1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seagate nun auch mit Terabyte…

mean time TO failure ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mean time TO failure ...

    Autor: Humpa 26.06.07 - 00:56

    ... und nicht "mean time BETWEEN failure".

    Ich gehe einfach mal davon aus, dass da kein Samsung-Techniker vorbeikommt und die Festplatte im Schadensfall repariert.


    Klug-Scheiss muss auch ma sein,
    Humpa

  2. Re: mean time TO failure ...

    Autor: ChriDDel 26.06.07 - 08:07

    ---




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.07 08:08 durch ChriDDel.

  3. Re: mean time TO failure ...

    Autor: ChriDDel 26.06.07 - 08:07

    ---



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.07 08:08 durch ChriDDel.

  4. Re: mean time TO failure ...

    Autor: erselbst 26.06.07 - 08:35

    > Ich gehe einfach mal davon aus, dass da kein
    > Samsung-Techniker vorbeikommt und die Festplatte
    > im Schadensfall repariert.

    Volle Zustimmung.

    Wieso sollte ausgerechnet ein Samsung-Techniker eine Seagate-Platte reparieren.

  5. Re: mean time TO failure ...

    Autor: loli 26.06.07 - 09:11

    erselbst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich gehe einfach mal davon aus, dass da
    > kein
    > Samsung-Techniker vorbeikommt und die
    > Festplatte
    > im Schadensfall repariert.
    >
    > Volle Zustimmung.
    >
    > Wieso sollte ausgerechnet ein Samsung-Techniker
    > eine Seagate-Platte reparieren.
    >

    +lol+ der punkt geht an "erselbst"

  6. 1,2 Mio?

    Autor: Mana 26.06.07 - 09:47

    Stimmt das mit den 1,2 Mio Stunden (~138 Jahre), das würd heissen, die Dinger gehen nie kaputt?


  7. Re: 1,2 Mio?

    Autor: GIGATECHde 26.06.07 - 11:21

    Mana schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stimmt das mit den 1,2 Mio Stunden (~138 Jahre),
    > das würd heissen, die Dinger gehen nie kaputt?
    >

    Also das musst du dir so vorstellen.
    Gäbe es keinen Verschleiß und wäre die Festplatte immer so fit wie in der ersten Betriebsstunde würde es 1,2 Mio Std. dauern bis die Festplatte versehentlich mal ein Bit falsch abspeichert.

    Aber in der Praxis gibts natürlich Verschleiß und das 1,2 Mio Std Wert schrumpft mit zunehmendem Alter auf ein paar Tausend Std und kurz vor dem Kopfschaden auf paar Minuten, grins.

    Ich als Datenretter bin natürlich froh, daß es Verschleiß gibt. Sonst müßt ich mir ja meine Brötchen mit anständiger Arbeit wie Fliesen legen oder so verdienen.

    Grüße

    Michael


  8. Re: 1,2 Mio?

    Autor: Unwahrscheinlich 26.06.07 - 11:22

    Mana schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stimmt das mit den 1,2 Mio Stunden (~138 Jahre),
    > das würd heissen, die Dinger gehen nie kaputt?

    Die MTBF ist _keine_ Angabe der Lebensdauer. Woher sollte man die auch wissen? Es handelt sich vielmehr um die Sonderform einer stochastischen Wahrscheinlichkeit.

    Lies dazu mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Stochastik den Abschnitt "Unmögliche Ereignisse".

    Wenn du das verstanden hast, wird dir klar geworden sein, daß die geringe Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses niemals bedeutet, daß es nicht eintreten kann.

    Oder anders gesagt, die Wahrscheinlichkeit, daß der Blitz mehrmals an der gleichen Stelle einschlägt ist verschwindend gering. Murphys Gesetz aber sagt, daß das dem Blitz ziemlich wurscht ist und es trotzdem immer wieder mal passiert.

    Für den Endanwender bedeutet die MTBF daher eigentlich gar nichts, weil die Wahrscheinlichkeit eines Plattendefekts immer > 0 ist, sollte man auch der allerbesten Platte nie vertrauen und leichtfertig auf Backups verzichten.
    Die MTBF ist eher interessant für Rechenzentren in denen tausende Platten eingesetzt werden.

    Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Mtbf








  9. Re: 1,2 Mio?

    Autor: :-) 26.06.07 - 14:58

    ...kommt zum Mittelwert auch noch die Streubreite hinzu.

    Als Beispiel eine Glühbirne. Die wird mit 2000 Stunden angegeben, die kann aber auch schon nach 5 Minuten platzen :-)

    Wäre die Streubreite symetrisch, gäbe es auch Glühbirnen, die 4000 Stunden lang halten würden. Leider sind die Werte höchst asymetrisch... Trotzdem, diese Plattenwerte sind schon erstaunlich. Um wieder einen Schwenker zu machen: Hätten die damaligen Mondflieger die gleiche Sicherheit gehabt (wieder heil zurück zu kommen), dann hätten die Amerikaner ihre Mondflüge niemals eingestellt, es war (aus heutiger Sicht), ein Husarenritt :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informationsmanager (m/w/d)
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe bei Frankfurt am Main
  2. Software Engineer (m/w/d) Business Intelligence
    Atruvia AG, Münster
  3. Web-Entwickler (m/w/d)
    Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg e.V., Stuttgart
  4. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

  1. New World Exploit macht Spieler unbesiegbar und unbeweglich
  2. New World Kommunikations-Bug wird für einige Spieler zu Katastrophe
  3. Amazon Games New World meldet inaktive Spieler ab

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
Militär-Roboter
Mehr als nur starke Kampfmaschinen

Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
Ein Bericht von Peter Welchering

  1. Waffensystem Spur Menschen töten, so einfach wie Atmen
  2. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
  3. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter