Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Total Commander 7.0 mit vielen…

Wozu so einen Commander?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu so einen Commander?

    Autor: Daniel87 08.06.07 - 09:32

    Ich habe mal eine Frage, wozu braucht man denn so einen Commander? Für mich sieht das Dingen aus, wie bei Windows der Explorer ... nur das es halt quasi 2 Fenster in einem gibt.

    Also hat es einen tieferen Sinn, der sich mir gerade nicht erschließt? ^^

  2. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: borg 08.06.07 - 09:35

    Daniel87 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also hat es einen tieferen Sinn, der sich mir
    > gerade nicht erschließt? ^^

    Ja

  3. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: carp 08.06.07 - 09:40

    Daniel87 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe mal eine Frage, wozu braucht man denn so
    > einen Commander? Für mich sieht das Dingen aus,
    > wie bei Windows der Explorer ... nur das es halt
    > quasi 2 Fenster in einem gibt.
    >
    > Also hat es einen tieferen Sinn, der sich mir
    > gerade nicht erschließt? ^^

    Beispiele:

    - Ansehen einer beliebigen Datei: F3
    - Bearbeiten einer Textdatei mit dem Editor Deiner Wahl: F4
    - Neuen Ordner erstellen: F7
    - FTP-Verbindungen herstellen und speichern
    - Alle JPG-/BMP-/GIF-Dateien in einem Arbeitsgang kopieren
    - Mehrere Verzeichnisse in Reitern/Tabs darstellen (so wie es Opera, Firefox und inzwischen auch der Internet Explorer 7 mit Webseiten beherrschen)
    - Nahezu beliebige Arten von Archiven durch Doppelklick öffnen (wie Ordner), geht übrigens auch bei ISO-Dateien
    - Flexibles Umbenennen von Dateien (mit Mustern, Zählern, Suchen und Ersetzen...)

    Das sind lediglich die Funktionen, die ich (gefühlt) am häufigsten nutze und die mit dem Windows Explorer entweder umständlicher (z.B. Anlegen eines neuen Ordners) oder gar nicht (Tabs, flexibles Umbenennen...) umzusetzen sind.

  4. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 09:44

    Auf ernstegemeinte Fragen kann man auch mal ernsthaft antworten.

    Ein Commander ist mit seinem 2 Fenster-Design dem Explorer ziemlich überlegen.
    Dazu kommen etliche Hotkeys.
    Man hat also wesentlich mehr Funktionalität und kann damit wesentlich schneller arbeiten.

    Einige Vorteile:
    Ich muß nicht immer 2 Fenster aufmachen.
    F5 kopiert meine Daten sofort dorthin wo sie hin sollen ohne suchen des Pfades
    Alle Archive werden als Verzeichnis behandelt
    Ich kann Verzeichnisse und Dateien vergleichen
    Ich hab eine Übersicht wie groß einzelne Ordner sind
    Ich kann mehrere Dateien gleichzeitig bequem und schnell umbenennen
    Ich hab gleich ein FTP-Programm
    Ich hab eine Dateiansicht für diverse Formate
    .
    .
    .
    .

  5. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 09:47

    carp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Daniel87 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mal eine Frage, wozu braucht man
    > denn so
    > einen Commander? Für mich sieht das
    > Dingen aus,
    > wie bei Windows der Explorer ...
    > nur das es halt
    > quasi 2 Fenster in einem
    > gibt.
    >
    > Also hat es einen tieferen Sinn,
    > der sich mir
    > gerade nicht erschließt? ^^
    >
    > Beispiele:
    >
    > - Ansehen einer beliebigen Datei: F3
    > - Bearbeiten einer Textdatei mit dem Editor Deiner
    > Wahl: F4
    > - Neuen Ordner erstellen: F7
    > - FTP-Verbindungen herstellen und speichern
    > - Alle JPG-/BMP-/GIF-Dateien in einem Arbeitsgang
    > kopieren
    > - Mehrere Verzeichnisse in Reitern/Tabs darstellen
    > (so wie es Opera, Firefox und inzwischen auch der
    > Internet Explorer 7 mit Webseiten beherrschen)
    > - Nahezu beliebige Arten von Archiven durch
    > Doppelklick öffnen (wie Ordner), geht übrigens
    > auch bei ISO-Dateien
    > - Flexibles Umbenennen von Dateien (mit Mustern,
    > Zählern, Suchen und Ersetzen...)
    >
    > Das sind lediglich die Funktionen, die ich
    > (gefühlt) am häufigsten nutze und die mit dem
    > Windows Explorer entweder umständlicher (z.B.
    > Anlegen eines neuen Ordners) oder gar nicht (Tabs,
    > flexibles Umbenennen...) umzusetzen sind.

