Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stammbaum-Projekt verwandt.de im Ajax…

Wie dumm muss man sein?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie dumm muss man sein?

    Autor: Gehtsnoch 13.06.07 - 10:34

    Wie dumm muss man sein, um sowas zu unterstützen?

    Ich mein, wenn dann doch richtig! : Jeder sollte gleich noch seine Anschrift, die Bankverbindung und einen verbindlichen, detaillierten Lebenslauf sowie sein Psychogramm dort mit hinterlegen.

    Leute, schaltet euer Hirn ein.

  2. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: Marlonw 13.06.07 - 11:25

    Die daten sind 100% nur innerhalb der Familien einsichtig! Es gibt keine Interessen irgendwelche privaten Infos herauszugeben, das ist auch kein Bestandteil des Geschäftsmodells.

    Sinn ist es, vielen Familien die Möglichkeit zu geben Ihren Stammbaum einzutragen.. und irgendwann von dem guten Draht zu den Familien zu profitieren.

    Also besonders mit eingeschaltetem Hirn ist verwandt.de eine Top-Empfehlung. Privater, besser und günstiger ging es nie einen Stammbaum und Kontakt mit der eigenen Familie aufzubauen.

    Marlon Werkhausen
    verwandt.de Pressesprecher



    Gehtsnoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie dumm muss man sein, um sowas zu unterstützen?
    >
    > Ich mein, wenn dann doch richtig! : Jeder sollte
    > gleich noch seine Anschrift, die Bankverbindung
    > und einen verbindlichen, detaillierten Lebenslauf
    > sowie sein Psychogramm dort mit hinterlegen.
    >
    > Leute, schaltet euer Hirn ein.


  3. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: SX 13.06.07 - 11:27

    Marlonw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die daten sind 100% nur innerhalb der Familien
    > einsichtig! Es gibt keine Interessen irgendwelche
    > privaten Infos herauszugeben, das ist auch kein
    > Bestandteil des Geschäftsmodells.
    >
    > Sinn ist es, vielen Familien die Möglichkeit zu
    > geben Ihren Stammbaum einzutragen.. und irgendwann
    > von dem guten Draht zu den Familien zu
    > profitieren.
    >
    > Also besonders mit eingeschaltetem Hirn ist
    > verwandt.de eine Top-Empfehlung. Privater, besser
    > und günstiger ging es nie einen Stammbaum und
    > Kontakt mit der eigenen Familie aufzubauen.
    >
    > Marlon Werkhausen
    > verwandt.de Pressesprecher
    >
    > Gehtsnoch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie dumm muss man sein, um sowas zu
    > unterstützen?
    >
    > Ich mein, wenn dann doch
    > richtig! : Jeder sollte
    > gleich noch seine
    > Anschrift, die Bankverbindung
    > und einen
    > verbindlichen, detaillierten Lebenslauf
    > sowie
    > sein Psychogramm dort mit hinterlegen.
    >
    > Leute, schaltet euer Hirn ein.
    >
    >


    Wieviel kosten 50 Adressen? *g*

  4. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: rincewind25 13.06.07 - 12:21

    Gehtsnoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie dumm muss man sein, um sowas zu unterstützen?
    >
    > Ich mein, wenn dann doch richtig! : Jeder sollte
    > gleich noch seine Anschrift, die Bankverbindung
    > und einen verbindlichen, detaillierten Lebenslauf
    > sowie sein Psychogramm dort mit hinterlegen.
    >
    > Leute, schaltet euer Hirn ein.


    Datenschutz Paranoia ?

  5. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: candamir 13.06.07 - 12:54

    Gehtsnoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie dumm muss man sein, um sowas zu unterstützen?
    >
    > Ich mein, wenn dann doch richtig! : Jeder sollte
    > gleich noch seine Anschrift, die Bankverbindung
    > und einen verbindlichen, detaillierten Lebenslauf
    > sowie sein Psychogramm dort mit hinterlegen.
    >
    > Leute, schaltet euer Hirn ein.
    Och, ab dem 01.07.2007 bekommt jeder Bundesbürger eine Steueridentifikationsnummer und somit ist für jede Behörde die auch nur einen kleinen Fetzen mit Geld zu tun hat, in der Lage festzustellen, wer wann, wo, was gekauft hat, gearbeitet hat, sich aufgehalten hat etc. etc. etc. und das mit Bankverbindung und persönlichen Daten. Also warum nopch über solch einen Dienst aufregen?


