1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin mag .berlin (noch) nicht

Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: Suomynona 07.06.07 - 19:31

    Zitat: Hinter ".berlin" steckt Dirk Krischenowski mit seiner Initiative "dotBerlin". Er führt die Namensknappheit bei .de-Domains an, weshalb regionale Firmen und Privatleute oft auf einen Namen mit beispielsweise einem "-berlin-Anhang" ausweichen müssten.

    Was ist denn das fuer eine billige Ausrede? Nur weil die Leute zu dumm sind Sub-Domains sinnvoll zu nutzen, muss man noch lange nicht das DNS mit unsinnigen Erweiterungen sabotieren!

    Was spricht denn gegen baecker-hansen.berlin.de? Sieht zunaechst ungewohnt aus, aber http://www.baecker-hansen.de war vor 10 Jahren auch noch fuer 90% der Bevoelkerung ein unverstaendlicher, sinnfreier Zeichenwust.

    .berlin, .paris (hilton?) und .nyc gehoeren abgelehnt, als das was sie sind: Profilierungsneurosen einger Haupstadteinwohner die offensichtlich mit dem Bezug zu Realitaet leichte Probleme haben...

    snafu,
    Suomynona

  2. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: _doob 07.06.07 - 20:11

    > .berlin, .paris (hilton?) und .nyc gehoeren
    > abgelehnt, als das was sie sind:
    > Profilierungsneurosen einger Haupstadteinwohner
    > die offensichtlich mit dem Bezug zu Realitaet
    > leichte Probleme haben...

    die Typen sind wahrscheinlich gar keine echten Berliner
    gerade als solcher lehne ich diese Idee ab, zumal berlin.de ziemlich gut ist.

  3. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: qwertzuiop 07.06.07 - 20:52

    > die Typen sind wahrscheinlich gar keine echten
    > Berliner
    > gerade als solcher lehne ich diese Idee ab, zumal
    > berlin.de ziemlich gut ist.


    ich denke es gibt nur sekundär um das portal?! Ich denke die wollen hauptsächlich gerne sowas sehen:
    www.baecker-ums-eck.berlin
    warum jedoch sowas da nicht langt, versehe ich aber beim besten willen nicht:
    www-baecker-ums-eck.berlin.de

    zumal es wesentlich eindeutiger ist, die Amis haben ja auch das ein oder andere 'Berlin'

  4. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: Hans-Jörg 07.06.07 - 21:39

    Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als Owner der Second Level Domain für alle Inhalte unterhalb dieser juristisch verantwortlich bist. Genau das spricht gegen baecker-hansen.berlin.de - abgesehen davon, dass das auf die Bäckertüte nicht drauf passt.

    Hans-Jörg

    Suomynona schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zitat: Hinter ".berlin" steckt Dirk Krischenowski
    > mit seiner Initiative "dotBerlin". Er führt die
    > Namensknappheit bei .de-Domains an, weshalb
    > regionale Firmen und Privatleute oft auf einen
    > Namen mit beispielsweise einem "-berlin-Anhang"
    > ausweichen müssten.
    >
    > Was ist denn das fuer eine billige Ausrede? Nur
    > weil die Leute zu dumm sind Sub-Domains sinnvoll
    > zu nutzen, muss man noch lange nicht das DNS mit
    > unsinnigen Erweiterungen sabotieren!
    >
    > Was spricht denn gegen baecker-hansen.berlin.de?
    > Sieht zunaechst ungewohnt aus, aber
    > www.baecker-hansen.de war vor 10 Jahren auch noch
    > fuer 90% der Bevoelkerung ein unverstaendlicher,
    > sinnfreier Zeichenwust.
    >
    > .berlin, .paris (hilton?) und .nyc gehoeren
    > abgelehnt, als das was sie sind:
    > Profilierungsneurosen einger Haupstadteinwohner
    > die offensichtlich mit dem Bezug zu Realitaet
    > leichte Probleme haben...
    >
    > snafu,
    > Suomynona




  5. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: Diskriminante 07.06.07 - 22:06

    Hans-Jörg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als Owner
    > der Second Level Domain für alle Inhalte unterhalb
    > dieser juristisch verantwortlich bist. Genau das
    > spricht gegen baecker-hansen.berlin.de - abgesehen
    > davon, dass das auf die Bäckertüte nicht drauf
    > passt.
    >
    > Hans-Jörg

    Und wenn man bei berlin.de einfach ne Subdomain als Weiterleitung zum eigenen Webspace beantragen könnte? Das wäre doch auch eine Möglichkeit.

    mfg Diskriminante

  6. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: Suomynona 08.06.07 - 00:09

    Hans-Jörg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als Owner der Second Level Domain für alle Inhalte unterhalb dieser juristisch verantwortlich bist.