    Mist. Neuen Ordner erstellen hab ich vergessen.
    Extrem wichtiges Feature. Ich krieg jedes mal die Krise wenn ich so etwas mit dem Explorer machen muß.

  6. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Guu 08.06.07 - 09:53

    draco2111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mist. Neuen Ordner erstellen hab ich vergessen.
    > Extrem wichtiges Feature. Ich krieg jedes mal die
    > Krise wenn ich so etwas mit dem Explorer machen
    > muß.

    Was ist an dem Explorer-Shortcut so schwierig?

  7. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 09:56

    Guu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > draco2111 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mist. Neuen Ordner erstellen hab ich
    > vergessen.
    > Extrem wichtiges Feature. Ich
    > krieg jedes mal die
    > Krise wenn ich so etwas
    > mit dem Explorer machen
    > muß.
    >
    > Was ist an dem Explorer-Shortcut so schwierig?
    >

    Kannst du das näher erläutern?
    Vielleicht kann ich heute ja auch noch dazulernen.

  8. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: carp 08.06.07 - 09:57

    Guu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist an dem Explorer-Shortcut so schwierig?

    Ernsthaft: Wie lautet denn der Explorer-Shortcut? Ich wusste bisher nicht, dass es einen gibt, mit dem man einen neuen Ordner anlegen kann.

  9. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Du 08.06.07 - 09:57

    Zum Vergleich mit dem Windows Explorer:

    - Ansehen einer beliebigen Datei: Doppelklick
    - Bearbeiten einer Textdatei mit dem Editor Deiner Wahl: Doppelklick
    - Neuen Ordner erstellen: rechte Maustaste->neu->Ordner
    - FTP-Verbindungen herstellen und speichern
    - Alle JPG-/BMP-/GIF-Dateien in einem Arbeitsgang kopieren: Versteh ich nicht, man kann doch immer beliebige Dateien in einem Arbeitsgang kopieren?!?!
    - Alle Verzeichnisse im Verzeichnisbaum auf der linken Seite
    - Nahezu beliebige Arten von Archiven durch Doppelklick öffnen (wie Ordner): Wer will sowas? Das nervt mich immer tierisch, wenn der Explorer die Zip-Dateien als Ordner anzeigt.
    - Flexibles Umbenennen von Dateien (mit Mustern, Zählern, Suchen und Ersetzen...) Ok, das geht nicht!

    Bis auf das Umbenennen sehe ich keinen Vorteil, außer man mag keine Mäuse und benutzt lieber die Tastatur...

  10. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 09:59

    Du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zum Vergleich mit dem Windows Explorer:
    >
    > - Ansehen einer beliebigen Datei: Doppelklick
    > - Bearbeiten einer Textdatei mit dem Editor Deiner
    > Wahl: Doppelklick
    > - Neuen Ordner erstellen: rechte
    > Maustaste->neu->Ordner
    > - FTP-Verbindungen herstellen und speichern
    > - Alle JPG-/BMP-/GIF-Dateien in einem Arbeitsgang
    > kopieren: Versteh ich nicht, man kann doch immer
    > beliebige Dateien in einem Arbeitsgang
    > kopieren?!?!
    > - Alle Verzeichnisse im Verzeichnisbaum auf der
    > linken Seite
    > - Nahezu beliebige Arten von Archiven durch
    > Doppelklick öffnen (wie Ordner): Wer will sowas?
    > Das nervt mich immer tierisch, wenn der Explorer
    > die Zip-Dateien als Ordner anzeigt.
    > - Flexibles Umbenennen von Dateien (mit Mustern,
    > Zählern, Suchen und Ersetzen...) Ok, das geht
    > nicht!
    >
    > Bis auf das Umbenennen sehe ich keinen Vorteil,
    > außer man mag keine Mäuse und benutzt lieber die
    > Tastatur...
    >

    Mit Tastatur kann man halt deutlich schneller arbeiten.
    Oder wie gibts du deine Texte ein?

  11. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Du 08.06.07 - 10:01

    Gibt's noch einen anderen Weg außer rechte Maustaste->neu->Ordner oder über das Menü?

    carp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Guu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist an dem Explorer-Shortcut so
    > schwierig?
    >
    > Ernsthaft: Wie lautet denn der Explorer-Shortcut?
    > Ich wusste bisher nicht, dass es einen gibt, mit
    > dem man einen neuen Ordner anlegen kann.
    >


  12. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 10:01

    Du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibt's noch einen anderen Weg außer rechte
    > Maustaste->neu->Ordner oder über das Menü?
    >
    > carp schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Guu schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Was ist an dem
    > Explorer-Shortcut so
    > schwierig?
    >
    > Ernsthaft: Wie lautet denn der
    > Explorer-Shortcut?
    > Ich wusste bisher nicht,
    > dass es einen gibt, mit
    > dem man einen neuen
    > Ordner anlegen kann.
    >
    >


    Ich kenn keinen

  13. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Topas 08.06.07 - 10:09

    draco2111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt's noch einen anderen Weg außer
    > rechte
    > Maustaste->neu->Ordner oder über
    > das Menü?
    >
    > carp schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Guu schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Was ist an dem
    >
    > Explorer-Shortcut so
    > schwierig?
    >
    > Ernsthaft: Wie lautet denn der
    >
    > Explorer-Shortcut?
    > Ich wusste bisher
    > nicht,
    > dass es einen gibt, mit
    > dem man
    > einen neuen
    > Ordner anlegen kann.
    >
    > Ich kenn keinen
    >
    > --------------------------------------------------
    > ---------
    > Resistance is futile (if < 1 Ohm)




    Alt+d und n und o und schon ist der neue Ordner da. Aber schön zu sehen welche "Kracks" ihr seit!!
    Kommt jetzt wieder das übliche Windows ist scheisse geblubber von den Linux-Daus.
    lol

  14. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Leo 08.06.07 - 10:11

    draco2111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf ernstegemeinte Fragen kann man auch mal
    > ernsthaft antworten.
    >
    > Ein Commander ist mit seinem 2 Fenster-Design dem
    > Explorer ziemlich überlegen.
    > Dazu kommen etliche Hotkeys.
    > Man hat also wesentlich mehr Funktionalität und
    > kann damit wesentlich schneller arbeiten.
    >
    > Einige Vorteile:
    > Ich muß nicht immer 2 Fenster aufmachen.
    > F5 kopiert meine Daten sofort dorthin wo sie hin
    > sollen ohne suchen des Pfades
    > Alle Archive werden als Verzeichnis behandelt
    > Ich kann Verzeichnisse und Dateien vergleichen
    > Ich hab eine Übersicht wie groß einzelne Ordner
    > sind
    > Ich kann mehrere Dateien gleichzeitig bequem und
    > schnell umbenennen
    > Ich hab gleich ein FTP-Programm
    > Ich hab eine Dateiansicht für diverse Formate
    > .

    Ich mach mal weiter:

    - Dateioperationen wie Editieren direkt in Archiven
    - Editieren von Daten auf FTP Servern und danach wieder automatischer Upload
    - Überhaupt extrem schnelle Operationen durch Shortcuts
    - Suchen IN Dateien
    - Anzeigefilter (z.B. alle MP3s in einer Liste, auch wenn sie sonstwo verstreut liegen)
    .
    .
    .

    ________________________________________________
    Erst, wenn man dreimal auf Holz klopfen will, stellt man fest, dass die Welt nur noch aus Plastik und Aluminium besteht.

  15. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 10:11

    To
    >
    > Alt+d und n und o und schon ist der neue Ordner
    > da. Aber schön zu sehen welche "Kracks" ihr seit!!
    >
    > Kommt jetzt wieder das übliche Windows ist
    > scheisse geblubber von den Linux-Daus.
    > lol
    >
    >


    Das nennst du Shortcut?
    Das ist das ganz normale Menü.
    Cracks ist übrigens englisch.

    Ich drück einfach nur F7. Wer ist da wohl schneller?

