1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ComBots kommuniziert mit…

Schlecht recherchiert???

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlecht recherchiert???

    Autor: Kritiker 04.07.07 - 19:28

    Laut den FAQs bei Combot werden zur Datenspeicherung folgende Aussagen gemacht:

    "Bleibt meine Kommunikation gespeichert?

    Ihre Kommunikation wird automatisch in Ihrer ComBOTS History gespeichert. ComBOTS speichert dabei die Konversationen lokal auf Ihrem PC. Gleichzeitig werden die Konversationen für eine begrenzte Zeit verschlüsselt in unserem Netzwerk gesichert, um diese auf Ihre weiteren Geräte synchronisieren zu können. Telefongespräche werden nicht gespeichert.


    Wie lange werden meine Dateien von ComBOTS gespeichert?

    Ihre gesamte Kommunikation mit allen Dateien wird auf Ihrem PC sicher und ohne Zeitbeschränkung gespeichert – so lange Sie wollen. Zusätzlich halten wir Ihre gesamte Kommunikation für 3 Monate auf unseren Speichersystemen vor, so dass Ihre Kommunikationsinhalte z.B. auch für den mobilen Access zur Verfügung stehen. Dies gilt für alle Texte sowie für alle serverbasiert übertragenen Dateien."


    Also sind doch die Angaben im Artikel schlecht recherchiert. Die Daten werden für 3 Monate und verschlüsselt gespeichert, also meines Wissens nach doch kürzer als beispielsweise der Email-Verkehr vorgehalten werden muss.
    Und dies nur zu Zwecken der Synchronisation zwischen verschiedenen Endgeräten.

    Desweiteren geh ich davon aus, daß sämtliche Dateien nur gecached werden, bis sie vollständig übertragen sind. Aus den FAQs: Dabei werden sehr große Dateien auf Basis von Messenger-typischer PC-zu-PC Technologie übermittelt.Das klingt als möchte man sich keinesfalls sämtliche Daten der User auf die eigenen Server packen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamassistenz im Bereich IT (m/w/d)
    XENIOS AG, Heilbronn
  2. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
  3. Informatiker (m/w/d) SAP-Modulbetreuung
    ING Deutschland, Nürnberg, Frankfurt am Main
  4. SAP-Berater (m/w/d) Schwerpunkt SCM
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Street Fighter V für 5,99€, For Honor Promo: Starter Edition für 5,99€, Complete...
  2. 57,99€
  3. 27,99€ (Release 07.02.2022)
  4. 9,99€ (mit Rabattcode "U845WW2O")


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
    Vision 6 im Hands On
    Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

    Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
    Ein Hands-on von Ingo Pakalski

    1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

    Radeon RX 6600 im Test: Die bisher günstigste Raytracing-Grafikkarte
    Radeon RX 6600 im Test
    Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

    Mit der sparsamen Radeon RX 6600 lässt sich in 1080p gut spielen, für Raytracing-Grafik müssen aber bestimmte Punkte erfüllt sein.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Radeon RX 5000 AMD-Treiber verbessert Leistung älterer Grafikkarten
    2. RDNA2-Grafikkarte Radeon RX 6600 XT ab 430 Euro lieferbar
    3. Radeon RX 6600 XT im Test Wenn die Unendlichkeit bei 1080p endet