Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Gears macht Webdienste zu…

Wozu für Desktop-PCs?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu für Desktop-PCs?

    Autor: Ewok 31.05.07 - 12:51

    Für mobile Anwendung kann ichs ja verstehen und bin auch vom Erfolg überzeugt.
    Aber wofür braucht man sowas, wenn man einen Desktop-PC verwendet? Wer benutzt denn heute noch verbindungs-abhängige Tarife, in Zeiten, in denen eine DSL-Flatrate im Monat fast schon weniger kostet, als eine Stunde mit Modem?

  2. Re: Wozu für Desktop-PCs?

    Autor: Ewok 31.05.07 - 12:52

    Ewok schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für mobile Anwendung kann ichs ja verstehen und
    > bin auch vom Erfolg überzeugt.
    > Aber wofür braucht man sowas, wenn man einen
    > Desktop-PC verwendet? Wer benutzt denn heute noch
    > verbindungs-abhängige Tarife, in Zeiten, in denen
    > eine DSL-Flatrate im Monat fast schon weniger
    > kostet, als eine Stunde mit Modem?

    Sorry wegen Doppel-Post, hab mich verklickt

    (Nein, das war kein verbindungsabbruch für den ich Google Gears gebraucht hätte ;-) )

  3. Re: Wozu für Desktop-PCs?

    Autor: ViewSonic 31.05.07 - 13:32

    Danke du Sack... ;)
    Streu noch Salz in die Wunde.

  4. Re: Wozu für Desktop-PCs?

    Autor: oh je 31.05.07 - 14:28


    > > Für mobile Anwendung kann ichs ja verstehen
    > und
    > bin auch vom Erfolg überzeugt.
    > Aber
    > wofür braucht man sowas, wenn man einen
    >
    > Desktop-PC verwendet? Wer benutzt denn heute
    > noch
    > verbindungs-abhängige Tarife, in Zeiten,
    > in denen
    > eine DSL-Flatrate im Monat fast
    > schon weniger
    > kostet, als eine Stunde mit
    > Modem?


    täusch dich nicht, gibt immer noch hunderttausende die kein dsl bekommen können.

    okay es gibt sicherlich preislich attraktive alternativen wie internet per satellit (für 30 euro) oder internet per mobilfunk,

    aber:

    inet per sat kann nicht jeder nutzen, weil nicht jeder unbedingt "direkten blick" auf den sat hat

    inet per mobilfunk kann nicht jeder nutzen weil nicht jeder einen handyvertrag abschliessen kann oder will. (sei es nun eine zu spät bezahlte rechnung -> schufa)

    nur so am rande... also das sind nicht wenige!

  5. Re: Wozu für Desktop-PCs?

    Autor: fabsn 31.05.07 - 14:42

    Na und?! Es gibt doch auch ISDN Flats. Hatte ich auch, bevor es DSL auf dem deutschen Markt gab.

    h je schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > > Für mobile Anwendung kann ichs ja
    > verstehen
    > und
    > bin auch vom Erfolg
    > überzeugt.
    > Aber
    > wofür braucht man sowas,
    > wenn man einen
    >
    > Desktop-PC verwendet? Wer
    > benutzt denn heute
    > noch
    >
    > verbindungs-abhängige Tarife, in Zeiten,
    > in
    > denen
    > eine DSL-Flatrate im Monat fast
    >
    > schon weniger
    > kostet, als eine Stunde
    > mit
    > Modem?
    >
    > täusch dich nicht, gibt immer noch hunderttausende
    > die kein dsl bekommen können.
    >
    > okay es gibt sicherlich preislich attraktive
    > alternativen wie internet per satellit (für 30
    > euro) oder internet per mobilfunk,
    >
    > aber:
    >
    > inet per sat kann nicht jeder nutzen, weil nicht
    > jeder unbedingt "direkten blick" auf den sat hat
    >
    > inet per mobilfunk kann nicht jeder nutzen weil
    > nicht jeder einen handyvertrag abschliessen kann
    > oder will. (sei es nun eine zu spät bezahlte
    > rechnung -> schufa)
    >
    > nur so am rande... also das sind nicht wenige!


  6. Re: Wozu für Desktop-PCs?

    Autor: jsd 31.05.07 - 15:42

    es gibt nicht nur deutschland


    -------------------------------------------------------
    > Na und?! Es gibt doch auch ISDN Flats. Hatte ich
    > auch, bevor es DSL auf dem deutschen Markt gab.
    >
    > h je schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > > Für mobile Anwendung kann ichs
    > ja
    > verstehen
    > und
    > bin auch vom
    > Erfolg
    > überzeugt.
    > Aber
    > wofür
    > braucht man sowas,
    > wenn man einen
    >
    > Desktop-PC verwendet? Wer
    > benutzt denn
    > heute
    > noch
    >
    > verbindungs-abhängige
    > Tarife, in Zeiten,
    > in
    > denen
    > eine
    > DSL-Flatrate im Monat fast
    >
    > schon
    > weniger
    > kostet, als eine Stunde
    > mit
    >
    > Modem?
    >
    > täusch dich nicht, gibt
    > immer noch hunderttausende
    > die kein dsl
    > bekommen können.
    >
    > okay es gibt
    > sicherlich preislich attraktive
    > alternativen
    > wie internet per satellit (für 30
    > euro) oder
    > internet per mobilfunk,
    >
    > aber:
    >
    > inet per sat kann nicht jeder nutzen, weil
    > nicht
    > jeder unbedingt "direkten blick" auf
    > den sat hat
    >
    > inet per mobilfunk kann
    > nicht jeder nutzen weil
    > nicht jeder einen
    > handyvertrag abschliessen kann
    > oder will.
    > (sei es nun eine zu spät bezahlte
    > rechnung
    > -> schufa)
    >
    > nur so am rande... also
    > das sind nicht wenige!
    >
    >


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  3. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  4. Universität Potsdam, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 4,99€
  2. 3,99€
  3. 2,49€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17