1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Tomb Raider Anniversary…

"direkte und gelungene Steuerung"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "direkte und gelungene Steuerung"?

    Autor: nate 15.06.07 - 16:48

    Das mag vielleicht für die PS2-Portierung gelten (die kenne ich nicht), aber am PC kann von einer "direkten und gelungenen Steuerung" IMHO keine Rede sein. Die Original-Teile (1-5), _die_ hatten eine "direkte und gelungene Steuerung", in Teil 6 wurde es dann plötzlich grausig, aber Teil 7 und Anniversary sind auch kaum besser. Wenn ich nach links oder rechts drücke, bewegt sich Lara auf dem Bildschirm zur Seite, die Kamera ist nicht mehr hinter ihrem Rücken, aber dreht sich wieder langsam in Position. Währenddessen ändert sich natürlich die Richtung der Tasten auch ständig mit, denn die sind ja relativ zur Kamera, nicht zu Lara ... WTF, wie kann man so etwas bedienen?! Und dann noch die Standard-Keybindings, die scheinbar willkürlich auf die Haupttastatur verteilt sind (OK, das lässt sich ändern). Auch ist es toll, dass Lara jetzt so viele neue "Moves" gelernt hat, aber wieso hat man das wichtigste Manöver überhaupt, die "Ende"-Rolle, weggelassen? Alles in allem sicherlich ein schönes Spiel, aber für mich aufgrund der genannten gravierenden Mängel nicht spielbar. Da bleibe ich lieber bei den "Originalen" von Teil 1, 2 und 5.

  2. Re: "direkte und gelungene Steuerung"?

    Autor: Snakex1 15.06.07 - 19:11

    das orginal soll ne gute steuerung haben?wenn man die ganze lara immer erst in die entsprechende richtung drehen muss und dann vorwärtslaufen lassen muss,statt sie direkt in die richtung zu schicken,ist das sicher nicht direkt!


    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mag vielleicht für die PS2-Portierung gelten
    > (die kenne ich nicht), aber am PC kann von einer
    > "direkten und gelungenen Steuerung" IMHO keine
    > Rede sein. Die Original-Teile (1-5), _die_ hatten
    > eine "direkte und gelungene Steuerung", in Teil 6
    > wurde es dann plötzlich grausig, aber Teil 7 und
    > Anniversary sind auch kaum besser. Wenn ich nach
    > links oder rechts drücke, bewegt sich Lara auf dem
    > Bildschirm zur Seite, die Kamera ist nicht mehr
    > hinter ihrem Rücken, aber dreht sich wieder
    > langsam in Position. Währenddessen ändert sich
    > natürlich die Richtung der Tasten auch ständig
    > mit, denn die sind ja relativ zur Kamera, nicht zu
    > Lara ... WTF, wie kann man so etwas bedienen?! Und
    > dann noch die Standard-Keybindings, die scheinbar
    > willkürlich auf die Haupttastatur verteilt sind
    > (OK, das lässt sich ändern). Auch ist es toll,
    > dass Lara jetzt so viele neue "Moves" gelernt hat,
    > aber wieso hat man das wichtigste Manöver
    > überhaupt, die "Ende"-Rolle, weggelassen? Alles in
    > allem sicherlich ein schönes Spiel, aber für mich
    > aufgrund der genannten gravierenden Mängel nicht
    > spielbar. Da bleibe ich lieber bei den
    > "Originalen" von Teil 1, 2 und 5.


  3. Re: "direkte und gelungene Steuerung"?

    Autor: erwinp 15.06.07 - 20:22

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mag vielleicht für die PS2-Portierung gelten
    > (die kenne ich nicht), aber am PC kann von einer
    > "direkten und gelungenen Steuerung" IMHO keine
    > Rede sein. Die Original-Teile (1-5), _die_ hatten
    > eine "direkte und gelungene Steuerung", in Teil 6
    > wurde es dann plötzlich grausig, aber Teil 7 und
    > Anniversary sind auch kaum besser.

    Dem kann ich nur zustimmen. Die Steuerung der neueren Teile ist unlogisch und für mich ein Grund, diese nicht mehr zu spielen.

  4. Re: "direkte und gelungene Steuerung"?

    Autor: Chris20 15.06.07 - 22:16

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mag vielleicht für die PS2-Portierung gelten
    > (die kenne ich nicht), aber am PC kann von einer
    > "direkten und gelungenen Steuerung" IMHO keine
    > Rede sein. Die Original-Teile (1-5), _die_ hatten
    > eine "direkte und gelungene Steuerung", in Teil 6
    > wurde es dann plötzlich grausig, aber Teil 7 und
    > Anniversary sind auch kaum besser. Wenn ich nach
    > links oder rechts drücke, bewegt sich Lara auf dem
    > Bildschirm zur Seite, die Kamera ist nicht mehr
    > hinter ihrem Rücken, aber dreht sich wieder
    > langsam in Position. Währenddessen ändert sich
    > natürlich die Richtung der Tasten auch ständig
    > mit, denn die sind ja relativ zur Kamera, nicht zu
    > Lara ... WTF, wie kann man so etwas bedienen?! Und
    > dann noch die Standard-Keybindings, die scheinbar
    > willkürlich auf die Haupttastatur verteilt sind
    > (OK, das lässt sich ändern). Auch ist es toll,
    > dass Lara jetzt so viele neue "Moves" gelernt hat,
    > aber wieso hat man das wichtigste Manöver
    > überhaupt, die "Ende"-Rolle, weggelassen? Alles in
    > allem sicherlich ein schönes Spiel, aber für mich
    > aufgrund der genannten gravierenden Mängel nicht
    > spielbar. Da bleibe ich lieber bei den
    > "Originalen" von Teil 1, 2 und 5.


    Also ich fand die Steuerung genau wie die automatische Kameraführung von je her in allen TR-Teilen grauenhaft und muss sagen, dass zumindest die Steuerung deutlich besser wurde. Mit Analogsticks ist das ganze recht gut zu steuern. Das einzige, was mich wirklich nervt, sind die Sprünge, denn die sind IMHO noch schlechter geworden (Vergleich Teil 1 - Anniversary).

  5. Re: "direkte und gelungene Steuerung"?

    Autor: Aha 16.06.07 - 00:35

    erwinp schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Rede sein. Die Original-Teile
    > (1-5), _die_ hatten
    > eine "direkte und
    > gelungene Steuerung", in Teil 6
    > wurde es dann
    > plötzlich grausig, aber Teil 7 und
    >
    > Anniversary sind auch kaum besser.
    >
    > Dem kann ich nur zustimmen. Die Steuerung der
    > neueren Teile ist unlogisch und für mich ein
    > Grund, diese nicht mehr zu spielen.


    Mir ging es auch so. Ich habe alle Teile teilweise mehrmals durchgespielt und fand/finde die Tastatursteuerung der ersten Teile genial. Dann kam Legend und die Steuerung war komplett anders. Ich habe es ein paar Mal versucht und dann entnervt aufgegeben. Vor ein paar Tagen habe ich Legend dann doch wieder vorgeholt, da jetzt der neue Teil erscheint. Wollte es also nochmal versuchen. Diesmal habe ich ein Dual Analog Gamepad genutzt, mir die Buttons umbelegt. Und plötzlich ließ sich Legend und Anniversary spielen. Es ist zwar einfach ein anderes Handling und ich finde die alte Steuerung immer noch besser. Aber es ging, und gar nicht mal so schlecht. Aber mit Tastatur und so wie früher ist es nicht mehr spielbar.
    BTW: Grafisch fand ich Legend ziemlich gut, aber irgendwie zu gradlinig und damit etwas langweilig und vorhersehbar. Kontrollpunkt = Gefahr.
    Naja, früher war eh alles besser :-)

  6. Re: "direkte und gelungene Steuerung"?

    Autor: Haiko42 16.06.07 - 03:38

    Das kann ich direkt so unterschreiben!!
    Die 'neue' Steuerung ist das Grauen und viele Moves wurden in der Tat ersatzlos weggelassen, da kann auch ein (lächerlicher) Magnethaken nicht darüber hinwegtrösten. Mit dem Speichern des Spielstandes hat sich das Entwicklerteam ein fast noch größeres Eigentor geschossen. Ich hatte mir auch TR-Legend gekauft und nach 5Min. im Regal versenkt, aufgrund der unzumutbaren Steuerung.
    Fazit: Man hat bei den neuen TR-Teilen konsequent auf alles verzichtet, was die ersten Teile populär gemacht hat. Und jetzt versucht man mangels neuer Ideen die ersten Teile zu entstauben und noch mal zu Geld zu machen. Mit Legend ist für mich auch die Legende gestorben, da kann auch eine hübsche Grafik nichts ändern.
    @Snakex1: Ich möchte dich mal mit Blick stur gen Süden gerichtet durch die Stadt laufen sehen, also ich für meinen Teil sehe immer dahin wo ich hinlaufe (oder umgekehrt), sonst läuft man Gefahr mit größeren Gegenständen zu kollidieren.

    MfG.

  7. Re: "direkte und gelungene Steuerung"?

    Autor: ps 16.06.07 - 20:26

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > a bleibe ich lieber bei den
    > "Originalen" von Teil 1, 2 und 5.

    und wenn du das nicht gepostet hättest, wärst du schon in level 2!

  8. auf PS2 gut... Re: "direkte und gelungene Steuerung"?

    Autor: slow 18.06.07 - 10:02

    Also auf der PS2, auf der das Spiel scheinbar entwickelt wurde, da ist die Steuerung astrein. Besser als das Gefrickel mit der alten Digitalsteuerung allemal.


    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mag vielleicht für die PS2-Portierung gelten
    > (die kenne ich nicht), aber am PC kann von einer
    > "direkten und gelungenen Steuerung" IMHO keine
    > Rede sein. Die Original-Teile (1-5), _die_ hatten
    > eine "direkte und gelungene Steuerung", in Teil 6
    > wurde es dann plötzlich grausig, aber Teil 7 und
    > Anniversary sind auch kaum besser. Wenn ich nach
    > links oder rechts drücke, bewegt sich Lara auf dem
    > Bildschirm zur Seite, die Kamera ist nicht mehr
    > hinter ihrem Rücken, aber dreht sich wieder
    > langsam in Position. Währenddessen ändert sich
    > natürlich die Richtung der Tasten auch ständig
    > mit, denn die sind ja relativ zur Kamera, nicht zu
    > Lara ... WTF, wie kann man so etwas bedienen?! Und
    > dann noch die Standard-Keybindings, die scheinbar
    > willkürlich auf die Haupttastatur verteilt sind
    > (OK, das lässt sich ändern). Auch ist es toll,
    > dass Lara jetzt so viele neue "Moves" gelernt hat,
    > aber wieso hat man das wichtigste Manöver
    > überhaupt, die "Ende"-Rolle, weggelassen? Alles in
    > allem sicherlich ein schönes Spiel, aber für mich
    > aufgrund der genannten gravierenden Mängel nicht
    > spielbar. Da bleibe ich lieber bei den
    > "Originalen" von Teil 1, 2 und 5.