  6. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: GehtKeinemWasAn 13.06.07 - 13:00

    Na klar!
    Und den Weihnachtsmann gibt's auch.

    Marlonw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die daten sind 100% nur innerhalb der Familien
    > einsichtig! Es gibt keine Interessen irgendwelche
    > privaten Infos herauszugeben, das ist auch kein
    > Bestandteil des Geschäftsmodells.
    >
    > Sinn ist es, vielen Familien die Möglichkeit zu
    > geben Ihren Stammbaum einzutragen.. und irgendwann
    > von dem guten Draht zu den Familien zu
    > profitieren.
    >
    > Also besonders mit eingeschaltetem Hirn ist
    > verwandt.de eine Top-Empfehlung. Privater, besser
    > und günstiger ging es nie einen Stammbaum und
    > Kontakt mit der eigenen Familie aufzubauen.
    >
    > Marlon Werkhausen
    > verwandt.de Pressesprecher
    >
    > Gehtsnoch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie dumm muss man sein, um sowas zu
    > unterstützen?
    >
    > Ich mein, wenn dann doch
    > richtig! : Jeder sollte
    > gleich noch seine
    > Anschrift, die Bankverbindung
    > und einen
    > verbindlichen, detaillierten Lebenslauf
    > sowie
    > sein Psychogramm dort mit hinterlegen.
    >
    > Leute, schaltet euer Hirn ein.
    >
    >


  7. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: GehtKeinemWasAn 13.06.07 - 13:04

    Mit anderen Worten, wir nehmen jetzt alles hin und halten die Klappe! Wie?

    Armes Deutschland!

    candamir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gehtsnoch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie dumm muss man sein, um sowas zu
    > unterstützen?
    >
    > Ich mein, wenn dann doch
    > richtig! : Jeder sollte
    > gleich noch seine
    > Anschrift, die Bankverbindung
    > und einen
    > verbindlichen, detaillierten Lebenslauf
    > sowie
    > sein Psychogramm dort mit hinterlegen.
    >
    > Leute, schaltet euer Hirn ein.
    > Och, ab dem 01.07.2007 bekommt jeder Bundesbürger
    > eine Steueridentifikationsnummer und somit ist für
    > jede Behörde die auch nur einen kleinen Fetzen mit
    > Geld zu tun hat, in der Lage festzustellen, wer
    > wann, wo, was gekauft hat, gearbeitet hat, sich
    > aufgehalten hat etc. etc. etc. und das mit
    > Bankverbindung und persönlichen Daten. Also warum
    > nopch über solch einen Dienst aufregen?
    >
    >


  8. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: Rincewind25 13.06.07 - 13:10

    Hä ? niemand zwingt Euch auf der besagten Seite Daten abzulegen.
    WENN ihr nun aber genau daran interssiert seid, ist es nunmal
    logisch, dass persönliche Daten auf einem Server liegen..

    Das ständige gemecker hält ja keiner aus.. alles Scheiße, alles
    Mist.. typisch deutsch.. armes deutschland..

  9. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: MuellerH 13.06.07 - 13:29

    Hallo *

    Wozu brauch man so etwas eigentlich?? Jemand der Ahnenforschung betreibt, benutzt so etwas mit Sicherheit nicht. Dazu gibt es einfach zu viele kostenlose Tools im Netz. Siehe zum Beispiel: http://www.phpgedview.net/de/
    Damit kann jeder mit Webspace auch seine Verwanden suchen. Nur mit dem Unterschied, dass der Eigentümer selbst entscheiden kann, wer auf den Datenbestand Zugriff hat.
    Mir persönlich wäre diese Art von Verwandensuche auch nicht ganz geheuer.

  10. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: candamir 13.06.07 - 13:57

    GehtKeinemWasAn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit anderen Worten, wir nehmen jetzt alles hin und
    > halten die Klappe! Wie?
    >
    > Armes Deutschland!

    Öhm... meinst du mich? Selbst mit viel Wohlwollen kann ich deine Schlussfolgerung ("wir nehmen jetzt alles hin") nicht in meinem Post erkennen.

    Du kannst gern die Klappe halten oder auch aufreißen. Ist deine Sache :)

  11. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: Boris Köder-Schröpf 13.06.07 - 14:00

    MuellerH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kostenlose Tools im Netz. Siehe zum Beispiel:
    > www.phpgedview.net

    Cooler Tip, danke (auch wenn auf der Homepage ein paar PHP-Warnungen ausgegeben werden ;-)

  12. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: Ahnungsvoller 13.06.07 - 14:23

    Marlonw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die daten sind 100% nur innerhalb der Familien
    > einsichtig! Es gibt keine Interessen irgendwelche
    > privaten Infos herauszugeben, das ist auch kein
    > Bestandteil des Geschäftsmodells.
    >
    > Sinn ist es, vielen Familien die Möglichkeit zu
    > geben Ihren Stammbaum einzutragen.. und irgendwann
    > von dem guten Draht zu den Familien zu
    > profitieren.
    >
    > Also besonders mit eingeschaltetem Hirn ist
    > verwandt.de eine Top-Empfehlung. Privater, besser
    > und günstiger ging es nie einen Stammbaum und
    > Kontakt mit der eigenen Familie aufzubauen.
    >
    > Marlon Werkhausen
    > verwandt.de Pressesprecher
    >

    Wie Firmen uns ordentliche Schawalter mit persönlichen Daten umgehen, kann man immer wieder bewundern- Diebstahl von Kreditkartendaten, Aufgabe der AGB's bei Firmenaufkäufen etc.- wer behauptet, Gutes für mich zu tun, ist in der Regel nur an meine privaten GEwohnheiten, Daten, Surfverhalten etc. nteressiert.

    Solche nichtsbringenden Angebote samzt Entwickler sollten wegen Volksverdummung gettert und gefedert werden- sowas steht zum Gebrauch im Kriminalmuseum in Rothenburg o.d.T. herum, sofort einsetzbar ...

    PS: Kann man diese Werbeeigenaussage irgendwie besonders hervorheben, dait erkennbar wird, daß es sich im Corporate PR und um keine Wortmeldung Dritter handelt ?


  13. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: Realflo 13.06.07 - 14:58

    candamir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GehtKeinemWasAn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit anderen Worten, wir nehmen jetzt alles
    > hin und
    > halten die Klappe! Wie?
    >
    > Armes Deutschland!
    >
    > Öhm... meinst du mich? Selbst mit viel Wohlwollen
    > kann ich deine Schlussfolgerung ("wir nehmen jetzt
    > alles hin") nicht in meinem Post erkennen.
    >
    > Du kannst gern die Klappe halten oder auch
    > aufreißen. Ist deine Sache :)
    >

    Man muß es ja nicht mal selbst machen, wenn die liebe Mutti das in freudiger Erwartung macht, ohne dass man selbst es weiß.

    Gaaaanz großes Kino!

  14. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: Linguist 13.06.07 - 15:36

    Ahnungsvoller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Marlonw schrieb:

    >> [...]
    >> Marlon Werkhausen
    >> verwandt.de Pressesprecher


    > [...]
    > PS: Kann man diese Werbeeigenaussage irgendwie
    > besonders hervorheben, dait erkennbar wird, daß es
    > sich im Corporate PR und um keine Wortmeldung
    > Dritter handelt ?


    Ich glaube kaum, dass Menschen, die erfolgreich einen Browser bedienen koennen, diesen Zusammenhang uebersehen.

  15. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: lulli 13.06.07 - 15:45

    Linguist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > PS: Kann man diese
    > Werbeeigenaussage irgendwie
    > besonders
    > hervorheben, dait erkennbar wird, daß es
    > sich
    > im Corporate PR und um keine Wortmeldung
    >
    > Dritter handelt ?
    >
    > Ich glaube kaum, dass Menschen, die erfolgreich
    > einen Browser bedienen koennen, diesen
    > Zusammenhang uebersehen.

    Da bist du zu optimistisch. Wenn das so wäre dann könnten Firmen wie verwandt.de nicht existieren.

  16. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: Gehtsnoch 13.06.07 - 18:36

    Oh, nein. Natürlich ist es überhaupt nicht im Interesse der Betreiber an die Daten der Nutzer zu kommen.

    Alles ist für jeden kostenlos und die Entwickler erstellen das Ganze nur aus Spaß an der Freude.

    Ich sag ihnen jetzt mal was, Herr Werkhausen:

    Sollte irgendwann mein Name auf dieser Seite angegeben werden,
    ohne dass ich meine vorherige Einwilligung dazu gegeben habe,
    dann klage ich diesen Laden in Grund und Boden.

    Der Schutz der Privatsphäre des einzelnen Bürgers ist nämlich Gott sei Dank ein Grundrecht in diesem unseren Lande.

    Es geht niemanden etwas an, mit wem ich verwandt bin oder auch nicht.
    Noch nicht einmal die Verwandten, die es selbst nicht wissen!

    Ich kann Ihnen nur raten, dass von Ihrer Seite für jede Eintragung auf Ihrer geplanten Website, schon im Vorwege die Einwilligung der jeweils benannten Person eingeholt wird.

    Nicht jeder Bürger dieses Landes lässt sich seiner Grundrechte berauben.

    Schönen Tag noch.


    Marlonw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die daten sind 100% nur innerhalb der Familien
    > einsichtig! Es gibt keine Interessen irgendwelche
    > privaten Infos herauszugeben, das ist auch kein
    > Bestandteil des Geschäftsmodells.
    >
    > Sinn ist es, vielen Familien die Möglichkeit zu
    > geben Ihren Stammbaum einzutragen.. und irgendwann
    > von dem guten Draht zu den Familien zu
    > profitieren.
    >
    > Also besonders mit eingeschaltetem Hirn ist
    > verwandt.de eine Top-Empfehlung. Privater, besser
    > und günstiger ging es nie einen Stammbaum und
    > Kontakt mit der eigenen Familie aufzubauen.
    >
    > Marlon Werkhausen
    > verwandt.de Pressesprecher
    >
    > Gehtsnoch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie dumm muss man sein, um sowas zu
    > unterstützen?
    >
    > Ich mein, wenn dann doch
    > richtig! : Jeder sollte
    > gleich noch seine
    > Anschrift, die Bankverbindung
    > und einen
    > verbindlichen, detaillierten Lebenslauf
    > sowie
    > sein Psychogramm dort mit hinterlegen.
    >
    > Leute, schaltet euer Hirn ein.
    >
    >


  17. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: Bitte Autor angeben 13.06.07 - 20:27

    Marlonw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die daten sind 100% nur innerhalb der Familien
    > einsichtig! Es gibt keine Interessen irgendwelche
    > privaten Infos herauszugeben, das ist auch kein
    > Bestandteil des Geschäftsmodells.
    >
    > Sinn ist es, vielen Familien die Möglichkeit zu
    > geben Ihren Stammbaum einzutragen.. und irgendwann
    > von dem guten Draht zu den Familien zu
    > profitieren.
    >
    > Also besonders mit eingeschaltetem Hirn ist
    > verwandt.de eine Top-Empfehlung. Privater, besser
    > und günstiger ging es nie einen Stammbaum und
    > Kontakt mit der eigenen Familie aufzubauen.
    >
    > Marlon Werkhausen
    > verwandt.de Pressesprecher

    Daten sammeln ist out. Dank Web 2.0 geben User ihre sensiblen Daten selber ein.
    Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, aber wenn das Portal dann für einen unverschähmt hohen Preis den Besitzer wechselt, ist der neue ja kein "dritter" mehr ;-)


  18. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: Verdummt.de 13.06.07 - 20:53

    Marlonw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt keine Interessen irgendwelche
    > privaten Infos herauszugeben, das ist auch kein
    > Bestandteil des Geschäftsmodells.

    Um Himmels Willen! Wer behauptet denn sowas?

    Man gibt natürlich keine privaten Infos heraus. Die sind ja gerade das Wertvolle. Man verkauft selbstverständlich nur die Möglichkeit, mit bestimmten Personengruppen über ver[...].de in Kontakt zu treten.

    "Sie möchten eine individuelle Werbebotschaft an 1000 Designer aus dem Kreis Berlin versenden, die ledig und neuen Medien gegenüber aufgeschlossen sind und über ein überdurchschnittliches Einkommen verfügen? Nutzen sie jetzt die umfangreichen Marketing-Angebote von ver[...].de."

    > Sinn ist es, (...) irgendwann von dem guten Draht
    > zu den Familien zu profitieren.

    Alles klar. Sehr schön formuliert.

    Und bitte keine Kritik am Geschäftsmodell! Es ist ja schließlich auch im Interesse der Kunden, individualisierte, passende Werbung zu erhalten. Also gewinnen alle. Super! Bitte freuen und sofort anmelden!

    > Also besonders mit eingeschaltetem Hirn ist
    > ver[...].de eine Top-Empfehlung.

    Natürlich. Wer würde daran zweifeln? Kann man bei Euch eigentlich auch Payback-Punkte sammeln?

    > Privater, besser und günstiger ging es nie
    > einen Stammbaum und Kontakt mit der eigenen Familie
    > aufzubauen.

    "Privater" geht es wirklich nicht. Welche Desktop-Anwendung könnte wohl jemals denselben Datenschutz bieten, wie die Anbieter einer hippen und bunten Webanwendung, die ihr Geld mit "gutem Draht" verdienen möchten?

    Und können unzählige, kostenlose und ausgereifte Gratis-Tools zum Thema Genealogie, die man im Internet findet, wirklich "besser" sein als eine Webanwendung im Beta-Stadium? Wohl kaum!

    Und "günstiger" als kostenlos (für den einzelnen Privatanwender haben seine Daten ja gar keinen Wert, insofern darf man das nicht einberechnen) - das geht ja gar nicht!

    Also bitte: sofort einen Account erstellen - oder wie wir Web-2.0-Fuzzis es aus marketingtechnischen Gründen gerne nennen: an der "Closed Beta" teilnehmen.

  19. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: jorgusch 13.06.07 - 20:55

    Seit wann gibst Du bei der Steuererklärung an, dass Du dir ne Packung Taschentücher gekauft hast?

    Außerdem ist der Rest auch Quatsch - der Zugriff ist nicht (ohne weiteres) möglich, sondern man weiß "was" man suchen muss, um die Daten des Ensprechenden zu bekommen. Die Datenbank ist nicht mit metager verknüpft...
    "Archivierung" leichter, keine Fehler bei parallelen Vorgängen, dass den Bürger durchaus schützt, und weitere denkbare Schwierigkeiten, die sich bei der hohen "Datenmenge" immer ergeben.

    Eine Art Personalausweisnummer, die du hast, damit du nicht für jemand anderen in den Knast wanderst oder der Nick hier im Forum, damit nicht jemand für dich schreibt.




  20. oh je...

    Autor: marc2 13.06.07 - 21:04

    Mögen gewisse Leute ihr Hirn einschalten, um festzustellen, dass "Paranoia" nicht mit "intellektuell aufgeklärt" gleichzusetzen ist, sondern - freundlich ausgedrückt - "unangemessen ängstlich".


    Gehtsnoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie dumm muss man sein, um sowas zu unterstützen?
    >
    > Ich mein, wenn dann doch richtig! : Jeder sollte
    > gleich noch seine Anschrift, die Bankverbindung
    > und einen verbindlichen, detaillierten Lebenslauf
    > sowie sein Psychogramm dort mit hinterlegen.
    >
    > Leute, schaltet euer Hirn ein.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard AG, Aschheim bei München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  3. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  4. DRÄXLMAIER Group, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 21,99€
  3. (-90%) 5,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. Streamer: PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower
      Streamer
      PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower

      Mehr als 100 Millionen Menschen weltweit haben den Kanal des umstrittenen Youtubers Felix "PewDiePie" Kjellberg abonniert. Bislang hat lediglich ein indischer Musiksender noch mehr Fans gesammelt.

    2. Gegen Amazon Fresh: Delivery Hero bietet Lebensmittel, Blumen und Medikamente
      Gegen Amazon Fresh
      Delivery Hero bietet Lebensmittel, Blumen und Medikamente

      Delivery Hero macht Amazon Fresh Konkurrenz und liefert Lebensmittel innerhalb von 15 Minuten aus. Das größte Problem - die gigantischen Müllberge, die der Essenslieferant überall produziert - sei noch ungelöst, sagte der Gründer.

    3. ÖBB Cityjet Eco: Österreichs Akku-Zug Desiro ML geht in den Fahrgastbetrieb
      ÖBB Cityjet Eco
      Österreichs Akku-Zug Desiro ML geht in den Fahrgastbetrieb

      Ein umgebauter Siemens Desiro ML wird ab September 2019 die ersten Fahrgäste fahrplanmäßig durch Niederösterreich fahren und einen Dieselzug ersetzen. Der Zug ist schnellladefähig und der LTO-Akku so beständig, dass er während der Einsatzzeit nur einmal getauscht werden muss.


    1. 10:35

    2. 10:28

    3. 10:11

    4. 09:50

    5. 07:40

    6. 14:15

    7. 13:19

    8. 12:43