1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google antwortet EU-Datenschützern

Warum überhaupt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum überhaupt

    Autor: Google Killer 12.06.07 - 11:30

    Alles Nebelgranaten.

    Warum sollen Daten überhaupt fast 2 Jahre lang personalisiert sein?
    Verbesserung des Services. Ich lach mich tot. Welcher Idiot würde sowas glauben?

    Das was Google macht ist einfach nur kriminell, übel, verachtenswert, Datenkrakenmässig.

    Alle schreien auf wenn SSchäuble 6 Monate lang Verbindungsdaten speichert.
    Aber wenn Google noch viel crankeres macht scheint das für die meisten in Ordnung zu sein und benutzen Google weiter?

    Jeder hier im Forum der SSchäuble verurteilt, kritisiert oder nicht mit ihm einverstanden ist, sollte erst recht Google nicht benutzen. Andernfalls ist er schizophren oder ein Heuchler.

    Boykotiert Google. Scheisst Google als Default Suchmachine aus euren Browsern.
    Nehmt Alternativen. (Beispiele : ixquick.com, exalead.com)

  2. Re: Warum überhaupt

    Autor: Quap 12.06.07 - 11:34

    Google Killer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alles Nebelgranaten.
    >
    > Warum sollen Daten überhaupt fast 2 Jahre lang
    > personalisiert sein?
    > Verbesserung des Services. Ich lach mich tot.
    > Welcher Idiot würde sowas glauben?
    >
    > Das was Google macht ist einfach nur kriminell,
    > übel, verachtenswert, Datenkrakenmässig.
    >
    > Alle schreien auf wenn SSchäuble 6 Monate lang
    > Verbindungsdaten speichert.
    > Aber wenn Google noch viel crankeres macht scheint
    > das für die meisten in Ordnung zu sein und
    > benutzen Google weiter?
    >
    > Jeder hier im Forum der SSchäuble verurteilt,
    > kritisiert oder nicht mit ihm einverstanden ist,
    > sollte erst recht Google nicht benutzen.
    > Andernfalls ist er schizophren oder ein Heuchler.
    >
    > Boykotiert Google. Scheisst Google als Default
    > Suchmachine aus euren Browsern.
    > Nehmt Alternativen. (Beispiele : ixquick.com,
    > exalead.com)

    Der Unterschied ist aber doch, dass man die Wahl hat, ob man Google benutzt, oder nicht. Bei der Vorratsdatenspeicherung hat der Großteil der Bevölkerung aber keine Wahl.

  3. Re: Warum überhaupt

    Autor: Google Killer 12.06.07 - 11:38

    Ja, nur das 50% aller Suchanfragen nüber Google laufen.
    Viele N0obs setzen Google mit dem Internet gleich.

    In allen Browsern ist Google die Standard Suchmachine.
    Die meisten Seitensuchfunktionen die nicht intern gehostet werden, kommen
    von Google.

    Viele Leute kennen nicht mal ne andere Suchmachine als Google.

    Macht mit dem Hintergrund es irgendwie "besser"???

    Eher nicht, oder?

    Quap schrieb:
    > Der Unterschied ist aber doch, dass man die Wahl
    > hat, ob man Google benutzt, oder nicht. Bei der
    > Vorratsdatenspeicherung hat der Großteil der
    > Bevölkerung aber keine Wahl.
    >
    >


  4. Re: Warum überhaupt

    Autor: Basty 12.06.07 - 12:01

    Google = Information

    Google lebt von Daten und Informationen, egal welcher Art. Die haben doch nichts anderes! Daten-Krake! Deswegen werden die auch niemals darauf verzichten. Im Gegenteil: die werden in Zukunft noch mehr Daten sammeln und langsam alles miteinander verküpfen.

    Es lebe die Zukunft der informationellen Selbstbestimmung!

