1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein Gigabit pro Sekunde über…

Wieso nicht Glasfaser?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: KKW-Admin 05.06.07 - 08:48

    Sollte es nicht oberste Priorität sein, Erdöl einzusparen? Wieso also nicht eine geichwertige und kostengünstige Glasfaser entwickeln?

  2. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: GUEST 05.06.07 - 08:57

    man man du stellst fragen , warum fahren heute noch autos mit benzin?
    Weil Leute gibt die das so wollen bzw kennen das nich anderns und wollen auch das es so bleibt


  3. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: Haf 05.06.07 - 09:07

    KKW-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sollte es nicht oberste Priorität sein, Erdöl
    > einzusparen? Wieso also nicht eine geichwertige
    > und kostengünstige Glasfaser entwickeln?


    Glasfaser ist sehr teuer und nicht so stabil wie Polymerfaser.

    Wenn's so einfach wäre, Glasfaserkabel stabiler zu machen und gleichzeitig kostengünstiger, dann mach's doch. :) Derzeit sind Polymerfaserkabel jedoch im Low-Cost-Sektor als die beste Alternative anzusehen.

  4. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: Gammal 05.06.07 - 09:19

    GUEST schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > man man du stellst fragen , warum fahren heute
    > noch autos mit benzin?
    > Weil Leute gibt die das so wollen bzw kennen das
    > nich anderns und wollen auch das es so bleibt
    >
    >

    Was wieder einmal mehr verdeutlicht, welcher verdammt grosse % Satz auf diesem Planeten Scheisse im Hirn ist...:) Wenn die Sonne nich scheinen würd wärs tragisch...;)

  5. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: Tommek 05.06.07 - 10:37

    Eigentlich ganz einfach erklärt an nem kleinen Beispiel:

    Was ist biegsamer und bruchsicherer? Eine Glasscheibe oder eine Plastikscheibe (wie z.B. Plexiglas).
    Außerdem werden Kunststoffe nicht mehr ausschließlich aus Öl hergestellt. Neben dem allseits bekannten Recyling können mittlerweile auch synthetische Kunststoffe hergestellt werden.

    Aber um auf die Frage Glasfaser vs. Polymerfaser zurückzukommen:
    Glasfaserkabel sind sehr empfindlich und brechen bei unsachgemäßer Handhabung wie z.B. zu starker Krümmung. Polymerfaserkabel sind da einfach besser - und vor allem auch für Laien - zu handhaben.
    Außerdem würden sich die Kosten für eine Verkabelung im Bereich des Home-Entertainment einfach nicht Rechnen.

  6. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: KKW-Admin 05.06.07 - 10:58

    Tommek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eigentlich ganz einfach erklärt an nem kleinen
    > Beispiel:
    >
    > Was ist biegsamer und bruchsicherer? Eine
    > Glasscheibe oder eine Plastikscheibe (wie z.B.
    > Plexiglas).
    > Außerdem werden Kunststoffe nicht mehr
    > ausschließlich aus Öl hergestellt. Neben dem
    > allseits bekannten Recyling können mittlerweile
    > auch synthetische Kunststoffe hergestellt werden.
    >
    > Aber um auf die Frage Glasfaser vs. Polymerfaser
    > zurückzukommen:
    > Glasfaserkabel sind sehr empfindlich und brechen
    > bei unsachgemäßer Handhabung wie z.B. zu starker
    > Krümmung. Polymerfaserkabel sind da einfach besser
    > - und vor allem auch für Laien - zu handhaben.
    > Außerdem würden sich die Kosten für eine
    > Verkabelung im Bereich des Home-Entertainment
    > einfach nicht Rechnen.


    Erstmal Dank an alle für die Info. Allerdings habe ich noch etwas zu synthetischen/ökologischen Kunststoffen zu sagen (hab mich damit vor kurzem mal beschäftigt). Es gibt diese zwar bereits, allerdings werden im Herstellungsprozess immernoch Erdölprodukte verwendet. Wichtigstes Beispiel: Aceton. Dieses kann man zwar auch auf andere Weise als unter Zuhilfenahme von Erdöl herstellen, jedoch wird und wurde dieses Verfahren nie großtechnisch um- und eingesetzt. Synthetische/ökologische Kunststoffen sind also bis jetzt nicht das, was sie vorgeben zu sein ...

  7. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: Umweltsau 05.06.07 - 11:28

    KKW-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sollte es nicht oberste Priorität sein, Erdöl
    > einzusparen? Wieso also nicht eine geichwertige
    > und kostengünstige Glasfaser entwickeln?


    a) Nein, das sollte nicht oberste Priorität haben.

    b) Starte jetzt bloß nich die Lego und Playmobil sind
    Umweltmörder *schnief* Leier

    b) Mein Computer fährt nur mit Atomstrom.

    d) Ich esse nur Obst, das von Plantagen kommt, deren
    Bauern keinen Lohn bekommen und nachts in den Sack
    gesteckt werden.

    e) Warum zum Teufel braucht ein Schafswollpulliträger
    Netzwerk ?

    Geh in Deine Kommune und leb von Subsistenzwirtschaft!