  9. Re: "direkte und gelungene Steuerung"?

    Autor: DER GORF 19.06.07 - 10:26

    Snakex1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das orginal soll ne gute steuerung haben?wenn man
    > die ganze lara immer erst in die entsprechende
    > richtung drehen muss und dann vorwärtslaufen
    > lassen muss,statt sie direkt in die richtung zu
    > schicken,ist das sicher nicht direkt!
    >
    > nate schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das mag vielleicht für die PS2-Portierung
    > gelten
    > (die kenne ich nicht), aber am PC kann
    > von einer
    > "direkten und gelungenen Steuerung"
    > IMHO keine
    > Rede sein. Die Original-Teile
    > (1-5), _die_ hatten
    > eine "direkte und
    > gelungene Steuerung", in Teil 6
    > wurde es dann
    > plötzlich grausig, aber Teil 7 und
    >
    > Anniversary sind auch kaum besser. Wenn ich
    > nach
    > links oder rechts drücke, bewegt sich
    > Lara auf dem
    > Bildschirm zur Seite, die Kamera
    > ist nicht mehr
    > hinter ihrem Rücken, aber
    > dreht sich wieder
    > langsam in Position.
    > Währenddessen ändert sich
    > natürlich die
    > Richtung der Tasten auch ständig
    > mit, denn
    > die sind ja relativ zur Kamera, nicht zu
    > Lara
    > ... WTF, wie kann man so etwas bedienen?! Und
    >
    > dann noch die Standard-Keybindings, die
    > scheinbar
    > willkürlich auf die Haupttastatur
    > verteilt sind
    > (OK, das lässt sich ändern).
    > Auch ist es toll,
    > dass Lara jetzt so viele
    > neue "Moves" gelernt hat,
    > aber wieso hat man
    > das wichtigste Manöver
    > überhaupt, die
    > "Ende"-Rolle, weggelassen? Alles in
    > allem
    > sicherlich ein schönes Spiel, aber für mich
    >
    > aufgrund der genannten gravierenden Mängel
    > nicht
    > spielbar. Da bleibe ich lieber bei
    > den
    > "Originalen" von Teil 1, 2 und 5.
    >
    >


    Klar ist das direkt, machste doch bei Egoshootern oder beim Autofahren genauso.

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  10. Re: "direkte und gelungene Steuerung"?

    Autor: ~SnowMan~ 19.06.07 - 13:04


    Ich lach mich tot. Ein Spiel wie Tomb Raider spielt man ja auch mit Pad und nie nie nie nieeeemals mit Tastatur.

    Kauft euch nen XBox360 Pad mit Kabel und schließt den an den USB Port an. Und ihr müsst nichtmal irgendwas einstellen. Die Steuerung ist identisch zu TombRaider Legend und sogar die Menüs lassen sich mit dem Controller bedienen. Einwandfrei also.

    Also manchmal echt...*kopfschüttel*

    Spielst du auch Rennspiele mit Tastatur und regst dich auf dass du mit der Pfeiltaste oben kein Halbgas geben kannst?




    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mag vielleicht für die PS2-Portierung gelten
    > (die kenne ich nicht), aber am PC kann von einer
    > "direkten und gelungenen Steuerung" IMHO keine
    > Rede sein. Die Original-Teile (1-5), _die_ hatten
    > eine "direkte und gelungene Steuerung", in Teil 6
    > wurde es dann plötzlich grausig, aber Teil 7 und
    > Anniversary sind auch kaum besser. Wenn ich nach
    > links oder rechts drücke, bewegt sich Lara auf dem
    > Bildschirm zur Seite, die Kamera ist nicht mehr
    > hinter ihrem Rücken, aber dreht sich wieder
    > langsam in Position. Währenddessen ändert sich
    > natürlich die Richtung der Tasten auch ständig
    > mit, denn die sind ja relativ zur Kamera, nicht zu
    > Lara ... WTF, wie kann man so etwas bedienen?! Und
    > dann noch die Standard-Keybindings, die scheinbar
    > willkürlich auf die Haupttastatur verteilt sind
    > (OK, das lässt sich ändern). Auch ist es toll,
    > dass Lara jetzt so viele neue "Moves" gelernt hat,
    > aber wieso hat man das wichtigste Manöver
    > überhaupt, die "Ende"-Rolle, weggelassen? Alles in
    > allem sicherlich ein schönes Spiel, aber für mich
    > aufgrund der genannten gravierenden Mängel nicht
    > spielbar. Da bleibe ich lieber bei den
    > "Originalen" von Teil 1, 2 und 5.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Bonn
  2. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. 27,99€
  3. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  4. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de