  5. Re: Warum überhaupt

    Autor: :-) 12.06.07 - 12:13

    Basty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Google = Information
    >
    > ...Im Gegenteil: die werden in
    > Zukunft noch mehr Daten sammeln und langsam alles
    > miteinander verküpfen.
    >


    Die Richtung deiner Aussage ist falsch. Google hat mit der Datenverknüpfung angefangen, die Suchmaschine ist nur Mittel zum Zweck. Da das erste (höchst) gewinnbringend ist, darfst du auch kostenlos googeln :-)

    Mit Speck fängt man bekanntlich Mäuse...
    Du würdest sicher niemandem erlaben, regelmäßig Proben von deiner Toilette zu nehmen..., aber wenn ein Reinigungsdienst dir kostenlos, täglich Reinigung anbietet, dann würdest du sicher nicht nein sagen..., und schon hat man dich :-)

  6. Re: Warum überhaupt

    Autor: blabla 12.06.07 - 12:55

    jedem seine eigene datenkrake http://de.wikipedia.org/wiki/YaCy
    die qualität der suche ist bei weitem nicht mit google&co zu vergleichen, denoch meiner meinung nach ein intressantes projekt.
    für für irgendwas gibts ja flatrate ^^

    Google Killer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alles Nebelgranaten.
    >
    > Warum sollen Daten überhaupt fast 2 Jahre lang
    > personalisiert sein?
    > Verbesserung des Services. Ich lach mich tot.
    > Welcher Idiot würde sowas glauben?
    >
    > Das was Google macht ist einfach nur kriminell,
    > übel, verachtenswert, Datenkrakenmässig.
    >
    > Alle schreien auf wenn SSchäuble 6 Monate lang
    > Verbindungsdaten speichert.
    > Aber wenn Google noch viel crankeres macht scheint
    > das für die meisten in Ordnung zu sein und
    > benutzen Google weiter?
    >
    > Jeder hier im Forum der SSchäuble verurteilt,
    > kritisiert oder nicht mit ihm einverstanden ist,
    > sollte erst recht Google nicht benutzen.
    > Andernfalls ist er schizophren oder ein Heuchler.
    >
    > Boykotiert Google. Scheisst Google als Default
    > Suchmachine aus euren Browsern.
    > Nehmt Alternativen. (Beispiele : ixquick.com,
    > exalead.com)


  7. Re: Warum überhaupt

    Autor: Private Paula 12.06.07 - 13:15

    Google Killer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Boykotiert Google. Scheisst Google als Default
    > Suchmachine aus euren Browsern.
    > Nehmt Alternativen. (Beispiele : ixquick.com,
    > exalead.com)

    Ich frage mich bei so etwas immer wieder: Ist das bei den anderen *wirklich* anders? Reden koennen die viel (hat Google auch getan, un tut es noch). Bei Google wurde es ans Tageslicht gezerrt. Nur weil man nicht weiss, wie es bei den anderen Suchmaschienen aussieht, heisst das noch lange nicht, dass es da besser ist.

    Lieber werde ich von Google ausspioniert als von unserer Regierung: Google ist nur aus kommerziellen Interessen daran interessiert, welche Kondomsorte ich bevorzuge, um mich gezielt mit Werbung anzusprechen.

    Wer weiss, welche Interessen unsere Regierung verfolgt... Vermutlich wird direkt die Polizei informiert, wenn man in einer Mail seinem Freund mitteilt, dass man heute ohne Gurt gefahren, und nicht erwischt worden ist...oder die Freundin einen fraget, ob man trotz einer Pulle Wodka noch gut nach Hause gekommen ist mit dem Wagen...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  8. Re: Warum überhaupt

    Autor: Quap 12.06.07 - 13:17

    Google Killer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, nur das 50% aller Suchanfragen nüber Google
    > laufen.
    > Viele N0obs setzen Google mit dem Internet
    > gleich.
    >
    > In allen Browsern ist Google die Standard
    > Suchmachine.
    > Die meisten Seitensuchfunktionen die nicht intern
    > gehostet werden, kommen
    > von Google.
    >
    > Viele Leute kennen nicht mal ne andere Suchmachine
    > als Google.
    >
    > Macht mit dem Hintergrund es irgendwie
    > "besser"???
    >
    > Eher nicht, oder?
    >

    Nein, natürlich nicht, aber der Vergleich mit der Vorratsdatenspeicherung hinkt eben, weil (auch wenn die Mehrheit es nicht tut) man sich aussuchen kann, ob man mit Google sucht oder andere Dienste von Google verwendet, oder nicht. Die Vorratsdatenspeicherung wird einem aber einfach aufgezwungen unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung. Dass das nicht der tatsächliche Grund ist, scheint dabei niemanden zu interessieren.


  9. Re: Warum überhaupt

    Autor: Private Paula 12.06.07 - 13:17

    Google Killer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In allen Browsern ist Google die Standard
    > Suchmachine.

    Es gibt einen, der dagegen haelt. Zumindest ein guter Grund, der fuer den Internet Explodierer spricht ;)


    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  10. Re: Warum überhaupt

    Autor: Private Paula 12.06.07 - 13:23

    Quap schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > von Google verwendet, oder nicht. Die
    > Vorratsdatenspeicherung wird einem aber einfach
    > aufgezwungen unter dem Deckmantel der
    > Terrorbekämpfung. Dass das nicht der tatsächliche
    > Grund ist, scheint dabei niemanden zu
    > interessieren.

    Wie denn auch, wenn die Nachrichten dem Stammstischbruedern immer wieder 08/15 Haeppchen vor die Fuesse werfen, ueber die die sich dann tagelang aufregen koennen, und sich keine Gedanken mehr ueber wirklich wichtige Theman machen koennen.

    Immer wieder werden die seit Jahrzehnten regelmaessig vor Feiertagen/Wochenenden/Ferien durchgefuehrten Benzinpreiserhoehungen dem 'Poepel' zum Frass vorgeworfen, stuerzt sich dieser dankbar darauf, um sich tagelang ueber Amerikaner, Chinesen, Iraner und wer weiss wen aufzuregen, die daran schuld sind, und bekommt dabei nicht mit, dass irgendetwas wichtiges passiert.

    Manchmal habe ich den Eindruck, dass dahinter ein System steckt, um zu verhindern, dass das Volk etwas von dem Mist mitbekommt, der verzapft wird.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  11. Re: Warum überhaupt

    Autor: Quap 12.06.07 - 13:28

    Private Paula schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Manchmal habe ich den Eindruck, dass dahinter ein
    > System steckt, um zu verhindern, dass das Volk
    > etwas von dem Mist mitbekommt, der verzapft wird.
    >

    Das ist leider garnicht so abwegig. Es ist schon sehr bezeichnend, dass kaum über die immer extremer um sich greifende Überwachung und Bespitzelung der Bevölkerung in Deutschland berichtet wird. Insbesondere bei den doch angeblich unabhängigen öffentlich-rechtlichen Sendern fehlt doch nahe zu jegliche objektive Darstellung der Sachverhalte.

  12. Re: Warum überhaupt

    Autor: Google Killer 12.06.07 - 14:06

    Private Paula schrieb:
    > Ich frage mich bei so etwas immer wieder: Ist das
    > bei den anderen *wirklich* anders? Reden koennen
    > die viel (hat Google auch getan, un tut es noch).

    Bei ixquick ist es wirklick so.

    > Lieber werde ich von Google ausspioniert als von
    > unserer Regierung: Google ist nur aus
    > kommerziellen Interessen daran interessiert,
    > welche Kondomsorte ich bevorzuge, um mich gezielt
    > mit Werbung anzusprechen.

    Bloss das Google ein amerkanisches Unternehmen ist, unter US Gesetze fällt
    und die US Geheimdienste potientiellen Zugriff darauf hat.

    Die Daten sind nun mal. Ist immer die Frage was daraus herauszieht.
    Stichwort Datamining.

    Zudem vergisst du das Google die verschiedenen Daten verknüpft, ständig neue Ausforschungsmöglichkeiten sucht. Es IST mindest so schlimm wie das was SSchäuble macht/machen will. Siehe auch die alten Golem News dazu.


