schon wieder einer mit Spionage-Paranoia!

    123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben sich wohl nicht genügend user beim
    > x-box-online angemeldet! Dann muß M$ eben anders
    > an die Kundendaten ran. Das wären dann schonmal
    > 14,1 Millionen potentielle Kunden für die
    > X-Box2... Die können dann gut mit Werbung
    > zugemüllt werden. "In sieben Fällen hätten
    > Verbraucher eine geringfügige Verbrennung an der
    > Hand erlitten". Wieviel Prozent von 14,1Mio sind
    > denn das, daß sich eine Rückrufaktion lohnt. Aber
    > Bills Kriegskasse ist ja randvoll!


  3. Re: Kundendaten sammeln!

    Autor: Modder 17.02.05 - 15:00

    M$ ist alles zuzutrauen, stimmt schon. Aber da sollten die sich
    doch eher Bittorrent o.ä. holen. Da finden sie TONNEN XboX-User,
    die höchstwahrscheinlich kein XboX-Live haben...

    Chris


    > 123 schrieb:
    > -------------------------------------------------------
    > Da haben sich wohl nicht genügend user beim
    > x-box-online angemeldet! Dann muß M$ eben anders
    > an die Kundendaten ran. Das wären dann schonmal
    > 14,1 Millionen potentielle Kunden für die
    > X-Box2... Die können dann gut mit Werbung
    > zugemüllt werden. "In sieben Fällen hätten
    > Verbraucher eine geringfügige Verbrennung an der
    > Hand erlitten". Wieviel Prozent von 14,1Mio sind
    > denn das, daß sich eine Rückrufaktion lohnt. Aber
    > Bills Kriegskasse ist ja randvoll!


  4. Re: Kundendaten sammeln!

    Autor: Turok 17.02.05 - 15:12

    123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben sich wohl nicht genügend user beim
    > x-box-online angemeldet! Dann muß M$ eben anders
    > an die Kundendaten ran...

    Ist klar. Und wenn MS diese Umtauschaktion nicht gemacht hätte, würdest du vermutlich ebenfalls schimpfen. Das würde es nämlich heißen, Hauptsache verkauft, die Sicherheit der Kunden interessiert MS nicht. Und schon würde wieder über diese böse Abzockerei aus Redmond gejammert.

    Kopfschüttelnd...
    Turok

  5. Achtung!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Kopfschüttler 17.02.05 - 15:59

    hab gehört, dass MS eine spezielle Elektronik ins neue(!) Kabel eingebaut hat, welche gemoddete Xboxen sofort zerstört. Gerüchten zufolge sei in einigen Fällen der ganze Wohnblock abgefackelt worden. Da aber mit ner gemoddeten Xbox das Lizenz-agreement verfällt ist Microsoft anscheinend nicht haftbar.

    *kopfschüttel*




    Turok schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 123 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da haben sich wohl nicht genügend user
    > beim
    > x-box-online angemeldet! Dann muß M$
    > eben anders
    > an die Kundendaten ran...
    >
    > Ist klar. Und wenn MS diese Umtauschaktion nicht
    > gemacht hätte, würdest du vermutlich ebenfalls
    > schimpfen. Das würde es nämlich heißen, Hauptsache
    > verkauft, die Sicherheit der Kunden interessiert
    > MS nicht. Und schon würde wieder über diese böse
    > Abzockerei aus Redmond gejammert.
    >
    > Kopfschüttelnd...
    > Turok
    >
    >


  6. Re: Achtung!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: res 17.02.05 - 16:04

    Oh ja davon habe ich auch gehört! Das neue Kabel hat sogar ein Überwachsungssystem drin und spioniert den Kunden über einen Powerline Internetzugang aus! Dazu übernimmt es die Kontrolle über Herd, Waschmaschine, Mikrowelle und Fernseher um die Gewohnheiten des User zu studieren! Anschließend werden die Brötchen nicht mehr richtig augebacken, die Pizza explodiert im MW-Ofen und der Fernseher zeigt nur noch Giga! Also vorsicht mit dem neuen Kabel!


  7. Re: Achtung!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Kopfschüttler 17.02.05 - 16:11

    oder ne andere Variante: die alten Kabel waren gut, die neuen sind extra fehlerhaft, damit die XBox kaputtgeht. So muss dann jeder ne XBox 2 kaufen und Billy wird noch reicher als er selbst schon ist.

    *kopfschüttel*





    res schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh ja davon habe ich auch gehört! Das neue Kabel
    > hat sogar ein Überwachsungssystem drin und
    > spioniert den Kunden über einen Powerline
    > Internetzugang aus! Dazu übernimmt es die
    > Kontrolle über Herd, Waschmaschine, Mikrowelle und
    > Fernseher um die Gewohnheiten des User zu
    > studieren! Anschließend werden die Brötchen nicht
    > mehr richtig augebacken, die Pizza explodiert im
    > MW-Ofen und der Fernseher zeigt nur noch Giga!
    > Also vorsicht mit dem neuen Kabel!
    >
    >


  8. Re: Achtung!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: JTR 17.02.05 - 16:51

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hab gehört, dass MS eine spezielle Elektronik ins
    > neue(!) Kabel eingebaut hat, welche gemoddete
    > Xboxen sofort zerstört. Gerüchten zufolge sei in
    > einigen Fällen der ganze Wohnblock abgefackelt
    > worden. Da aber mit ner gemoddeten Xbox das
    > Lizenz-agreement verfällt ist Microsoft
    > anscheinend nicht haftbar.
    >
    > *kopfschüttel*
    >

    Ähm, schon mal überlegt wie du denen sagst wohin sie das neue Kabel schicken müssen. Wäre doch echt nicht schlecht für MS zu wissen, wo so alle Xbox Besitzer wohnen, denn damit ist schnell auch mal die Finanzlage der betroffenen Haushalte mit anderen Datenbanken abgeglichen, und man kann das vorhandene Marktpotential schon viel besser ausschöpfen. Sowas wird tagtäglich zwischen Versandhäusern, Online-Umfrage Betreiber etc. gemacht. Meinst du wieso CCC und andere Sicherheitsexperten zusammen mit Datenschützer so derart warnen?

  9. Re: Achtung!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Kopfschüttler 17.02.05 - 17:19

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------

    [schnischnaschnappi]
    > gemacht. Meinst du wieso CCC und andere
    > Sicherheitsexperten zusammen mit Datenschützer so
    > derart warnen?
    >
    >

    weil wir wegen den neuen XBox Kabeln zu Zombies werden, um dann Mediamarkt und Co. stürmen um zwanghaft XBox spiele zu kaufen??


    >
    > www.jtr.ch/forum - Retro Gaming Forum
    > www.blue-screens.org - Ostschweizer LAN


  10. Re: Kundendaten sammeln!

    Autor: Andre 17.02.05 - 17:32

    123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > x-box-online angemeldet! Dann muß M$ eben anders
    > an die Kundendaten ran. Das wären dann schonmal
    > 14,1 Millionen potentielle Kunden für die
    > X-Box2... Die können dann gut mit Werbung

    Hehe, das war das erste woran ich dachte.

    Bloed sind die nicht.
    Und so ein Kabel kostet extrem wenig -> somit eine kostenguenstige Rueckruf- und damit MArketingaktion, ist fuer den Kunden schnell austauschbar -> er braucht die Box nicht einzuschicken, das Gefahrenpotential so hoch, dass man die Leute aktivieren kann, da mitzumachen.
    Man kann nur uebers Internet mitmachen -> spart Personal und das Kabel auch nicht im MM oder SATURN tauschen -> denn da bekommt MS keine Kundendaten.
    Clever - meine Hochachtung!

  11. Re: Achtung!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: Damage Inc. 17.02.05 - 20:32

    JTR schrieb:

    > Ähm, schon mal überlegt wie du denen sagst wohin
    > sie das neue Kabel schicken müssen.

    Hätte ich ne Xbox, würde ich ihnen viel eher erzählen, wohin sie sich die alte Lunte stecken können....

  12. Re: Kundendaten sammeln!

    Autor: fischkuchen 17.02.05 - 21:30

    Joyrider schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nee ist klar...
    >
    > ...schon wieder einer mit Spionage-Paranoia!
    >
    > 123 schrieb:

    Also ich persönlich finde das garnicht so abwegig. Zwar kann man Microsoft nicht unbedingt unterstellen diese Rückrufaktion nur wegen Kundendaten zu veranstalten, aber ich halte es doch für sehr wahrscheinlich dass die Daten derjenigen, die sich so ein Kabel zuschicken lassen, nicht gerade direkt wieder gelöscht werden.



    fischkuchen

  13. Re: Achtung!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: JrCool 17.02.05 - 23:02

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > weil wir wegen den neuen XBox Kabeln zu Zombies
    > werden, um dann Mediamarkt und Co. stürmen um
    > zwanghaft XBox spiele zu kaufen??
    >

    Juhu, dann würde meine bisher nur gezielt ausgesuchte, an zwei Händen abzählbare Xbox-Spiele-Sammlung endlich größer werden :-))))

