Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logitech: Squeezebox 3 nun regulär…

"Server" für die Squeezebox

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Server" für die Squeezebox

    Autor: carp 01.06.07 - 15:02

    Wer nicht einen kompletten Rechner als Musikserver für eine (oder mehrere) Squeezebox(en) verwenden möchte, erhält im Forum http://forums.slimdevices.com/ genügend Anleitungen, um die Serversoftware "SlimServer" z.B. auf einer Synology Diskstation zu installieren. Bei http://www.herger.net/slim/ findet man CD-Images, um "SlimServer" von CD zu starten oder unter FreeNAS zu installieren.

    Eine Squeezebox 3 habe ich seit Anfang letzten Jahres und bin äußerst zufrieden damit.

  2. Re: "Server" für die Squeezebox

    Autor: ck (Golem.de) 01.06.07 - 15:08

    carp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer nicht einen kompletten Rechner als Musikserver
    > für eine (oder mehrere) Squeezebox(en) verwenden
    > möchte, erhält im Forum forums.slimdevices.com
    > genügend Anleitungen, um die Serversoftware
    > "SlimServer" z.B. auf einer Synology Diskstation
    > zu installieren. Bei www.herger.net findet man
    > CD-Images, um "SlimServer" von CD zu starten oder
    > unter FreeNAS zu installieren.

    Das ReadyNAS NV bzw. NV+ von Infrant (gehört mittlerweile Netgear) scheint die Squeezebox auch mit Sound versorgen zu können. Das ist dann aber schon eine Deluxe-Lösung.

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

  3. Re: "Server" für die Squeezebox

    Autor: derKlaus 01.06.07 - 20:57

    carp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer nicht einen kompletten Rechner als Musikserver
    > für eine (oder mehrere) Squeezebox(en) verwenden
    > möchte, erhält im Forum forums.slimdevices.com
    > genügend Anleitungen, um die Serversoftware
    > "SlimServer" z.B. auf einer Synology Diskstation
    > zu installieren. Bei www.herger.net findet man
    > CD-Images, um "SlimServer" von CD zu starten oder
    > unter FreeNAS zu installieren.
    >
    > Eine Squeezebox 3 habe ich seit Anfang letzten
    > Jahres und bin äußerst zufrieden damit.


    jo, die Combo Squeezebox und Diskstation läuft wie eine Eins. Ist mir aber zu teuer. wird wohle doch eine Soundbridge werden.


  4. Re: "Server" für die Squeezebox

    Autor: MfG 02.06.07 - 18:55

    derKlaus schrieb:
    > jo, die Combo Squeezebox und Diskstation läuft wie
    > eine Eins. Ist mir aber zu teuer. wird wohle doch
    > eine Soundbridge werden.

    Von der Combo Soundbridge und SlimServer kann ich Dir nur abraten. Hab mir zuerst auch eine Soundbridge gekauft und konnte partou keine Musik über meine SlimServer Installation streamen. Die Soundbridge ist halt nicht 100% kompatibel mit der aktuellen SlimSever Software...

    Seit ca. nem halben Jahr hab ich auch eine SqueezeBox3 und bin mehr als zurfrieden. Auch wenn's ein recht teurer Spaß ist, ist das Teil jeden Cent wert.

    MfG


  5. Re: "Server" für die Squeezebox

    Autor: carp 03.06.07 - 18:30

    ck (Golem.de) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ReadyNAS NV bzw. NV+ von Infrant (gehört
    > mittlerweile Netgear) scheint die Squeezebox auch
    > mit Sound versorgen zu können. Das ist dann aber
    > schon eine Deluxe-Lösung.

    Ja, auf der Homepage von SlimDevices findet man unter "Buy Now!" u.a. ein Paket aus Infrant ReadyNAS NV+ (1 TB) und zwei schwarzen Squeezeboxen. Das ist, wie gesagt, eine kostspieligere Lösung - Preis in den USA: 1499 $. Das Infrant ReadyNAS NV+ in der genannten Ausstattung kostet in Deutschland allerdings bereits ca. 1200 EUR und macht somit einen großen Anteil am Preis aus.

  6. Re: "Server" für die Squeezebox

    Autor: Depp 04.06.07 - 15:25

    carp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer nicht einen kompletten Rechner als Musikserver
    > für eine (oder mehrere) Squeezebox(en) verwenden
    > möchte, erhält im Forum forums.slimdevices.com
    > genügend Anleitungen, um die Serversoftware
    > "SlimServer" z.B. auf einer Synology Diskstation
    > zu installieren. Bei www.herger.net findet man
    > CD-Images, um "SlimServer" von CD zu starten oder
    > unter FreeNAS zu installieren.

    Find diese Geraet auch recht nett. Hab nen D-Link DNS-323, auf dem aber kein Perl laeuft. Ich hab schon ueberlegt, Perl draufzupacken, scheint mir aber ein bisschen teuer (Speicherverbrauch, Prozessorlast), nur um diese Kiste mit Musik zu versorgen...

    ANSI C faend ich netter, und waer mind. genauso portabel.

  7. Re: "Server" für die Squeezebox

    Autor: carp 04.06.07 - 17:25

    Depp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Find diese Geraet auch recht nett. Hab nen D-Link
    > DNS-323, auf dem aber kein Perl laeuft. Ich hab
    > schon ueberlegt, Perl draufzupacken, scheint mir
    > aber ein bisschen teuer (Speicherverbrauch,
    > Prozessorlast), nur um diese Kiste mit Musik zu
    > versorgen...

    Such doch mal im SlimDevices-Forum (oder frag dort nach), ob schon jemand anderes SlimServer auf einem D-Link DNS-323 installiert hat! Die Teilnehmer dort sind auch (Noch-)Nicht-Besitzern einer Squeezebox freundlich gesinnt.

    > ANSI C faend ich netter, und waer mind. genauso
    > portabel.

    Es gibt sicher noch weitere portable Sprachen. Die Entwickler haben sich halt für Perl entschieden. SlimServer läuft derzeit u.a. unter Linux, Windows, OpenBSD, Solaris... Inwiefern der selbe Quellcode auf all diesen Systemen ohne Änderungen liefe, wenn man ANSI-C statt Perl verwendete, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich vermute auch, dass die Entscheidung für Perl die Entwicklung etlicher Plugins durch Squeezebox-Benutzer(!) begünstigt hat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    1. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen
      US-Sicherheitsbehörden
      Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen

      Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.

    2. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
      Keine Beweise
      BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

      Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.

    3. Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel
      Bitkom
      Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

      Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.


    1. 00:24

    2. 18:00

    3. 17:16

    4. 16:10

    5. 15:40

    6. 14:20

    7. 14:00

    8. 13:30