  13. Re: Warum überhaupt

    Autor: Max Testmann 12.06.07 - 15:39

    Quap schrieb:
    > Insbesondere bei den doch
    > angeblich unabhängigen öffentlich-rechtlichen
    > Sendern fehlt doch nahe zu jegliche objektive
    > Darstellung der Sachverhalte.

    Kann ich so nicht ganz bestätigen. Die Sendung "Hart aber fair" des WDR hat sich dem Thema gewidmet. Abzurufen (auch per WebTV) ist das ganze unter: http://www.wdr.de/tv/hartaberfair05/20070425/index.phtml

    Da kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, was Innenministern so durch den Kopf geht, und wie nah die wirklich an der Realität leben.

  14. Re: Warum überhaupt

    Autor: Quap 12.06.07 - 15:41

    Max Testmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Quap schrieb:
    > > Insbesondere bei den doch
    > angeblich
    > unabhängigen öffentlich-rechtlichen
    > Sendern
    > fehlt doch nahe zu jegliche objektive
    >
    > Darstellung der Sachverhalte.
    >
    > Kann ich so nicht ganz bestätigen. Die Sendung
    > "Hart aber fair" des WDR hat sich dem Thema
    > gewidmet. Abzurufen (auch per WebTV) ist das ganze
    > unter: www.wdr.de
    >
    > Da kann sich jeder selbst ein Bild davon machen,
    > was Innenministern so durch den Kopf geht, und wie
    > nah die wirklich an der Realität leben.

    Schon richtig, nur ist das doch wirklich eine Ausnahme. In den normalen Nachrichtensendungen erfährt man darüber praktisch nichts.

  15. Re: Warum überhaupt

    Autor: Thomahawk 12.06.07 - 16:50

    > In allen Browsern ist Google die
    > Standard
    > Suchmachine.


    Ersetze Safari Google suchfeld durch ask.com.
    http://www.pozytron.com/acidsearch
    installieren, den ersten Channel ersetzen durch http://www.ask.com/web?q=

    Voilá

  16. Re: Warum überhaupt

    Autor: Private Paula 12.06.07 - 18:10

    Google Killer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bloss das Google ein amerkanisches Unternehmen
    > ist, unter US Gesetze fällt
    > und die US Geheimdienste potientiellen Zugriff
    > darauf hat.

    Amrikanische Nachrichtendienste greifen schon seit Jahrzehnten den gesamten Nachrichtenverkehr innerhalb von Deutschland ab. Urspruenglich zum spitzeln gegen die DDR gedacht, waere es aeusserst blauaeugig anzunehmen, dass die das nicht auch Verbuendete einsetzen wuerden.

    > Zudem vergisst du das Google die verschiedenen
    > Daten verknüpft, ständig neue
    > Ausforschungsmöglichkeiten sucht. Es IST mindest
    > so schlimm wie das was SSchäuble macht/machen
    > will. Siehe auch die alten Golem News dazu.

    Nein, das vergesse ich nicht, habs nur in diesem Beitrag nicht erwaehnt, aber dafuer hier https://forum.golem.de/read.php?18274,981280,981303#msg-981303

    Ich betrachte Google als gefaehrlich. Zunaechst moegen die noch die gewonnenen Daten dazu benutzen, zielgerichtet Werbung an den Mann zu bringen, um diese teurer verkaufen zu koennen, um noch mehr Geld zu machen. In Zukunft verkaufen die die Informationen womoeglich an jeden, der entsprechend viel Geld ausgeben moechte (z.B. koennte der zukuenftige Arbeitgeber ein umfassendes Profil anfordern).

    Vielleicht ist Google auch ein von amerikanischen Nachrichtendiensten gegruendetes Unternehmen, welches unter dem Deckmantel eines kommerziellen Unternehmens Dienste aufbaut, um unauffaellig moeglichst viele Informationen zu sammeln. Saemtliche Google Dienste sind kostenlos. Selbst wenn die unglaublich viel Kohle mit Werbung bei Google Search machen, warum sollten die Google Earth, oder den Kalender kostenlos anbieten? Oder Blog Dienste? Oder Video Dienste? Oder Bilder Dienste? Weil sie Geld wie Heu haben? Weil sie nicht boese sind?

    Nein, irgendetwas an dem Google Laden stinkt...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  17. Re: Warum überhaupt

    Autor: Google Killer 12.06.07 - 19:40

    Private Paula schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Amrikanische Nachrichtendienste greifen schon seit
    > Jahrzehnten den gesamten Nachrichtenverkehr
    > innerhalb von Deutschland ab.

    Yup. Echolon (so hies das kriminelle Ding doch, oder?) sei dank.
    Schon seltsam. Da gab es Datenschutzbestimmungen (in den 70/80/90er) ohne Ende, aber gleichzeitig lies es der Deutsche Staat zu das auf eigenem Boden diese Gesetz im grossen Massstab missachtet wurden

    > Urspruenglich zum Spitzeln gegen die DDR gedacht,

    Das macht es keinen Deut besser. Ich finde diese gesamte Spionagesachen generell kriminell. Egal von welchem Land. Macht es einen unterschied ob der eigene Staat einen ausforscht oder ein anderer? Nein.

    Für ich ist Abhören/Ausspionieren eines fremden Landes generell ein kriegerischer Akt. Entsprechend des eigenes Volkes ein Grund ihn platt zu machen, d.h zur Revolution.

    > In Zukunft verkaufen die die Informationen womoeglich an jeden, der
    > entsprechend viel Geld ausgeben moechte (z.B.
    > koennte der zukuenftige Arbeitgeber ein
    > umfassendes Profil anfordern).

    Exakt. Aber das scheinen einige nicht zu kapieren.

    > Vielleicht ist Google auch ein von amerikanischen
    > Nachrichtendiensten gegruendetes Unternehmen,
    > welches unter dem Deckmantel eines kommerziellen
    > Unternehmens Dienste aufbaut, um unauffaellig
    > moeglichst viele Informationen zu sammeln.

    Das widerum glaub ich nicht. Die beiden Gründer waren Studies,
    Google ursprünglich ein Projekt an der Uni.

    > Saemtliche Google Dienste sind kostenlos. Selbst
    > wenn die unglaublich viel Kohle mit Werbung bei
    > Google Search machen, warum sollten die Google
    > Earth, oder den Kalender kostenlos anbieten? Oder
    > Blog Dienste? Oder Video Dienste? Oder Bilder
    > Dienste? Weil sie Geld wie Heu haben? Weil sie
    > nicht boese sind?

    Hehehe... Exakt.

    Der alte Spruch "There is nothing like a free lunch" trifft immer zu.

    > Nein, irgendetwas an dem Google Laden stinkt...

    Na dann sind wir uns ja einig. ^_^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach
  2. Deloitte, Hamburg
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  4. arxes-tolina GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 4,32€
  3. (-80%) 9,99€
  4. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Microsoft: Das Windows-10-Logo sieht bald anders aus
    Microsoft
    Das Windows-10-Logo sieht bald anders aus

    Das Fluent Design wird das Aussehen von Microsoft-Produkten veränden. Dazu zählen auch deren Symbole. Das Unternehmen zeigt als Beispiele eine neue Version des Windows-10-Fensters und der Icons von Office 365.

  2. Abfall: Was aus Windrädern wird
    Abfall
    Was aus Windrädern wird

    Majestätisch drehen sich die Rotoren der Windkrafträder auf Feldern, Hügelkämmen oder im Meer. Doch wenn sie ausgedient haben, werden die riesigen Flügel aus einem Glasfaser-Verbundstoff zu einem Problem. Ein norddeutsches Unternehmen hat ein Verfahren entwickelt, an dessen Ende die Rotorblätter als Zutat im Zement landen.

  3. Codemasters: Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt
    Codemasters
    Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt

    Auf Überfälle mit schnellen Autos will Fast and Furious Crossroads setzen, das erste Rennspiel auf Basis der Kinoserie. Hollywoodstars wie Vin Diesel und Michelle Rodriguez machen mit.


  1. 12:15

  2. 12:04

  3. 11:52

  4. 11:45

  5. 10:45

  6. 10:33

  7. 10:00

  8. 09:40