1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone: Software…

Wie man von HTML überhaupt nichts begreift...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie man von HTML überhaupt nichts begreift...

    Autor: Ähm, hallo? 27.06.07 - 11:45

    Der Sinn von HTML und CSS ist auf zahlreichen Anzeigegeräten zu funktionieren. Ok, das iPhone kann wohl Webseiten im PC-Browser-Layout anzeigen. Das ist für solch ein Gerät nicht nötig, wenn HTML richtig angewendet wird, aber als Zusatzfeature ist es durchaus nett - schließlich wird HTML nicht immer korrekt angewendet. Aber sowas unterliegt dem Trugschluß dass eine Webseite ein einziges richtiges aussehen habe sollte ,und sich nicht alternativ angezeigt werden kann. Aber genau das kann HTML. Genau das ist seine ursprüngliche Bestimmung! Mna mag mir nun an den Kopf werfen dass die Theorie und Praxis sich hier unterscheiden. Ja.

    Aber ein Tool für pixelgenaue Layouts für das iPhone ist weit weg von der Idee des WWW und von HTML, das ist total behämmert:
    1) HTML soll flexibel sein. Pixelgenau für ein ebstimmtes Gerät?
    2) Das iPhone kann doch angeblich "normale" Webseiten darstellen, wozu also etwas iPhone optimiertes?

  2. Re: Wie man von HTML überhaupt nichts begreift...

    Autor: Yeeeeeeeeeeeeeha 27.06.07 - 11:59

    Ähm, hallo? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Sinn von HTML und CSS ist auf zahlreichen
    > Anzeigegeräten zu funktionieren. Ok, das iPhone
    > kann wohl Webseiten im PC-Browser-Layout anzeigen.
    > Das ist für solch ein Gerät nicht nötig, wenn HTML
    > richtig angewendet wird, aber als Zusatzfeature
    > ist es durchaus nett - schließlich wird HTML nicht
    > immer korrekt angewendet. Aber sowas unterliegt
    > dem Trugschluß dass eine Webseite ein einziges
    > richtiges aussehen habe sollte ,und sich nicht
    > alternativ angezeigt werden kann. Aber genau das
    > kann HTML. Genau das ist seine ursprüngliche
    > Bestimmung! Mna mag mir nun an den Kopf werfen
    > dass die Theorie und Praxis sich hier
    > unterscheiden. Ja.
    >
    > Aber ein Tool für pixelgenaue Layouts für das
    > iPhone ist weit weg von der Idee des WWW und von
    > HTML, das ist total behämmert:
    > 1) HTML soll flexibel sein. Pixelgenau für ein
    > ebstimmtes Gerät?
    > 2) Das iPhone kann doch angeblich "normale"
    > Webseiten darstellen, wozu also etwas iPhone
    > optimiertes?

    Es geht wohl darum, spezielle Applikationen FÜR das iPhone und NICHT für ALLE Agents anbieten zu können, welche auf die nunmal begrenzten Möglichkeiten eines Handhelds optimiert sind.
    Wenn ich einen großen Screen zur Verfügung habe, ist pixelgenaues Arbeiten (bezogen auf z.B. die genaue Position von Layout- oder funktionalen Elementen) nicht so wichtig. Wenn ich aber weiß, dass mein User mit dem iPhone genau so-und-so-viele Pixel zur Verfügung hat, will ich durchaus auf genau dieser Größe genau die Funktionalität und Layoutelemente anbieten, die der User auf den ersten Blick sehen soll, ohne zu Scrollen oder so.

  3. media="iPhone"

    Autor: sonstwas 27.06.07 - 13:02

    ... mir scheint, das apple mit dem telefon nichts weiter versucht als eigene standarts durchzudrücken. die besten zwei beispiele: youtube und das es kein flash im iphone geben wird. youtube muss extra für das apple-mediacenter die filme im quicktime codec anbieten und kein flash wohl darum, weil die medientauglichkeit von flash in den letzten jahren quicktime weitestgehend aus den netzangeboten verdrängt hat.
    wozu brauchen wir denn eigentlich noch quicktime?
    richtig, für itunes.


  4. Re: media="iPhone"

    Autor: nana 27.06.07 - 13:06

    sonstwas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... mir scheint, das apple mit dem telefon nichts
    > weiter versucht als eigene standarts
    > durchzudrücken. die besten zwei beispiele: youtube
    > und das es kein flash im iphone geben wird.
    > youtube muss extra für das apple-mediacenter die
    > filme im quicktime codec anbieten und kein flash
    > wohl darum, weil die medientauglichkeit von flash
    > in den letzten jahren quicktime weitestgehend aus
    > den netzangeboten verdrängt hat.
    > wozu brauchen wir denn eigentlich noch quicktime?
    >
    > richtig, für itunes.
    >
    >

    YouTube konvertiert nicht nach Quicktime sondern h.264 (mpeg4). Das ist weniger properitär als Flash-Video. Quicktime ist ein guter Mpeg4-Player.

  5. kann ich so nicht sagen...

    Autor: TSxxx 27.06.07 - 13:12

    >>>Aber sowas unterliegt dem Trugschluß dass eine Webseite ein einziges richtiges aussehen habe sollte ,und sich nicht alternativ angezeigt werden kann. Aber genau das kann HTML. Genau das ist seine ursprüngliche Bestimmung!

    in Theorie ja - in Praxis nein... und zwar liegt es daran, dass die Browser nicht immer alle Standards gut unterstützen... wenn es so einfach wäre wie z.B. BMP zu bearbeiten - dann könnte man 1000de Programme schaffen die das alle gut meistern würden - aber HTML ist da viel zu komplex... alleine schon HTML nur richtig anzuzeigen schaffen nicht alle Browser

  6. Re: kann ich so nicht sagen...

    Autor: Kaktuspalme 27.06.07 - 15:23

    Bei HTML stimmt das ja, deshalb finde ich HTML schon lange überflüssig, aber bei XHTML kannst du das nicht mehr behaupten.

  7. Re: kann ich so nicht sagen...

    Autor: Hanna_ 27.06.07 - 15:34

    Kaktuspalme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei HTML stimmt das ja, deshalb finde ich HTML
    > schon lange überflüssig, aber bei XHTML kannst du
    > das nicht mehr behaupten.


    irgendwie verwechselst du birnen mit äpfeln.. xhtml bestimmt ja erstmal gar kein "aussehen", sondern strukturiert nur. und stimmt, das sieht wohl in jedem browser gleich aus, denn jeder browser kann text-dateien lesen..
    problem ist doch eher css, manche aktuelle können nichtmal css2 vollständig, das nervt schon. aber mit ein paar tricks geht das auch schon.

    eine anpassung an das iphone ist aber wirklich ziemlich sinnlos, erst recht wenn es doch webseiten "normal" anzeigen kann, da reicht es mir, mit dem safari die seite zu testen...

  8. Re: kann ich so nicht sagen...

    Autor: n0ize 27.06.07 - 15:36

    Kaktuspalme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei HTML stimmt das ja, deshalb finde ich HTML
    > schon lange überflüssig, aber bei XHTML kannst du
    > das nicht mehr behaupten.

    ??? xhtml ist nicht weniger komplex und die probleme bei den browsern bleiben die gleichen

    zu den genauen unterschieden zwischen html und xhtml bitte klicken:
    http://de.selfhtml.org/html/xhtml/unterschiede.htm


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (m/f/d)
    Techtriq GmbH, Halle (Saale)
  2. Leitung der Abteilung Schul-IT (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Softwareentwickler Embedded Systems (m/w/d)
    Silver Atena GmbH, Hamburg
  4. DevOps Engineer (m/w/d)
    neteleven GmbH, München, deutschlandweit (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zangen-Set 3-teilig für 37,59€, Schraubendreher-Set 6-teilig für 31€)
  2. (u. a. iFixit Pro Tech Toolkit Werkzeug-Set für Elektronikreparaturen für 59,90€, Thermaltake...
  3. (u. a. Anno 1404 History Edition für 6,99€, The Sherlock Holmes Collection für 4,75€, Age of...
  4. (u. a. 7 Days To Die für 6,99€, Overwatch - Standard Edition für 11,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de