1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft muss 15 Sicherheitslücken…

Sicher Surfen mit Linux

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicher Surfen mit Linux

    Autor: Peter Lustig 13.06.07 - 16:40

    Hallo alle,
    ganz obligatorisch sei an dieser Stelle wieder darauf hingewiesen, daß diese blöde Pätscherei unter Linux -sooo nicht notwendig ist.

    Also alle die sicher surfen wollen, benutzt UBUNTU ;-))

  2. Re: Sicher Surfen mit Linux

    Autor: Der Lötzinn 13.06.07 - 16:51

    Peter Lustig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo alle,
    > ganz obligatorisch sei an dieser Stelle wieder
    > darauf hingewiesen, daß diese blöde Pätscherei
    > unter Linux -sooo nicht notwendig ist.

    Ganz obligatorisch sei an dieser Stelle wieder darauf hingewiesen, daß sich die Erwiderung darauf auf meinen Namen reimt.

    Selbstverständlich wird unter GNU/Linux-Systemen gepatcht.

    > Also alle die sicher surfen wollen, benutzt UBUNTU
    > ;-))

    ... und benutzt die graue, wabbelige Massen zwischen Euren Ohren.

  3. Re: Sicher Surfen mit Linux

    Autor: Der Pinsel 13.06.07 - 19:50

    Peter Lustig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo alle,
    > ganz obligatorisch sei an dieser Stelle wieder
    > darauf hingewiesen, daß diese blöde Pätscherei
    > unter Linux -sooo nicht notwendig ist.
    >
    > Also alle die sicher surfen wollen, benutzt UBUNTU
    > ;-))


    Also patchen sich die Bugs in Linux von selbst.

  4. Re: Sicher Surfen mit Linux

    Autor: c++fan 13.06.07 - 21:34

    Peter Lustig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo alle,
    > ganz obligatorisch sei an dieser Stelle wieder
    > darauf hingewiesen, daß diese blöde Pätscherei
    > unter Linux -sooo nicht notwendig ist.
    >
    > Also alle die sicher surfen wollen, benutzt UBUNTU
    > ;-))

    Na, das bezweifle ich doch. ;) Auch wenn man durch einrichten eines Surf-Users mit stark eingeschränkten Rechten nochmal einiges rausreißen kann.

  5. Re: Sicher Surfen mit Linux

    Autor: dr_no 13.06.07 - 22:04

    Peter Lustig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo alle,
    > ganz obligatorisch sei an dieser Stelle wieder
    > darauf hingewiesen, daß diese blöde Pätscherei
    > unter Linux -sooo nicht notwendig ist.
    >
    > Also alle die sicher surfen wollen, benutzt UBUNTU
    > ;-))


    wiedermal labern und keine ahnung haben....
    denkst du unter linux gäbe es keine sicherheitslücken?
    derzeit gibts allerdings zu wenige linux-user, damit sich die suche auszahlen würde.
    aber die zeit wird noch kommen. mal sehen, was du dann sagst.

  6. Re: Sicher Surfen mit Linux

    Autor: x 13.06.07 - 22:18

    Peter Lustig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo alle,
    > ganz obligatorisch sei an dieser Stelle wieder
    > darauf hingewiesen, daß diese blöde Pätscherei
    > unter Linux -sooo nicht notwendig ist.
    >
    > Also alle die sicher surfen wollen, benutzt UBUNTU
    > ;-))


    zu mehr als surfen taugt linux auch nicht.

  7. Re: Sicher TROLLen mit Linux

    Autor: Kugelfisch 13.06.07 - 22:59

    x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zu mehr als surfen taugt linux auch nicht.
    Doch.
    <°)))>< - FANG. Und gib bitte einen Teil an "Peter Lustig" weiter. Danke.



    Mit Grüssen aus'm Ozean
    Kugelfisch
    _____________
    wird fortgesetzt: 5,23,42...
    Kugelfisch Blog

  8. Re: Sicher Surfen mit Linux

    Autor: Kugelfisch 13.06.07 - 23:11

    dr_no schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wiedermal labern und keine ahnung haben....
    > denkst du unter linux gäbe es keine
    > sicherheitslücken?
    Doch. Die meisten finden sich aber nicht im Kernel. Soviel ich weiss (korrigiert mich ruhig, ich bin mir nicht sicher) gab es dort in den letzten Jahren "nur" einige lokale root-Exploits (uselib(), h00lyshit, logrotate fallen mir gerade ein). Natürlich haben die User-Space-Apps auch Lücken. Doch angenommen, es gäbe gerade kein root-Exploit, dann ist Linux insofern sicherer als dass man meist als User und nicht als Root/Admin unterwegs ist - im schlimmsten Falle kann man sich ein neues Benutzerkonto anlegen und das alte ins /dev/null schieben ;-)

    Aber ein richtig konfiguriertes WinXP ist auch einigermassen sicher. Dies erfordert, dass man sich einen eingeschränkten Account einrichtet und den Admin-Account nur Nutzt, wenn es notwendig ist. Wenn es dann keine Lücke gibt, die Privilege Escalation erlaubt, kann man das Konto bei einer Infektion auch einfach löschen und neu erstellen.

    Mit Grüssen aus'm Ozean
    Kugelfisch
    _____________
    wird fortgesetzt: 5,23,42...
    Kugelfisch Blog

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Köln
  2. Lions Clubs International MD 111-Deutschland, Wiesbaden
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,26€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00