1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ansturm: iPhone ausverkauft
  6. Thema

Unterschied zum z.B. XDA Neo ??

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Für die Schadenfreudigen unter euch:

    Autor: Blork 02.07.07 - 16:25

    gdhj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Scheiss Montag schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > www.flickr.com
    >
    > da sieht man aber auch wie geil der service bei
    > apple ist.der hat ihn abgegeben und hat direkt ein
    > brandneuen gekriegt, apple hat wirklich einen
    > superb service, ich sprech aus erfahrung...

    in den USA kann das ja sein, aber hier? Ich kenne aus eigener Erfahrung Rechner, die wochenlang verschollen waren in der Servicewüste.

    Außerdem ist das ein klares MUSS. Stell dir vor Apple würde sich da quer stellen gerade bei der Einführung.

    Die haben ein anfälliges Ding gebaut und ich finde es richtig, dass sie es auch tauschen, wenn es aufgrund seiner glatten Form aus der Hand rutscht und aufgrund seines Glases dann eben zerbricht.

    Andere Handys haben ja ums Display eine Pufferzone und bekommen halt MAcken, aber das Display an sich ist dort schwer zu zerbrechen.

  2. Was funktioniert denn nicht?

    Autor: iMacs 02.07.07 - 16:28

    Bei mir funktioniert alles, und ich habe bis heute keine Bedienungsanleitung gelesen.
    Arbeite täglich damit, verwende Email, Kontakte, Web, etc

    Vielleicht ist das iPhone etwas flüssiger, aber die Konkurrenz schläft nicht.
    Davon ist auszugehen.

  3. Re: Für die Schadenfreudigen unter euch:

    Autor: snyd 02.07.07 - 16:37

    > Die haben ein anfälliges Ding gebaut und ich finde
    > es richtig, dass sie es auch tauschen, wenn es
    > aufgrund seiner glatten Form aus der Hand rutscht
    > und aufgrund seines Glases dann eben zerbricht.
    >
    > Andere Handys haben ja ums Display eine
    > Pufferzone und bekommen halt MAcken, aber das
    > Display an sich ist dort schwer zu zerbrechen.
    >
    >

    Wir wissen beide nicht wie genau es passiert ist aber selbst der Besitzer schrieb, dass es ausschließlich sein Verschulden war. Diesen Fall jetzt auf das Gerätedesign umbiegen zu wollen wirkt schon etwas verbittert und verkrampft.

  4. Re: Für die Schadenfreudigen unter euch:

    Autor: Blork 02.07.07 - 16:44


    >
    >
    > Wir wissen beide nicht wie genau es passiert ist
    > aber selbst der Besitzer schrieb, dass es
    > ausschließlich sein Verschulden war. Diesen Fall
    > jetzt auf das Gerätedesign umbiegen zu wollen
    > wirkt schon etwas verbittert und verkrampft.
    >


    Na zu einem guten Produktdesign gehören meiner Meinung nach auch Falltests. Genau so wie es für andere Handys gilt, oder z.B. Crashtests für Autos.


    Das ist weder verbittert oder verkrampft.

    Eine einfache Lösung wäre gewesen das Glas in einen kleinen Rahmen einzulassen damit es beim Aufprall keinen direkten Kontakt zum Boen hat.

    Ist das schon so genial wie Apple? ;-)

  5. Re: Für die Schadenfreudigen unter euch:

    Autor: snyd 02.07.07 - 17:27

    > Na zu einem guten Produktdesign gehören meiner
    > Meinung nach auch Falltests. Genau so wie es für
    > andere Handys gilt, oder z.B. Crashtests für
    > Autos.
    >

    Das wird mit Sicherheit schon getestet, allerdings wird man nicht bei jeder Situation und Fallhöhe einen Defekt vermeiden können. In dem beschriebenen Fall stand zumindest erst einmal nichts davon, dass sich der Kunde über die arge Empfindlichkeit des Gerätes geärgert hat.

    >
    > Das ist weder verbittert oder verkrampft.
    >
    > Eine einfache Lösung wäre gewesen das Glas in
    > einen kleinen Rahmen einzulassen damit es beim
    > Aufprall keinen direkten Kontakt zum Boen hat.
    >

    Klar geht das, aber sind wir mal ehrlich, es sieht dann halt nicht so schick aus und Forstarbeiter würden sich das Teil dann trotzdem noch nicht kaufen denn wirklich robuste Handys gibts ja ausserdem noch.

    > Ist das schon so genial wie Apple? ;-)

    Naja das Handy könnte sicherlich noch einiges mehr können, haben oder abhalten aber es scheint einfacht noch kein echtes Problem damit zu geben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  3. sunzinet, Köln, Stuttgart, Paderborn
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. 49,00€
  3. 89,00€
  4. 71,71€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Office 365: Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft
    Office 365
    Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft

    Microsoft möchte seine mobile Office-365-Suite auch auf dem Smartphone möglichst produktiv machen. Die Herausforderung ist es, sinnvolle Funktionen für vergleichsweise kurze Sitzungen an Smartphones zu entwickeln. Die Entwickler erklären, wie sie das schaffen wollen.

  2. Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.

  3. Kooperation: Deutsche Glasfaser und Vodafone machen zusammen FTTH
    Kooperation
    Deutsche Glasfaser und Vodafone machen zusammen FTTH

    Die Deutsche Glasfaser baut das passive Glasfasernetz und Vodafone betreibt das aktive Netz. Ein neues Modell soll den Ausbau zuerst in Hessen schnell voranbringen.


  1. 13:39

  2. 12:14

  3. 12:07

  4. 11:38

  5. 11:20

  6. 10:58

  7. 10:41

  8. 10:24