1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Der LinuxTag…

Geographie scheint nicht seine Stärke zu sein.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geographie scheint nicht seine Stärke zu sein.

    Autor: ge0graphiz0r 03.06.07 - 17:06

    Berlin liegt also "im Zentrum Deutschlands". Direkt am Rhein quasi.

  2. Re: Geographie scheint nicht seine Stärke zu sein.

    Autor: Gagamehl 03.06.07 - 17:10

    > Berlin liegt also "im Zentrum Deutschlands".
    > Direkt am Rhein quasi.

    Vielleicht meint er nicht der geografische Zentrum.

  3. Re: Geographie scheint nicht seine Stärke zu sein.

    Autor: Ick kann Bälin nich ausstehen 03.06.07 - 17:18


    > Vielleicht meint er nicht der geografische
    > Zentrum.

    Sondern?

    Das Wirtschaftliche sicherlich auch nicht.

    Das Geistige? Meiner Meinung nach nicht. In Belin sind zu viele Schwätzer und Blender.
    Wichtige Informatik-Fakultäten findet man auch anderswo.

    Das Pleite-Zentrum Deutschlands? Das muss es sein.

  4. Re: Geographie scheint nicht seine Stärke zu sein.

    Autor: Rupert 03.06.07 - 17:37


    Finde es bisserl schade, komme aus der "Nähe" (ca. 100 km), das war mir der Linuxtag schon wert, aber Berlin, das katapultiert mich dann direkt mal 800 km weit weg, und Berlin ist nicht das Zentrum. Europaweit gesehen macht es vlt. Sinn, aber Deutschlandweit ist es der größte Schwachsinn.

    Jetzt werden nur noch leute aus dem Süden Deutschlands anreisen, für die sich das ganze auch lohnt, Wäre dafür, das es mal in Berlin, dann mal in Münschen und dann auch mal wieder in Karlsruhe/Stuttgart wäre, dann hätte jeder mal was davon so zumindest alle 2-3 Jahre.

    Naja ... Diesesmal Linuxtag ohne mich.


    Ick kann Bälin nich ausstehen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Vielleicht meint er nicht der
    > geografische
    > Zentrum.
    >
    > Sondern?
    >
    > Das Wirtschaftliche sicherlich auch nicht.
    >
    > Das Geistige? Meiner Meinung nach nicht. In Belin
    > sind zu viele Schwätzer und Blender.
    > Wichtige Informatik-Fakultäten findet man auch
    > anderswo.
    >
    > Das Pleite-Zentrum Deutschlands? Das muss es sein.


  5. Re: Geographie scheint nicht seine Stärke zu sein.

    Autor: jayloch 03.06.07 - 18:22

    Äh er hat doch gesagt wirtschaftlich und gesellschaftlich der Mittelpunkt. tse..

    Rupert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Finde es bisserl schade, komme aus der "Nähe"
    > (ca. 100 km), das war mir der Linuxtag schon wert,
    > aber Berlin, das katapultiert mich dann direkt mal
    > 800 km weit weg, und Berlin ist nicht das Zentrum.
    > Europaweit gesehen macht es vlt. Sinn, aber
    > Deutschlandweit ist es der größte Schwachsinn.
    >
    > Jetzt werden nur noch leute aus dem Süden
    > Deutschlands anreisen, für die sich das ganze auch
    > lohnt, Wäre dafür, das es mal in Berlin, dann mal
    > in Münschen und dann auch mal wieder in
    > Karlsruhe/Stuttgart wäre, dann hätte jeder mal was
    > davon so zumindest alle 2-3 Jahre.
    >
    > Naja ... Diesesmal Linuxtag ohne mich.
    >
    > Ick kann Bälin nich ausstehen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Vielleicht meint er nicht der
    >
    > geografische
    > Zentrum.
    >
    > Sondern?
    >
    > Das Wirtschaftliche sicherlich
    > auch nicht.
    >
    > Das Geistige? Meiner
    > Meinung nach nicht. In Belin
    > sind zu viele
    > Schwätzer und Blender.
    > Wichtige
    > Informatik-Fakultäten findet man auch
    >
    > anderswo.
    >
    > Das Pleite-Zentrum
    > Deutschlands? Das muss es sein.
    >
    >


  6. Re: Geographie scheint nicht seine Stärke zu sein.

    Autor: ge0graphiz0r 03.06.07 - 19:00

    Berlin das wirtschaftliche/gesellschaftliche Zentrum Deutschlands?

    Du warst anscheinend noch niemals in Hamburg, München, Stuttgart und Frankfurt am Main oder?

    jayloch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Äh er hat doch gesagt wirtschaftlich und
    > gesellschaftlich der Mittelpunkt. tse..
    >
    > Rupert schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Finde es bisserl schade, komme aus der
    > "Nähe"
    > (ca. 100 km), das war mir der Linuxtag
    > schon wert,
    > aber Berlin, das katapultiert
    > mich dann direkt mal
    > 800 km weit weg, und
    > Berlin ist nicht das Zentrum.
    > Europaweit
    > gesehen macht es vlt. Sinn, aber
    >
    > Deutschlandweit ist es der größte
    > Schwachsinn.
    >
    > Jetzt werden nur noch
    > leute aus dem Süden
    > Deutschlands anreisen,
    > für die sich das ganze auch
    > lohnt, Wäre
    > dafür, das es mal in Berlin, dann mal
    > in
    > Münschen und dann auch mal wieder in
    >
    > Karlsruhe/Stuttgart wäre, dann hätte jeder mal
    > was
    > davon so zumindest alle 2-3 Jahre.
    >
    > Naja ... Diesesmal Linuxtag ohne mich.
    >
    > Ick kann Bälin nich ausstehen
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > > Vielleicht meint
    > er nicht der
    >
    > geografische
    >
    > Zentrum.
    >
    > Sondern?
    >
    > Das
    > Wirtschaftliche sicherlich
    > auch nicht.
    >
    > Das Geistige? Meiner
    > Meinung nach
    > nicht. In Belin
    > sind zu viele
    > Schwätzer
    > und Blender.
    > Wichtige
    >
    > Informatik-Fakultäten findet man auch
    >
    > anderswo.
    >
    > Das Pleite-Zentrum
    >
    > Deutschlands? Das muss es sein.
    >
    >


  7. Re: Geographie scheint nicht seine Stärke zu sein.

    Autor: LH_ 03.06.07 - 20:08

    ge0graphiz0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Berlin das wirtschaftliche/gesellschaftliche
    > Zentrum Deutschlands?

    Ja, durch die Politik. Immerhin hat eines der Wirtschaftsstärksten Nationen der Welt in Berlin sein politisches Zentrum.

    Linuxtechnisch sind sicher eigentlich typische Informatik-Studi Städte besser, wenn man denn nur Geeks will. Will man aber vor allem Firmen ist Berlin ok, da macht der Flug und die Übernachtung in Berlin doch kaum etwas aus.

    > Du warst anscheinend noch niemals in Hamburg,
    > München, Stuttgart und Frankfurt am Main oder?

    Nette Städte, Frankfurt hat sicher auch seinen festen Platz in Europa, aber der Rest sind erstmal nicht so wichtig wie Berlin.



    Aber zu dem LinuxTag selbst: Ich fand ihn auch nicht so toll, der in Karlsruhe war besser, einfach weil das Gelände dort besser war. Die etwas tote (und kleine) Haupthalle war nicht so toll.
    Auch ansonsten war es etwas verwirrend aufgebaut, kann ich garnicht verstehen, soweit ich das sehe waren fast alle anderen Hallen leer, da hätte man besseres draus machen können.

    Das Berliner Messegelände kann wirklich toll sein, aber bitte nicht SO :)

  8. karlsruhe war sehr viel zentraler als berlin...

    Autor: snider 03.06.07 - 20:20

    tja, berlin ist mir zu weit. ich wär für eine rochade. berlin, münchen karlsruhe.

  9. Re: Geographie scheint nicht seine Stärke zu sein.

    Autor: Historiker 03.06.07 - 21:50

    ge0graphiz0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Berlin liegt also "im Zentrum Deutschlands".

    "lag" nicht "liegt" müsste es korrekt heißen...
    Aber da sieht man mal, von welchen Grenzen der gute Mann träumt.
    SKANDAL!!!!

  10. Stuttgart ist viel schöner als Berlin, schöner als Berlin, schöner als Berlin! (kwT)

    Autor: Missingno. 04.06.07 - 09:48

    LH_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nette Städte, Frankfurt hat sicher auch seinen
    > festen Platz in Europa, aber der Rest sind erstmal
    > nicht so wichtig wie Berlin.
    ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systembetreuer/IT-Anwendu- ngsbetreuer (w/m/d) Microsoft Client Management
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  2. Solution Consultant (m/w/d) im Bereich IoT / Digitaler Zwilling
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Heilbronn, München
  3. Senior Project Manager HR IT Services / Applications (m/w/d)
    MTU Aero Engines AG, München
  4. Inhouse IT-Consultant (w/m/d) - Fullstack Java Entwicklung
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.599€ bei Mindfactory
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. (u.a. Ring Fit Adventure 59,99€, Animal Crossing: New Horizons 47,99€)
  4. 94,90€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten