1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google antwortet EU-Datenschützern

Daten schützen mit Firefox und Adblock

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Daten schützen mit Firefox und Adblock

    Autor: Otto Normalverbraucher 13.06.07 - 09:38

    Leider kann sich eben NICHT jeder aussuchen, ob er Google benutzt oder nicht. Die Google-Ads fragen leider nicht, bevor sie sich auf jeder zweiten Homepage laden und somit wunderbar auswerten können, auf welchen Seiten man unterwegs ist. D.h. Google kennt so ziemlich alle deine Interessen, auch wenn du keine Google-Produkte nutzt.

    Meine Strategie, um Ihnen die Datensammlung bei mir zumindest ein wenig zu erschweren:
    Firefox in Kombination mit der AdblockPlus-Erweiterung. Bei letzterer *google* in die Blacklist aufnehmen, so geht an google-ads, google-analytics, google-syndication und wie sie alle heißen nichts mehr raus.
    Und wenn ich die Google-Suche dann trotzdem mal nutzen will, kann ich dies tun, denn explizit angeforderte Inhalte werden von AdblockPlus nicht geblockt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAW SE, Ober-Ramstadt
  2. Kita Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  4. Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  2. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...
  3. (u. a. Die Brücke: Das Finale für 14,97€, Killjoys: Space Bounty Hunters - finale Staffel für...
  4. (u. a. Huawei MateBook D 14 14 Zoll IPS Ryzen 5 256GB SSD für 539,65€, HP Desktop PC Ryzen 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de