1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kleines BladeCenter von IBM

Re: an eine Steckdose

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. an eine Steckdose

    Autor: andreasm 13.06.07 - 20:19

    Gut, wenn es an eine Steckdose passt.
    Andererseits, wenn ein Netzteil der 25 bis 40 Server abraucht, fliegt die Sicherung und alles ist aus.

    Daher finde ich es sinnvoller, auf mehrere Stromkreise zu verteilen.

    Nur so als Hinweis für Kaufwütige :)

  2. Re: an eine Steckdose

    Autor: martinalex 13.06.07 - 20:51

    andreasm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gut, wenn es an eine Steckdose passt.
    > Andererseits, wenn ein Netzteil der 25 bis 40
    > Server abraucht, fliegt die Sicherung und alles
    > ist aus.
    >
    > Daher finde ich es sinnvoller, auf mehrere
    > Stromkreise zu verteilen.
    >
    > Nur so als Hinweis für Kaufwütige :)


    Wenn ich das richtig verstanden habe, sind das bloss 6 rechner in ein grosses Gehäuse reingeschraubt... also nicht 25 oder mehr Netzteile.

    martin

  3. Re: an eine Steckdose

    Autor: Renton 13.06.07 - 22:28

    martinalex schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > andreasm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gut, wenn es an eine Steckdose passt.
    >
    > Andererseits, wenn ein Netzteil der 25 bis 40
    >
    > Server abraucht, fliegt die Sicherung und
    > alles
    > ist aus.
    >
    > Daher finde ich es
    > sinnvoller, auf mehrere
    > Stromkreise zu
    > verteilen.
    >
    > Nur so als Hinweis für
    > Kaufwütige :)
    >
    > Wenn ich das richtig verstanden habe, sind das
    > bloss 6 rechner in ein grosses Gehäuse
    > reingeschraubt... also nicht 25 oder mehr
    > Netzteile.
    >
    > martin

    Ich denke er meint schon nur das Bladecenter ;) mit 25-40 virtualisierten Servern und wenn da auch die Sicherung der Systeme mitläuft ist alles auf einmal weg ;) .
    Sicher wird sich jemand der das Geld für sowas ausgibt auch daran denken das man sowas nicht ohne Redundanz fährt, das wär schon zu Blauäugig.

    MfG Rico

  4. Re: an eine Steckdose

    Autor: ..,- 14.06.07 - 00:11

    Das ding hat sicherlich mehr als ein Netzteil...außerdem hat man dann auch eine USV am start...

  5. Re: an eine Steckdose

    Autor: Picco 14.06.07 - 08:29

    Renton schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > martinalex schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > andreasm schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Gut, wenn es an eine
    > Steckdose passt.
    >
    > Andererseits, wenn ein
    > Netzteil der 25 bis 40
    >
    > Server abraucht,
    > fliegt die Sicherung und
    > alles
    > ist
    > aus.
    >
    > Daher finde ich es
    >
    > sinnvoller, auf mehrere
    > Stromkreise zu
    >
    > verteilen.
    >
    > Nur so als Hinweis für
    >
    > Kaufwütige :)
    >
    > Wenn ich das
    > richtig verstanden habe, sind das
    > bloss 6
    > rechner in ein grosses Gehäuse
    >
    > reingeschraubt... also nicht 25 oder mehr
    >
    > Netzteile.
    >
    > martin
    >
    > Ich denke er meint schon nur das Bladecenter ;)
    > mit 25-40 virtualisierten Servern und wenn da auch
    > die Sicherung der Systeme mitläuft ist alles auf
    > einmal weg ;) .
    > Sicher wird sich jemand der das Geld für sowas
    > ausgibt auch daran denken das man sowas nicht ohne
    > Redundanz fährt, das wär schon zu Blauäugig.
    >
    > MfG Rico
    >

    Liest sich als würdet ihr alle über was reden wovon ihr keine Ahnung habt. Ein Bladeserver ist nur so eine Art Rahmen welcher Slots hat (in dem fall vom blade s scheinbar 5) Der Rahmen hat hoffentlich ein redundantes netzteil welches man an unterschiedlichen steckdosen und phasen betreiben sollte. Eine Phase sollte wohl mindestens ne usv vorgeschaltet haben. Der Rahmen selbst hat RAM, HD und Prozessoren um das betriebssystem zu installieren.

    In die Slots kann man nun die sogenannten blades einschieben welche dann erweiterte Rechenpower bieten.

    Usw...!

  6. Re: an eine Steckdose

    Autor: Gnomy 14.06.07 - 09:39

    Picco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Renton schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > martinalex schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > andreasm schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Gut, wenn es an
    > eine
    > Steckdose passt.
    >
    > Andererseits,
    > wenn ein
    > Netzteil der 25 bis 40
    >
    > Server abraucht,
    > fliegt die Sicherung
    > und
    > alles
    > ist
    > aus.
    >
    > Daher
    > finde ich es
    >
    > sinnvoller, auf
    > mehrere
    > Stromkreise zu
    >
    > verteilen.
    >
    > Nur so als Hinweis für
    >
    > Kaufwütige :)
    >
    > Wenn ich das
    >
    > richtig verstanden habe, sind das
    > bloss
    > 6
    > rechner in ein grosses Gehäuse
    >
    > reingeschraubt... also nicht 25 oder
    > mehr
    >
    > Netzteile.
    >
    > martin
    >
    > Ich denke er meint schon nur das Bladecenter
    > ;)
    > mit 25-40 virtualisierten Servern und wenn
    > da auch
    > die Sicherung der Systeme mitläuft
    > ist alles auf
    > einmal weg ;) .
    > Sicher
    > wird sich jemand der das Geld für sowas
    >
    > ausgibt auch daran denken das man sowas nicht
    > ohne
    > Redundanz fährt, das wär schon zu
    > Blauäugig.
    >
    > MfG Rico
    >
    > Liest sich als würdet ihr alle über was reden
    > wovon ihr keine Ahnung habt. Ein Bladeserver ist
    > nur so eine Art Rahmen welcher Slots hat (in dem
    > fall vom blade s scheinbar 5) Der Rahmen hat
    > hoffentlich ein redundantes netzteil welches man
    > an unterschiedlichen steckdosen und phasen
    > betreiben sollte. Eine Phase sollte wohl
    > mindestens ne usv vorgeschaltet haben. Der Rahmen
    > selbst hat RAM, HD und Prozessoren um das
    > betriebssystem zu installieren.
    >
    > In die Slots kann man nun die sogenannten blades
    > einschieben welche dann erweiterte Rechenpower
    > bieten.
    >
    > Usw...!


    Möööp, und der nächste Versuch bitte!

    Ein Bladecenter ist die zentrale für Bladeserver. Diese Bladeserver sind Computer (Server) die eine eigene CPU, RAM und Grafik besitzen.

    Das Bladcenter versorgt viele Server mit Strom, Tastatur und anderen Peripheriegeräten und spielt den großen KVM-Switch.

    Das Bladecenter fasst sowohl Bladeserver mit maximal 2 internen Festplatten, als auch Festplattencages bei HP Storageworks genannt.

    Sodele, und wenn es noch jemand besser weis, bitte vervollständigen.
    Ich setze leider noch keine Bladeserver ein.


  7. Re: an eine Steckdose

    Autor: Maetu 14.06.07 - 09:41

    Picco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Rahmen selbst hat RAM, HD und Prozessoren um das
    > betriebssystem zu installieren.


    Nun ja, ich war mal bei einer BladeCenter Präsentation dabei. Jeder Blade hat einen (oder mehrere) eigene Prozessoren, eigenes RAM und auch eine eigene Harddisk. Das BladeCenter (dein so genannter Rahmen) hat das nicht. Er liefert nur die Stromversorgung, die Backplanes zur "Verkabelung", die Kühlung und ein CD/DVD Laufwerk, das allen Blades zur Verfügung steht. Es hat ein kleines Embedded System drin zur Administration, aber nicht wirklich einen "richtigen" Prozessor, RAM und HD.

    Bevor du also wie'n Wald voll Affen rumfluchst, die Leute wüssten hier nicht wovon sie schreiben, solltest du doch mal kurz in den Spiegel schauen...

  8. Re: an eine Steckdose

    Autor: HollaTrolla 14.06.07 - 11:08

    andreasm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gut, wenn es an eine Steckdose passt.
    > Andererseits, wenn ein Netzteil der 25 bis 40
    > Server abraucht, fliegt die Sicherung und alles
    > ist aus.
    >
    > Daher finde ich es sinnvoller, auf mehrere
    > Stromkreise zu verteilen.
    >
    > Nur so als Hinweis für Kaufwütige :)

    Tja ein Mini-Blade-Center für "normale" Stromleitungen wäre schnmal ein Fortschritt... ein Standard-14er-Center benötigt 2 Zuleitungen die jeweils mit 63 Ampere abgesichtert sein müssen, und der Serverraum sollte nicht grade an Büros angrenzen, da ein Bladecenter ohne Noisebreaker durchaus sehr LAUT ist...

    Einbau in geschlossene Schränke geht in der Regel nur ohne Noise-Breaker, und der Schrank muss über ein geschlossenes Klima-System verfügen... wie schnell der Schrank abbrennt wenn die Klima ausfällt kann man sich wohl denken....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareentwickler (m/w/d) in der Anwendungsentwicklung
    Allianz Technology SE, Unterföhring
  2. IT-Administrator (m/w/d) für Kommunikations- und Kollaborationslösungen
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  3. Sachbearbeitung (w/m/d) für Informationssicherheit und Datenschutz
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  4. IT-Systemadministrator/-in IT-Netzwerkadministrator/-in (m/w/d)
    Schlenotronic Computervertriebs GmbH, Frankenthal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€ (Bestpreis)
  2. 35,99€
  3. (u.a. Devil May Cry HD Collection für 14,99€, Lords & Villeins für 14,99€)
  4. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
    50 Jahre Soylent Green
    Bedingt prophetisch

    Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
    Von Peter Osteried

    1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
    2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
    3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All