Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Total Commander 7.0 mit vielen…
  6. Thema

Wozu so einen Commander?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 10:55


    > Größtes Problem mit diesem "Shortcut": Er
    > funktioniert nicht! Wenn man Openoffice
    > installiert hat, dann hat man automatisch ein
    > doppeltes Kürzel und das Drücken von O springt
    > zwischen den Einträgen hin und her - supa supa.
    > Leute kein Mensch kann mir so erzählen, dass das
    > jemand im Explorer so macht.
    >

    Ich habe OpenOffice installiert.
    Allerdings kann ich nicht nachvollziehen, was du meinst.

    Ich kann mir schon vorstellen, das es jemand so macht. Wenn ich den TC nicht hätte würde ich es vielleicht so machen.


  2. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Alternativ: kostenlos registrieren 08.06.07 - 11:01

    > Alt+d und n und o und schon ist der neue Ordner
    > da. Aber schön zu sehen welche "Kracks" ihr seit!!
    >
    > Kommt jetzt wieder das übliche Windows ist
    > scheisse geblubber von den Linux-Daus.
    > lol
    >
    >


    Dann mach das mal in nem Verzeichnis, in dem du schreiben aber nicht ändern darfst. Und schwupps hast du "Neuer Ordner" und kannst ihn nicht mehr umbennen. Dumm gelaufen...

  3. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Jens M. 08.06.07 - 11:09

    Wer zu DOS Zeiten jemals mit Norten Commander gearbeitet hat, wird Total Commander lieben. Die Bedienung ist einfach weltklasse einfach und schnell. Zu Zeiten des NC war ich immer durch die Systemgeschwindigkeit ausbegremst, heutzutage muss ich lediglich manchmal warten, um zu sehen, ob auch alles richtig geklappt hat.

    Dateiverwaltung in Vollendung. Funktion und Nutzbarkeit bestens vereint. Da kann der Windows Explorer nie im Leben mithalten. Neben Winrar ist Total Commander das erste Tool, das installiert wird, sobald mal wieder ein Rechnerwechsel stattgefunden hat.

    Den genauen Funktionsumfang hier aufzulisten wäre Wahnsinn. Einfach mal runterladen uns ausprobieren.

    Eines der besten Features ist die Anbindung eines beliebigen Editors, in Verbindung mit Dateiänderung auf einem FTP Server. (automatische Upload und Editorkomfort...)


    Daniel87 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe mal eine Frage, wozu braucht man denn so
    > einen Commander? Für mich sieht das Dingen aus,
    > wie bei Windows der Explorer ... nur das es halt
    > quasi 2 Fenster in einem gibt.
    >
    > Also hat es einen tieferen Sinn, der sich mir
    > gerade nicht erschließt? ^^


  4. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Lefteous 08.06.07 - 11:15

    >
    > Daniel87 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mal eine Frage, wozu braucht man
    > denn so
    > einen Commander? Für mich sieht das
    > Dingen aus,
    > wie bei Windows der Explorer ...
    > nur das es halt
    > quasi 2 Fenster in einem
    > gibt.
    >
    > Also hat es einen tieferen Sinn,
    > der sich mir
    > gerade nicht erschließt? ^^
    >
    >

    Boah du nutzt doch aber nicht die Oberfläche von WinRAR, sondern bindest es in den Total Commander oder?


    Werbeblock:
    --------------------------------------
    Freeware Packerplugin für Total Commander mit Features wie Wiederherstellungsdaten die sonst nur kostenpflichtige Tools wie WinRAR bieten.
    <a href="http://lefteous.totalcmd.net/tc/totalsqx_deu.htm">TotalSQX</a>
    --------------------------------------

  5. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 11:20

    Lefteous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Daniel87 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich habe mal eine Frage,
    > wozu braucht man
    > denn so
    > einen
    > Commander? Für mich sieht das
    > Dingen
    > aus,
    > wie bei Windows der Explorer ...
    >
    > nur das es halt
    > quasi 2 Fenster in einem
    >
    > gibt.
    >
    > Also hat es einen tieferen
    > Sinn,
    > der sich mir
    > gerade nicht
    > erschließt? ^^
    >
    > Boah du nutzt doch aber nicht die Oberfläche von
    > WinRAR, sondern bindest es in den Total Commander
    > oder?
    >

    Ich hab mich ehrlich gesagt gefragt, wozu man das überhaupr braucht.
    Doch nur, wenn man unbedingt RAR packen möchte, oder?


