1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Roaming-Tarife: Wie viel billiger…

Wie sieht's mit den Schweizern Anbieter aus? (kt)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie sieht's mit den Schweizern Anbieter aus? (kt)

    Autor: ricdes 20.06.07 - 13:16

    Wie sieht's mit den Schweizern Anbieter aus? (kt)

  2. Re: Wie sieht's mit den Schweizern Anbieter aus? (kt)

    Autor: Ihr Name2 20.06.07 - 13:28

    ricdes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie sieht's mit den Schweizern Anbieter aus? (kt)

    Wie bitte? Die Schweiz gehört nicht zur EU. Das sollte also keinerlei Auswirkung auf die Schweiz haben.

    Was wolltest du bitte genau wissen?

  3. Re: Wie sieht's mit den Schweizern Anbieter aus? (kt)

    Autor: ricdes 20.06.07 - 13:51

    Ihr Name2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ricdes schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie sieht's mit den Schweizern Anbieter aus?
    > (kt)
    >
    > Wie bitte? Die Schweiz gehört nicht zur EU. Das
    > sollte also keinerlei Auswirkung auf die Schweiz
    > haben.
    >
    > Was wolltest du bitte genau wissen?

    Da aber die Verbindungen im europäischen Roaming Bereich ja meistens in Eu Länder stattfinden, dachte ich mir, die müssten die Gebühren ebenfalls senken. Orange bietet ja so einen Spartarif schon an.

  4. Re: Wie sieht's mit den Schweizern Anbieter aus? (kt)

    Autor: andym 20.06.07 - 15:41

    Warum müssen sie? Die Roaming-Tarife zwischen den EU-Anbietern und den Schweizer Anbietern unterliegen nicht der neuen Richtlinie. Deshalb werden die EU-Anbieter den Schweizer Anbietern in diesem Fall weiterhin die gleichen Roaming-Tarifer verrechnen und umgekehrt natürlich auch.
    Finde ich auch nicht richtig, aber ich rechne nicht mit einer Preissenkung.

  5. Re: Wie sieht's mit den Schweizern Anbieter aus? (kt)

    Autor: Lukas Smith 21.06.07 - 07:09

    andym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum müssen sie? Die Roaming-Tarife zwischen den
    > EU-Anbietern und den Schweizer Anbietern
    > unterliegen nicht der neuen Richtlinie. Deshalb
    > werden die EU-Anbieter den Schweizer Anbietern in
    > diesem Fall weiterhin die gleichen Roaming-Tarifer
    > verrechnen und umgekehrt natürlich auch.
    > Finde ich auch nicht richtig, aber ich rechne
    > nicht mit einer Preissenkung.

    Die Schweizerbehörden haben schon zu beginn der Dikussion in Deutschland verlautet, dass Sie eventuelle Regeln versuchen würden zu übernehmen. Bis wann ist eine andere Frage ..

    http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung/87767&words=Schweiz%20EU%20Roaming&T=schweiz%20EU%20roaming

    Achja .. die O2 My Europe Tarife gelten auch für die Schweiz. Ich habe sogar noch eine O2 SIM, aber ohne Schweizer Nr. werde ich wohl bei meinen Kunden und Freunden nicht punkten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. ITEOS, Karlsruhe, Reutlingen, Stuttgart
  3. ARIBYTE GmbH, Berlin
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 205,00€ (statt 299,00€ bei beyerdynamic.de)
  2. 125,00€ /statt 199,00€ bei beyerdynamic.de)
  3. (aktuell u. a. Sandisk Extreme 64GB für 11€ Euro, Sandisk SSD Plus 1TB für 99€, WD Elements...
  4. 209,49€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

  1. Raumfahrt: Satelliten docken im Orbit zum Tanken an
    Raumfahrt
    Satelliten docken im Orbit zum Tanken an

    Das US-Rüstungs- und Raumfahrtunternehmen Northrop Grumman hat einen Versorgungssatelliten ins All geschossen und an einen Kommunikationssatelliten angedockt, dem der Treibstoff ausgeht. Er soll Treibstoff für fünf weitere Jahre im Einsatz bekommen.

  2. Geeks der Sterne: Wenn Star-Wars-Nerds sich streiten
    Geeks der Sterne
    Wenn Star-Wars-Nerds sich streiten

    Die jüngste Star-Wars-Trilogie ist mit Der Aufstieg Skywalkers abgeschlossen, auch die Serie The Mandalorian ist durch. Höchste Zeit für die zwei Star-Wars-Beauftragten von Golem.de, sich beim Mittagessen über Baby Yoda, langweilige Prequels und "das wahre Star Wars" zu streiten.

  3. WLAN: Telekom bringt Mesh-Router-Vermietung mit Vor-Ort-Service
    WLAN
    Telekom bringt Mesh-Router-Vermietung mit Vor-Ort-Service

    Drei neue Abonnements bietet die Deutsche Telekom mittlerweile an: Kunden können ein oder zwei Mesh-Knoten zu monatlichen Preisen mieten. Im WLAN-Paket S, M und L sind zudem technische Beratung, eine mobile App und ein 90-Tage-Rückgaberecht enthalten, genauso wie ein Vor-Ort-Service.


  1. 12:28

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:46

  5. 11:39

  6. 11:24

  7. 11:10

  8. 10:59