  16. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 10:16

    Leo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > draco2111 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf ernstegemeinte Fragen kann man auch
    > mal
    > ernsthaft antworten.
    >
    > Ein
    > Commander ist mit seinem 2 Fenster-Design dem
    >
    > Explorer ziemlich überlegen.
    > Dazu kommen
    > etliche Hotkeys.
    > Man hat also wesentlich mehr
    > Funktionalität und
    > kann damit wesentlich
    > schneller arbeiten.
    >
    > Einige
    > Vorteile:
    > Ich muß nicht immer 2 Fenster
    > aufmachen.
    > F5 kopiert meine Daten sofort
    > dorthin wo sie hin
    > sollen ohne suchen des
    > Pfades
    > Alle Archive werden als Verzeichnis
    > behandelt
    > Ich kann Verzeichnisse und Dateien
    > vergleichen
    > Ich hab eine Übersicht wie groß
    > einzelne Ordner
    > sind
    > Ich kann mehrere
    > Dateien gleichzeitig bequem und
    > schnell
    > umbenennen
    > Ich hab gleich ein
    > FTP-Programm
    > Ich hab eine Dateiansicht für
    > diverse Formate
    > .
    >
    > Ich mach mal weiter:
    >
    > - Dateioperationen wie Editieren direkt in
    > Archiven
    > - Editieren von Daten auf FTP Servern und danach
    > wieder automatischer Upload
    > - Überhaupt extrem schnelle Operationen durch
    > Shortcuts
    > - Suchen IN Dateien
    > - Anzeigefilter (z.B. alle MP3s in einer Liste,
    > auch wenn sie sonstwo verstreut liegen)
    > .

    Ganz wichtig:
    Markieren aller Dateien mit der gleichen Extension (z.B. MP3s)
    um sie dann zu löschen, kopieren, verschieben etc...

    Flache Darstellung eines Verzeichnisses. Also alle Dateien mit allen Unterverzeichnissen.
    Sehr schön wenn man zum Beispiel alle *.tmp Dateien löschen will.

  17. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: carp 08.06.07 - 10:30

    Du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zum Vergleich mit dem Windows Explorer:
    >
    > - Ansehen einer beliebigen Datei: Doppelklick

    Das funktioniert ohne Umstände aber nur mit Dateien, die mit einer Anwendung verknüpft sind. Andernfalls zeigt der Explorer jedesmal ein Fenster an, in dem man das Programm auswählen muss, mit dem man die Datei öffnen möchte. Bei Dateien ohne Erweiterung (z.B. "hosts") kann man IMHO nicht mal auswählen, dass diese Datei jedesmal automatisch mit einem bestimmten Programm geöffnet werden soll.


    > - Bearbeiten einer Textdatei mit dem Editor Deiner
    > Wahl: Doppelklick

    Okay, das geht natürlich. Aber wenn ich z.B. anstelle des Windows-eigenen Editors einen anderen verwenden möchte, dann lässt sich das u.U. nicht ohne weiteres einstellen. Außerdem reagiert der Editor IMHO nur auf Dateien mit der Erweiterung ".txt". Im TC z.B. kann ich mit F4 jede Datei in den Editor laden, egal welche Erweiterung sie hat.


    > - Neuen Ordner erstellen: rechte Maustaste->neu->Ordner

    Du schreibst ja selbst, wie umständlich (im Vergleich zum TC) das Anlegen eines neuen Ordners ist ;-) Im TC: F7, dann Name des neuen Ordners, dann Enter-Taste (Vorteil IMHO: ich benötige ausschließlich die Tastatur). In der selben Zeit bin ich mit der Maus im Explorer gerade erst im Datei-Menü angekommen.


    > - FTP-Verbindungen herstellen und speichern

    Das geht tatsächlich mit dem Windows-Explorer? Wusste ich nicht.


    > - Alle JPG-/BMP-/GIF-Dateien in einem Arbeitsgang
    > kopieren: Versteh ich nicht, man kann doch immer
    > beliebige Dateien in einem Arbeitsgang
    > kopieren?!?!

    Im TC kannst Du eigene Datei-Muster definieren und damit in einem Rutsch z.B. alle Dateien mit bestimmten Erweiterungen auswählen, wobei es sich durchaus um verschiedene Erweiterungen gleichzeitig handeln kann. Dann drückst Du nur noch die +-Taste im Nummernblock, wählst das Muster aus und drückst Enter - schon sind alle gewünschten Dateien markiert. Im Explorer muss man dazu die Dateien manuell ausmachen und markieren - wenn man da nicht aufpasst, geht auch gern mal die Markierung flöten.


    > - Alle Verzeichnisse im Verzeichnisbaum auf der
    > linken Seite

    Ja. So eine Darstellung kann man im TC auch einstellen.


    > - Nahezu beliebige Arten von Archiven durch
    > Doppelklick öffnen (wie Ordner): Wer will sowas?
    > Das nervt mich immer tierisch, wenn der Explorer
    > die Zip-Dateien als Ordner anzeigt.

