Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Patent erkennt Anrufer…

Ein Patent kann das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Patent kann das?

    Autor: LH 14.06.07 - 15:01

    "Microsoft-Patent erkennt Anrufer an der Stimme"

    Ich bin beeindruckt, ich hätte vermutet das eine Implementierung davon nötig wäre damit das geht. Mir war der Fortschritt im Patentwesen nicht bewusst.

  2. Re: Ein Patent kann das?

    Autor: H.S. 14.06.07 - 15:53

    LH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Microsoft-Patent erkennt Anrufer an der Stimme"
    >
    > Ich bin beeindruckt, ich hätte vermutet das eine
    > Implementierung davon nötig wäre damit das geht.
    > Mir war der Fortschritt im Patentwesen nicht
    > bewusst.


    Ich bin noch viel mehr davon beeindruckt, dass etwas so naheliegendes patentiert werden kann: Man berechne von irgendetwas eine Anzahl Charakteristiken und vergleiche sie mit den auf dieselbe Weise berechneten Charakteristiken anderer gleichgelagerter Proben. Über einen geeigneten Ranking-Algorithmus schliesst man dann auf eine hinreichende Ähnlichkeit mit einer der Proben oder auf hinreichende Unähnlichkeit mit allen Proben. Gibt es irgendjemanden, der es anders macht (oder machen könnte)?

    Also, wer einen Ingenieur anstellt, der bei einer so gelagerten Aufgabenstellung *nicht* nach 2 Stunden Nachdenken zwingend auf diese Lösung kommt, der sollte besser die Branche wechseln. Dieses Patent ist eine Beleidigung für jeden, der denken kann! Ein würdiger Kandidat für den http://www.nosoftwarepatents-award.com/.

  3. Lehnswesen

    Autor: Korrumpel 14.06.07 - 18:07

    Patentämter erinnern mich an Lehnsherren. Man erwirbt das Privileg, ein bestimmtes Gebiet und seine Bewohner auszubeuten. Wobei es natürlich auch ehrenwerte Vasallen gibt.

    Lehen: http://de.wikipedia.org/wiki/Lehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  3. via experteer GmbH, Frankfurt (Home-Office)
  4. Mönkemöller IT GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,90€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ (Release am 15. November)
  3. (Batman Arkham Collection & Lego Batman Trilogy)
  4. (u. a. Actionfiguren ab 11,99€, DCU Animation Batman Collection 59,97€, verschiedene Lego DC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X: AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
    Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X
    AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner

    Mit dem Epyc 7H12 gibt es eine 64-kernige Server-CPU speziell für wassergekühlte Nodes in Supercomputern. Zudem soll AMD mit dem Ryzen 5 3500X künftig einen Hexacore mit sechs Threads verkaufen.

  2. Microsoft: Exchange Server 2010 bleibt neun Monate länger erhalten
    Microsoft
    Exchange Server 2010 bleibt neun Monate länger erhalten

    Unternehmen haben etwas länger Zeit, sich vom E-Mail-Server Exchange 2010 zu trennen. Microsoft verlängert den Support bis zum Oktober 2020. Dabei weist der Hersteller einmal mehr auf Office 365 hin.

  3. Huawei Freebuds 3: Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger
    Huawei Freebuds 3
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger

    Es gibt Neues zu den Bluetooth-Hörstöpseln Freebuds 3 von Huawei. Die True Wireless In-Ears im Stil von Apples Airpods werden weniger kosten als ursprünglich angekündigt. Wie bei Airpods wird es eine Komfort-Funktion nur für die eigenen Smartphones geben.


  1. 10:01

  2. 09:44

  3. 08:49

  4. 08:43

  5. 07:47

  6. 07:28

  7. 07:12

  8. 17:55