1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Unternehmen kommen nicht an…

Nur Jabber ist brauchbar - alles andere ist Müll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur Jabber ist brauchbar - alles andere ist Müll

    Autor: Jabber_Rulez 21.06.07 - 17:04

    Nur Jabber ist brauchbar - und für Unternehmen erst recht. Da ist kein Platz für propritäre IM-Formate, mit seltsamen Datenschutzbestimmungen.

    Ausserdem kann jeder seinen eigenen Jabber-Server aufsetzen. Das hat Apple auch erkannt und leifert schon lange einen Jabber-Server in ihrer Serverlösung mit. Nennt sich iChat Server ist aber nix anderes als ein Jabber-Server.

    Mit Jingle steht eine Erweiterung bereit, die das Potential dazu hat, Skype in die Tasche zu stecken!

    Jabber - weil alles andere großer Müll ist.

  2. Re: Nur Jabber ist brauchbar - alles andere ist Müll

    Autor: Hoba 21.06.07 - 17:11


    Das unterschreib ich sofort.

    Deswegen läuft in unserem Intranet ein Jabber-Server und der hat diverse nette Erweiterungen am laufen. :-)

  3. Re: Nur Jabber ist brauchbar - alles andere ist Müll

    Autor: jensen 21.06.07 - 17:32

    Hoba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    der hat diverse nette
    > Erweiterungen am laufen. :-)
    >
    >

    z.B. :)

  4. Re: Nur Jabber ist brauchbar - alles andere ist Müll

    Autor: Raven 21.06.07 - 17:44

    > Nur Jabber ist brauchbar - und für Unternehmen
    > erst recht.

    > Jabber - weil alles andere großer Müll ist.

    Das XMPP toll ist, bedeutet nicht automatisch, dass alles andere Müll sein muß. IMO sind SILC und SIMPLE beispielsweise auch interessante Ansätze. Abgesehen davon ist mit einer IM-Lösung im Artikel aber sicher etwas mehr gemeint als nur das Protokoll.

  5. Re: Nur Jabber ist brauchbar - alles andere ist Müll

    Autor: wiZ-art 21.06.07 - 17:57

    Jabber_Rulez schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur Jabber ist brauchbar - und für Unternehmen
    > erst recht. Da ist kein Platz für propritäre
    > IM-Formate, mit seltsamen
    > Datenschutzbestimmungen.
    >
    > Ausserdem kann jeder seinen eigenen Jabber-Server
    > aufsetzen. Das hat Apple auch erkannt und leifert
    > schon lange einen Jabber-Server in ihrer
    > Serverlösung mit. Nennt sich iChat Server ist aber
    > nix anderes als ein Jabber-Server.
    >
    > Mit Jingle steht eine Erweiterung bereit, die das
    > Potential dazu hat, Skype in die Tasche zu
    > stecken!
    >
    > Jabber - weil alles andere großer Müll ist.
    >


    *unterschreib* Bei uns im Unternehmen laeuft auch ein eJabberd und es ist echt die Wucht in Tueten... ^^

  6. Protokollsicherheit

    Autor: chorn 21.06.07 - 18:17

    Jabber_Rulez schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur Jabber ist brauchbar - und für Unternehmen
    > erst recht. Da ist kein Platz für propritäre
    > IM-Formate, mit seltsamen
    > Datenschutzbestimmungen.


    Auch der Protokollsicherheit wegen. In den letzten Monaten haben die Leute von AOL ja oft genug bewiesen, dass man sich auf ihren ICQ-Kram nicht verlassen kann - zwei Mal eine neue icq.dll runterladen reicht. Als Privatanwender OK, aber auf hundert Rechnern moechte ich das nicht machen muessen.

    mfg, Christian

  7. Re: Nur Jabber ist brauchbar - alles andere ist Müll

    Autor: Anonymous 21.06.07 - 18:18

    Ab welcher Unternehmensgröße lohnt sich das (gemessen in Mitarbeiter)? Wie lange dauert es einen Jabberserver zu konfigurieren ? Wie schwierig ist das ?

    MfG Anonymous

  8. Re: Protokollsicherheit

    Autor: K4m1K4tz3 21.06.07 - 18:25

    Hinzu kommt, dass alles was über ICQ/AIM/MSN und Co. geschickt wird den Anbietern gehört. Ein viel zu große Risiko für eine Firma.

  9. Re: Nur Jabber ist brauchbar - alles andere ist Müll

    Autor: apfel 21.06.07 - 18:58

    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ab welcher Unternehmensgröße lohnt sich das
    > (gemessen in Mitarbeiter)? Wie lange dauert es
    > einen Jabberserver zu konfigurieren ? Wie
    > schwierig ist das ?
    >
    > MfG Anonymous

    Bei Apple bzw. OSX Server vermutlich kinderleicht. Ansonsten kann ich nichts weiteres dazu sagen.


  10. Re: Protokollsicherheit

    Autor: Lino 22.06.07 - 07:53

    Da es hier primär um Firmeninterne Lösungen geht. Stehen diese Dienste sowieso nicht wirklich zur Frage.

    Es geht darum das die Mitarbeiter Intern per IM miteinander Kommunizieren können. Also um Firmen Interner IM Server.



  11. Re: Nur Jabber ist brauchbar - alles andere ist Müll

    Autor: Ravenheart 22.06.07 - 08:30

    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ab welcher Unternehmensgröße lohnt sich das
    > (gemessen in Mitarbeiter)? Wie lange dauert es
    > einen Jabberserver zu konfigurieren ? Wie
    > schwierig ist das ?
    >
    > MfG Anonymous

    Also bei Openfire dauert das ca. 2 Minuten. Brauchbares Webinterface, laut Jabber.org fast 100% des XMPP-Protokoll implementiert (kein anderer, ob kommerziell oder FOSS kann so viel), ist in Java implemetiert, läuft also, wenn es sich nicht vermeiden läßt auch auf Windoofs. Er bringt gleich die Gateway-Dienste für ICQ,AIM,MSN, Yahoo und IRC mit und man muß diese nicht, wie bei den anderen mühselig in Textdateien konfigurieren. Einziger Wehrmutstropfen: Das Teil benötigt viele Resourcen (im Vergleich z.B. zu ejabberd)

  12. Re: Nur Jabber ist brauchbar - alles andere ist Müll

    Autor: Raven 22.06.07 - 09:03

    Hey, die Site kommt mir sogar irgendwie bekannt vor, ich erinnere mich, diese Smack-Bibliothek vor ein paar Jahren mal verwendet habe. Der Server sah damals noch ganz anders aus. Danke für den Tip, gleich mal ansehen ...

  13. Re: Nur Jabber ist brauchbar - alles andere ist Müll

    Autor: SirDodger 22.06.07 - 09:16

    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ab welcher Unternehmensgröße lohnt sich das
    > (gemessen in Mitarbeiter)? Wie lange dauert es
    > einen Jabberserver zu konfigurieren ? Wie
    > schwierig ist das ?

    Auf dem gentoo Server hat das ganze - inkl. kompilieren & konfigurieren - ca. 15 minuten gedauert.
    Beim Einbinden einer mySQL als Storage & Auth. Basis ... ca. 10 Minuten mehr.
    Aber so simple das es schon keine Herausforderung mehr war ;)


  14. Openfire

    Autor: Openfire 22.06.07 - 11:03

    Kann Openfire sehr empfehlen. Läuft bei uns schon seit einiger Zeit (hieß damals noch Wildfire). Schön easy alles und stabil ist es auch. Und halt Jabba.

    Wer hier ernsthaft Microsoft oder IBM empfehlt kann nicht alle Latten am Zaun haben. Warum soll ich mich freiwillig protokolltechnisch in eine Abhängigkeit begeben und noch viel Geld zahlen - wo es doch so tolle Alternativen wie Openfire gibt..

  15. Clients?

    Autor: tilde 22.06.07 - 11:07

    Jabber_Rulez schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur Jabber ist brauchbar - und für Unternehmen
    > erst recht. Da ist kein Platz für propritäre
    > IM-Formate, mit seltsamen
    > Datenschutzbestimmungen.
    >
    > Ausserdem kann jeder seinen eigenen Jabber-Server
    > aufsetzen. Das hat Apple auch erkannt und leifert
    > schon lange einen Jabber-Server in ihrer
    > Serverlösung mit. Nennt sich iChat Server ist aber
    > nix anderes als ein Jabber-Server.
    >
    > Mit Jingle steht eine Erweiterung bereit, die das
    > Potential dazu hat, Skype in die Tasche zu
    > stecken!
    >
    > Jabber - weil alles andere großer Müll ist.
    >

    Welche Clients nutzt ihr?

    Gruß, ~

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Max Planck Institute for Human Development, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT, Darmstadt (Home-Office möglich)
  4. Deloitte, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

  1. Echo und Co.: Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern
    Echo und Co.
    Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

    Wissenschaftler haben in den USA ein Gerät entworfen, das mittels Ultraschall sämtliche Mikrofone in der Umgebung stört und um das Handgelenk getragen wird. Unter anderem können smarte Lautsprecher Unterhaltungen nicht mehr verstehen, wenn das Gerät aktiviert ist.

  2. CPU-Befehlssatz: Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz
    CPU-Befehlssatz
    Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz

    Die Open Power Foundation hat den finalen Entwurf für die neue offene Lizenz der Power-ISA veröffentlicht. Damit sollen Unternehmen eigene Power-CPUs erstellen können.

  3. WhatsOnFlix: Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    WhatsOnFlix
    Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    Bei einem Netflix-Abo kommen ständig neue Inhalte dazu, dafür verschwinden andere. Netflix informiert Abonnenten darüber nur unzureichend. Hier soll die App WhatsOnFlix aushelfen, die außerdem eine Suche nach Inhalten mit etlichen Filtermöglichkeiten bietet.


  1. 11:00

  2. 10:19

  3. 09:20

  4. 09:01

  5. 08:27

  6. 08:00

  7. 07:44

  8. 07:13