1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nur Vista: Shadowrun und Halo…
  6. Thema

vista ist kein betriebssystem

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: vista ist kein betriebssystem

    Autor: nate 01.06.07 - 16:07

    > Immer wieder dieselben Sprüche. 2001/2002 war XP
    > Schrott, jetzt Vista.

    Nö, die meisten brauchtens nur nicht. XP war in den Augen vieler kein Fortschritt gegenüber 2000. Vista hat ein schwereres Schicksal, ist doch die einhellige Meinung, dass es einen Rückschritt darstellt.

    > Spätestens in einem Jahr
    > werden ca. 70 - 80 % Win User auf Vista umsteigen.

    Nicht umsteigen, sondern "umgestiegen werden", in Form eines Recherkaufs mit Microsoft-Steuer ...

  2. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: nate 01.06.07 - 16:08

    > Seit ich XP kenne, hab ich 2000 richtig lieb
    > gewonnen.

    Komisch, seit ich XP kenne, hasse ich 2000 :) Welche Gründe sprechen denn gegen XP (außer dem allgemeinen "Windows taugt nix" natürlich) ?

  3. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: gehtdichnixan 01.06.07 - 16:18

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Seit ich XP kenne, hab ich 2000 richtig
    > lieb
    > gewonnen.
    >
    > Komisch, seit ich XP kenne, hasse ich 2000 :)
    > Welche Gründe sprechen denn gegen XP (außer dem
    > allgemeinen "Windows taugt nix" natürlich) ?

    Zum Beispiel dass es sehr wohl mehr Ressourcen und HDD-Platz verbraucht als Win2k und ausserdem mehr rumnervt und versucht nach Hause zu telefonieren.
    Trotzdem hab ich mein Win2000 inzwischen nur noch als Zweitsystem, neben meinem neu liebgewonnenen Ubuntu (Beryl lässt Aero Glass eh alt aussehen...^^)

  4. Re: vista ist kein betriebssystem

    Autor: trivial 01.06.07 - 16:20

    klaser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (...) Spätestens in einem Jahr
    > werden ca. 70 - 80 % Win User auf Vista umsteigen.
    >
    nö. wozu auch?

    Vielleicht meintest du "Win Gamer" mit Blick auf DX10.

  5. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: nate 01.06.07 - 16:22

    > Zum Beispiel dass es sehr wohl mehr Ressourcen und
    > HDD-Platz verbraucht als Win2k

    Ja, super. 10 MB mehr RAM und 100 MB mehr Plattenplatz. Das hat mich schon 2002 nicht gestört. 100 MB RAM und 1 GB mehr Plattenplatz für XP->Vista machen sich 2007 aber schon noch bemerkbar.

    > und ausserdem mehr rumnervt

    Womit denn?

    > und versucht nach Hause zu telefonieren.

    Ach, und das hat der IE und der WMP in Windows 2000 wohl noch nicht getan? Na dann ...

  6. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: gehtdichnixan 01.06.07 - 16:33

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Zum Beispiel dass es sehr wohl mehr
    > Ressourcen und
    > HDD-Platz verbraucht als
    > Win2k
    >
    > Ja, super. 10 MB mehr RAM und 100 MB mehr
    > Plattenplatz. Das hat mich schon 2002 nicht
    > gestört. 100 MB RAM und 1 GB mehr Plattenplatz für
    > XP->Vista machen sich 2007 aber schon noch
    > bemerkbar.

    Wieviel genau das sind weiss ich jetzt nicht. Aber ich bemerke es beim Arbeiten (ja ich hatte schon ein XP drauf).
    Und wenn man Ressourcen zu verschenken hat dann hat sich die Diskussion eh erledigt.
    Und wenn ich keinen Mehrwert von verbrauchten Ressourcen habe (und seien es nur 100MB HDD) dann seh ich nicht ein sie zu verschwenden.

    >
    > > und ausserdem mehr rumnervt
    >
    > Womit denn?
    >

    Mit seiner Existenz :P
    Nein, ich mein so Sachen wie "Ooohhhh dies ist der Programme-Ordner, Sie könnten etwas kaputtmachen... "
    Ja ich weiss es gibt viele DAUs aber so werden die Leute doch geradezu zu DAUs erzogen...

    > > und versucht nach Hause zu telefonieren.
    >
    > Ach, und das hat der IE und der WMP in Windows
    > 2000 wohl noch nicht getan? Na dann ...

    Ich benutz weder IE noch WMP.
    Und die im Betriebssystem eingebaute Spyware hat sich von 2k zu XP deutlich vermehrt.

  7. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: nate 01.06.07 - 16:44

    > Und wenn ich keinen Mehrwert von verbrauchten
    > Ressourcen habe (und seien es nur 100MB HDD) dann
    > seh ich nicht ein sie zu verschwenden.

    Och, ich empfand zum Beispiel "bootet in 30 Sekunden" gegenüber von "bootet vom Anschalten der Kaffeemaschine bis zum Austrinken der Tasse" durchaus als Mehrwert.

    > Nein, ich mein so Sachen wie "Ooohhhh dies ist der
    > Programme-Ordner, Sie könnten etwas
    > kaputtmachen... "

    Das sind deine einzigen Sorgen? Na dann ...

    > Und die im Betriebssystem eingebaute Spyware hat
    > sich von 2k zu XP deutlich vermehrt.

    Würdest du bitte mit dem FUD aufhören und *konkrete* "Spyware"-Komponenten in Windows nennen? Ich kenne keine (Hint: Windows Update ist abschaltbar).

  8. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: gehtdichnixan 01.06.07 - 16:49

    > Och, ich empfand zum Beispiel "bootet in 30
    > Sekunden" gegenüber von "bootet vom Anschalten der
    > Kaffeemaschine bis zum Austrinken der Tasse"
    > durchaus als Mehrwert.

    Mein Win2k brauch auch nicht länger als 30 sek...

    Win XP ist mir zu bunt und verbraucht mehr Ressourcen bei absolut keinem Mehrwert. Und dass man die ganzen Nervfunktionen abschalten kann ist mir auch klar aber wozu dann auf das generve updaten?
    Da bleib ich lieber bei Win2k solange ich noch Windows-Sachen brauch und ansonsten nehm ich Linux (und das sogar bei vielen Windows-Programmen mit Wine)

  9. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: nate 01.06.07 - 16:56

    > Win XP ist mir zu bunt

    Echt? Seltsam, bis auf die ditheringfreien Icons (da 32 statt 8 Bit) bei XP fällt mir zwischen dem Rechner zu Hause (XP SP2) und dem Rechner auf Arbeit (2000 ... noch ...) kein Unterschied auf.

  10. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: gehtdichnixan 01.06.07 - 17:05

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Win XP ist mir zu bunt
    >
    > Echt? Seltsam, bis auf die ditheringfreien Icons
    > (da 32 statt 8 Bit) bei XP fällt mir zwischen dem
    > Rechner zu Hause (XP SP2) und dem Rechner auf
    > Arbeit (2000 ... noch ...) kein Unterschied auf.

    Meine Desktop-Icons haben auch 32 Bit. Ich weiss ja auch nicht was du da für eine komische Win2k-Version hast...
    Ausserdem mein ich eigentlich Luna. Aber naja. Ich weiss, kann man abschalten.
    Aber wozu dann erst installieren?
    Wozu sollte ich Win XP nehmen wenn ich die "neuen Features" nur nervig finde?
    Wie gesagt bemerke ich keine übermässige Bootzeit bei meinem Win2k.

    Naja dann werd halt glücklich mit XP, ich habs ausprobiert und wurde es nicht.

  11. Re: vista ist kein betriebssystem

    Autor: NemesisTN 01.06.07 - 17:12

    Uhm, irgendwo widersprichst du dir selbst, du sagst z.B. dass nur wenig Software nicht läuft, nennst aber sofort 3 Spiele, die nur eingeschränkt funktionieren.

    Miranda produziert z.B. mit Vista lustige Win3.11-Abstürze.
    (Nicht nur Miranda schmiert ab, nein, JEDES Programm friert der Reihe nach ein, bis Vista mittels Reset neu gebootet werden darf.)
    Mit XP kein einziger Absturz...
    Und nein, kein Hardware-Fehler, reproduzierbar auf min. 3 verschiedenen Rechnern mit Vista Business 32bit.

    So, nun dürfen alle Flamer mit ihren Anti-OpenSource-Argumenten kommen, ich hab Wochenende und freu mich drauf!

  12. Re: vista ist kein betriebssystem

    Autor: Realdemokrat 01.06.07 - 17:34


    > Hört sich vielleicht protzig an aber ich denke
    > schon, daß ich ein ziemlicher Computernerd bin
    > (24/7 am PC, Scripting, Design, Programmierung,
    > Professionelle Softwareentwicklung seit ca 6
    > Jahren... ) Und ich versteke meine Dateiendungen
    > auch!! :D
    > Dafür hab ich mir allerdings meine Icons und Typen
    > so angelegt, daß ich auch weiß um was für ne Datei
    > es sich handelt. Dateiendungen stören mich
    > wesentlich mehr als sie mir helfen.

    Und am besten noch große symbole und 640x480, ne?
    Dateiendungen ausblenden tztztz. ;) Dann kannste sie ja auch gleich ohne Endung speichern.:) Wär mir viel zu aufwendig immer sicherzustellen, dass das andere symbole sind. z.b. rar, zip, ace hat bei mir in der Regel das selbe Symbol...

  13. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: Johnny Cache 01.06.07 - 17:44

    gehtdichnixan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja dann werd halt glücklich mit XP, ich habs
    > ausprobiert und wurde es nicht.

    Es gibt genau ein feature von XP daß einen wirklich Vorteil bietet und das ist ClearType. Wenn man einen TFT besitzt kommt man IMHO nicht darum herum.
    Alles andere fliegt sowieso wieder mit nLite raus...

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  14. Re: vista ist kein betriebssystem

    Autor: Realdemokrat 01.06.07 - 17:44

    So schrecklich es ist, aber es stimmt. bei neuen pcs ist es drauf. wart 2-4 jahren, dann haben 75% ihren rechner neu gekauft. und nein, der durchschnittliche user stellt sich seinen rechner nicht selbst zusammen. Er/Sie/Es kauft einfach einen Komplett-PC mit Überwachungsstaats-Vista...
    Sie zahlen freiwillig dafür, dass sie Rechte, Möglichkeiten und Freiheiten verlieren.
    Der Durchschnittsbürger ist halt dumm wie Brot.


    trivial schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klaser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > (...) Spätestens in einem Jahr
    > werden
    > ca. 70 - 80 % Win User auf Vista umsteigen.
    >
    > nö. wozu auch?
    >
    > Vielleicht meintest du "Win Gamer" mit Blick auf
    > DX10.


  15. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: Realdemokrat 01.06.07 - 17:53

    Microsoft hat doch ein direktes Intersse daran die User als DAUs zu halten. DAUs fragen nichts kritisches, kaufen einfach immer brav und dass ohne nervige Hirnaktivität.
    DAU = Der perfekte Konsument!!!

    Und ja:
    win 2000: 1-3 Dateien die ständig ohne Grund ins Internet senden, per Einstellungen abschaltbar.
    XP: 11 Dateien die ständig ohne Grund ins Internet senden, per Einstellungen/XP-Antispy abschaltbar.
    Vista: noch mehr Dateien, die ständig ohne Grund senden, aber nicht mehr abschaltbar weil teil des Kernels (bisher)...

    Also: Vista = Geschenk an die Überwachungsstaaten der Welt.

  16. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: # 01.06.07 - 18:01

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt genau ein feature von XP daß einen
    > wirklich Vorteil bietet und das ist ClearType.
    > Wenn man einen TFT besitzt kommt man IMHO nicht
    > darum herum.

    Och nöö! Ich finde das Schriftenrendering (ClearType) unter XP furchtbar, total schwammig und kein Vergleich zu einer richtigen Schriftenglättung wie unter unixartigen Systemen. Da lässt sich ja selbst die altbewährte Pixelschrift besser lesen (und ja, ich kenne Microsofts ClearType Tuner). So direkt als Vorteil sehe ich das nicht von XP ;)

  17. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: Realdemokrat 01.06.07 - 18:08

    > Och, ich empfand zum Beispiel "bootet in 30
    > Sekunden" gegenüber von "bootet vom Anschalten der
    > Kaffeemaschine bis zum Austrinken der Tasse"
    > durchaus als Mehrwert.

    Den rekord bei mir hält weiterhin ungebrochen Win ME mit 35 sekunden inklusive allem, ohne sytemauslastung nach den 35s und das auf einem 800 MHz Rechner, wo vista nichmal laufen würde...


    > > Nein, ich mein so Sachen wie "Ooohhhh dies
    > ist der
    > Programme-Ordner, Sie könnten
    > etwas
    > kaputtmachen... "
    >
    > Das sind deine einzigen Sorgen? Na dann ...

    Nein nicht die einzigen, aber Teil einer Gesammtstrategie, um Nutzer dumm zu halten. Bei Mac OS X konnte ich bisher mit der standardeinstellung in jeden ordner reinschauen, außer in die von anderen Benutzern. Und bei Mac OS X kann man durch die Hilfe meist das rausfinden was man wissen muss, was ich bei Windoof noch NIE erlebt hab!

    > > Und die im Betriebssystem eingebaute Spyware
    > hat
    > sich von 2k zu XP deutlich vermehrt.
    >
    > Würdest du bitte mit dem FUD aufhören und
    > *konkrete* "Spyware"-Komponenten in Windows
    > nennen? Ich kenne keine (Hint: Windows Update ist
    > abschaltbar).
    Konkret:
    Zu XP gibt es dazu schon massig lange Diskussionen wo eindeutig nachgewiesen wurde, dass 11 Dateien ins Internet senden und eigentlich nur die Auswertung dieser Informationen streitig ist. Spyware in dem Sinne als dass private Daten des Benutzers ins Internet gesendet liegt jedenfalls bei XP im rohzustand vor.