  6. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: carp 08.06.07 - 11:25

    draco2111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab mich ehrlich gesagt gefragt, wozu man das
    > überhaupr braucht.
    > Doch nur, wenn man unbedingt RAR packen möchte,
    > oder?

    Selbst dann reichen IMHO in vielen Fällen die Kontextmenü-Einträge von WinRAR, für den Rest die Profile.

  7. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 11:26

    carp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > draco2111 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab mich ehrlich gesagt gefragt, wozu man
    > das
    > überhaupr braucht.
    > Doch nur, wenn
    > man unbedingt RAR packen möchte,
    > oder?
    >
    > Selbst dann reichen IMHO in vielen Fällen die
    > Kontextmenü-Einträge von WinRAR, für den Rest die
    > Profile.

    Ich glaube wir reden aneinander vorbei. Ich habe WinRAR nicht installiert und vermisse es auch nicht. TC kann es doch entpacken.


  8. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Du 08.06.07 - 11:29

    carp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Zum Vergleich mit dem Windows Explorer:
    >
    > - Ansehen einer beliebigen Datei:
    > Doppelklick
    >
    > Das funktioniert ohne Umstände aber nur mit
    > Dateien, die mit einer Anwendung verknüpft sind.
    > Andernfalls zeigt der Explorer jedesmal ein
    > Fenster an, in dem man das Programm auswählen
    > muss, mit dem man die Datei öffnen möchte. Bei
    > Dateien ohne Erweiterung (z.B. "hosts") kann man
    > IMHO nicht mal auswählen, dass diese Datei
    > jedesmal automatisch mit einem bestimmten Programm
    > geöffnet werden soll.
    >

    Du kannst dann ja den Haken bei "immer mit dieser Anwendung öffnen" machen und schon bist Du das Fenster los. Dateien ohne Endung sind unter Windows normalerweise eher selten...

    >
    > > - Bearbeiten einer Textdatei mit dem Editor
    > Deiner
    > Wahl: Doppelklick
    >
    > Okay, das geht natürlich. Aber wenn ich z.B.
    > anstelle des Windows-eigenen Editors einen anderen
    > verwenden möchte, dann lässt sich das u.U. nicht
    > ohne weiteres einstellen. Außerdem reagiert der
    > Editor IMHO nur auf Dateien mit der Erweiterung
    > ".txt". Im TC z.B. kann ich mit F4 jede Datei in
    > den Editor laden, egal welche Erweiterung sie
    > hat.
    >

    Du kannst die Zuordnung, mit welchem Programm eine Datei geöffnet werden soll, auch ändern und den Editor auswählen. Wenn Du das nicht möchtest, kannst Du auch mit der rechten Maustaste und "öffnen mit" nur dieses Mal eine Andere Anwendung nehmen.

    >
    > > - Neuen Ordner erstellen: rechte
    > Maustaste->neu->Ordner
    >
    > Du schreibst ja selbst, wie umständlich (im
    > Vergleich zum TC) das Anlegen eines neuen Ordners
    > ist ;-) Im TC: F7, dann Name des neuen Ordners,
    > dann Enter-Taste (Vorteil IMHO: ich benötige
    > ausschließlich die Tastatur). In der selben Zeit
    > bin ich mit der Maus im Explorer gerade erst im
    > Datei-Menü angekommen.
    >

    Ok, geht schneller, aber bei den drei Ordnern im Monat kann ich die vier sec gerade noch verschmerzen...

    >
    > > - FTP-Verbindungen herstellen und speichern
    >
    > Das geht tatsächlich mit dem Windows-Explorer?
    > Wusste ich nicht.
    >
    > > - Alle JPG-/BMP-/GIF-Dateien in einem
    > Arbeitsgang
    > kopieren: Versteh ich nicht, man
    > kann doch immer
    > beliebige Dateien in einem
    > Arbeitsgang
    > kopieren?!?!
    >
    > Im TC kannst Du eigene Datei-Muster definieren und
    > damit in einem Rutsch z.B. alle Dateien mit
    > bestimmten Erweiterungen auswählen, wobei es sich
    > durchaus um verschiedene Erweiterungen
    > gleichzeitig handeln kann. Dann drückst Du nur
    > noch die +-Taste im Nummernblock, wählst das
    > Muster aus und drückst Enter - schon sind alle
    > gewünschten Dateien markiert. Im Explorer muss man
    > dazu die Dateien manuell ausmachen und markieren -
    > wenn man da nicht aufpasst, geht auch gern mal die
    > Markierung flöten.
    >

    Ok, dafür müßtest Du nach Dateiendungen sortieren und dann im Block markieren, statt den Filter zu definieren.

    >
    > > - Alle Verzeichnisse im Verzeichnisbaum auf
    > der
    > linken Seite
    >
    > Ja. So eine Darstellung kann man im TC auch
    > einstellen.
    >
    > > - Nahezu beliebige Arten von Archiven
    > durch
    > Doppelklick öffnen (wie Ordner): Wer
    > will sowas?
    > Das nervt mich immer tierisch,
    > wenn der Explorer
    > die Zip-Dateien als Ordner
    > anzeigt.
    >
    > Im Explorer irritiert mich das auch immer. Im TC
    > werden die Dateien hingegen als Dateien angezeigt,
    > man kann aber trotzdem durch Doppelklick (bzw.
    > Enter-Taste, bei selbstentpackenden Archiven mit
    > Strg+BildRunter) in das Archiv "hineingehen" und
    > z.B. Dateien daraus kopieren.
    >

    Dafür nehme ich lieber WinRar o.ä.

    >
    > > - Flexibles Umbenennen von Dateien (mit
    > Mustern,
    > Zählern, Suchen und Ersetzen...) Ok,
    > das geht
    > nicht!
    >
    > Das braucht sicher auch nicht jeder, aber wenn man
    > es einmal benutzt hat, ist es ein Traum!
    >
    > > Bis auf das Umbenennen sehe ich keinen
    > Vorteil,
    > außer man mag keine Mäuse und
    > benutzt lieber die
    > Tastatur...
    >
    > Ich bin bestimmt kein Mäusehasser, finde aber, man
    > sollte stets das Eingabegerät verwenden, das sich
    > für die jeweilige Anforderung am besten eignet.
    > Mit der Maus geht vieles (anfänglich) intuitiver,
    > doch wenn man mit der Zeit bestimmte Aktionen
    > immer wieder ausführen muss, merkt man oft, dass
    > die Bedienung mit der Tastatur bisweilen deutlich
    > schneller ist. Und manchmal auch eindeutiger: Beim
    > Kopieren mit dem TC weiß man z.B. auf einen Blick,
    > was wohin kopiert wird. Im Explorer muss man
    > aufpassen, dass man die Dateien über dem richtigen
    > Ordner fallen lässt. Gerade bei ungeübten
    > Mausbenutzern habe ich immer wieder gesehen, wie
    > sie z.B. den falschen Ordner als Ziel auswählen,
    > weil sie nicht darauf geachtet haben, ob der Fokus
    > dem Mauszeiger gefolgt ist. Oder sie stoßen mit
    > der Maus irgendwo an (Rand des Mauspads, Tastatur
    > ist im Weg...) und lassen aus Versehen die
    > Maustaste los - schon sind die Dateien an einem
    > Ort, wo sie eigentlich nicht hinsollten (bei der
    > Gelegenheit fällt mir übrigens die Suchfunktion
    > des TC ein, die nicht nur recht gut ist, sondern
    > auch ohne "Hund" auskommt ;-) ).

    Die TC-Anwender, die ich kenne, vertippen sich auch ständig... Und bis die auf beiden Seiten in den Verzeichnissen sind, wo sie hinwollen, bin ich schon mit kopieren fertig.

  9. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: carp 08.06.07 - 11:29

    draco2111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube wir reden aneinander vorbei. Ich habe
    > WinRAR nicht installiert und vermisse es auch
    > nicht. TC kann es doch entpacken.

    Okay, wenn Du RAR nur entpacken willst, dann brauchst Du kein WinRAR.

    OT: Nichtsdestotrotz ist für mich WinRAR noch immer der Packer der Wahl, auch wenn 7z teilweise deutlich besser packt. Aber WinRAR hat ein paar Schmanckerl, die ich bei 7z vermisse (z.B. jede gewählte Datei in ein eigenes Archiv packen, Profile...).

  10. Windows Explorer vs. TotalCommander

    Autor: carp 08.06.07 - 11:32

    Wie man sieht, gibt es gute Argumente für und gegen jede der beiden Seiten :-)

  11. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Du 08.06.07 - 11:33

    Jens M. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer zu DOS Zeiten jemals mit Norten Commander
    > gearbeitet hat, wird Total Commander lieben.

    Genau das scheint die Zielgruppe zu sein. Leute, die DOS nicht kennen gelernt haben, werden wohl auch nicht den TC verwenden. Ausnahmen bestätigen die Regel, versteht sich...

  12. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: dadude 08.06.07 - 11:40

    > Auf ernstegemeinte Fragen kann man auch mal
    > ernsthaft antworten.

    ihm scheint nichts zu fehlen, warum es dann muehsam erklaeren
    worin die vorteile liegen? muss er schon selber draufkommen.
    einziger vorteil 2 fenster... geil :-) ich habe das gefuehl alle,
    die den nc nicht mehr selber erlebt haben haben keine verwendung fuer
    dessen nachfolger

  13. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 11:40

    Du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > carp schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Zum Vergleich mit dem
    > Windows Explorer:
    >
    > - Ansehen einer
    > beliebigen Datei:
    > Doppelklick
    >
    > Das
    > funktioniert ohne Umstände aber nur mit
    >
    > Dateien, die mit einer Anwendung verknüpft
    > sind.
    > Andernfalls zeigt der Explorer jedesmal
    > ein
    > Fenster an, in dem man das Programm
    > auswählen
    > muss, mit dem man die Datei öffnen
    > möchte. Bei
    > Dateien ohne Erweiterung (z.B.
    > "hosts") kann man
    > IMHO nicht mal auswählen,
    > dass diese Datei
    > jedesmal automatisch mit
    > einem bestimmten Programm
    > geöffnet werden
    > soll.

    Da es aber beliebig viele Erweiterungen gibt, passiert das des öfteren mal. Das nervt einfach.

    > Du kannst dann ja den Haken bei "immer mit dieser
    > Anwendung öffnen" machen und schon bist Du das
    > Fenster los. Dateien ohne Endung sind unter
    > Windows normalerweise eher selten...
    >
    > >
    > > - Bearbeiten einer Textdatei mit
    > dem Editor
    > Deiner
    > Wahl: Doppelklick
    >
    > Okay, das geht natürlich. Aber wenn ich
    > z.B.
    > anstelle des Windows-eigenen Editors
    > einen anderen
    > verwenden möchte, dann lässt
    > sich das u.U. nicht
    > ohne weiteres einstellen.
    > Außerdem reagiert der
    > Editor IMHO nur auf
    > Dateien mit der Erweiterung
    > ".txt". Im TC
    > z.B. kann ich mit F4 jede Datei in
    > den Editor
    > laden, egal welche Erweiterung sie
    > hat.
    >
    > Du kannst die Zuordnung, mit welchem Programm eine
    > Datei geöffnet werden soll, auch ändern und den
    > Editor auswählen. Wenn Du das nicht möchtest,
    > kannst Du auch mit der rechten Maustaste und
    > "öffnen mit" nur dieses Mal eine Andere Anwendung
    > nehmen.

    Dann muß ich wieder zur Maus greifen. Das kostet alles unnötig Zeit.


    > >
    > > - FTP-Verbindungen herstellen und
    > speichern
    >
    > Das geht tatsächlich mit dem
    > Windows-Explorer?
    > Wusste ich nicht.
    >

    Da Explorer und IExplorer zusammenarbeiten geht das. Allerdings ist das bei weitem nicht so komfortabel. Oder macht der eine Reconnect?

    >
    >
    > > - Alle JPG-/BMP-/GIF-Dateien in
    > einem
    > Arbeitsgang
    > kopieren: Versteh ich
    > nicht, man
    > kann doch immer
    > beliebige
    > Dateien in einem
    > Arbeitsgang
    >
    > kopieren?!?!
    >
    > Im TC kannst Du eigene
    > Datei-Muster definieren und
    > damit in einem
    > Rutsch z.B. alle Dateien mit
    > bestimmten
    > Erweiterungen auswählen, wobei es sich
    >
    > durchaus um verschiedene Erweiterungen
    >
    > gleichzeitig handeln kann. Dann drückst Du
    > nur
    > noch die +-Taste im Nummernblock, wählst
    > das
    > Muster aus und drückst Enter - schon sind
    > alle
    > gewünschten Dateien markiert. Im
    > Explorer muss man
    > dazu die Dateien manuell
    > ausmachen und markieren -
    > wenn man da nicht
    > aufpasst, geht auch gern mal die
    > Markierung
    > flöten.
    >
    > Ok, dafür müßtest Du nach Dateiendungen sortieren
    > und dann im Block markieren, statt den Filter zu
    > definieren.

    Was machst du denn wenn du alle BMP, JPGs und TIFFS markieren möchtest?


    > - Nahezu beliebige Arten von Archiven
    >
    > durch
    > Doppelklick öffnen (wie Ordner):
    > Wer
    > will sowas?
    > Das nervt mich immer
    > tierisch,
    > wenn der Explorer
    > die
    > Zip-Dateien als Ordner
    > anzeigt.
    >
    > Im
    > Explorer irritiert mich das auch immer. Im TC
    >
    > werden die Dateien hingegen als Dateien
    > angezeigt,
    > man kann aber trotzdem durch
    > Doppelklick (bzw.
    > Enter-Taste, bei
    > selbstentpackenden Archiven mit
    >
    > Strg+BildRunter) in das Archiv "hineingehen"
    > und
    > z.B. Dateien daraus kopieren.
    >
    > Dafür nehme ich lieber WinRar o.ä.


    Wenn man Dateien am Platz entpacken möchte ist ein PackTool die bessere Wahl. Aber das schließt der TC ja auch nicht aus.
    Oder gibt es ein Tastaturkürzel für hier entpacken?
    WinRAR kostet allerdings auch wieder Geld.

    > Die TC-Anwender, die ich kenne, vertippen sich
    > auch ständig... Und bis die auf beiden Seiten in
    > den Verzeichnissen sind, wo sie hinwollen, bin ich
    > schon mit kopieren fertig.
    >

    Das liegt auch ein wenig an der Übung und an den Einstellungen.
    Ich bin wahrscheinlich in meinen Verzeichnissen, wenn du gerade mal die Maus angefasst hast ;-)

  14. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: carp 08.06.07 - 11:42

    dadude schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > einziger vorteil 2 fenster... geil :-) ich habe
    > das gefuehl alle, die den nc nicht mehr selber erlebt haben haben
    > keine verwendung fuer dessen nachfolger

    Oder Microsoft hat es verstanden, die Leidensfähigkeit der Anwender entscheidend zu erhöhen ;-)


  15. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 11:43

    carp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > draco2111 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube wir reden aneinander vorbei. Ich
    > habe
    > WinRAR nicht installiert und vermisse es
    > auch
    > nicht. TC kann es doch entpacken.
    >
    > Okay, wenn Du RAR nur entpacken willst, dann
    > brauchst Du kein WinRAR.
    >
    > OT: Nichtsdestotrotz ist für mich WinRAR noch
    > immer der Packer der Wahl, auch wenn 7z teilweise
    > deutlich besser packt. Aber WinRAR hat ein paar
    > Schmanckerl, die ich bei 7z vermisse (z.B. jede
    > gewählte Datei in ein eigenes Archiv packen,
    > Profile...).

    Ah so. Ich nutze eigentlich nur den TC dafür. Hört sich aber interessant an, auch wenn sich mir der Nutzen noch nicht so erschließt.

  16. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: Guu 08.06.07 - 11:45

    carp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Was ist an dem Explorer-Shortcut so schwierig?
    > Ernsthaft: Wie lautet denn der Explorer-Shortcut?
    > Ich wusste bisher nicht, dass es einen gibt, mit
    > dem man einen neuen Ordner anlegen kann.

    Als ich mich das letzte mal mit dem Explorer abmühen musste, ging es jedenfalls ziemlich gut mit F10 (IIRC).


  17. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: draco2111 08.06.07 - 11:45

    Nein. Er hat schon recht.

    Unter Dos ware die Vorteile des NC auf den ersten Blick sichtbar.

    Unter Windows sieht man es leider erst auf den 2. Blick. Der Aufwand ist für die meisten aber schon zuviel.


  18. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: K.A.I.N. 08.06.07 - 11:47

    draco2111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit Tastatur kann man halt deutlich schneller
    > arbeiten.
    > Oder wie gibts du deine Texte ein?

    Das eine hat mit dem anderen allerdings rein gar keine Verbindung.

  19. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: carp 08.06.07 - 11:52

    draco2111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ah so. Ich nutze eigentlich nur den TC dafür. Hört
    > sich aber interessant an, auch wenn sich mir der
    > Nutzen noch nicht so erschließt.

    Ich habe z.B. einen Kunden, dem ich regelmäßig eine Datei per E-Mail schicke. Er bekommt die Anwenderversion, ich habe zusätzlich eine weitere Entwicklerversion. Mit der entsprechenden Einstellung packt WinRAR beide Dateien in jeweils ein eigenes Archiv (Archivname = Dateiname plus ".rar"), und das in einem Arbeitsgang. Natürlich kann ich jede Datei mit der rechten Maustaste anklicken und jeweils "Zu [DATEINAME].rar hinzufügen" auswählen. WinRAR kanns aber eben auch in einem Rutsch.

    In einem Profil kann ich verschiedene WinRAR-Einstellungen speichern. Mein Kunde bekommt z.B. immer ein selbstentpackendes, "solides" Archiv mit Authentizitätsinformationen. Auch für "Jede Datei in ein unterschiedliches Archiv" habe ich mir ein Profil angelegt. Nun brauche ich nur noch das Profil auszuwählen und das Packen startet mit den jeweiligen Einstellungen (man kann für jedes Profil übrigens auch einstellen, dass es bei Auswahl sofort starten soll).

  20. Re: Wozu so einen Commander?

    Autor: carp 08.06.07 - 11:55

    Guu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Als ich mich das letzte mal mit dem Explorer
    > abmühen musste, ging es jedenfalls ziemlich gut
    > mit F10 (IIRC).

    Auf meinem Rechner (W2K) erhält bei F10 im Windows Explorer die Menüleiste den Fokus, also die selbe Funktion wie das Betätigen der ALT-Taste.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  3. VALEO GmbH, Friedrichsdorf
  4. Deichmann SE, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 3,74€
  3. 4,19€
  4. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Raumfahrt: Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus
    Raumfahrt
    Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

    Ein Aerogel besteht fast nur aus Luft. Forscher in den USA wollen daraus ein Gewächshaus bauen, in dem Mars-Kolonisten Salat und Gemüse ziehen könnten. Ein erster Test ist nach Angaben der Forscher vielversprechend verlaufen.

  2. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  3. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.


  1. 07:15

  2. 20:10

  3. 18:33

  4. 17:23

  5. 16:37

  6. 15:10

  7. 14:45

  8. 14:25