Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Flash-Festplatte im Eigenbau
  5. Thema

Gibts auch wesentlich billiger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Gibts auch wesentlich billiger

    Autor: Jayiro 02.07.07 - 04:17

    Moebius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RanCyyD schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > shop.tronico.net
    >
    > 11,-€ (OK, nur
    > eine Karte, aber...)
    >
    > Das ist aber nur ein Converter von IDE auf SD/MMC,
    > als ein Festplattenersatz für kleine Anwendungen.
    >
    > Mit dem Bausatz, über den Golem berichtet, wird
    > aber eine SSD gebaut. Das ist eine Festplatte
    > kombiniert mit Flashspeicher. Der Vorteil dabei
    > ist, dass der Windowskernel/Systemdateien auf die
    > Flashkarten geschrieben wird. Dadurch wird das
    > Arbeiten mit Windows (funzt wohl erst mit Vista)
    > flotter, da die Festplatte dann nicht mehr damit
    > belastet wird.


    Hier scheint keiner zu verstehen, dass eigentlich die CF-Karte schon von Haus aus ein IDE-kompatibles Interface mitbringt. 2 Karten als Ersatz für die Festplatte (in diesem Fall dann 2) ist nichts technisch
    Besonderes. Bei Drei Karten wird schon ein Raidkonroller notwendig ...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. SES-imagotag Deutschland GmbH, Ettenheim
  2. Mauth.CC GmbH, Mauth
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 13,99€
  2. 59,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. (-69%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    1. Bundesbildungsministerin: Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt
      Bundesbildungsministerin
      Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt

      Das Bundesbildungsministerium will im Digitalpakt Schule kein Geld für Schüler-Tablets ausgeben. Für die Geräte sollen arme Familien Hartz-IV-Leistungen beantragen.

    2. Detroit und Dark Souls Remastered: Verkabelter oder fleischiger Golem?
      Detroit und Dark Souls Remastered
      Verkabelter oder fleischiger Golem?

      Golem.de Live Um 20 Uhr streamt Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek Detroit: Become Human und schaut live in Dark Souls Remastered rein. Welches Spiel wird mehr Zuschauer gewinnen, "Team Verkabelt" (Detroit) oder "Team Fleischig" (Dark Souls)?

    3. Micro-LED: Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display
      Micro-LED
      Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display

      Displayweek 2018 Während Samsung und LG Displays für VR-Anwedungen über 1.000 ppi anbieten, wächst mit der Micro-LED-Technik ein wichtiger Konkurrent zur OLED. Mehrere Tausend ppi sollen schon bald möglich sein.


    1. 18:36

    2. 17:49

    3. 16:50

    4. 16:30

    5. 16:00

    6. 15:10

    7. 14:50

    8. 14:35