Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › amaroK 1.2 integriert Audioscrobbler

Für mich: der beste Player aller zeiten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für mich: der beste Player aller zeiten

    Autor: sleipnir 18.02.05 - 11:21

    Da können selbst xmms/bmp oder sogar Winamp (ja auch die 5er) einpacken.

    Das einzige was man noch änderbar machen sollte ist das man das kleine Playerfenster (was als xmms-style) bezeichnet wird so anpassbar macht, dass Winamp skins (zumindest die vom 2er)und xmms skins benutzt werden können.

    Ansonstenist amarok einfach top. Das man jetzt sogar amarok als client nutzen und seine mp3s auf nem server lassen kann ist echt super. Ich bin mal gespannt wo da die entwicklung hingeht :)

  2. fast der beste Player aller zeiten

    Autor: Michael D. 18.02.05 - 11:42

    sleipnir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da können selbst xmms/bmp oder sogar Winamp (ja
    > auch die 5er) einpacken.

    Wenn er denn alles machen würde was er soll....
    Auf meiner SuSE 9.1 kann ich z.B. kein Webradio von den Shoutcast-Seiten hören (die URLs haben da noch Pfade drin), der Eintrag in der Wiedergabeliste ist einfach leer. Außerdem habe ich noch nicht geschafft einen funktionierenden Webradio-Eintrag (Sceneradio :-) ) dauerhaft abzuspeichern, der ist maximal in der akuellen Wiedergabeliste drin. Ansonsten bin ich aber auch schwer begeistert - vor allem die Cover-Such-Funktion auf dem Amazon-Seiten ist super.

    ciao

    Michael

  3. kennst wohl kein foobar ;)

    Autor: foobar 18.02.05 - 12:12

    ... oder nicht richtig...

    foobar ist der beste player!!!

    aber amarok ist gut... keine frage... und wird ständig besser.

    sollte aber noch mp3tags lernen (kann es afaik nicht), gain und web-radio besser auflisten (so wie winamp)


  4. Re: kennst wohl kein foobar ;)

    Autor: lumbar 18.02.05 - 12:20

    foobar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sollte aber noch mp3tags lernen (kann es afaik
    > nicht), gain und web-radio besser auflisten (so
    > wie winamp)

    was meinst mit mp3tags? id3? Dass kann amarok natürlich dank taglib.

    lumbar

  5. Re: kennst wohl kein foobar ;)

    Autor: Devlin 18.02.05 - 12:50

    foobar schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > foobar ist der beste player!!!
    Wie gut, das nicht jeder den selben Geschmack hat. Ich finde Foobar unbenutzbar bis grausam. Alles eine Frage des Geschmacks.

    > sollte aber noch mp3tags lernen (kann es afaik
    > nicht),
    Ähm der Amarokentwickler hat auch die TagLib geschaffen, welche Tags aus MP3s und OGGs auslesen und auch schreiben kann. Oder versteh ich das mit den Tags falsch?

    > gain und web-radio besser auflisten (so
    > wie winamp)
    Stimmt beim Webradio muss Amarok noch lernen, wobei das für mich - mit Volumentarif - eh egal ist, ich habe meine Musik auf der Platte.

    Gruß

    Devlin

  6. Re: Für mich: der beste Player aller zeiten

    Autor: me 18.02.05 - 16:25

    sleipnir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da können selbst xmms/bmp oder sogar Winamp (ja
    > auch die 5er) einpacken.
    >
    > Das einzige was man noch änderbar machen sollte
    > ist das man das kleine Playerfenster (was als
    > xmms-style) bezeichnet wird so anpassbar macht,
    > dass Winamp skins (zumindest die vom 2er)und xmms
    > skins benutzt werden können.
    >
    > Ansonstenist amarok einfach top. Das man jetzt
    > sogar amarok als client nutzen und seine mp3s auf
    > nem server lassen kann ist echt super. Ich bin mal
    > gespannt wo da die entwicklung hingeht :)

    Ganz meiner Meinung. ICH kenne keine bessere Alternative und ich habe mich wirklich umgeschaut, da die Kombination aus FoxyTunes (Firefox-Plugin) und amoraK bis vor kurzem bei mir das Abstürzen des gesamten X-Servers verursacht haben. Lag aber an FoxyTunes, was für amaroK 1.0 gedacht war.
    Bei XMMS werden bei mir Sonderzeichen in den Menüs nicht richtig angezeigt und es hat als einziges Programm (keine Probleme in juk und dem M$ MediaPlayer) Probleme mit den Taglibs, die ich mit amaroK erzeugt habe. Vielleicht meint das der eine Kommentator hier im Thread.

  7. Re: kennst wohl kein foobar ;)

    Autor: lumbar 19.02.05 - 19:30

    > Ähm der Amarokentwickler hat auch die TagLib
    > geschaffen, welche Tags aus MP3s und OGGs auslesen
    > und auch schreiben kann. Oder versteh ich das mit
    > den Tags falsch?

    Das stimmt nicht. TagLib ist von Scott Wheeler geschrieben. Der macht bei amarok nicht mit sondern ist der Entwickler von juK, dem anderen beliebten Musikplayer in KDE (enthalten in kdemultimedia seit 3.2).

  8. kennst wohl kein foobar ;)

    Autor: kc52 01.10.07 - 11:09

    lumbar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ähm der Amarokentwickler hat auch die
    > TagLib
    > geschaffen, welche Tags aus MP3s und
    > OGGs auslesen
    > und auch schreiben kann. Oder
    > versteh ich das mit
    > den Tags falsch?
    >

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 299,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

  1. Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    Strom-Boje Mittelrhein
    Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

    Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  2. Dota 2: Spieler vermeiden kostet 10 Euro
    Dota 2
    Spieler vermeiden kostet 10 Euro

    Die Community von Dota 2 gilt als besonders toxisch. Nun probiert Valve eine neue Funktion aus, mit der Spieler besonders unbeliebte Gegner gezielt vermeiden können. Allerdings gibt es diese Möglichkeit nur über den kostenpflichtigen Battle Pass.

  3. Kroah-Hartman: Linux 3.18 wandert von der Kernel-Community zu Android
    Kroah-Hartman
    Linux 3.18 wandert von der Kernel-Community zu Android

    Eigentlich sollte die Pflege für Linux 3.18 längst enden. Weil immer noch sehr viele Android-Geräte den mehr als vier Jahre alten Kernel verwenden, wird diese Version jedoch im Android-Repository weiter gepflegt.


  1. 11:24

  2. 10:50

  3. 10:34

  4. 10:21

  5. 10:09

  6. 09:40

  7. 08:46

  8. 08:13