1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blender arbeitet an neuem…

Re: Stand der Dinge - Linux im Medienbereich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Stand der Dinge - Linux im Medienbereich

Autor: bLaNG 11.06.07 - 18:20

Pollux schrieb:
-------------------------------------------------------
> idjango schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > bLaNG schrieb:
>
> --------------------------------------------------
>
> -----
> > Mich wuerde mal
> interessieren, wie es bei
> Linux
> und
> insbesonderem der OpenSource
> Software im
>
> Bereich der Medienherstellung
> bestellt ist.
> Wie
> dicht ist man da an der
> Closed
> Source Konkurenz
> dran? Insbesondere in
>
> den Bereichen
> professioneller Video- und
>
> Bildbearbeitung und
> passend zum Thema
> dem
> 3D-Moddeling. Gibt es echte
>
> Alternativen zu
> den Adobe Produkten,3Dmax,
> Final
> Cut oder
> AVID die auch
> professionelles arbeiten
>
> zulassen? Auch
> ohne der Workflow grossartig
> zu
>
> beeinflussen, sprich, lassen sich
>
> aehnliche
> Ergebnisse mit einem
> aehnlichen
> Zeitaufwand
> realisieren (mal
> unabhaengig von
> der noetigen
>
> Einarbeitungszeit in die neue
> Software)? Bin
> fuer
> jede Meinung dankbar.
>
> Also, was wirklich sehr gut geht, ist das Rendern
> mit transcode, da man es dann auch einen Cluster
> verteilen kann. Ansonsten würde ich von den
> Linuxlösungen im professionellen Umfeld wirklich
> abraten. Alles geht irgendwie, aber der Aufwand
> ist immens. Bei uns sieht es auch so aus, dass auf
> der Adobe-Linie geschnitten und geauthort wird,
> aber das Rendern an einen Linux-Cluster übergeben
> wird. Eine sehr gute Kombination.

Transcode hoert sich wirklich gut an. Mir war schon klar, das die Linux-Loesungen noch hinterher haengen, und selber habe ich bisher auch nur auf die Adobe Loesungen gesetzt. Was mich allerdings wirklich interessiert ist WIE weit OpenSource da noch hinterher hinkt, und ob es in absehbarer Zeit vielleicht auch weiter aufschliessen oder sogar gleichziehen kann.
Ich bin autonomer Medienkuenstler, und habe daher nicht das Budget einer Medienfirma. Angesichts doch immenser Einsparungen bei den Lizenzen frage ich mich natuerlich auch, in wie weit ein Umstieg ueberhaupt moeglich ist bzw. mit was fuer Einschraenkungen ich mich da auseinander setzen muesste.
Und da ich recht neu in der Linux Welt bin fehlt mir im Moment auch die Uebersicht, wie es um die Weiterentwicklung und Fortschritte gewisser Software bestellt ist. Aber gerade wie aktiv an einem Projekt gearbeitet wird ist fuer mich von Bedeutung, wenn ich einen Wechsel erwaege.


Neues Thema


Thema
 

Stand der Dinge - Linux im Medienbereich

bLaNG | 11.06.07 - 17:53
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

ubuntu_user | 11.06.07 - 18:02
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

idjango | 11.06.07 - 18:04
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

Pollux | 11.06.07 - 18:09
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

Kugelfisch | 11.06.07 - 18:17
 

Re: Stand der Dinge - Linux im Medienbereich

bLaNG | 11.06.07 - 18:20
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

Daniel lindner | 23.12.07 - 21:06
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

bLaNG | 11.06.07 - 18:10
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

ubuntu_user | 11.06.07 - 18:18
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

bLaNG | 11.06.07 - 18:22
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

ScuM666 | 11.06.07 - 18:49
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

OliverHaag | 11.06.07 - 18:22
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

bLaNG | 11.06.07 - 18:47
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

nw42 | 11.06.07 - 18:49
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

Gnerch | 11.06.07 - 19:28
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

snurf | 12.06.07 - 09:39
 

Linux im Medienbereich > etabliert!

Antworter | 12.06.07 - 13:10
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

LC | 12.06.07 - 15:39
 

Re: Stand der Dinge - Linux im...

!=Tach | 12.06.07 - 22:19

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d) Engineering Support / Maschinenbau
    NVL B.V. & Co. KG, Bremen, Lemwerder
  2. Projektmanager/-in Identity Management (w/m/d)
    Universität Potsdam, Potsdam
  3. FI-NetSuite Solution Architect (m/w/d)
    Schüttflix GmbH, Berlin, Köln, Hamburg, remote
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    Klöckner Pentaplast Europe GmbH & Co. KG, Montabaur

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen

Rasterfahndung: Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln
Rasterfahndung
Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln

Frontex und Europol wollen für alle Reisenden eine Datei anlegen und mit verschiedenen Datenbanken abgleichen. Die Auswertung soll mit KI erfolgen.
Von Matthias Monroy

  1. Subventionswettbewerb Halbleiterkrise stärke die Zusammenarbeit von EU und USA
  2. Digital-Markets-Act EU könnte Safari-Dominanz auf iOS brechen
  3. Digitale-Dienste-Gesetz Was die Einigung zum DSA bedeutet