    Ist das so? Werden die Domain-Registrare fuer saemtliche Verstoesse auf den zig Millionen Domains belangt? Schliesslich sind Second-Level-Domains auch nur Subdomains von .de, .com, .net, usw.
    Waere mir neu, dass die hier gelisteten http://www.internic.net/alpha.html Unternehmen fuer ihre Kunden verantwortlich zeichnen...

    deinedomain.berlin.de sollte sehr wohl moeglich sein, wenn das juristisch wirklich so geregelt sein sollte wie oben geschrieben, dann braucht es hier dringend eine Neuregelung und keine .berlin, .paris oder .nyc TLDs.

    > Genau das spricht gegen baecker-hansen.berlin.de - abgesehen davon, dass das auf die Bäckertüte nicht drauf passt.

    baecker-hansen.berlin.de passt nicht?
    baecker-hansen.berlin soll dann auf einmal passen?
    Sollte das lustig sein, dann musst nochmal ueben.

  7. Nachtrag -- die Briten koennens doch auch.

    Autor: Suomynona 08.06.07 - 01:51

    Suomynona schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hans-Jörg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als
    > Owner der Second Level Domain für alle Inhalte
    > unterhalb dieser juristisch verantwortlich bist.

    Bei den Briten ist alles von vornherein 3rd-lvl und keiner denkt ueberhaupt drueber nach -> http://en.wikipedia.org/wiki/.co.uk

    snafu,
    Suomynona

  8. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: pellkopp 08.06.07 - 03:34

    Hans-Jörg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als Owner
    > der Second Level Domain für alle Inhalte unterhalb
    > dieser juristisch verantwortlich bist. Genau das
    > spricht gegen baecker-hansen.berlin.de - abgesehen
    > davon, dass das auf die Bäckertüte nicht drauf
    > passt.

    Bei Berlin gebe ich Dir vollkommen Recht, in Paris würd's wahrscheinlich kein Hinderungsgrund sein, aufgrund der Länge der Baguettes.

  9. Re: Namensknappheit bei .de? Auch .berlin hilft nicht gegen Dummheit

    Autor: Lewke 08.06.07 - 17:02

    pellkopp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hans-Jörg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Dumme an den Subdomains ist, dass du als
    > Owner
    > der Second Level Domain für alle
    > Inhalte unterhalb
    > dieser juristisch
    > verantwortlich bist. Genau das
    > spricht gegen
    > baecker-hansen.berlin.de - abgesehen
    > davon,
    > dass das auf die Bäckertüte nicht drauf
    >
    > passt.
    >
    > Bei Berlin gebe ich Dir vollkommen Recht, in Paris
    > würd's wahrscheinlich kein Hinderungsgrund sein,
    > aufgrund der Länge der Baguettes.

    ROFL :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZEABORN Ship Management GmbH & Cie. KG, Hamburg
  2. Labelident GmbH, Schweinfurt
  3. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Herne
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
    Interview
    "Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

    Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

    1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
    2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

    Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
    Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
    Bose zeigt Sonos, wie es geht

    Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
    Ein Praxistest von Ingo Pakalski

    1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
    2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
    3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    1. Berlin.de: Zu viele Cookies, um sie auflisten zu können
      Berlin.de
      Zu viele Cookies, um sie auflisten zu können

      Das Portal Berlin.de verbindet Tracking und einen Termin beim Einwohnermeldeamt, Privates und Staatliches. Die neuen Eigentümer nennen es einen "Schatz", die Datenschutzbeauftragte "absolut inakzeptabel".

    2. Mobilfunk: Congstar bietet eSIM im Kartentausch an
      Mobilfunk
      Congstar bietet eSIM im Kartentausch an

      Bestandskunden von Congstars Vertragstarifen können ab sofort von einer normalen SIM-Karte auf eine eSIM wechseln. Neukunden können nicht direkt einen Vertrag mit eSIM buchen, sondern müssen erst eine herkömmliche SIM beantragen.

    3. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
      Siemens
      Ingenieure sollten programmieren können

      Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.


    1. 15:54

    2. 15:32

    3. 14:53

    4. 14:28

    5. 13:54

    6. 13:25

    7. 12:04

    8. 12:03