1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › amaroK 1.2 integriert Audioscrobbler

Für mich: der beste Player aller zeiten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für mich: der beste Player aller zeiten

    Autor: sleipnir 18.02.05 - 11:21

    Da können selbst xmms/bmp oder sogar Winamp (ja auch die 5er) einpacken.

    Das einzige was man noch änderbar machen sollte ist das man das kleine Playerfenster (was als xmms-style) bezeichnet wird so anpassbar macht, dass Winamp skins (zumindest die vom 2er)und xmms skins benutzt werden können.

    Ansonstenist amarok einfach top. Das man jetzt sogar amarok als client nutzen und seine mp3s auf nem server lassen kann ist echt super. Ich bin mal gespannt wo da die entwicklung hingeht :)

  2. fast der beste Player aller zeiten

    Autor: Michael D. 18.02.05 - 11:42

    sleipnir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da können selbst xmms/bmp oder sogar Winamp (ja
    > auch die 5er) einpacken.

    Wenn er denn alles machen würde was er soll....
    Auf meiner SuSE 9.1 kann ich z.B. kein Webradio von den Shoutcast-Seiten hören (die URLs haben da noch Pfade drin), der Eintrag in der Wiedergabeliste ist einfach leer. Außerdem habe ich noch nicht geschafft einen funktionierenden Webradio-Eintrag (Sceneradio :-) ) dauerhaft abzuspeichern, der ist maximal in der akuellen Wiedergabeliste drin. Ansonsten bin ich aber auch schwer begeistert - vor allem die Cover-Such-Funktion auf dem Amazon-Seiten ist super.

    ciao

    Michael

  3. kennst wohl kein foobar ;)

    Autor: foobar 18.02.05 - 12:12

    ... oder nicht richtig...

    foobar ist der beste player!!!

    aber amarok ist gut... keine frage... und wird ständig besser.

    sollte aber noch mp3tags lernen (kann es afaik nicht), gain und web-radio besser auflisten (so wie winamp)


  4. Re: kennst wohl kein foobar ;)

    Autor: lumbar 18.02.05 - 12:20

    foobar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sollte aber noch mp3tags lernen (kann es afaik
    > nicht), gain und web-radio besser auflisten (so
    > wie winamp)

    was meinst mit mp3tags? id3? Dass kann amarok natürlich dank taglib.

    lumbar

  5. Re: kennst wohl kein foobar ;)

    Autor: Devlin 18.02.05 - 12:50

    foobar schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > foobar ist der beste player!!!
    Wie gut, das nicht jeder den selben Geschmack hat. Ich finde Foobar unbenutzbar bis grausam. Alles eine Frage des Geschmacks.

    > sollte aber noch mp3tags lernen (kann es afaik
    > nicht),
    Ähm der Amarokentwickler hat auch die TagLib geschaffen, welche Tags aus MP3s und OGGs auslesen und auch schreiben kann. Oder versteh ich das mit den Tags falsch?

    > gain und web-radio besser auflisten (so
    > wie winamp)
    Stimmt beim Webradio muss Amarok noch lernen, wobei das für mich - mit Volumentarif - eh egal ist, ich habe meine Musik auf der Platte.

    Gruß

    Devlin

  6. Re: Für mich: der beste Player aller zeiten

    Autor: me 18.02.05 - 16:25

    sleipnir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da können selbst xmms/bmp oder sogar Winamp (ja
    > auch die 5er) einpacken.
    >
    > Das einzige was man noch änderbar machen sollte
    > ist das man das kleine Playerfenster (was als
    > xmms-style) bezeichnet wird so anpassbar macht,
    > dass Winamp skins (zumindest die vom 2er)und xmms
    > skins benutzt werden können.
    >
    > Ansonstenist amarok einfach top. Das man jetzt
    > sogar amarok als client nutzen und seine mp3s auf
    > nem server lassen kann ist echt super. Ich bin mal
    > gespannt wo da die entwicklung hingeht :)

    Ganz meiner Meinung. ICH kenne keine bessere Alternative und ich habe mich wirklich umgeschaut, da die Kombination aus FoxyTunes (Firefox-Plugin) und amoraK bis vor kurzem bei mir das Abstürzen des gesamten X-Servers verursacht haben. Lag aber an FoxyTunes, was für amaroK 1.0 gedacht war.
    Bei XMMS werden bei mir Sonderzeichen in den Menüs nicht richtig angezeigt und es hat als einziges Programm (keine Probleme in juk und dem M$ MediaPlayer) Probleme mit den Taglibs, die ich mit amaroK erzeugt habe. Vielleicht meint das der eine Kommentator hier im Thread.

  7. Re: kennst wohl kein foobar ;)

    Autor: lumbar 19.02.05 - 19:30

    > Ähm der Amarokentwickler hat auch die TagLib
    > geschaffen, welche Tags aus MP3s und OGGs auslesen
    > und auch schreiben kann. Oder versteh ich das mit
    > den Tags falsch?

    Das stimmt nicht. TagLib ist von Scott Wheeler geschrieben. Der macht bei amarok nicht mit sondern ist der Entwickler von juK, dem anderen beliebten Musikplayer in KDE (enthalten in kdemultimedia seit 3.2).

  8. kennst wohl kein foobar ;)

    Autor: kc52 01.10.07 - 11:09

    lumbar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ähm der Amarokentwickler hat auch die
    > TagLib
    > geschaffen, welche Tags aus MP3s und
    > OGGs auslesen
    > und auch schreiben kann. Oder
    > versteh ich das mit
    > den Tags falsch?
    >

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Greenpeace e.V., Hamburg
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  2. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  3. 299,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  2. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.

  3. DSGVO: Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
    DSGVO
    Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

    Bei der irischen Datenschutzbehörde laufen seit 2018 elf Untersuchungen gegen Facebook. Dass noch keine Entscheidungen gefallen sind, bemängeln Politiker und Datenschützer gleichermaßen.


  1. 18:08

  2. 18:01

  3. 17:07

  4. 16:18

  5. 15:59

  6. 14:36

  7. 14:14

  8. 13:47