Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MeinProf.de setzt sich in Sachen…

Bitte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte?

    Autor: Sulfonamid 04.06.07 - 11:04

    Da will ein Professor 3000€, weil er auf einer gelöschten Seite mal als Psychopath bezeichnet wurde?

    Mich deucht, dass die Bewertung nicht gänzlich ohne Grund so ausfiel.

  2. Re: Bitte?

    Autor: roach 04.06.07 - 11:20

    Sulfonamid schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da will ein Professor 3000€, weil er auf einer
    > gelöschten Seite mal als Psychopath bezeichnet
    > wurde?
    >
    > Mich deucht, dass die Bewertung nicht gänzlich
    > ohne Grund so ausfiel.

    Rofl, genau. Würd auch meinen, dass das ja fast der Beweis dafür ist, dass die Bewertungen ihre wahren Züge hatten.

  3. Re: Bitte?

    Autor: @ 04.06.07 - 12:13

    Er will halt nicht ständig nachschauen müssen, ob das wieder passiert - und nicht beleidigt zu werden, ist auch sein gutes Recht. Als Aussenstehender würde ich mir hier kein Urteil erlauben, ob nun der Professor der Charakterisierung des Studenten entspricht - oder eher der Student gewisse Probleme hatte. Oder beides.

    Allerdings hat das Gericht eben entschieden, dass so eine €3000-Regel zu einer Art Vor-Zensur führen würde und dass man die Verantwortung dafür eben nicht den Betreibern aufbürden könne. Dann würde im Zweifelsfalls niemand mehr auch nur die leiseste Kritik an einem Professor äußern, weil das ja vielleicht als Beleidigung rüberkommen könnte - und was der eine Professor noch gelassen wegsteckt, ist bei dem anderen vielleicht schon absolut zuviel.

    Optimal ist das natürlich nicht.

    Besser wäre es sicherlich, die Poster würden halbwegs sachlich die Professoren kritisieren - apropos, erfolgen die Postings eigentlich anonym?

    roach schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sulfonamid schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da will ein Professor 3000€, weil er auf
    > einer
    > gelöschten Seite mal als Psychopath
    > bezeichnet
    > wurde?
    >
    > Mich deucht,
    > dass die Bewertung nicht gänzlich
    > ohne Grund
    > so ausfiel.
    >
    > Rofl, genau. Würd auch meinen, dass das ja fast
    > der Beweis dafür ist, dass die Bewertungen ihre
    > wahren Züge hatten.


  4. Re: Bitte?

    Autor: Jonathan 04.06.07 - 14:20


    >
    > Besser wäre es sicherlich, die Poster würden
    > halbwegs sachlich die Professoren kritisieren -
    > apropos, erfolgen die Postings eigentlich anonym?

    Ja, jeder Benutzer registriert sich mit einer Email-Adresse und kann dann den Kurs bewerten. Alternativ kann der Dozent den Kurs noch mit einem Passwort belegen, dass er in der Vorlesung ausgibt.

  5. Re: Bitte?

    Autor: klefreak 04.06.07 - 18:07

    bei uns auf der UNI (BOKU-wien Österreich) ist so ein system schon länger in betrieb und absolut anonym, der prof kann das ergebnis bei bedarf nicht öffentlich anzeigen lassen, ansonsten ist es jedem student, der das Fach über seinen account abboniert hat möglich, die bewertungen für fächer anzusehen

    lg Kle



    Jonathan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Besser wäre es sicherlich, die Poster
    > würden
    > halbwegs sachlich die Professoren
    > kritisieren -
    > apropos, erfolgen die Postings
    > eigentlich anonym?
    >
    > Ja, jeder Benutzer registriert sich mit einer
    > Email-Adresse und kann dann den Kurs bewerten.
    > Alternativ kann der Dozent den Kurs noch mit einem
    > Passwort belegen, dass er in der Vorlesung
    > ausgibt.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€ (Bestpreis!)
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  4. 129€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

  1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
    Nissan
    Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

    Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

  2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    Kalifornien
    Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

  3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
    Mainboard
    Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

    Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


  1. 15:00

  2. 13:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:30

  6. 10:02

  7. 08:00

  8. 23:36