Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › New York Times kauft About.com

bar bezahlung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bar bezahlung

    Autor: bennybar 18.02.05 - 10:47

    wie soll man das verstehen?

    treffen sich zwei limousinen in den strassen von new york, steigen zwei typen aus, gestikulieren ein bisschen. bis einer dann auf einen lastwagen voll geld zeigt, der andere nickt.
    dann fahren sie wieder weg, nur diesmal fährt der lastwagen voll geld der anderen limousine nach? 0_o

  2. Re: bar bezahlung

    Autor: m k 18.02.05 - 10:56

    ich glaube das bezieht sich eher auf die Tatsache das sonst gerne mit Aktien gezahlt wird. Die Bezahlung wird wohl per Überweisung laufen ;-)

  3. Re: bar bezahlung

    Autor: testerxy 18.02.05 - 10:58

    bennybar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wie soll man das verstehen?
    >
    > treffen sich zwei limousinen in den strassen von
    > new york, steigen zwei typen aus, gestikulieren
    > ein bisschen. bis einer dann auf einen lastwagen
    > voll geld zeigt, der andere nickt.
    > dann fahren sie wieder weg, nur diesmal fährt der
    > lastwagen voll geld der anderen limousine nach?
    > 0_o


    Es ist wohl eher gemeint, dass keine Aktien, Optionen
    oder sonst irgendwelches Zeug den Besitzer wechselt
    (mit einem imaginären Wert), sondern Geld überwiesen
    wird.

    Das gibt beim Besitzer sicher gut Zinsen... :)

  4. about.com ist doch totaler Schwachsinn

    Autor: Übelkrähe 18.02.05 - 11:45

    Mehr oder minder Arbeitslose werden zum Experten für ein Themengebiet hochstilisiert, opfern ihre Zeit für depperte Seiten zum Nulltarif und bekommen dann ein paar Brosamen von den Werbeeinnahmen. Bei AOL nannte man das Fellows oder so ähnlich.
    Schreibt man dann mal diesen Provinzheinis bei about.com merkt man doch sehr schnell das da nichts, aber auch absolut nichts dahinter steckt.
    Übrigens ist der beste Weg sich sein Email Postfach restlos zuzumüllen, wenn man bei about.com mal seine EMail hinterlegt.

    Da wird der Begriff Spam in neue Dimensionen getrieben, das nenne ich echten Terrorismus.

  5. Re: about.com ist doch totaler Schwachsinn

    Autor: Schluckauf 18.02.05 - 16:30

    Übelkrähe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mehr oder minder Arbeitslose werden zum Experten
    > für ein Themengebiet hochstilisiert, opfern ihre
    > Zeit für depperte Seiten zum Nulltarif und
    > bekommen dann ein paar Brosamen von den
    > Werbeeinnahmen. Bei AOL nannte man das Fellows
    > oder so ähnlich.
    > Schreibt man dann mal diesen Provinzheinis bei
    > about.com merkt man doch sehr schnell das da
    > nichts, aber auch absolut nichts dahinter steckt.
    > Übrigens ist der beste Weg sich sein Email
    > Postfach restlos zuzumüllen, wenn man bei
    > about.com mal seine EMail hinterlegt.
    >
    > Da wird der Begriff Spam in neue Dimensionen
    > getrieben, das nenne ich echten Terrorismus.

    Wohl war. Unverständlich sind vor allem zwei Dinge:

    1. wie kann eine seriöse Zeitung wie die Times sich mit so einer Plattform für gequirltes Halbwissen belasten.
    2. wie kann about.com profitabel sein. Gibt es wirklich Menschen, die die site mehrmals besuchen?!

    Ich kann mir das nicht erklären. Aber George W ist ja auch wiedergewählt worden. Wir leben in mysteriösen Zeiten...


  6. so ganz stimmt das nicht

    Autor: edgar allan poe 18.02.05 - 19:41

    zu einigen themengebieten gibt es da durchaus interessante Artikel.
    Mal nicht alles schlecht reden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Braunschweig, Kassel
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. MicroNova AG, Kassel
  4. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,90€
  2. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  4. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11