    Ich hoffe, dass die mir das Geld dazu gleich mitschicken, ansonsten siehts schlecht aus mit ner Ladung Spiele aus dem Geizigen oder Billgen zu kommen *loL*


  14. genau ! nur ein weiterer spionageangriff von BUG M

    Autor: JudgeDredd 18.02.05 - 02:41

    123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben sich wohl nicht genügend user beim
    > x-box-online angemeldet! Dann muß M$ eben anders
    > an die Kundendaten ran. Das wären dann schonmal
    > 14,1 Millionen potentielle Kunden für die
    > X-Box2... Die können dann gut mit Werbung
    > zugemüllt werden. "In sieben Fällen hätten
    > Verbraucher eine geringfügige Verbrennung an der
    > Hand erlitten". Wieviel Prozent von 14,1Mio sind
    > denn das, daß sich eine Rückrufaktion lohnt. Aber
    > Bills Kriegskasse ist ja randvoll!


    nachdem auf vielen xbox-konsolen sowieso kein ,mit spyware verseuchtes , standard-herstellerbetriebsystem mehr läuft versucht windows jetz über die neuen kabel weiterzuspionieren und so die kontrolle über die abtrünnigen spielekonsolen zurückzugewinnen...

    dass auch die gesamten kundendaten gesammelt werden sollen ist schon ziemlich offensichtlich... und einfach zu auffällig .
    bei mehreren milliarden gewinn pro quartal kann man soeine kleine spionage-aktion natürlich locker aus der portokasse zahlen...

  15. Re: genau !

    Autor: Zapp 18.02.05 - 08:47

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nachdem auf vielen xbox-konsolen sowieso kein
    > ,mit spyware verseuchtes ,
    > standard-herstellerbetriebsystem mehr läuft
    > versucht windows jetz über die neuen kabel
    > weiterzuspionieren und so die kontrolle über die
    > abtrünnigen spielekonsolen zurückzugewinnen...
    >
    > dass auch die gesamten kundendaten gesammelt
    > werden sollen ist schon ziemlich offensichtlich...
    > und einfach zu auffällig .
    > bei mehreren milliarden gewinn pro quartal kann
    > man soeine kleine spionage-aktion natürlich
    > locker aus der portokasse zahlen...

    für deine Krankheit gibt's einen Namen :)

  16. Ich bin entsetzt

    Autor: Q 18.02.05 - 09:12

    123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben sich wohl nicht genügend user beim
    > x-box-online angemeldet! Dann muß M$ eben anders
    > an die Kundendaten ran. Das wären dann schonmal
    > 14,1 Millionen potentielle Kunden für die
    > X-Box2... Die können dann gut mit Werbung
    > zugemüllt werden. "In sieben Fällen hätten
    > Verbraucher eine geringfügige Verbrennung an der
    > Hand erlitten". Wieviel Prozent von 14,1Mio sind
    > denn das, daß sich eine Rückrufaktion lohnt. Aber
    > Bills Kriegskasse ist ja randvoll!

    Das die Kabel zwischenzeitlich aus chinesischer Billigproduktion stammen und das GS Zeichen einfach draufgemacht wird, auch wenn das Kabel überhaupt nicht geprüft wurde und nicht mal den Anforderungen entspricht ist eine Sache.

    Aber was ich nicht verstehe ist, dass manche Leute nicht kapieren, was für eine Brandgefahr von einem falsch hergestellten Kabel ausgehen kann.

    "Geringfügige Verbrennungen" sind ein relativer Begriff. Natürlich wird MS nie sagen: PANIK, bitt XBOXen sofort abschalten. Das wäre ja nicht im Interesse. Leute: Firmen haben in der Vergangenheit die Gefahren immer vertuscht und runtergespielt. Und Ihr meint, das ist hier anders?

    Wenn ich deshalb zwei Monate nicht arbeiten kann und Narben davon trage ist mal mindestens ein Schaden (nach dt. Recht!) von 20.000 Euro entstanden. Übertrag das mal auf Amerika. Faktor 10 dazu.

    Entweder bist Du ein Troll oder hast ein sehr kleines Weltbild.





  17. Re: Achtung!!!!!!!!!!!!!!!

    Autor: fischkuchen 18.02.05 - 09:20

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > weil wir wegen den neuen XBox Kabeln zu Zombies
    > werden, um dann Mediamarkt und Co. stürmen um
    > zwanghaft XBox spiele zu kaufen??

