1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FairSharing: Privates Kopieren ist…

Legalize Himbeer-ice

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Legalize Himbeer-ice

    Autor: Kopfschüttler 21.02.05 - 14:50

    Ich klau mir jeden Tag n Himbeerice im Supermarkt. Ich steh dazu! Und ich bin nicht allein. Eine ganze Horde von Bürgerrechtlern sowie eine politische Bewegung steht hinter mir. Daher darf und kann man mich nicht verurteilen.

    *kopfschüttel*

  2. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: trolldetektor 21.02.05 - 14:54


    trollalarm!

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich klau mir jeden Tag n Himbeerice im Supermarkt.
    > Ich steh dazu! Und ich bin nicht allein. Eine
    > ganze Horde von Bürgerrechtlern sowie eine
    > politische Bewegung steht hinter mir. Daher darf
    > und kann man mich nicht verurteilen.
    >
    > *kopfschüttel*


  3. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: Kopfschüttler 21.02.05 - 14:58

    brav :)

    trolldetektor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > trollalarm!
    >
    > Kopfschüttler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich klau mir jeden Tag n Himbeerice im
    > Supermarkt.
    > Ich steh dazu! Und ich bin nicht
    > allein. Eine
    > ganze Horde von Bürgerrechtlern
    > sowie eine
    > politische Bewegung steht hinter
    > mir. Daher darf
    > und kann man mich nicht
    > verurteilen.
    >
    > *kopfschüttel*
    >
    >


  4. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: Basstard 21.02.05 - 15:02

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich klau mir jeden Tag n Himbeerice im Supermarkt.
    > Ich steh dazu! Und ich bin nicht allein. Eine
    > ganze Horde von Bürgerrechtlern sowie eine
    > politische Bewegung steht hinter mir. Daher darf
    > und kann man mich nicht verurteilen.
    >
    > *kopfschüttel*


    Hallo,

    ich weiss gar nicht was du hast ?? Die idee an sich ist recht klasse! Stell dir mal vor du nutzt ein Filesharing Program und zahlst im Monat so um die 15€, dafür aber kannst du alles downloaden was angeboten wird! Schätz mal die Zahl der User heimlich runterladen! Das mal den den Beitrag von 15€ ( Zahl willkürlich ausgesucht!)! Mal ehrlich wir leben im Zeitalter von DSL! ´

    Gruss Basstard

  5. Legalize: Direkteinzug von allen Konten

    Autor: Mediafreak 21.02.05 - 15:06

    Besser ist:
    Wir hören mit dem Filesharing auf (auch mit dem Musikkaufen) und geben trotzdem unser ganzes Geld der MI. Was meint ihr, was die jedes Jahr für Produktion etc. ausgeben müssen?!

    Das gesparte Geld könnten die dann verwenden um mehr Arbeitsplätze zu schaffen.

  6. Re: Legalize: Direkteinzug von allen Konten

    Autor: :-) 21.02.05 - 15:14

    Mediafreak schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Das gesparte Geld könnten die dann verwenden um
    > mehr Arbeitsplätze zu schaffen.


    ...du denkst jetzt sicher an 1 Euro (pro Minute) Jobs im Vorstandsbereich?

  7. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: Gast 21.02.05 - 15:17

    Basstard schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kopfschüttler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich klau mir jeden Tag n Himbeerice im
    > Supermarkt.
    > Ich steh dazu! Und ich bin nicht
    > allein. Eine
    > ganze Horde von Bürgerrechtlern
    > sowie eine
    > politische Bewegung steht hinter
    > mir. Daher darf
    > und kann man mich nicht
    > verurteilen.
    > > *kopfschüttel*
    >
    > Hallo,
    >
    > ich weiss gar nicht was du hast ?? Die idee an
    > sich ist recht klasse! Stell dir mal vor du nutzt
    > ein Filesharing Program und zahlst im Monat so um
    > die 15€, dafür aber kannst du alles downloaden was
    > angeboten wird! Schätz mal die Zahl der User
    > heimlich runterladen! Das mal den den Beitrag von
    > 15€ ( Zahl willkürlich ausgesucht!)! Mal ehrlich
    > wir leben im Zeitalter von DSL! ´
    >
    > Gruss Basstard
    >

    Gibbet dat nicht bei Napster

  8. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: Kopfschüttler 21.02.05 - 15:18

    hmm .. also bei 15 Euro im Monat bräuchte es also 200 Leute damit ein einziger Künstler (Musiker, Bandmitglied, Studio, Tontechniker, Filmschaffender, Schauspieler, Maskenbildner, .. ) nicht zum Sozialfall wird.

    Nehmen wir n etwas grösseres Filmprojekt mit 500 beteiligten Leutchen dann bräuchte es für diesen einen Filmmonat 100'000 Leute die flatraten ..

    somit .. könnte ganz Deutschland exakt .. 820 Filme und/oder Musikproduktionen unterstützen .. also sofern jeder so n 15 Euro flatrate hat ..

    öhm ja ..



    Basstard schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kopfschüttler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich klau mir jeden Tag n Himbeerice im
    > Supermarkt.
    > Ich steh dazu! Und ich bin nicht
    > allein. Eine
    > ganze Horde von Bürgerrechtlern
    > sowie eine
    > politische Bewegung steht hinter
    > mir. Daher darf
    > und kann man mich nicht
    > verurteilen.
    >
    > *kopfschüttel*
    >
    > Hallo,
    >
    > ich weiss gar nicht was du hast ?? Die idee an
    > sich ist recht klasse! Stell dir mal vor du nutzt
    > ein Filesharing Program und zahlst im Monat so um
    > die 15€, dafür aber kannst du alles downloaden was
    > angeboten wird! Schätz mal die Zahl der User
    > heimlich runterladen! Das mal den den Beitrag von
    > 15€ ( Zahl willkürlich ausgesucht!)! Mal ehrlich
    > wir leben im Zeitalter von DSL! ´
    >
    > Gruss Basstard
    >


  9. Re: Legalize: Direkteinzug von allen Konten

    Autor: Kopfschüttler 21.02.05 - 15:21

    also ehrlich gesagt kommt es wirklich nicht draufan ob man der MI das Geld ohne Gegenleistung zuschiebt oder ob man sogar ne CD dafür kriegt. Darum hinkt eigentlich mein Beispiel mit dem Himmbeerice .. weil das hat immerhin einen Nährwert.

    Ich kauf abgesehn davon auch Bücher die ich nie lese. Eigentlich könnte ich die bezahlen und gleich im Laden lassen ..


    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mediafreak schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Das gesparte Geld könnten die dann
    > verwenden um
    > mehr Arbeitsplätze zu schaffen.
    >
    > ...du denkst jetzt sicher an 1 Euro (pro Minute)
    > Jobs im Vorstandsbereich?


  10. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: sonnendreher 21.02.05 - 15:32

    Nein, denn:

    Das ist eine Milchmädchenrechnung. Denn wenn 100.000
    Leute plötzlich 15€ bezahlen, dann sind das auf einen
    Schlag 1,5 Millionen Euro mehr in den Kassen der Industrie,
    ohne daß die was dafür tun müßten... oder hab ich da was
    falsch verstanden? ;)

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm .. also bei 15 Euro im Monat bräuchte es also
    > 200 Leute damit ein einziger Künstler (Musiker,
    > Bandmitglied, Studio, Tontechniker,
    > Filmschaffender, Schauspieler, Maskenbildner, .. )
    > nicht zum Sozialfall wird.
    >
    > Nehmen wir n etwas grösseres Filmprojekt mit 500
    > beteiligten Leutchen dann bräuchte es für diesen
    > einen Filmmonat 100'000 Leute die flatraten ..
    >
    > somit .. könnte ganz Deutschland exakt .. 820
    > Filme und/oder Musikproduktionen unterstützen ..
    > also sofern jeder so n 15 Euro flatrate hat ..
    >
    > öhm ja ..
    >
    > Basstard schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kopfschüttler schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich klau mir jeden Tag n
    > Himbeerice im
    > Supermarkt.
    > Ich steh dazu!
    > Und ich bin nicht
    > allein. Eine
    > ganze
    > Horde von Bürgerrechtlern
    > sowie eine
    >
    > politische Bewegung steht hinter
    > mir. Daher
    > darf
    > und kann man mich nicht
    >
    > verurteilen.
    > > *kopfschüttel*
    > >
    >
    > Hallo,
    > > ich weiss gar nicht was
    > du hast ?? Die idee an
    > sich ist recht klasse!
    > Stell dir mal vor du nutzt
    > ein Filesharing
    > Program und zahlst im Monat so um
    > die 15€,
    > dafür aber kannst du alles downloaden was
    >
    > angeboten wird! Schätz mal die Zahl der User
    >
    > heimlich runterladen! Das mal den den Beitrag
    > von
    > 15€ ( Zahl willkürlich ausgesucht!)! Mal
    > ehrlich
    > wir leben im Zeitalter von DSL!
    > ´
    > > Gruss Basstard
    >
    >


  11. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: kressevadder 21.02.05 - 15:35

    Wenn die Herstellungskosten einer Himbeer Eis Kopie denen einer digitalen Kopie entsprechen - kein Mensch würde mehr mir Himbeereis Geld verdienen!

    Alle mussten Federn lassen durch die schöne neue Technik - Buchhalter, Setzer usw. So ist das eben mal, neue Technologien verändern die Gesellschaft.

    Nur die Medienkonzerne werden von Staat geschützt - ihr Geschäft mit Kopien ist nach wie vor der Renner. Nicht genug das dieser tote Gaul künstlich beatmet wird (auf Kosten der Steuerzahler, die dieses juristische Possenstück finanzieren), nein es scheint mittlerweile auch keinen mehr zu stören, wenn Leitungen abgehört werden, weil Kids Musik tauschen. Ein Durchsuchungsbefehl wegen MP3 Dateien - hurra Deutschland, deine Verfassung ist ein Stück Klopapier geworden!

    Die armen Medienkonzerne, wie sollen die dann ihr Geld verdienen?

    Wie man sieht, scheint sie der steigende Kopiertrend in den Ruin getrieben zu haben. Ha, ha, die neuen Märkte wie Medienverbund werden ausgelutscht bis zum Schluß. Jeder Schulranzenhersteller zahlt um die Hackfresse von Britney auf seinem Schulranzen zu haben, t-Shirts, Bleistifte, JAcken, Cornflakesverpackungen.......... Produktionskosten werden nicht durch den Verkauf von Kopien gedeckt.

    Solange Kids kriminalisiert werden, weil sie Musik tauschen und Medienkonzerne Horrorpreise für ihre Produkte verlangen weine ich denen keine Träne nach.

    Gruß

  12. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: David Stone 21.02.05 - 15:42

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich klau mir jeden Tag n Himbeerice im Supermarkt.
    > Ich steh dazu! Und ich bin nicht allein. Eine
    > ganze Horde von Bürgerrechtlern sowie eine
    > politische Bewegung steht hinter mir. Daher darf
    > und kann man mich nicht verurteilen.

    Wieder einer der die situation nicht verstanden hat.

    Ein himbeerice wird hergestellt; das einzelstück ist weg wenn es geklaut ist. Ein film der 'geklaut' wird ist nach dem 'verbrechen' immer noch da.
    Die kopien an sich haben herstellungskosten an sich von null, nur die medien kosten in der herstellung was, und die werden nicht gestohlen.

    Ob das das runterladen gerechtfertigt oder nicht steht ganz wo anders, aber das gleichsetzen zwischen einem gegenstand und der kopie eines gegendstandes ist absoluter schwachsinn.
    Wenn es darum ginge, daß jemand anstatt ein himbeerice zu kaufen bei sich zuhause ein himbeerice nach art eines himbeerice-herstellers selbst macht, wäre es zutreffend, sonst nicht.

  13. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: sonnendreher 21.02.05 - 15:42

    Das Stück Klopapier eignet sich gut um die Bedenken
    der Masse hinwegzuwischen... allerdings ist selbst die
    beste Bountyrolle mal voll!!! (keine Schleichwerbung
    beabsichtigt)

    kressevadder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn die Herstellungskosten einer Himbeer Eis
    > Kopie denen einer digitalen Kopie entsprechen -
    > kein Mensch würde mehr mir Himbeereis Geld
    > verdienen!
    >
    > Alle mussten Federn lassen durch die schöne neue
    > Technik - Buchhalter, Setzer usw. So ist das eben
    > mal, neue Technologien verändern die
    > Gesellschaft.
    >
    > Nur die Medienkonzerne werden von Staat geschützt
    > - ihr Geschäft mit Kopien ist nach wie vor der
    > Renner. Nicht genug das dieser tote Gaul künstlich
    > beatmet wird (auf Kosten der Steuerzahler, die
    > dieses juristische Possenstück finanzieren), nein
    > es scheint mittlerweile auch keinen mehr zu
    > stören, wenn Leitungen abgehört werden, weil Kids
    > Musik tauschen. Ein Durchsuchungsbefehl wegen MP3
    > Dateien - hurra Deutschland, deine Verfassung ist
    > ein Stück Klopapier geworden!
    >
    > Die armen Medienkonzerne, wie sollen die dann ihr
    > Geld verdienen?
    >
    > Wie man sieht, scheint sie der steigende
    > Kopiertrend in den Ruin getrieben zu haben. Ha,
    > ha, die neuen Märkte wie Medienverbund werden
    > ausgelutscht bis zum Schluß. Jeder
    > Schulranzenhersteller zahlt um die Hackfresse von
    > Britney auf seinem Schulranzen zu haben, t-Shirts,
    > Bleistifte, JAcken,
    > Cornflakesverpackungen.......... Produktionskosten
    > werden nicht durch den Verkauf von Kopien
    > gedeckt.
    >
    > Solange Kids kriminalisiert werden, weil sie Musik
    > tauschen und Medienkonzerne Horrorpreise für ihre
    > Produkte verlangen weine ich denen keine Träne
    > nach.
    >
    > Gruß


  14. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: JTR 21.02.05 - 15:43

    Geht mir genauso, der Industrie die jedliche Entwicklung verpennt hat, weine ich keine Träne nach. Ich hoffe jemand beschleunigt mal den Untergangsprozess, damit das ewige in die Länge ziehen ein Ende hat.

    Es ist richtig, dass wer nicht kauft aus dem Vorbehalt der abgelieferten Qualität auch konsequent sein soll und nix saugen soll (nur so geht der MI die letzten Argumente aus, auch wenn sie eh fadenscheinig sind). Es passt mir aber nicht, wie die MI uns eine Art 2. Steuer aufzwingne will, und ihre Rechtsprozesse mit subventionieren.


  15. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: David Stone 21.02.05 - 15:46

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm .. also bei 15 Euro im Monat bräuchte es also
    > 200 Leute damit ein einziger Künstler (Musiker,
    > Bandmitglied, Studio, Tontechniker,
    > Filmschaffender, Schauspieler, Maskenbildner, .. )
    > nicht zum Sozialfall wird.
    >
    > Nehmen wir n etwas grösseres Filmprojekt mit 500
    > beteiligten Leutchen dann bräuchte es für diesen
    > einen Filmmonat 100'000 Leute die flatraten ..
    >
    > somit .. könnte ganz Deutschland exakt .. 820
    > Filme und/oder Musikproduktionen unterstützen ..
    > also sofern jeder so n 15 Euro flatrate hat ..
    >
    > öhm ja ..
    >

    Das würde nur zutreffen wenn NUR runtergeladen und NICHT gekauft wird. Eine offensichtlich unwahrscheinliche situation.

  16. Milchmädchenrechnung

    Autor: Degreco 21.02.05 - 15:47

    Wie kommst du denn auf diese komische Rechnung?
    1. haben die sog. Künstler noch ein paar Ecken mehr Einkünfte und müssten sich nicht von deinen gerechneten 3000Eur Mehreinnahmen ernähren.

    2. handelt es sich für die Künstler um eine "Mehreinnahme", denn momentan verdienen sie nichts daran, dass ihr Zeug heruntergeladen wird.

    3. ist die Alternative, dass fröhlich weitergeleecht und weiterkriminalisiert wird und sich nichts ändert. Zu viele machen das, und deswegen setzen auch nahmhafte Leute aus der Bildungschicht ihre Signatur unter diese "Legalize"-Bewegung. Sehr viele können eine Vergütung für den Künstler gutheissen, aber z.B. nicht akzeptieren, das im Durchschnitt über 95% einer Abgabe (z.B. beim Kauf einer CD) im großen Verwaltungsapparatt der Rechteverwerter stecken bleiben. Es gibt zwar auch andere, die sich gar keine Gedanken machen und wahrscheinlich acuh keine Kultur-Flatrate kaufen würden, wenn Sie auch nur 2Euro kosten würde, aber sehr viele finden den Gedanken einer Pauschalabgabe völlig angebracht, denn es ist eine Lösung aus der momentanen Situation, in der der Gesetzgeber nicht komplett verbietet und die Rechteverwerter selektiv auf dem Zivilweg klagen.

    Meinetwegen sollen sich Eminem, George Lucas und die anderen Ihre zweite oder dritte Villa leisten können, damit habe ich kein Problem, aber ich bin nicht bereit, für Managergehälter, Boardroom-Sessions mit Powerpointorgien, Rechtsanwälte, Werbekampagnen gegen Raubkopierer und den firmeneigenen Fuhrpark voller Oberklasseschlitten der großen Rechteverwertern zu zahlen (zumindest nicht im Großteil der Abgabe, wenn der Künstler einen größeren Anteil daran hätte, hätten wohl die meisten damit keine Probleme damit, aber die jetzige Abgabestruktur ist so pervers wie die fiskale Zusammensetzung des Benzinpreises).

  17. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: Dr. Otze 21.02.05 - 15:49

    oder:
    a) ich kopiere das Himbeer-ice auf 'nem Kopierer und nehme diese Kopie mit nach Hause

    b) ich klaue das ice und lege die Kopie eines 5€ Schein an dessen freie Stelle

    c) ich patentiere mie die aristotische Idee eines Himbeer-ice's und lege mich schlafen; wenn ich wieder aufwache bin ich eventuell reich an - Lizenzgebühren - oder Erfahrung

    Doc Otze

  18. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: Linux 21.02.05 - 15:49

    Deine Rechnung geht leider überhaupt nicht auf und ist genauso so wenig fundiert wie die Zahlen der Musikindustrie, wenn es um Verluste durch illegales Filesharing geht. Nun aber zu deiner Rechnung.Das Geld, dass über eine solche "Flatrate" eingenommen wird ist ja nur additiv zu dem was die MI oder FI über DVD´s CD´s oder anderen Medien einnimmt. Oder glaubst du, dass nun niemand mehr ins Kino geht oder sich eine DVD kauft, nur weil es eine 15 Euro Flatrate im Netz gibt. Ich finde den Ansatz eigentlich ziemlich gut, weil ich auch glaube, dass das Problem das wir haben gar nicht so groß ist wie es immer gemacht wird. Erstens haben wir es mit einer gewaltigen Umverteilung zu anderen Medien zu tun. Des weiteren frage ich mich, warum wachsen die Umsätze der MI in der ganzen Welt, aber nicht in Deutschland??
    Und wenn ich mir dann so anschaue, was für Tarifmodelle z.B. gerade in den USA eingeführt wurden, dann frag ich mich warum die Deutsche MI einfach nicht begreift, dass kein Mensch 18 Euro für qualitativ schlechte Alben bezahlt. Es geht hier drum von seinen Eigenen Fehlern ab zu lenken...

    Kopfschüttler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm .. also bei 15 Euro im Monat bräuchte es also
    > 200 Leute damit ein einziger Künstler (Musiker,
    > Bandmitglied, Studio, Tontechniker,
    > Filmschaffender, Schauspieler, Maskenbildner, .. )
    > nicht zum Sozialfall wird.
    >
    > Nehmen wir n etwas grösseres Filmprojekt mit 500
    > beteiligten Leutchen dann bräuchte es für diesen
    > einen Filmmonat 100'000 Leute die flatraten ..
    >
    > somit .. könnte ganz Deutschland exakt .. 820
    > Filme und/oder Musikproduktionen unterstützen ..
    > also sofern jeder so n 15 Euro flatrate hat ..
    >
    > öhm ja ..
    >
    > Basstard schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kopfschüttler schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich klau mir jeden Tag n
    > Himbeerice im
    > Supermarkt.
    > Ich steh dazu!
    > Und ich bin nicht
    > allein. Eine
    > ganze
    > Horde von Bürgerrechtlern
    > sowie eine
    >
    > politische Bewegung steht hinter
    > mir. Daher
    > darf
    > und kann man mich nicht
    >
    > verurteilen.
    >
    > *kopfschüttel*
    >
    > Hallo,
    >
    > ich weiss gar nicht was
    > du hast ?? Die idee an
    > sich ist recht klasse!
    > Stell dir mal vor du nutzt
    > ein Filesharing
    > Program und zahlst im Monat so um
    > die 15€,
    > dafür aber kannst du alles downloaden was
    >
    > angeboten wird! Schätz mal die Zahl der User
    >
    > heimlich runterladen! Das mal den den Beitrag
    > von
    > 15€ ( Zahl willkürlich ausgesucht!)! Mal
    > ehrlich
    > wir leben im Zeitalter von DSL!
    > ´
    >
    > Gruss Basstard
    >
    >


  19. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: Kopfschüttler 21.02.05 - 15:55

    Ach ja .. übrigens wächst die Himbeere von selbst an nem Strauch. Ein Film produziert sich jedoch nicht von selbst. Daher müsste also viel eher das Himbeerice gratis.

    *kopfschüttel*



    David Stone schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kopfschüttler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich klau mir jeden Tag n Himbeerice im
    > Supermarkt.
    > Ich steh dazu! Und ich bin nicht
    > allein. Eine
    > ganze Horde von Bürgerrechtlern
    > sowie eine
    > politische Bewegung steht hinter
    > mir. Daher darf
    > und kann man mich nicht
    > verurteilen.
    >
    > Wieder einer der die situation nicht verstanden
    > hat.
    >
    > Ein himbeerice wird hergestellt; das einzelstück
    > ist weg wenn es geklaut ist. Ein film der
    > 'geklaut' wird ist nach dem 'verbrechen' immer
    > noch da.
    > Die kopien an sich haben herstellungskosten an
    > sich von null, nur die medien kosten in der
    > herstellung was, und die werden nicht gestohlen.
    >
    > Ob das das runterladen gerechtfertigt oder nicht
    > steht ganz wo anders, aber das gleichsetzen
    > zwischen einem gegenstand und der kopie eines
    > gegendstandes ist absoluter schwachsinn.
    > Wenn es darum ginge, daß jemand anstatt ein
    > himbeerice zu kaufen bei sich zuhause ein
    > himbeerice nach art eines himbeerice-herstellers
    > selbst macht, wäre es zutreffend, sonst nicht.


  20. Re: Legalize Himbeer-ice

    Autor: David Stone 21.02.05 - 15:58

    kressevadder schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Solange Kids kriminalisiert werden, weil sie Musik
    > tauschen und Medienkonzerne Horrorpreise für ihre
    > Produkte verlangen weine ich denen keine Träne
    > nach.
    >
    > Gruß


    Die horrende preise werden von der industrie dadurch gerechtfertig daß das was auf der scheibe ist, was 'entwickelt wurde' viel gekostet hat. Aber solche kosten haben viele andere industrien auch, und trotzdem richten sie alle ihre einheitverkaufspreise nach den einheitherstellungskosten.

    Beispiel autoindustrie. Die stellt eine wagen für x-euro her, legt einige prozent drauf und hofft durch viel absatz die einwicklungskosten decken zu können und etwas profit dazu.

    Die musik- und filmindustrie haben das glück vernachlässigbare einheitsherstellungskosten zu haben, legen aber das mehrfache drauf und wundern sich warum nicht alle viele filme und musik cds kaufen.

    Keiner baut sich ein mercedes nach. Nicht weil es illegal ist, sondern weil die autoindustrie es günstiger verkauft als der normaler menschen die teile kaufen und zusammensetzen könnte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. simple system GmbH & Co. KG, München
  2. Metabowerke GmbH, Nürtingen
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Soest
  4. Jedox AG, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert