1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sparangebot für Online-Banking per…

HBCI braucht nicht unbedingt eine Chipkarte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HBCI braucht nicht unbedingt eine Chipkarte

    Autor: eleitl 13.06.07 - 13:33

    Komme unter Linux & Co mit Kommandozeile unter aqbanking
    gut zurecht. Dauerauftraege gehen auch mit crontab ;)

  2. Re: HBCI braucht nicht unbedingt eine Chipkarte

    Autor: .Stefan. 13.06.07 - 13:40

    eleitl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Komme unter Linux & Co mit Kommandozeile unter
    > aqbanking
    > gut zurecht. Dauerauftraege gehen auch mit crontab
    > ;)


    Du hast das System gehackt?
    Wieso war denn da noch nichts in der Presse zu hören?

    Schreib mal direkt an den Autor.

  3. Re: HBCI braucht nicht unbedingt eine Chipkarte

    Autor: HBCI-User 13.06.07 - 13:57

    .Stefan. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hast das System gehackt?
    Hat er nie geschrieben.

    > Wieso war denn da noch nichts in der Presse zu hören?
    Weil es halt nicht gehackt wurde.

    Man braucht halt nicht unbedingt eine Chipkarte. Es geht auch einfach von einem anderen Datenträger (z.B. Diskette, USB-Stick). Es wird nur ein key file abgelegt und dann ausgelesen und zur Verschlüsselung benutzt. Und wo diese Datei liegt, ist total egal. Nur Starmoney und co wollen es auf einer Karte haben, da es so nicht so einfach ausgelesen bzw. "gestohlen" werden kann. aqbanking kann das dann wohl.

    deradam


  4. Re: HBCI braucht nicht unbedingt eine Chipkarte

    Autor: ahnungsloser 13.06.07 - 14:31

    Wie bekomme ich denn den Key bzw signiere ich das ?

    HBCI-User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .Stefan. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du hast das System gehackt?
    > Hat er nie geschrieben.
    >
    > > Wieso war denn da noch nichts in der Presse
    > zu hören?
    > Weil es halt nicht gehackt wurde.
    >
    > Man braucht halt nicht unbedingt eine Chipkarte.
    > Es geht auch einfach von einem anderen Datenträger
    > (z.B. Diskette, USB-Stick). Es wird nur ein key
    > file abgelegt und dann ausgelesen und zur
    > Verschlüsselung benutzt. Und wo diese Datei liegt,
    > ist total egal. Nur Starmoney und co wollen es auf
    > einer Karte haben, da es so nicht so einfach
    > ausgelesen bzw. "gestohlen" werden kann. aqbanking
    > kann das dann wohl.
    >
    > deradam
    >
    >


  5. und der Name der Freundin ist ein sicheres Passwort...

    Autor: Nie im Leben 13.06.07 - 14:50

    HBCI-User schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Man braucht halt nicht unbedingt eine Chipkarte.
    > Es geht auch einfach von einem anderen Datenträger
    > (z.B. Diskette, USB-Stick). Es wird nur ein key
    > file abgelegt und dann ausgelesen und zur
    > Verschlüsselung benutzt. Und wo diese Datei liegt,
    > ist total egal.
    NNEEIINN!!!
    Informiere dich mal über die Sicherheit.
    HBCI mit Diskette oder Ähnlichem ist witzlos, da kannst du gleich bei TANs bleiben.

  6. ah ja. was du nicht verstehst muss ja witzlos sein

    Autor: xxxxxxxxxxxxxx12 13.06.07 - 14:52

    tans sind mal alle. die diskette nicht.

    was genau soll an der diskette unsicher sein? wenn man fertig ist, nimmt man sie aus dem laufwerk und gut ist's.


  7. Re: und der Name der Freundin ist ein sicheres Passwort...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 13.06.07 - 14:52

    Nie im Leben schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Informiere dich mal über die Sicherheit.

    Aber wenn die Freundin doch heißt: "DamnWhatAF*ckingChick22!!!!11"?

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  8. Re: ah ja. was du nicht verstehst muss ja witzlos sein

    Autor: Snoopy 13.06.07 - 16:42

    Was an ner Diskette unsicher ist? Die kannst du kopieren, die kannst du überspielen, du kannst den Key auslesen usw.
    Bei HBCI wird ne qualifizierte Digitale Signatur benutzt wo der Schlüssel niemals nie in den Rechner gelangen darf, die Chipkarte signiert das selber und gibt dir nur die Signatur zurück, aber nicht den Schlüssel
    (in wie weit man das "umgehen" könnte sei dahin gestellt).


    xxxxxxxxxxxxxx12 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tans sind mal alle. die diskette nicht.
    >
    > was genau soll an der diskette unsicher sein? wenn
    > man fertig ist, nimmt man sie aus dem laufwerk und
    > gut ist's.
    >
    >


  9. Re: und der Name der Freundin ist ein sicheres Passwort...

    Autor: Kicherer 13.06.07 - 16:53

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber wenn die Freundin doch heißt:
    > "DamnWhatAF*ckingChick22!!!!11"?

    Indianerin? *g*

  10. Re: HBCI braucht nicht unbedingt eine Chipkarte

    Autor: Holzhacker 13.06.07 - 16:55

    .Stefan. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hast das System gehackt?
    > Wieso war denn da noch nichts in der Presse zu
    > hören?

    Weil's nicht gehackt wurde. HBCI erfordert nicht zwingend eine Chipkarte.

    > Schreib mal direkt an den Autor.

    Der lacht und klickt auf "Entfernen".

  11. Re: HBCI braucht nicht unbedingt eine Chipkarte

    Autor: Korrumpel 13.06.07 - 18:24

    ahnungsloser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie bekomme ich denn den Key bzw signiere ich das
    > ?
    Das läuft im Zusammenspiel mit dem Anmeldeserver der Bank und zusätzlicher Software (war bei mir jedenfalls so), um es Laienhaft auszudrücken. Vielleicht gibt es auch andere Prozeduren, kein Plan.
    Einfach mal Deine Bank fragen.

  12. Re: ah ja. was du nicht verstehst muss ja witzlos sein

    Autor: Korrumpel 13.06.07 - 18:30

    xxxxxxxxxxxxxx12 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tans sind mal alle. die diskette nicht.
    Ja und? Wird rechtzeitig vor Aufbrauchen aller TANs von der Bank nen neuer Stapel automatisch geliefert. Diesen kann man dann auch schon vor dem Aufbrauchen der alten TANs freischalten.
    Abgesehen davon sind Disketten eh für´n Arsch. Habe früher grundsätzlich immer zwei Datensätze gehabt, falls eine Diskette doch mal den Geist aufgeben sollte. Außerdem hatte ich mir damals angewöhnt nach JEDEM Bespielen einer Diskette diese per Checkdisk (hieß früher mal anders) auf fehlerhafte Sektoren zu prüfen, und sehr oft immer mal wieder welche gefunden -> Diskette in den Müll, da zu unsicher im Datenerhalt.
    Wenn´s tut, tut´s, toitoitoi. :-)

  13. OT: Witz

    Autor: Korrumpel 13.06.07 - 18:37

    Kicherer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber wenn die Freundin doch heißt:
    >
    > "DamnWhatAF*ckingChick22!!!!11"?
    >
    > Indianerin? *g*
    LOL. Da fällt mir einer ein:

    Kommt´n Indianer zum Häuptling und fragt:"Du gibst den Neugeborenen doch die Namen. Wie kommst Du nur auf all die Namen?"
    Häuptling:"Das ist ganz einfach: wenn ein Kind geboren wird, und es fällt sacht Schnee vom Himmel, dann nenne ich das Kind Sacht-Herabfallender-Schnee. Wenn ich dabei einen Falken fliegen sehe, nenne ich es Fliegender-Falke. Aber warum fragst Du Zwei-Fickende-Hunde?"

  14. Re: OT: Witz

    Autor: Kicherer 14.06.07 - 10:10

    Korrumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LOL. Da fällt mir einer ein:

    Die Pointe kenn ich mit
    "Warum stellst Du so viele Fragen, Geplatztes Gummi?"

    ;-)

  15. Re: OT: Witz

    Autor: Korrumpel 14.06.07 - 16:26

    Kicherer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Pointe kenn ich mit
    > "Warum stellst Du so viele Fragen, Geplatztes
    > Gummi?" ;-)
    Naja, da Indianer früher keine Gummis hatten, ist die Pointe absurd und nimmt irgendwie den Spaß.

  16. Re: OT: Witz

    Autor: Kicherer 14.06.07 - 16:33

    Korrumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, da Indianer früher keine Gummis hatten, ist
    > die Pointe absurd und nimmt irgendwie den Spaß.

    Nur, wenn Du davon ausgehst, daß es sich um Wildwest-Indianer handelt. Es leben aber heutzutage auch noch welche. ;-) (Trotz der Bemühungen z.B. von General Custer)

  17. Re: OT: Witz

    Autor: Korrumpel 14.06.07 - 17:42

    Kicherer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Korrumpel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, da Indianer früher keine Gummis hatten,
    > ist
    > die Pointe absurd und nimmt irgendwie den
    > Spaß.
    >
    > Nur, wenn Du davon ausgehst, daß es sich um
    > Wildwest-Indianer handelt. Es leben aber
    > heutzutage auch noch welche. ;-)
    Ja, aber bei historischen Indianern kann ich mir die Vorgehensweise der Namensgebung eher vorstellen (Stichwort Tradition).
    Außerdem ist "meine" Pointe knackiger. :-)) :-P

  18. Re: HBCI braucht nicht unbedingt eine Chipkarte

    Autor: wixer 03.07.07 - 02:01

    eleitl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Komme unter Linux & Co mit Kommandozeile unter
    > aqbanking
    > gut zurecht. Dauerauftraege gehen auch mit crontab
    > ;)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WIRCON GmbH, Heidelberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ennepetal
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. Fr. Schiettinger KG, Brand

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 12,50€
  2. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  3. 119,90€
  4. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Deepmind: Maschinenlernen für bessere Vorschläge in Googles Play Store
    Deepmind
    Maschinenlernen für bessere Vorschläge in Googles Play Store

    Im Play Store können sich Nutzer Apps vorschlagen lassen, idealerweise haben die Vorschläge etwas mit vergangenen Präferenzen zu tun. Googles KI-Tochter Deepmind versucht mit ihren Algorithmen, die Auswahl an Vorschlägen besser auf die Nutzer abzustimmen.

  2. Microsoft: Facebook macht Visual Studio Code zur Standard-IDE
    Microsoft
    Facebook macht Visual Studio Code zur Standard-IDE

    Seinen Entwicklern empfiehlt Facebook künftig die Nutzung von Microsofts Visual Studio Code. Die beiden Unternehmen wollen das Werkzeug für Remote Development verbessern.

  3. Microvast: US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg
    Microvast
    US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg

    Brandenburg meldet eine weitere Investition im Bereich Elektromobilität. Der US-Hersteller Microvast verlegt seinen Europasitz nach Ludwigsfelde und will dort Akkus für Fahrzeuge herstellen.


  1. 10:45

  2. 10:31

  3. 09:38

  4. 09:24

  5. 09:03

  6. 07:59

  7. 18:54

  8. 18:52