1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzgeber soll von…

bin gespannt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bin gespannt...

    Autor: weltraumMonster 28.06.07 - 10:35

    Ich bin mal gespannt mit welchem Trick die ihr Ziel (Speicherung jeglicher Kommunikation von allen) dann doch noch erreichen...

    - vielleicht geheim
    - oder so umständlich formuliert das der normal Bürger es nicht versteht
    - oder mit härtefall Klauseln, die so ausgelegt werden können das man letztendlich doch alle abhören kann...

    ich kann mir nicht vorstellen das die Ihre Idee der Vorratsdatenspeicherung so leicht aufgeben...

    (die != gelbe Engel)

  2. Re: bin gespannt...

    Autor: Einsteins Erbe 28.06.07 - 10:44

    ICh höre schon wieder die Politiker "Die globale Terrogrgefahr besteht auch für Deutschland. Um uns vor den Terroristen zu schützen ist die Vorratsdatenspeicherung zwingend notwendig."

    Terrorgefahr - ist doch in letzter Zeit die Antwort auf Alles

    oder wir haben bald Stasi2.0 - nur das diesmal der Terror die Gefahr ist und nicht das kapitalistische Ausland

    weltraumMonster schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin mal gespannt mit welchem Trick die ihr
    > Ziel (Speicherung jeglicher Kommunikation von
    > allen) dann doch noch erreichen...
    >
    > - vielleicht geheim
    > - oder so umständlich formuliert das der normal
    > Bürger es nicht versteht
    > - oder mit härtefall Klauseln, die so ausgelegt
    > werden können das man letztendlich doch alle
    > abhören kann...
    >
    > ich kann mir nicht vorstellen das die Ihre Idee
    > der Vorratsdatenspeicherung so leicht aufgeben...
    >
    > (die != gelbe Engel)


  3. Re: bin gespannt...

    Autor: :-) 28.06.07 - 10:50

    Einsteins Erbe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ICh höre schon wieder die Politiker "Die globale
    > Terrogrgefahr besteht auch für Deutschland. Um uns
    > vor den Terroristen zu schützen ist die
    > Vorratsdatenspeicherung zwingend notwendig."
    >
    > Terrorgefahr - ist doch in letzter Zeit die
    > Antwort auf Alles
    >
    > oder wir haben bald Stasi2.0 - nur das diesmal der
    > Terror die Gefahr ist und nicht das
    > kapitalistische Ausland
    >
    > weltraumMonster schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin mal gespannt mit welchem Trick die
    > ihr
    > Ziel (Speicherung jeglicher Kommunikation
    > von
    > allen) dann doch noch erreichen...
    >
    > - vielleicht geheim
    > - oder so
    > umständlich formuliert das der normal
    > Bürger
    > es nicht versteht
    > - oder mit härtefall
    > Klauseln, die so ausgelegt
    > werden können das
    > man letztendlich doch alle
    > abhören
    > kann...
    >
    > ich kann mir nicht vorstellen
    > das die Ihre Idee
    > der Vorratsdatenspeicherung
    > so leicht aufgeben...
    >
    > (die != gelbe
    > Engel)
    >
    >

    ...und vergiß die Kinder nicht, die Musik hören wollen.


  4. Re: bin gespannt...

    Autor: Nr.47 28.06.07 - 10:59

    Einsteins Erbe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ICh höre schon wieder die Politiker "Die globale
    > Terrogrgefahr besteht auch für Deutschland. Um uns
    > vor den Terroristen zu schützen ist die
    > Vorratsdatenspeicherung zwingend notwendig."
    >
    > Terrorgefahr - ist doch in letzter Zeit die
    > Antwort auf Alles
    >
    > oder wir haben bald Stasi2.0 - nur das diesmal der
    > Terror die Gefahr ist und nicht das
    > kapitalistische Ausland

    wo ist das problem? funktioniert doch! es glaubt doch mittlerweile jeder das wir ernsthaft terrorgefährdet sind. mir stellt sich dabei immer wieder die frage: "nehmen das politiker wie herr schäuble als grund/ausrede um irgendwelche dinge durchzusetzen oder glauben die mittlerweile selbst daran?" was die immer mit ihrem "terror" haben. das ist terror von seiten der politiker, mehr aber auch net!
    wann war eigentlich in deutschland der letzte terroranschlag mit politisch/religiös motiviertem hintergrund?