    Bei Vista:
    1. Regelmäßig wird das Internet zum reaktivieren benötigt, sonst deaktiviert sich Vista. (bei xp einmalig und per telefon machbar) und JA ES GIBT OFFLINERECHNER! Z.B. in Anwaltsbüros werden die Rechner mit vertraulichen Daten meist offline gehalten.
    2. Digital Rights Management, aber umgehbar, wenn man keine .WMA dateien und keinen WMP benutzt. WMAs kann der DAU nichmal von einer MP3 unterscheiden kann, weil selbes symbol, keine Dateiendung, zum Windows Media Player weiss der DAU auch keine Alternative.
    3. Andere unbekanntere Dateien die ständig ins Internet senden...

  18. Re: Huch, zu schnell. Hier mein Text:

    Autor: Johnny Cache 01.06.07 - 18:17

    # schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Och nöö! Ich finde das Schriftenrendering
    > (ClearType) unter XP furchtbar, total schwammig
    > und kein Vergleich zu einer richtigen
    > Schriftenglättung wie unter unixartigen Systemen.
    > Da lässt sich ja selbst die altbewährte
    > Pixelschrift besser lesen (und ja, ich kenne
    > Microsofts ClearType Tuner). So direkt als Vorteil
    > sehe ich das nicht von XP ;)

    Alle eine Frage der Einstellung. Allerdings hat es MS IIRC auch bei Vista vergessen den ClearType Tuner zu integrieren.
    Zumindest bei mir habe ich damit ein deutlich schärferes Bild erzeugen können als es mir in langer Fummelei mit Linux möglich war.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  19. Re: vista ist kein betriebssystem

    Autor: ewerybody 01.06.07 - 18:52

    > Also so weit ich weiß, lassen sich die
    > Icons/Symbole in eine .exe auch einkompilieren.
    > Und wenn ich da jetzt das Symbol für ein PDF
    > verwende...

    Da weißt du richtig! In dem Fall steht bei Type allerdings auch "Anwendung". Und woher weißt du, daß welchen PDF Viewer ich verwende? Oder vielleicht hab ich ja sogar nen ganz anderes Icon für PDFs! Argument abgelehnt.

    > Und am besten noch große symbole und 640x480, ne?
    > Dateiendungen ausblenden tztztz. ;) Dann kannste
    > sie ja auch gleich ohne Endung speichern.:) Wär
    > mir viel zu aufwendig immer sicherzustellen, dass
    > das andere symbole sind.
    640x480? JAAAA GENAU!! oh mann...
    Wenn du ohne Endung speicherst dann steht da nur "Datei" und man hat kein vernünftiges Kontextmenü mehr und die Verknüfungen funktioniern auch nich und nen Icon hat man auch nich. Argument abgelehnt.
    > z.b. rar, zip, ace hat
    > bei mir in der Regel das selbe Symbol...
    Bei mir auch. Is halt nen Archiv is doch WUmpe. Beim Type steht auch was es genau ist.

    > Aua. Das ist wirklich grob fahrlässig.
    Kein ";)"? Du meinst das ernst? :] Ohne Quatsch Dateiendungen sind gut. Aber ich will se nich sehen.
    Stört nur beim umbenennen und Namen rauskopieren.

    Was wirklich fahrlässig is sind Entwickler die Endungen unter einem Typen zusammenfassen ("Winamp Media File" zB für mp3, wav, ... )

  20. Re: Dateiendungen

    Autor: Missingno. 01.06.07 - 19:06

    ewerybody schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da weißt du richtig! In dem Fall steht bei Type
    > allerdings auch "Anwendung".
    In Outlook / <insert your mail client here>?

    > Und woher weißt du, daß welchen PDF Viewer ich
    > verwende?
    Hat mir Microsoft geflüstert. ;)

    > Oder vielleicht hab ich ja sogar nen ganz anderes
    > Icon für PDFs!
    Dann nehm' ich eben das. :rolleyes:

    > Argument abgelehnt.
    Ach, du suchst ernsthaft nach Argumenten gegen das Ausblenden der Dateiendung? Leg mal eine xxx.cfg Datei an. Oder eine .ini. Oder eine leere Datei mit eine bel. Endung. Ha! :P

    > Stört nur beim umbenennen und Namen rauskopieren.
    Das kann Lunix(TM) aber schon lange besser.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sunzinet, Köln, Paderborn
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  3. Klinikum der Universität München, München
  4. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 7,59€
  2. 69,99€
  3. 25,99€
  4. 14,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
Acht Wörter sollen reichen

Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
Von Justus Staufburg

  1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
  2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
  3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen