Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patent für lokale Suche

bezahlbare Dummheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bezahlbare Dummheit

    Autor: huahuahua 27.06.07 - 10:47

    Wir Menschen sind doch völlig bekloppt.
    Wie kann man denn nur ein derart bescheuertes Patentrecht führen?!
    Und dafür werden die bekloppten Politiker und Juristen auch noch fürstlich entlohnt, dass sie solche Patente überhaupt erlauben...
    Gerade in den USA scheint man einfach alles patentieren lassen können; Atmen als Luftzirkulationsmethode, Fußschweiß und Mundgeruch als Nahkampfwaffen, Ficken als Wärmequelle...
    Man sollte einfach international US-Patente ignorieren, die bauen schließlich auch alles nach und dem fernen Osten sind unsere westlichen Patente eh egal.
    Und was bringen schon Patente, wenn die patenthabenden Firmen eh durch internationale Konzerne aufgekauft werden?

    Alternativ könnte man natürlich auch ein international einheitliches und ebenso international beachtetes Patentrecht einführen, welches sich auf echte Erfindungen beschränkt, also auf Dinge, welche vorher ÜBERHAUPT NOCH NICHT existierten und nicht auf Abwandlungen schon bestehender Dinge oder Methoden hereinfällt.
    Außerdem sollen doch Patente vor Nachahmung schützen, damit der Erfinder Zeit genug hat, Geld mit seiner Erfindung zu verdienen.
    Diese Patentlaufzeit sollte jedoch deutlich beschränkt sein, denn wer sein Patent fünf Jahre lang nicht anwendet oder nach zehn Jahren immer noch nicht genug verdient hat, der hat definitiv was falsch gemacht und sollte es denen überlassen, die wirklich etwas davon verstehen. Das verhindert auch, dass bestimmte Dinge patentgeschützt für immer in der Schublade verkommen.

    Wir könnten auch in einer schönen Welt leben, in der es weder Hunger, noch Kriege gibt, in der jeder ohne Neid lebt und anderen hilft, in der arbeitswillige entsprechend entlohnt werden und jeder mal eine Auszeit nehmen könnte, jedoch auch freiwillig wieder in seine oder neue Aufgaben einsteigt, in der man einsieht, wenn ein anderer etwas besser kann und diesem ungefragt seine Unterstützung anbietet, damit ein Produkt oder Verfahren zum Wohl aller optimiert werden kann. Eine Welt, in der es egal ist, ob man Schreiner, Bäcker, Straßenkehrer oder Ingenieur ist, in der jeder von sich aus versucht, das Beste für das Allgemeinwohl zu leisten. Schade nur, dass wir Menschen und somit für Utopia leider nicht geschaffen sind....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  4. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
    In eigener Sache
    Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

    Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

    1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
    2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
    3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    1. Microsoft: Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus
      Microsoft
      Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus

      Microsoft hat eine Vielzahl von Funktionen für den Enterprise-Einsatz des neuen Edge-Browsers vorgestellt. Dazu gehören ein IE11-Modus, Gruppenrichtlinien und ein spezieller neuer Tab.

    2. Raspberry Pi 4: "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"
      Raspberry Pi 4
      "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"

      Trotz Firmware-Update und passivem Heatsink scheint der Raspberry Pi 4 unter Dauerlast zu heiß zu werden. Der Bastler Jeff Geerling sieht daher eine aktive Kühlung als notwendig an. Er nimmt sich daher ein Bauprojekt vor, das den Rechner besser kühlt.

    3. Quartals-Patchday: Oracle schließt im Juli zahlreiche Sicherheitslücken
      Quartals-Patchday
      Oracle schließt im Juli zahlreiche Sicherheitslücken

      Der Quartals-Patchday von Oracle fällt dieses Quartal etwas umfangreicher aus als in den letzten Quartalen. Der Datenbankanbieter schließt an diesem Tag mehr als 300 Sicherheitslücken. Aufgrund von Fehlern in Weblogic musste Oracle aber teils schon vorher patchen.


    1. 10:35

    2. 10:22

    3. 09:47

    4. 09:20

    5. 09:04

    6. 07:31

    7. 07:19

    8. 23:00