  5. Re: bin gespannt...

    Autor: Youssarian 28.06.07 - 11:03

    weltraumMonster schrieb:

    > Ich bin mal gespannt mit welchem Trick die ihr
    > Ziel (Speicherung jeglicher Kommunikation von
    > allen) dann doch noch erreichen...

    Dies ist nicht das Ziel. Jegliche Kommunikations-
    inhalte sind von der gesetzlich angestrebten
    Vorratsdatenspeicherung ausgeschlossen. Bei der
    für das Internet geplanten Vorratsdatenspeicherung
    werden auch keine Bewegungsprofile erfasst.

    Das Gegenteil zu behaupten, dient lediglich dazu,
    Furcht und Unsicherheit zu verbreiten, damit man
    z.B. weiterhin Musik und Filme klauen kann.

  6. Re: bin gespannt...

    Autor: Private Paula 28.06.07 - 11:13

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dies ist nicht das Ziel. Jegliche Kommunikations-
    > inhalte sind von der gesetzlich angestrebten
    > Vorratsdatenspeicherung ausgeschlossen. Bei der
    > für das Internet geplanten
    > Vorratsdatenspeicherung
    > werden auch keine Bewegungsprofile erfasst.

    Sagt wer? Telefongespraeche werden aufgezeichnet. Ich arbeite bei einem Mobilfunkanbieter, und bei uns haengt eine Blackbox im Netz. Wir wissen zwar nicht genau was sie tut (streng geheim), aber aus welchem anderen Grund sollte sie da sein, als Gespraeche mitzuschneiden und SMS/MMS Nachrichten zu speichern? Und die soll nur dafuer da sein zu protokollieren, wann wer mit wem telefoniert hat?

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  7. Re: bin gespannt...

    Autor: das L 28.06.07 - 11:18

    Youssarian schrieb:
    > Dies ist nicht das Ziel. Jegliche Kommunikations-
    > inhalte sind von der gesetzlich angestrebten
    > Vorratsdatenspeicherung ausgeschlossen.

    Da hat er zwar wahr, aber auch die Verbindungsdaten eines Kommunikationsvorganges sind schützenswert, schon im allgemeinen. Zusätzlich gibt es ausreichend Beispiele von besonders schützenswerter Kommunikation (Journalisten, Ärzte,...). Mal abgesehen davon, daß es technisch nicht zuverlässig machbar ist diese beiden Klassen wirklich zu trennen gibt es auch schon für die "weniger schützenswerte" Klasse den Grundsatz der Zweckbindung, für den individuellen Datensatz zu beachten. Und da für jeden einzelnen Erhebungsvorgang der Zweck "Strafverfolgung" impliziert wird, schließt das ein, daß ein begründeter Verdacht gegen den Überwachten bestehen muß.

    Allein die Gesetze die "angepasst" werden müssen um diesen Vorgang überhaupt legal machen zu können gehören zu den absoluten Grundlagen des Datenschutzes und fallen damit, über den Weg des Grundsatzurteils des BVerfG von 1977, direkt zum Artikel 1. Möchte einer der Anwesenden diesen ausheben?

    > Bei der
    > für das Internet geplanten
    > Vorratsdatenspeicherung
    > werden auch keine Bewegungsprofile erfasst.

    Tatsächlich ist eine Erfassung der Verbindungsdaten ziemlich genau das Internet-Äquivalent von Bewegungsdaten. (Betrachten wir z.B. das Ansurfen einer Webseite mal als eine Form von Bewegung im WWW, dann ist das Verbindungsdatum genau ein Sample aus dem Bewegungsprofil des Nutzers.)

    > Das Gegenteil zu behaupten, dient lediglich dazu,
    > Furcht und Unsicherheit zu verbreiten, damit man
    > z.B. weiterhin Musik und Filme klauen kann.

    Tatsächlich ist die Möglichkeit seine Meinung "relativ" unbeobachtet und ohne negative Konsequenzen, abseits einer kritischen Antwort, äussern zu können eine der Vorraussetzungen für Demokratie schlechthin. Ich nehme nicht an, daß du die auch noch abschaffen willst.

    Tatsächlich kann man einen Dialog darüber anstoßen was nun höher gewichtet werden sollte, die Profite einer Industrie, die gerade nicht vom Verhungern bedroht ist, oder aber die Grundlage unserer Gesellschaft.

    Guten Tag bis dahin.

  8. Re: bin gespannt...

    Autor: :-) 28.06.07 - 11:22

    Nr.47 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einsteins Erbe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ICh höre schon wieder die Politiker "Die
    > globale
    > Terrogrgefahr besteht auch für
    > Deutschland. Um uns
    > vor den Terroristen zu
    > schützen ist die
    > Vorratsdatenspeicherung
    > zwingend notwendig."
    >
    > Terrorgefahr - ist
    > doch in letzter Zeit die
    > Antwort auf
    > Alles
    >
    > oder wir haben bald Stasi2.0 -
    > nur das diesmal der
    > Terror die Gefahr ist und
    > nicht das
    > kapitalistische Ausland
    >
    > wo ist das problem? funktioniert doch! es glaubt
    > doch mittlerweile jeder das wir ernsthaft
    > terrorgefährdet sind. mir stellt sich dabei immer
    > wieder die frage: "nehmen das politiker wie herr
    > schäuble als grund/ausrede um irgendwelche dinge
    > durchzusetzen oder glauben die mittlerweile selbst
    > daran?" was die immer mit ihrem "terror" haben.
    > das ist terror von seiten der politiker, mehr aber
    > auch net!
    > wann war eigentlich in deutschland der letzte
    > terroranschlag mit politisch/religiös motiviertem
    > hintergrund?


    Vorsicht, das könnte staatliche Stellen auf dumme Gedanken bringen... :-)

    Mir drängt sich da ein Verdacht auf. Lebenswichtige technische Geräte werden ständig überwacht und kontrolliert. Herr Schäuble schein keinen Unterschied zwischen belebter und unbelebter Materie mehr machen zu können (warum auch immer das so sein mag).

    Ihm wäre ein staatlicher Gehirn-Check mit gut sichtbarer Prüfplakette auf der Stirn am liebsten.

    Aber Herr Schäuble ist auch Politiker, er denkt auch an die CDU-Wähler und er weiß, die mögen so etwas. Seine Wählerschaft trägt in Gedanken gerne schwarzgewienerte Stiefel, sie liebt den Ton, wenn ganz Deutschland im Takt das rechte Bein und dann das linke aufsetzen.

    Dass aber Terroristen auch gerne im Takt marschieren (und auch denken) und somit in solch einer Gruppe beste Deckung haben, fällt ihm nicht auf. Ihm sind alle, die einfach normal schlendern, einfach suspekt. Woran mag sowas bloß liegen?

  9. Re: bin gespannt...

    Autor: MainNahme 28.06.07 - 11:25

    > mir stellt sich dabei immer
    > wieder die frage: "nehmen das politiker wie herr
    > schäuble als grund/ausrede um irgendwelche dinge
    > durchzusetzen oder glauben die mittlerweile selbst
    > daran?" was die immer mit ihrem "terror" haben.
    Über Schäuble gibts doch so diverse "Analysen" (hab leider den link nicht parat), wo aufgezeigt wird, daß er seit dem Anschlag auf ihn damals "Nachwirkungen" hat. Sprich psychische Auswirkungen, die niemals bedoktert wurden, zu einem Kontrollwahn führ(t)en und er überall Gefahr sieht/vermutet.

    > wann war eigentlich in deutschland der letzte
    > terroranschlag mit politisch/religiös motiviertem
    > hintergrund?
    Wann hat Schäuble das letzte mal was öffentlich von sich gegeben?...

    Traurig aber wahr... Stasi2.0 kommt...

  10. Re: bin gespannt...

    Autor: Youssarian 28.06.07 - 11:27

    Private Paula schrieb:

    >> Dies ist nicht das Ziel. Jegliche Kommunikations-
    >> inhalte sind von der gesetzlich angestrebten
    >> Vorratsdatenspeicherung ausgeschlossen. Bei der
    >> für das Internet geplanten Vorratsdatenspeicherung
    >> werden auch keine Bewegungsprofile erfasst.

    > Sagt wer? Telefongespraeche werden aufgezeichnet.

    Verbrschen kann ich mich alleine! Was hat eine per
    richterlicher Verfügung angeordnete Überwachungsmaß-
    nahme mit der Vorratsdatenspeicherung zu tun?

    Überhaupt nichts. Also lass es bitte einfach!

  11. Re: bin gespannt...

    Autor: Tritop 28.06.07 - 11:30

    Außerdem ist die Speicherung von Internetadressen identisch mir der Speicherung von Ínhalten, weil sich mit den Adressen ja jederzeit die aufgerufenen Seiten anzeigen lassen. Das ist aus meiner Sicht ein unerhörter Vorgang.
    Es geht den Staat einen feuchten Dreck an, was ich für Seiten anschaue (aka Lesen).

  12. Re: bin gespannt...

    Autor: ChriDDel 28.06.07 - 11:31


    > wann war eigentlich in deutschland der letzte
    > terroranschlag mit politisch/religiös motiviertem
    > hintergrund?
    Zur WM. Nur das die Trottel an der Uni nicht ordentlich gelernt haben, wie man einen Zünder richtig baut.
    Ich dneke aber es waren Einzeltäter, die von dem Terrorgerede angestachelt worden sind. Das hatte mit den "echten" Terroristen nix zu tun. Die terrorisieren auch lieber im Irak (ca. 60 mal am Tag)

  13. Re: bin gespannt...

    Autor: sfbgdgbh 28.06.07 - 11:36

    Die Geheimdienste werden das sicherlich nutzen um Profile der gesamten Bevölkerung anzulegen !

  14. Re: bin gespannt...

    Autor: Youssarian 28.06.07 - 11:39

    das L schrieb:

    > Verbindungsdaten eines Kommunikationsvorganges
    > sind schützenswert,

    Bestreite ich nicht. Es geht, wie immer, um die
    Abwägung von Rechtsgütern.

    >> Bei der für das Internet geplanten Vorratsdatenspeicherung
    >> werden auch keine Bewegungsprofile erfasst.

    > Tatsächlich ist eine Erfassung der Verbindungsdaten
    > ziemlich genau das Internet-Äquivalent von Bewegungsdaten.
    > (Betrachten wir z.B. das Ansurfen einer Webseite
    > mal als eine Form von Bewegung im WWW, dann ist
    > das Verbindungsdatum genau ein Sample aus dem
    > Bewegungsprofil des Nutzers.)

    Eben dies soll nicht gespeichert werden. Lediglich das
    Tripel (Anschluss, IP, Zeitraum) und die Adressaten
    Deiner Individualkommunikation. Ersteres erachte ich
    als notwendig, da es zur Aufklärung von Straftaten
    essentiell ist, bei Letzterem habe ich Bedenken wegen
    der Verhältnismäßigkeit.

    > Tatsächlich ist die Möglichkeit seine Meinung
    > "relativ" unbeobachtet und ohne negative
    > Konsequenzen, abseits einer kritischen Antwort,
    > äussern zu können eine der Vorraussetzungen für
    > Demokratie schlechthin. Ich nehme nicht an, daß du
    > die auch noch abschaffen willst.

    "Meinung äußern" und "veröffentlichen" sich nicht
    notwendigerweise dasselbe. Die Demokratie, insbe-
    sondere unsere Demokratie, ist etwas älter als das
    Internet. In dieser unseren Demokratie darfst Du
    kein Flugblatt verteilen, auf dem kein "V.i.S.d.P."
    genannt ist. Deiner impliziten Unterstellung an
    mich entnehme ich dann, dass Dir dies nicht bekannt
    war und Du infolgedessen unsere Demokratie nicht als
    solche bezeichnen möchtest.

    > Tatsächlich kann man einen Dialog darüber anstoßen
    > was nun höher gewichtet werden sollte, die Profite
    > einer Industrie, die gerade nicht vom Verhungern
    > bedroht ist, oder aber die Grundlage unserer
    > Gesellschaft.

    Auch der Schutz des privaten Eigentums hat
    Verfassungsrang. Tatsächlich ist dieses Prinzip
    sogar um einige Jahrtausende älter als die Demo-
    kratie.

  15. Re: bin gespannt...

    Autor: channel1984 28.06.07 - 11:40

    Da hats du deine Raubkopierer:

    http://video.google.de/videoplay?docid=5024787479139933029

  16. Re: bin gespannt...

    Autor: Youssarian 28.06.07 - 11:44

    Tritop schrieb:

    > Außerdem ist die Speicherung von Internetadressen
    > identisch mir der Speicherung von Ínhalten, weil
    > sich mit den Adressen ja jederzeit die
    > aufgerufenen Seiten anzeigen lassen. Das ist aus
    > meiner Sicht ein unerhörter Vorgang.
    > Es geht den Staat einen feuchten Dreck an, was ich
    > für Seiten anschaue (aka Lesen).

    Darum werden diese Daten auch nicht gespeichert.
    Gespeichert werden soll das Tripel (Anschluss, IP-Adresse,
    Zeitraum der Zuteilung der IP-Adresse) sowie die Adressaten
    (nicht die Inhalte) der Individualkommunikation.

  17. Re: bin gespannt...

    Autor: blob 28.06.07 - 12:06

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das L schrieb:
    >

    > > Tatsächlich kann man einen Dialog darüber
    > anstoßen
    > was nun höher gewichtet werden
    > sollte, die Profite
    > einer Industrie, die
    > gerade nicht vom Verhungern
    > bedroht ist, oder
    > aber die Grundlage unserer
    > Gesellschaft.
    >
    > Auch der Schutz des privaten Eigentums hat
    > Verfassungsrang. Tatsächlich ist dieses Prinzip
    > sogar um einige Jahrtausende älter als die Demo-
    > kratie.

    Interessante Auslegung des Begriffs Eigentum, falls du damit die angeblichn Gewinne der Content-Industrie meinst! :)

    Glaubst du, dass du oder dein Chef 1.4 Mrd Euro im Jahr mehr verdienen werden falls die Vorratsdatenspeicherung kommt? Versteh mich bitte nicht falsch. Content klauen ist in keiner Weise zu verteidigen, aber ich befürchte (für dich und deinen Chef), dass höchstens 10% der geklauten Werke ohne Tauschbörsen zu einem realen Kauf geführt hätten.

    Außerdem stellst du wirklich (und das ziemlich offensichtlich) das Interesse einer einzigen Industrie, über das der Bevölkerung der EU, die wahrschinlich auch noch dafür zahlen wird (in Form höherer Zugangsgebühren), dass sie generalüberwacht wird.

    Letzendlich ist es ja auch nicht so, als hätte die Content-Industrie im Moment keine Handhabe. Es gibt auch jetzt Mittel und Wege an Raubkopierer heran zu kommen (siehe Logistep). Doch dieser Rechtsstaatliche Weg scheint zu teuer/zu langsam zu sein, weshalb man sich womöglich eine günstigere und schnellere Alternative wünscht. Das ist kein besserer Schutz, nur ein leichterer Weg. Der Schaden der durch diesen "Komfort" für die Bevölkerung entstehen kann wird leider all zu oft außer Acht gelassen.

    Weil du schonmal hier bist und Stimmung für die Content Anbieter machst, kannst du vielleicht auch gleich zwei Wünsche von einem Verbraucher (der Monatlich gutes Geld für Musik, Spiele und Filme ausgibt) weitergeben:

    1. Trennt euch von der Einteilung der Welt. Wenn in den USA ein Film/Serie ausgestrahlt wird, warum darf ich sie dann in DE nicht sofort sehen, sondern muss erst warten bis zwei Jahre später die DVD mit Originalton auf den Markt kommt.
    2. Statt die Kreativität/Kapital in Lobyisten und Wege zum verhindern von Raubkopien zu investieren könnte man vielleicht langsam mal anfangen über neue Vermarktungswege nach zu denken, die mehr dem Internet-Zeitalter entsprechen

  18. Re: bin gespannt...

    Autor: blob 28.06.07 - 12:09

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tritop schrieb:
    >
    > > Außerdem ist die Speicherung von
    > Internetadressen
    > identisch mir der
    > Speicherung von Ínhalten, weil
    > sich mit den
    > Adressen ja jederzeit die
    > aufgerufenen Seiten
    > anzeigen lassen. Das ist aus
    > meiner Sicht ein
    > unerhörter Vorgang.
    > Es geht den Staat einen
    > feuchten Dreck an, was ich
    > für Seiten
    > anschaue (aka Lesen).
    >
    > Darum werden diese Daten auch nicht gespeichert.
    > Gespeichert werden soll das Tripel (Anschluss,
    > IP-Adresse,
    > Zeitraum der Zuteilung der IP-Adresse) sowie die
    > Adressaten
    > (nicht die Inhalte) der Individualkommunikation.


    D.h. der Staat oder die EU kann damit nur das größte Social Network der Welt erstellen :D. Denn durch die Adressdaten weiß man ja wer mit wem redet und welche Webseiten wann anschaut.

  19. Re: bin gespannt...

    Autor: Youssarian 28.06.07 - 12:14

    blob schrieb:

    >> Gespeichert werden soll das Tripel (Anschluss,
    >> IP-Adresse, Zeitraum der Zuteilung der IP-Adresse)
    >> sowie die Adressaten (nicht die Inhalte) der
    >> Individualkommunikation.

    > D.h. der Staat oder die EU kann damit nur das
    > größte Social Network der Welt erstellen :D. Denn
    > durch die Adressdaten weiß man ja wer mit wem
    > redet

    Ja. Dass die Zugriffsberechtigungen kontrolliert werden
    müssen, versteht sich ja von selbst.

    > und welche Webseiten wann anschaut.

    Nein. Wie oft soll ich das denn noch erklären?
    Sorry, aber darauf habe ich jetzt keinen Bock
    mehr. :-(

  20. Re: bin gespannt...

    Autor: blob 28.06.07 - 12:16

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blob schrieb:
    >
    > >> Gespeichert werden soll das Tripel
    > (Anschluss,
    >> IP-Adresse, Zeitraum der
    > Zuteilung der IP-Adresse)
    >> sowie die
    > Adressaten (nicht die Inhalte) der
    >>
    > Individualkommunikation.
    >
    > > D.h. der Staat oder die EU kann damit nur
    > das
    > größte Social Network der Welt erstellen
    > :D. Denn
    > durch die Adressdaten weiß man ja
    > wer mit wem
    > redet
    >
    > Ja. Dass die Zugriffsberechtigungen kontrolliert
    > werden
    > müssen, versteht sich ja von selbst.
    >
    > > und welche Webseiten wann anschaut.
    >
    > Nein. Wie oft soll ich das denn noch erklären?
    > Sorry, aber darauf habe ich jetzt keinen Bock
    > mehr. :-(
    >
    >
    Erklär doch einfach mal was für dich Adressdaten sind?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Developer (w/m/d) PIM- / BMEcat-Systeme
    Keller & Kalmbach GmbH, Unterschleißheim
  2. Informatiker / Elektroingenieur (m/w/d) (FH/B.Sc.)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  3. IT Sales Consultant (w/m/d)
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  4. API-Entwicklerin (m/w/d)
    GASAG AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de