    Im Explorer irritiert mich das auch immer. Im TC werden die Dateien hingegen als Dateien angezeigt, man kann aber trotzdem durch Doppelklick (bzw. Enter-Taste, bei selbstentpackenden Archiven mit Strg+BildRunter) in das Archiv "hineingehen" und z.B. Dateien daraus kopieren.


    > - Flexibles Umbenennen von Dateien (mit Mustern,
    > Zählern, Suchen und Ersetzen...) Ok, das geht
    > nicht!

    Das braucht sicher auch nicht jeder, aber wenn man es einmal benutzt hat, ist es ein Traum!


    > Bis auf das Umbenennen sehe ich keinen Vorteil,
    > außer man mag keine Mäuse und benutzt lieber die
    > Tastatur...

    Ich bin bestimmt kein Mäusehasser, finde aber, man sollte stets das Eingabegerät verwenden, das sich für die jeweilige Anforderung am besten eignet. Mit der Maus geht vieles (anfänglich) intuitiver, doch wenn man mit der Zeit bestimmte Aktionen immer wieder ausführen muss, merkt man oft, dass die Bedienung mit der Tastatur bisweilen deutlich schneller ist. Und manchmal auch eindeutiger: Beim Kopieren mit dem TC weiß man z.B. auf einen Blick, was wohin kopiert wird. Im Explorer muss man aufpassen, dass man die Dateien über dem richtigen Ordner fallen lässt. Gerade bei ungeübten Mausbenutzern habe ich immer wieder gesehen, wie sie z.B. den falschen Ordner als Ziel auswählen, weil sie nicht darauf geachtet haben, ob der Fokus dem Mauszeiger gefolgt ist. Oder sie stoßen mit der Maus irgendwo an (Rand des Mauspads, Tastatur ist im Weg...) und lassen aus Versehen die Maustaste los - schon sind die Dateien an einem Ort, wo sie eigentlich nicht hinsollten (bei der Gelegenheit fällt mir übrigens die Suchfunktion des TC ein, die nicht nur recht gut ist, sondern auch ohne "Hund" auskommt ;-) ).

  18. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: sBRATZE 08.06.07 - 10:33

    draco2111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > To
    > >
    > Alt+d und n und o und schon ist der
    > neue Ordner
    > da. Aber schön zu sehen welche
    > "Kracks" ihr seit!!
    >
    > Kommt jetzt wieder
    > das übliche Windows ist
    > scheisse geblubber
    > von den Linux-Daus.
    > lol
    >
    > Das nennst du Shortcut?
    > Das ist das ganz normale Menü.
    > Cracks ist übrigens englisch.
    >
    > Ich drück einfach nur F7. Wer ist da wohl
    > schneller?
    >


    Und ich müh mich auf´n Desktop ab und denk mir schon, ob ich zu blöd bin 4 Tasten zu drücken. Naja dieser Shortcut, is aber doch etwas "long" und funzt nur im Explorer Fenster (sprich ich kann auf´m Desktop keine Neuen Ordner auf diese Art u. Weise erstellen).

  19. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Explorer -no go 08.06.07 - 10:35

    >
    > Alt+d und n und o und schon ist der neue Ordner
    > da. Aber schön zu sehen welche "Kracks" ihr seit!!
    >
    > Kommt jetzt wieder das übliche Windows ist
    > scheisse geblubber von den Linux-Daus.
    > lol
    >
    >

    Größtes Problem mit diesem "Shortcut": Er funktioniert nicht! Wenn man Openoffice installiert hat, dann hat man automatisch ein doppeltes Kürzel und das Drücken von O springt zwischen den Einträgen hin und her - supa supa. Leute kein Mensch kann mir so erzählen, dass das jemand im Explorer so macht.


  20. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: carp 08.06.07 - 10:39

    Explorer -no go schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Größtes Problem mit diesem "Shortcut": Er
    > funktioniert nicht! Wenn man Openoffice
    > installiert hat, dann hat man automatisch ein
    > doppeltes Kürzel und das Drücken von O springt
    > zwischen den Einträgen hin und her - supa supa.
    > Leute kein Mensch kann mir so erzählen, dass das
    > jemand im Explorer so macht.

    Wie draco2111 schon schrieb, ist das "Kürzel" der übliche Weg, um unter Windows ein Menü mit Hilfe der Tastatur zu bedienen. ALT+[unterstrichener Buchstabe des Menüs] öffnet [Menü]. Das war IMHO bereits unter Windows 3.1 so.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dallmeier electronic, Raum Stuttgart
  2. Conergos, München
  3. EUROIMMUN AG, Dassow
  4. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15