  8. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: BluePeer 05.06.07 - 11:48

    KKW-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tommek schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich ganz einfach erklärt an nem
    > kleinen
    > Beispiel:
    >
    > Was ist
    > biegsamer und bruchsicherer? Eine
    > Glasscheibe
    > oder eine Plastikscheibe (wie z.B.
    >
    > Plexiglas).
    > Außerdem werden Kunststoffe nicht
    > mehr
    > ausschließlich aus Öl hergestellt. Neben
    > dem
    > allseits bekannten Recyling können
    > mittlerweile
    > auch synthetische Kunststoffe
    > hergestellt werden.
    >
    > Aber um auf die
    > Frage Glasfaser vs. Polymerfaser
    >
    > zurückzukommen:
    > Glasfaserkabel sind sehr
    > empfindlich und brechen
    > bei unsachgemäßer
    > Handhabung wie z.B. zu starker
    > Krümmung.
    > Polymerfaserkabel sind da einfach besser
    > -
    > und vor allem auch für Laien - zu handhaben.
    >
    > Außerdem würden sich die Kosten für eine
    >
    > Verkabelung im Bereich des Home-Entertainment
    >
    > einfach nicht Rechnen.
    >
    > Erstmal Dank an alle für die Info. Allerdings habe
    > ich noch etwas zu synthetischen/ökologischen
    > Kunststoffen zu sagen (hab mich damit vor kurzem
    > mal beschäftigt). Es gibt diese zwar bereits,
    > allerdings werden im Herstellungsprozess immernoch
    > Erdölprodukte verwendet. Wichtigstes Beispiel:
    > Aceton. Dieses kann man zwar auch auf andere Weise
    > als unter Zuhilfenahme von Erdöl herstellen,
    > jedoch wird und wurde dieses Verfahren nie
    > großtechnisch um- und eingesetzt.
    > Synthetische/ökologische Kunststoffen sind also
    > bis jetzt nicht das, was sie vorgeben zu sein ...


    Da sagst du nichts neuers oder haben wir alle ein space shuttle in der garage stehen ?
    Ne ^^
    Nur weil es etwas gibt heißst es ja nicht automatisch das dies auch von der masse verwendet wird

  9. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: Neosoul 05.06.07 - 12:28

    Würden alle Leute fragen so beantworten wie du es tust, könnten wir in maximal 10 Jahren unser Bildungssystem komplett abschaffen.

    Er fragt ordentlich und du machst ihn zu Sau!?

    MfG
    Neosoul

    Umweltsau schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > KKW-Admin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sollte es nicht oberste Priorität sein,
    > Erdöl
    > einzusparen? Wieso also nicht eine
    > geichwertige
    > und kostengünstige Glasfaser
    > entwickeln?
    >
    > a) Nein, das sollte nicht oberste Priorität
    > haben.
    >
    > b) Starte jetzt bloß nich die Lego und Playmobil
    > sind
    > Umweltmörder *schnief* Leier
    >
    > b) Mein Computer fährt nur mit Atomstrom.
    >
    > d) Ich esse nur Obst, das von Plantagen kommt,
    > deren
    > Bauern keinen Lohn bekommen und nachts in den
    > Sack
    > gesteckt werden.
    >
    > e) Warum zum Teufel braucht ein
    > Schafswollpulliträger
    > Netzwerk ?
    >
    > Geh in Deine Kommune und leb von
    > Subsistenzwirtschaft!


  10. Dünnpfiffwarnung

    Autor: DexterF 05.06.07 - 13:32

    Achtung: der obige Beitrag enthält hirnschädigende Mengen geistigen Pflaumenmuß.

  11. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: bozo 05.06.07 - 13:39

    Ich behaupte, daß Glasfaser in der Herstellung insgesamt
    mehr nicht-erneuerbare Fossilienbrennstoffe verbraucht als
    Plastikfaser. Die Masse der Faser ist bei beiden sehr
    gering; bei Glasfaser aber der Energiebedarf enorm.

    KKW-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sollte es nicht oberste Priorität sein, Erdöl
    > einzusparen? Wieso also nicht eine geichwertige
    > und kostengünstige Glasfaser entwickeln?


  12. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: mmj 05.06.07 - 17:43

    Hallo,

    komisch. Irgendwie scheint hier keiner was zu schreiben, der von optischer Nachrichtentechnik wirklich Ahnung hat.
    Der Grund für POF (polymer optical fiber) ist ein ganz anderer: Es geht darum, dass heutige Glasfasern nur von Fachleuten mit teurer Ausrüstung vernünftig yu verbinden und anzuschließen sind. Die Durchmesser sind so klein, dass man keine billigen Plastikstecker für Grobmotoriker, die massentauglich sind herstellen kann. Stattdessen wird der Durchmesser vergrößert, und das funktioniert nur so problemlos bei POF.
    Heutige Glasfasern kannst du um den Finger wickeln und eine Bierflasche dran hängen. Und das ohne Schutzmantel bei einem Außendurchmesser von einem achtel Millimeter (nicht schneiden!).
    Sie sind dagegen aufwändig zu verbinden und sehr empfindlich gegenüber Staubkörnern.
    POF wird mit Außensurchmessern jenseits eines Millimeters hergestellt, ist einfach zu verbinden, leidet aber vor allem an hoher Dämpfung.

    Der weitere Punkt, dass man erwartet, dass auf Dauer die PO-Fasern wesendlich billiger werden, als Glasfasern. Das ist jedoch nicht das wichtigste Argument, da die Glasfaser theoretisch auch zu Preisen herstellbar ist, die bei weitem unter den Kosten für Kupferkabel liegen.


    KKW-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tommek schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich ganz einfach erklärt an nem
    > kleinen
    > Beispiel:
    >
    > Was ist
    > biegsamer und bruchsicherer? Eine
    > Glasscheibe
    > oder eine Plastikscheibe (wie z.B.
    >
    > Plexiglas).
    > Außerdem werden Kunststoffe nicht
    > mehr
    > ausschließlich aus Öl hergestellt. Neben
    > dem
    > allseits bekannten Recyling können
    > mittlerweile
    > auch synthetische Kunststoffe
    > hergestellt werden.
    >
    > Aber um auf die
    > Frage Glasfaser vs. Polymerfaser
    >
    > zurückzukommen:
    > Glasfaserkabel sind sehr
    > empfindlich und brechen
    > bei unsachgemäßer
    > Handhabung wie z.B. zu starker
    > Krümmung.
    > Polymerfaserkabel sind da einfach besser
    > -
    > und vor allem auch für Laien - zu handhaben.
    >
    > Außerdem würden sich die Kosten für eine
    >
    > Verkabelung im Bereich des Home-Entertainment
    >
    > einfach nicht Rechnen.
    >
    > Erstmal Dank an alle für die Info. Allerdings habe
    > ich noch etwas zu synthetischen/ökologischen
    > Kunststoffen zu sagen (hab mich damit vor kurzem
    > mal beschäftigt). Es gibt diese zwar bereits,
    > allerdings werden im Herstellungsprozess immernoch
    > Erdölprodukte verwendet. Wichtigstes Beispiel:
    > Aceton. Dieses kann man zwar auch auf andere Weise
    > als unter Zuhilfenahme von Erdöl herstellen,
    > jedoch wird und wurde dieses Verfahren nie
    > großtechnisch um- und eingesetzt.
    > Synthetische/ökologische Kunststoffen sind also
    > bis jetzt nicht das, was sie vorgeben zu sein ...


  13. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: mmj 05.06.07 - 17:54

    Wo wird denn bei der Herstellung der Glasfaser die ganze Energie verbraten?
    Ein bischen Gas und Glas erwärmen? Ich gehe mal davon aus, dass die EDV eines Glasfaserherstellers auch nicht weniger Energie zieht als die Herstellung der Glasfaser selbst.
    Sicher. Der Verbrauch an Matrial für POF ist auch maginal. Da ich da aber nicht den genauen Herstellungsablauf kenne, weiß ich nicht wie viel Energie da umgesetzt wird. Viel auf jeden Fall auch nicht.
    Wenn man bei diesen Dingen ökologisch argumentieren will, dann könnten sich wohl als einzigster Angriffspunkt ein eventueller Umgang mit Giftstoffen finden. Da weiß ich aber nicht Bescheid.
    Ökologisch ist eine optische Faser sicher in jedem Fall einem Kupferleiter vorzuziehen.

    bozo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich behaupte, daß Glasfaser in der Herstellung
    > insgesamt
    > mehr nicht-erneuerbare Fossilienbrennstoffe
    > verbraucht als
    > Plastikfaser. Die Masse der Faser ist bei beiden
    > sehr
    > gering; bei Glasfaser aber der Energiebedarf
    > enorm.
    >
    > KKW-Admin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sollte es nicht oberste Priorität sein,
    > Erdöl
    > einzusparen? Wieso also nicht eine
    > geichwertige
    > und kostengünstige Glasfaser
    > entwickeln?
    >
    >


  14. Re: Wieso nicht Glasfaser?

    Autor: mZ 05.06.07 - 20:44

    KKW-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sollte es nicht oberste Priorität sein, Erdöl
    > einzusparen? Wieso also nicht eine geichwertige
    > und kostengünstige Glasfaser entwickeln?


    Wenn es einen Grund gibt, Erdöl einzusparen, dann die Tatsache, dass man aus Erdöl Millionen von chemischen Verbindungen synthetisieren kann, ohne die unsere Gesellschaft und Wirtschaft überhaupt nicht überleben könnte. Nicht nur die verschiedensten Kunststoffe, auch viele andere chemische Erzeugnisse sind für das Leben, das wir kennen absolut notwendig. Forschung, medizinische Versorgung, die Lebensmittelindustrie... so gut wie alles ist direkt oder indirekt von Erdölerzeugnissen abhängig.
    Also sollte man eher weniger Öl verbrennen, denn das ist etwa so, als würde man mit Geldscheinen heizen. Ob das der Umwelt so sehr hilft, wenn kein Erdöl mehr verbrannt wird, sei mal dahingestellt...
    mfg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52