Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zuhause: Vodafone kündigt mobilen…

Ein guter Trend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein guter Trend

    Autor: Friedemann 21.02.05 - 11:54

    Also, ich muss sagen, wenn o2 und Vodafone das wirklich zu annehmbaren Konditionen durchziehen, wird das für alle nur von Vorteil werden.

    Denn 384kbit/s reichen sicherlich vielen Nutzern im Downstream durchaus - ich zumindestens wäre damit durchaus zufrieden. Fraglich bleibt natürlich, ob diese Geschwindigkeit auch beibehalten werden kann, wenn sich mehrere Nutzer in einer Zelle aufhalten - und, vor allen Dingen, wie hoch der Upstream ist.

    Mal angenommen, dass beide Punkte zufriedenstellend gelöst werden, haben wir damit eine starke Konkurrenz zu bestehenden Festnetz- und DSL-Anschlüssen.

    Womit - hoffentlich - ein Preisrutsch im Festnetz entsteht, den ich sehr begrüßen würde.

    Und wer weiß, vielleicht überlegen sich die Festnetzanbieter dann auch, wie es mit den derzeit nicht DSL-fähigen Gegenden in Deutschland aussieht. Angenommen, dort erhalten Vodafone und o2 dann einen Marktanteil von 30% und änhlich viele Festnetzanschlüsse werden gekündigt, müssen die Festnetzanbieter, insbesondere natürlich die Telekom, nachziehen.

    In diesem Sinne - auf eine schnelle und günstige Zukunft.

  2. Re: Ein guter Trend

    Autor: T-Zer0 21.02.05 - 11:58

    Na dann hoff mal schön, das in nicht DSL fähigen Gebieten auch die entsprechenden UMTS Zellen, die du überhaupt für so eine Geschwindigkeit brauchst vorhanden sind

  3. Re: Ein guter Trend

    Autor: :-) 21.02.05 - 12:08

    ...die Frage, was dann die Kopie einer Internetseite kostet, steht leider nicht im Artikel.

  4. Re: Ein guter Trend

    Autor: dsf 21.02.05 - 12:14

    ja, was für ein hervorragender Trend das doch ist: Immer mehr Strahlung, sogar dort wo sie sowas von unnötig wäre weil's per Kabel auch geht und sogar besser ist. Und da wundert man sich wenn man irgendwann Krebs kriegt...

  5. Re: Ein guter Trend

    Autor: der minister 21.02.05 - 12:33

    kann man von paranoia auch krebs kriegen?

  6. Re: Ein guter Trend

    Autor: Krustentier 21.02.05 - 12:40

    der minister schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann man von paranoia auch krebs kriegen?

    Ja.

    Denn Paranoia geht mit Angst einher, Angst heisst Stress, Stress schlägt auf den Magen, der Magen übersäuert und somit ist das gesamte Verdauungssystem stärker gefärdet.

    Gruß,
    KT

  7. *lol* k.T.

    Autor: ha 21.02.05 - 12:53

    wirklich kein Text!

  8. Re: krebserregende Strahlung

    Autor: FIAE 21.02.05 - 12:59

    dsf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja, was für ein hervorragender Trend das doch ist:
    > Immer mehr Strahlung, sogar dort wo sie sowas von
    > unnötig wäre weil's per Kabel auch geht und sogar
    > besser ist. Und da wundert man sich wenn man
    > irgendwann Krebs kriegt...

    naja, da ist halt dann noch das Problem, dass soetwas wissenschaftlich nicht bewiesen(!) ist :-/

    Es gibt zwar mehrere Studien, die davon ausgehen(!), dass diese Strahlen Krebserregend sind, aber wirklich bewiesen hat das noch keiner. (Für die Pro-Strahlungsfraktion: das Gegenteil wurde auch noch nicht bewiesen)

    Fakt ist, dass Strahlung Krebs erregen kann. Wissenschaftlich Bewiesen ist dies allerdings unter einer viel, viel höheren Strahlendosis, die im alltäglichen Leben auch direkt unter einer Handy-Antenne so nicht vorkommt.

    Es gibt sogar schon Langzeitstudien, welche nachgewiesen haben, dass die Strahlung direkt bei einer Handyantenne Krebserregend ist. Das Problem ist nur, dass diese Studie zu Zeiten von C-Netz und davor begonnen wurde. Und diese Analoge Strahlung ist wirklich heftig :-/
    Für die Digital-Strahlung liegen noch keine aussagekräftigen Ergebnise vor.

    Letzten Endes ist es also z.Z. noch eine Glaubensfrage. Man sollte dabei allerdings immer die Meinung/den Glauben eines anderen Respektieren und ihn nicht absichtlich mit Strahlung "zumüllen", wenn dieser das nicht unbedingt will.

  9. Re: krebserregende Strahlung

    Autor: guert 21.02.05 - 13:39

    Volle Zustimmung!

    FIAE schrieb:

    > Letzten Endes ist es also z.Z. noch eine
    > Glaubensfrage. Man sollte dabei allerdings immer
    > die Meinung/den Glauben eines anderen Respektieren
    > und ihn nicht absichtlich mit Strahlung
    > "zumüllen", wenn dieser das nicht unbedingt will.

    Ich bin auch skeptisch bei der Abwiegelung durch Firmen und Behörden, aber das ist noch kein Grund in Panik auszubrechen. Ich benutze drahtlos, wo ich es für nötig halte und vermeide es, wo ich kann.

    Wenn das viele so machen, nutzen wir die Fortschritte der Technik, ohne uns über das Sinnvolle hinaus vollzustrahlen!

    guert


  10. Re: Ein guter Trend

    Autor: Phil o’Soph 21.02.05 - 13:44

    T-Zer0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na dann hoff mal schön, das in nicht DSL fähigen
    > Gebieten auch die entsprechenden UMTS Zellen, die
    > du überhaupt für so eine Geschwindigkeit brauchst
    > vorhanden sind

    Für Ballungszentren die derzeit unter Glasfaser leiden sehe ich da keine größeren Probleme ...




    Phil o’Soph

  11. Re: krebserregende Strahlung

    Autor: Kopfschüttler 21.02.05 - 13:46

    dad gefährliche an der Strahlung is ni dad Krebs .. sondern dad dad Strahlung dad Denken abändern tut .. glaub mir dad .. is so .. nu merken dud dad niemand .. weils dad ja allen so geht ..

    *kopfschüttel*




    guert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Volle Zustimmung!
    >
    > FIAE schrieb:
    >
    > > Letzten Endes ist es also z.Z. noch eine
    >
    > Glaubensfrage. Man sollte dabei allerdings
    > immer
    > die Meinung/den Glauben eines anderen
    > Respektieren
    > und ihn nicht absichtlich mit
    > Strahlung
    > "zumüllen", wenn dieser das nicht
    > unbedingt will.
    >
    > Ich bin auch skeptisch bei der Abwiegelung durch
    > Firmen und Behörden, aber das ist noch kein Grund
    > in Panik auszubrechen. Ich benutze drahtlos, wo
    > ich es für nötig halte und vermeide es, wo ich
    > kann.
    >
    > Wenn das viele so machen, nutzen wir die
    > Fortschritte der Technik, ohne uns über das
    > Sinnvolle hinaus vollzustrahlen!
    >
    > guert
    >
    >


  12. Re: krebserregende Strahlung

    Autor: FIAE 21.02.05 - 14:14

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dad gefährliche an der Strahlung is ni dad Krebs
    > .. sondern dad dad Strahlung dad Denken abändern
    > tut .. glaub mir dad .. is so .. nu merken dud dad
    > niemand .. weils dad ja allen so geht ..
    >
    > *kopfschüttel*

    und wo ist das ordentlich bewiesen? Ich sags dir, nirgends! Und das ist das Problem. Wenn du glaubst, dass es das Denken beeinflusst, dann ist das deine Meinung. Ich bin da anderer Meinung, aber letzten endes wissens wir ja beide nicht ^^

    Wenn du den Beitrag jetzt allerdings so meinst, dass wir nicht durch die Strahlung, sondern allgemein, durch das Wissen über die existenz dieser Strahlung - mal davon abgesehen ob sie nun schädlich ist oder nicht - unsere Denkweise beeinflussen lassen, dann stimm ich dir da zu

  13. Re: krebserregende Strahlung

    Autor: Phil o’Soph 21.02.05 - 14:18

    FIAE schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > und wo ist das ordentlich bewiesen?

    Du hast gerade den Beweis angetreten. Offensichtlich leidet die Erkennung von Ironie oder Satire unter häufiger Nutzung vbon Mobiltelefonen. Zum glück gibt es auch hier eine technische Lösung: http://www.ironiedetektor.de.vu/

    Phil o’Soph

  14. Re: krebserregende Strahlung

    Autor: FIAE 22.02.05 - 08:17

    -.-

    *anDenKopfFass*

    *lol*

    Phil o’Soph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FIAE schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > und wo ist das ordentlich bewiesen?
    >
    > Du hast gerade den Beweis angetreten.
    > Offensichtlich leidet die Erkennung von Ironie
    > oder Satire unter häufiger Nutzung vbon
    > Mobiltelefonen. Zum glück gibt es auch hier eine
    > technische Lösung:
    >
    > Phil o’Soph


  15. Re: krebserregende Strahlung

    Autor: einer 22.02.05 - 10:41

    FIAE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > -.-
    >
    > *anDenKopfFass*
    >

    Das sollte man vermeiden - bitte keine Fässer an den Kopf!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. VIVAVIS GmbH, Ettlingen, Koblenz
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München, Braunschweig, Wolfsburg, Zwickau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
    Funkstandards
    Womit funkt das smarte Heim?

    Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.

  2. Hongkong: Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm
    Hongkong
    Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm

    Ein halbes Jahr statt ein ganzes Jahr wird ein E-Sport-Profi gesperrt, der auf einem Turnier von Blizzard mit einem Ausruf für die Protestbewegung in Hongkong gekämpft hatte. Zwei dauerhaft entlassene Kommentatoren dürfen nach ebenfalls einem halben Jahr wieder arbeiten.

  3. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.


  1. 09:00

  2. 08:21

  3. 15:37

  4. 15:15

  5. 12:56

  6. 15:15

  7. 13:51

  8. 12:41