1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fallout 3 - Der Teaser-Trailer ist da

Über das Spiel näheres bekannt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Über das Spiel näheres bekannt?

    Autor: fragemann 06.06.07 - 14:30

    Das wird schon ein rundenbasiertes RPG wie Teil 1 und 2 oder? Net dass die nen Ego-Shooter draus machen..

  2. Re: Über das Spiel näheres bekannt?

    Autor: Bob's Iguana-on-a-stick 06.06.07 - 15:17

    Würde mich auch interessieren.

    3rd oder First-Person-Perspektive?
    Rundenbasiert (wie früher oder vielleicht wie in Kotor?)?
    Hat man ne Party?
    Reisen wie in den alten Teilen oder in Echtzeit?


    fragemann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das wird schon ein rundenbasiertes RPG wie Teil 1
    > und 2 oder? Net dass die nen Ego-Shooter draus
    > machen..


  3. Re: Über das Spiel näheres bekannt?

    Autor: Silas 25.06.07 - 08:35

    Bob's Iguana-on-a-stick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Würde mich auch interessieren.
    >
    > 3rd oder First-Person-Perspektive?
    > Rundenbasiert (wie früher oder vielleicht wie in
    > Kotor?)?
    > Hat man ne Party?
    > Reisen wie in den alten Teilen oder in Echtzeit?
    >
    > fragemann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wird schon ein rundenbasiertes RPG wie
    > Teil 1
    > und 2 oder? Net dass die nen
    > Ego-Shooter draus
    > machen..
    >
    >


    tatsächliche infos gibts noch nicht... Entwicklertipps gibt's wohl am ehesten im Bethesda-Forum... da gibts sicher auch Threads (wie im Bioware Forum) in denen die Entwickler Wünsche und Vorschläge von Fans zu aktuellen Projekten sammeln (und teilweise kommentieren).

    Du kannst allerdings mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass man eine Party haben wird (und somit ne isometrische Perspektive)...
    und da du eine Party haben wirst wird taktischer Kampf nötig sein, d.h. faktisch auf jeden Fall rundenbasierte Kämpfe.
    Ob es Stop-Runden gibt (wie früher), oder "Echtzeit-Runden" mit Pause-Funktion und der Möglichkeit dann Befehle aneinanderzureihen kann ich zwar noch nicht erahnen, aber taktisch sein wird der Kampf allemal.
    Ich musss zugeben dass ich lieber letzteres hätte... (ähnlich wie in Baldur's Gate oder Neverwinter Nights 2, bloß taktischer eben)
    Das macht die Bedienung taktischer Kämpfe teilweise noch raffinierter und ist atmossphärischer (da das Spiel für Kämpfe nicht wirklich unterbrochen werden muss).
    Reisen mit Karte ist wahrscheinlicher, öfter zwischen den Orten zu wechseln wäre sonst extrem nervig... und die "Karten-Pausen" sind gut, denn man kann dann davon ausgehen, dass die Party in diesen Zeiten all das Zeug macht, das Menschen machen müssen um gesund zu bleiben, ohne dass man das alles Spiel umsetzen muss...
    Ergo, Reise-"Aussetzer" schaffen Raum für höhere Glaubwürdigkeit.

    Eure Ängste finde ich allesamt sehr unbegründet. Bethesda sind nicht blöd und wollen in der Spiele-Industrie auch nach Fallout 3 noch als guter Entwickler von Rollenspielen gelten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ + Versand
  2. 111€
  3. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)
  4. (aktuell u. a. Death Stranding PS4 für 39,99€ und PS4-Controller verschiedene Farben für 42...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
    Core i9-10980XE im Test
    Intel rettet sich über den Preis

    Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
    2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
    3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

    Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
      Pentium G3420
      Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

      Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

    2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
      Breitbandausbau
      Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

      US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

    3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
      Korruption
      Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

      Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


    1. 17:32

    2. 15:17

    3. 14:06

    4. 13:33

    5. 12:13

    6. 17:28

    7. 15:19

    8. 15:03