1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin mag .berlin (noch) nicht

Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: Suomynona 07.06.07 - 19:31

    Zitat: Hinter ".berlin" steckt Dirk Krischenowski mit seiner Initiative "dotBerlin". Er führt die Namensknappheit bei .de-Domains an, weshalb regionale Firmen und Privatleute oft auf einen Namen mit beispielsweise einem "-berlin-Anhang" ausweichen müssten.

    Was ist denn das fuer eine billige Ausrede? Nur weil die Leute zu dumm sind Sub-Domains sinnvoll zu nutzen, muss man noch lange nicht das DNS mit unsinnigen Erweiterungen sabotieren!

    Was spricht denn gegen baecker-hansen.berlin.de? Sieht zunaechst ungewohnt aus, aber http://www.baecker-hansen.de war vor 10 Jahren auch noch fuer 90% der Bevoelkerung ein unverstaendlicher, sinnfreier Zeichenwust.

    .berlin, .paris (hilton?) und .nyc gehoeren abgelehnt, als das was sie sind: Profilierungsneurosen einger Haupstadteinwohner die offensichtlich mit dem Bezug zu Realitaet leichte Probleme haben...

    snafu,
    Suomynona

  2. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: _doob 07.06.07 - 20:11

    > .berlin, .paris (hilton?) und .nyc gehoeren
    > abgelehnt, als das was sie sind:
    > Profilierungsneurosen einger Haupstadteinwohner
    > die offensichtlich mit dem Bezug zu Realitaet
    > leichte Probleme haben...

    die Typen sind wahrscheinlich gar keine echten Berliner
    gerade als solcher lehne ich diese Idee ab, zumal berlin.de ziemlich gut ist.

  3. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: qwertzuiop 07.06.07 - 20:52

    > die Typen sind wahrscheinlich gar keine echten
    > Berliner
    > gerade als solcher lehne ich diese Idee ab, zumal
    > berlin.de ziemlich gut ist.


    ich denke es gibt nur sekundär um das portal?! Ich denke die wollen hauptsächlich gerne sowas sehen:
    www.baecker-ums-eck.berlin
    warum jedoch sowas da nicht langt, versehe ich aber beim besten willen nicht:
    www-baecker-ums-eck.berlin.de

    zumal es wesentlich eindeutiger ist, die Amis haben ja auch das ein oder andere 'Berlin'

  4. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: Hans-Jörg 07.06.07 - 21:39

    Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als Owner der Second Level Domain für alle Inhalte unterhalb dieser juristisch verantwortlich bist. Genau das spricht gegen baecker-hansen.berlin.de - abgesehen davon, dass das auf die Bäckertüte nicht drauf passt.

    Hans-Jörg

    Suomynona schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zitat: Hinter ".berlin" steckt Dirk Krischenowski
    > mit seiner Initiative "dotBerlin". Er führt die
    > Namensknappheit bei .de-Domains an, weshalb
    > regionale Firmen und Privatleute oft auf einen
    > Namen mit beispielsweise einem "-berlin-Anhang"
    > ausweichen müssten.
    >
    > Was ist denn das fuer eine billige Ausrede? Nur
    > weil die Leute zu dumm sind Sub-Domains sinnvoll
    > zu nutzen, muss man noch lange nicht das DNS mit
    > unsinnigen Erweiterungen sabotieren!
    >
    > Was spricht denn gegen baecker-hansen.berlin.de?
    > Sieht zunaechst ungewohnt aus, aber
    > www.baecker-hansen.de war vor 10 Jahren auch noch
    > fuer 90% der Bevoelkerung ein unverstaendlicher,
    > sinnfreier Zeichenwust.
    >
    > .berlin, .paris (hilton?) und .nyc gehoeren
    > abgelehnt, als das was sie sind:
    > Profilierungsneurosen einger Haupstadteinwohner
    > die offensichtlich mit dem Bezug zu Realitaet
    > leichte Probleme haben...
    >
    > snafu,
    > Suomynona




  5. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: Diskriminante 07.06.07 - 22:06

    Hans-Jörg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als Owner
    > der Second Level Domain für alle Inhalte unterhalb
    > dieser juristisch verantwortlich bist. Genau das
    > spricht gegen baecker-hansen.berlin.de - abgesehen
    > davon, dass das auf die Bäckertüte nicht drauf
    > passt.
    >
    > Hans-Jörg

    Und wenn man bei berlin.de einfach ne Subdomain als Weiterleitung zum eigenen Webspace beantragen könnte? Das wäre doch auch eine Möglichkeit.

    mfg Diskriminante

  6. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: Suomynona 08.06.07 - 00:09

    Hans-Jörg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als Owner der Second Level Domain für alle Inhalte unterhalb dieser juristisch verantwortlich bist.

    Ist das so? Werden die Domain-Registrare fuer saemtliche Verstoesse auf den zig Millionen Domains belangt? Schliesslich sind Second-Level-Domains auch nur Subdomains von .de, .com, .net, usw.
    Waere mir neu, dass die hier gelisteten http://www.internic.net/alpha.html Unternehmen fuer ihre Kunden verantwortlich zeichnen...

    deinedomain.berlin.de sollte sehr wohl moeglich sein, wenn das juristisch wirklich so geregelt sein sollte wie oben geschrieben, dann braucht es hier dringend eine Neuregelung und keine .berlin, .paris oder .nyc TLDs.

    > Genau das spricht gegen baecker-hansen.berlin.de - abgesehen davon, dass das auf die Bäckertüte nicht drauf passt.

    baecker-hansen.berlin.de passt nicht?
    baecker-hansen.berlin soll dann auf einmal passen?
    Sollte das lustig sein, dann musst nochmal ueben.

  7. Nachtrag -- die Briten koennens doch auch.

    Autor: Suomynona 08.06.07 - 01:51

    Suomynona schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hans-Jörg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als
    > Owner der Second Level Domain für alle Inhalte
    > unterhalb dieser juristisch verantwortlich bist.

    Bei den Briten ist alles von vornherein 3rd-lvl und keiner denkt ueberhaupt drueber nach -> http://en.wikipedia.org/wiki/.co.uk

    snafu,
    Suomynona

  8. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: pellkopp 08.06.07 - 03:34

    Hans-Jörg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als Owner
    > der Second Level Domain für alle Inhalte unterhalb
    > dieser juristisch verantwortlich bist. Genau das
    > spricht gegen baecker-hansen.berlin.de - abgesehen
    > davon, dass das auf die Bäckertüte nicht drauf
    > passt.

    Bei Berlin gebe ich Dir vollkommen Recht, in Paris würd's wahrscheinlich kein Hinderungsgrund sein, aufgrund der Länge der Baguettes.

  9. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: Lewke 08.06.07 - 17:02

    pellkopp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hans-Jörg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als
    > Owner
    > der Second Level Domain für alle
    > Inhalte unterhalb
    > dieser juristisch
    > verantwortlich bist. Genau das
    > spricht gegen
    > baecker-hansen.berlin.de - abgesehen
    > davon,
    > dass das auf die Bäckertüte nicht drauf
    >
    > passt.
    >
    > Bei Berlin gebe ich Dir vollkommen Recht, in Paris
    > würd's wahrscheinlich kein Hinderungsgrund sein,
    > aufgrund der Länge der Baguettes.

    ROFL :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39