    *g*, sorry, kanns mir nicht verkneifen... braucht es dafür denn noch ein XBOX-Kabel? :D


    fischkuchen

  18. Re: Kundendaten sammeln!

    Autor: Neutro 18.02.05 - 10:52


    Also ganz ausschliessen lässt sich das ja wohl auf keinen Fall das MS da bissi Datensammlung betreibt!?
    Kam eben im Radio, weltweit sind es bei 30 Fällen zu Schäden gekommen!
    Wow schon ne ganze Menge bei 14,1 Millionen Xbox-Kabeln...
    Wenn MS wirklich nur die Kabel austauschen möchte, könnte man das doch auch anders regeln, findet ihr nicht?
    Gut das ich keine Besitze, brauch ich mir weder um mein Daten noch um meine zu Hause sorgen machen *g*

  19. Re: Ich bin entsetzt

    Autor: Andre 18.02.05 - 12:44

    Q schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Entweder bist Du ein Troll oder hast ein sehr
    > kleines Weltbild.
    Leute! Du glaubst doch nicht ernsthaft das ein Weltkonzern sich verarschen laesst und sich billige Kabel andrehen laesst, die zwar ein Preufzeichen drauf haben, was gefaket ist.
    Das sind Standardkabel!!!

    Ich glaube, du hast ein kleines Weltbild.

    Du checkst einfach nicht, wozu Firmen imstande sind, wenn es darum geht, an Kundendaten heranzukommen.
    Es gibt Firmen, die kaufen komplette Adressbestaende fuer einen Heidengeld, da ist der Aufwand, den MS hier durchzieht, Peanuts dagegen.
    Es gibt Firmen, die haben Adressebestaende fremder Laender aufgekauft und somit die private, hoechtsgeheime Handynummer, des Praesidenten dadurch erhalten.

    Leute, wach werden!

  20. Re: Kundendaten sammeln!

    Autor: Zapp 18.02.05 - 13:01

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich persönlich finde das garnicht so abwegig.
    > Zwar kann man Microsoft nicht unbedingt
    > unterstellen diese Rückrufaktion nur wegen
    > Kundendaten zu veranstalten, aber ich halte es
    > doch für sehr wahrscheinlich dass die Daten
    > derjenigen, die sich so ein Kabel zuschicken
    > lassen, nicht gerade direkt wieder gelöscht
    > werden.

    Also ich hab bei der "Xbox ist zu teuer"-Aktion gleich nach Release der Xbox mitgemacht. Dazu musste ich den Kassenzettel und meine Adresse angeben. Gebracht hat's mir 2 Spiele (zum selber raussuchen) und einen Controller. Weiterhin kamen bis heute ganze 0 (Null) Werbebotschaften von MS jedweden Trägermediums bei mir an. Entweder sind die so langsam :) oder die wissen nicht, was die Adressen wert sind :)) oder hier spinnen wieder ein paar...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systementwickler/in (m/w/d) - Fahrzeug- und Systemfunktionen
    Volkswagen AG, Wolfsburg
  2. IT-Anwendungsentwickler / Service Manager (m/w/d)
    Bistum Augsburg, Augsburg
  3. Informationssicherheitsbeauf- tragte*r (m/w/d)
    Gesundheit Nordhessen Holding, Kassel
  4. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX3LA 55 Zoll OLED für 1.019,15€ inkl. Direktabzug, Seagate Expansion+ 5TB ext...
  2. 99,99€
  3. (u. a. Squad für 33,74€, Out of Line für 9,17€, Predator: Hunting Grounds für 20€)
  4. (u. a. Day One Edition PC für 39,99€, PS4/PS5/Xbox Series X für 49,99€, Collector's Edition...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DJI FPV im Test: Adrenalin und Adlerauge
DJI FPV im Test
Adrenalin und Adlerauge

Die DJI FPV verpackt ein spektakuläres Drohnen-Flugerlebnis sehr einsteigerfreundlich. Wir haben ein paar Runden mit 100 km/h gedreht.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Quadcopter DJI Air 2S mit großem Sensor für 5,4K-Videos erschienen
  2. DJI Drohnenhersteller plant offenbar Einstieg ins Autogeschäft
  3. Drohne DJI Air 2s soll mit 20 Megapixeln fliegend fotografieren

Wasserstoff: Der Kampf um die Gasnetze
Wasserstoff
Der Kampf um die Gasnetze

Die Gasindustrie will künftig mit Wasserstoff heizen, viele Fachleute lehnen das ab. An der Frage entscheidet sich die Zukunft der Gasnetze.
Von Hanno Böck

  1. Erneuerbare Energien Wasserstoff-Megaprojekt in Australien ausgebremst
  2. Klimakrise Grüner Wasserstoff für die Gas-Therme
  3. Wasserstoff Kawasaki stellt ersten Wasserstofftanker fertig

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da