1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sparangebot für Online-Banking per…

Lieber kein StarMoney

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber kein StarMoney

    Autor: Neeeeeeee 13.06.07 - 13:48

    Ich hab das einmal mitgemacht, mit Star Money 3+4.

    Zuerst hatte ich die 3.0.

    Dann kam die 4.0 und ich dachte, hohl ich mir mal. Sah optisch besser aus.

    Dann wollte ich nicht mehr updaten und ganz plötzlich ging das Programm nicht mehr.


    Während der gesamten 3 Jährigen Nutzung hatte ich mind. 2 mal den Monat einen absturtz der Software (vor, während, nach updates; sowie auch während der HBCI-Kommunikation)

    Und was mir von vornherein nie gefallen hat und sicherlich immer noch sein wird ist, dass es auf den IE zur Darstellung setzt.
    Für mich immer mehr gewordenes inakzeptables Sicherheitsrisiko.

  2. Re: Lieber kein StarMoney

    Autor: Nyx 13.06.07 - 13:55

    Kann das Problem ned nachvollziehen. Habe StarMoney 4.0 mit einer Cherry Tastatur mit Kartenleser Klasse 2 und das funktioniert heute immer noch prima.

    Neeeeeeee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab das einmal mitgemacht, mit Star Money
    > 3+4.
    >
    > Zuerst hatte ich die 3.0.
    >
    > Dann kam die 4.0 und ich dachte, hohl ich mir mal.
    > Sah optisch besser aus.
    >
    > Dann wollte ich nicht mehr updaten und ganz
    > plötzlich ging das Programm nicht mehr.
    >
    > Während der gesamten 3 Jährigen Nutzung hatte ich
    > mind. 2 mal den Monat einen absturtz der Software
    > (vor, während, nach updates; sowie auch während
    > der HBCI-Kommunikation)
    >
    > Und was mir von vornherein nie gefallen hat und
    > sicherlich immer noch sein wird ist, dass es auf
    > den IE zur Darstellung setzt.
    > Für mich immer mehr gewordenes inakzeptables
    > Sicherheitsrisiko.
    >
    >


  3. Re: Lieber kein StarMoney

    Autor: rrg 13.06.07 - 13:57

    Hallo,
    ich kenn das Teil seit ewig ( Dos / Win / OS /2, XP) und das kaum eine Alternative gab, hab ichs halt verwendet.
    Leider ging mit der 3.x kein Banking mit Diba.
    Die Bank (Spk) hat dann auf HBCI umgestellt, so daß ein Update auf 4.0 fällig war. Dafür wollte sie Geld und ich hab nicht eingesehen, daß ich für etwas bezahlen soll, wo mir die Bank den Stecker rauszieht.
    Weiterhin ist der Traum Integration von Money mit Fibu nie so richtig in Erfüllung gegangen. Ich hab dann mein Glück mit Linux probiert, aber was da geboten wird, bringt mich auch nicht zum jubeln

    Inzwischen mach ich entweder WebBanking oder nutz das Programm von "Wiso..". Sind viele nette Gimmicks drin...

    RRG

  4. Re: Lieber kein StarMoney

    Autor: Salti 13.06.07 - 14:49

    ich benutz Starmoney 5.0 und bin voll zufrieden damit.
    Ich habe über ebay auch nur 30€ bezahlt gehabt, und das ist ja wirklich nicht so teuer.

    ABER ich benutz auch noch das Pin/Tan Verfahren.
    verwendet man HBCI denn eigentlich mit der Normalen EC-Karte?
    Oder eine Extra Karte? Quasi für jedes Konto was ich hab noch eine Karte rumschleppen?

  5. Finger weg - Geld sparen!

    Autor: Annibell 13.06.07 - 16:50

    Hallo Ihr!

    Das mit den Abstürzen bei SM kann ich nicht nachvollziehen, aber dass man jedes Jahr eine neue Version kaufen muss, ist grauenhaft. Nur weil die lieben Sparkassen irgendeinen Schlüssel austauschen und Starfinance den Updateserver blockiert, darf man ständig ein neues Update kaufen... Sollen sie es doch gleich Abo nennen!

    Aber die stecken eh unter einer Decke - Starfinance ist eine Sparkassen-IT-Ableger.

    Meine Alternative der qbankmanager oder GnuCash - beides kostenlos und mit Kartenleserunterstürzung. Viel besser als dieses "Zwangsabo"!!!

    ---
    ansehen! http://www.myvideo.de/watch/1425551


  6. Re: Lieber kein StarMoney

    Autor: Korrumpel 13.06.07 - 18:45

    Salti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > verwendet man HBCI denn eigentlich mit der
    > Normalen EC-Karte?
    > Oder eine Extra Karte? Quasi für jedes Konto was
    > ich hab noch eine Karte rumschleppen?
    Bei uns isses nur eine extra Karte.

  7. Re: Lieber kein StarMoney

    Autor: Isch binnet 13.06.07 - 22:34

    Neeeeeeee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab das einmal mitgemacht, mit Star Money
    > 3+4.
    >
    > Zuerst hatte ich die 3.0.
    >
    > Dann kam die 4.0 und ich dachte, hohl ich mir mal.
    > Sah optisch besser aus.

    Ich "mache" HBCI vom ersten Tag an, damals noch mit Quicken und schon immer mit einem Kartenleser von Reiner SCT, der über den PS2-Port zwischen PC und Tastatur eingeschleift wird. Wenn man die PIN eingibt wird die Tastatur vom PC entkoppelt und bedient nur den Kartenleser.

    Von Quicken bin ich wegen vielfältiger Probleme zu Starmoney gewechselt. Dürfte damals die Version 3 gewesen sein. Das Programm hat mir lange gut gefallen und lief stabil, nur die quasi Zwangsupdates gingen mir auf die Nerven. Warum eine neue Version, wenn ich das garnicht will? Durch künstlich erzeugte Inkompatibilität wird man dazu genötigt.

    So bin ich vor ca. einem Jahr auf eine sehr nette Lösung von Kobil/matrica (http://www.matrica.de/, die Bankanwendung heist moneyplex) umgestiegen und extrem zufrieden.

    In einem USB-Stick (von Kobil, genannt MobileB@nk) vereint ist der Speicher inklusive dem Bankprogramm und aller Daten sowie die HBCI-Karte inkl. Kartenleser.

    Bei Amazon wird das Teil inklusive der kleinen Version der Banksoftware (ohne Depotverwaltung) für 75 EUR ("Kobil Midentity „MobileB@nk“ mit installierter KOBIL MobileB@nk Software") angeboten. Ansonsten bekommt man es wohl nur noch bei Media Markt, wo ich es damals zum Einführungspreis von 69 EUR gekauft habe. Das Upgrade der Software direkt bei matrica auf die große Version hat dann nochmal ein paar EURO gekostet. Da liegt man dann bei um 100 EUR und hat IMO die bessere Lösung als Starmoney mit dem CyberJack ecom, wenn auch mit geringerer Sicherkeitsklasse.

    So habe ich meine Bankkonten und Depots immer "am Mann" und kann auf jedem beliebigen PC meine Bankgeschäfte erledigen, da alles direkt von dem USB-Stück aus läuft. Das Ganze auch für Unix.

    Was will man mehr?

    Außerdem sind der Support und Updates (online über integrierte Funktion abrufbar) kostenlos und gut. Ich bereue den Umstieg nicht.

    Das erinnert mich an den Wettbewerb zwischen Teles und AVM. Teles immer tuere Hotline und keine Updates, AVM immer kostenloser Support und Updates kostenlos. Die haben es, genauso wie matrica, verstanden.

  8. Re: Lieber kein StarMoney

    Autor: anonymous 14.06.07 - 05:51

    Salti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich benutz Starmoney 5.0 und bin voll zufrieden
    > damit.
    > Ich habe über ebay auch nur 30€ bezahlt gehabt,
    > und das ist ja wirklich nicht so teuer.
    >
    > ABER ich benutz auch noch das Pin/Tan Verfahren.
    > verwendet man HBCI denn eigentlich mit der
    > Normalen EC-Karte?
    > Oder eine Extra Karte? Quasi für jedes Konto was
    > ich hab noch eine Karte rumschleppen?
    >


    Starmoney 5.0 "Sparkassen-Edition" hat mich bei der Spasskasse auch ca 30 EUR gekostet... Nu gibts ja wieder 6.0. Bin gespannt wann wir wieder zum "Update" gezwungen werden, wenn 5.0 nicht mehr geht.
    Würde heute noch das AOL Homebanking Starterpaket (Super-abgespecktes Starmoney) benutzen, wenn das noch funktionieren würde.

  9. Re: Lieber kein StarMoney

    Autor: Sparkassenkunde 14.06.07 - 21:58

    Neeeeeeee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab das einmal mitgemacht, mit Star Money
    > 3+4.
    >
    > Zuerst hatte ich die 3.0.
    >
    > Dann kam die 4.0 und ich dachte, hohl ich mir mal.
    > Sah optisch besser aus.
    >
    > Dann wollte ich nicht mehr updaten und ganz
    > plötzlich ging das Programm nicht mehr.

    Komisch, ich nutze noch immer 4.0 und es funktioniert

  10. Re: Finger weg - Geld sparen!

    Autor: Anonymaus 15.06.07 - 07:06

    Annibell schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine Alternative der qbankmanager oder GnuCash -
    > beides kostenlos und mit Kartenleserunterstürzung.
    > Viel besser als dieses "Zwangsabo"!!!


    Kommt GnuCash inzwischen mit HBCI-Chipkarten klar? Als ich das das letzte mal probier habe (ein paar Jahre her), ist es daran gescheitert, dass (zumindest meine Bank) ein nicht-standardisiertes Verfahren benutzt hat (RSA-Key auf Chip oder so).

  11. Re: Lieber kein StarMoney

    Autor: Josef Huber 23.07.07 - 12:05

    Nyx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann das Problem ned nachvollziehen. Habe
    > StarMoney 4.0 mit einer Cherry Tastatur mit
    > Kartenleser Klasse 2 und das funktioniert heute
    > immer noch prima.
    >
    > Neeeeeeee schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab das einmal mitgemacht, mit Star
    > Money
    > 3+4.
    >
    > Zuerst hatte ich die
    > 3.0.
    >
    > Dann kam die 4.0 und ich dachte,
    > hohl ich mir mal.
    > Sah optisch besser
    > aus.
    >
    > Dann wollte ich nicht mehr updaten
    > und ganz
    > plötzlich ging das Programm nicht
    > mehr.
    >
    > Während der gesamten 3
    > Jährigen Nutzung hatte ich
    > mind. 2 mal den
    > Monat einen absturtz der Software
    > (vor,
    > während, nach updates; sowie auch während
    > der
    > HBCI-Kommunikation)
    >
    > Und was mir von
    > vornherein nie gefallen hat und
    > sicherlich
    > immer noch sein wird ist, dass es auf
    > den IE
    > zur Darstellung setzt.
    > Für mich immer mehr
    > gewordenes inakzeptables
    >
    > Sicherheitsrisiko.
    >
    >


    hallo,
    möchte auch mal kurz zu diesem Thema Stellung nehmen. Kann "Nyx" nur voll und ganz zustimmen, katastrophal die Starmoney Software. Von wegen 4.0 funktioniert heute noch, das letzte mal Herbst 2005. Der Support dieser Firma, was soll ich sagen, Mail-Antwort so gut wie nie und wenn völlig am Problem vorbei, einfach oberflächlich. Was noch bleibt ist dann besagte Abzocknummer 0900....., 1,90 Euro min.
    Aber man sollte mal einfach bei Google eingeben: " Starmoney Problem" (244.000 Seiten), damit erübrigt sich dann sowieso jegliche Kaufüberlegung. Auch die abertausende Forenbeiträge mit hilfesuchenden Starmoney Usern, bestätigt dies. Wenn ein Programm gut ist und funktioniert, braucht es auch kein so umfangreiches Forum.
    Das wollte ich nur mal los werden.
    vielleicht hilft´s evt. neuen, noch unerfahrenen Starmoney Interessenten weiter?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Spitta GmbH, Balingen
  3. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  4. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Butzbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ARK Survival Evolved für 6,99€, PSN Card 20 Euro für 18,49€)
  2. (u. a. Fractal Define R6 für 119,90€, Thermaltake Level 20 für 66,90€, Be Quiet Dark Base 700...
  3. 68,12€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung