Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple patentiert Maus mit…

Bildschirmtisch ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bildschirmtisch ?

    Autor: Abacus 05.07.07 - 17:18

    Irgendwie erinnert mich das stark an diesen Tischen mit dem Touchscreen den Microsoft neulich vorgestellt hat. Nur eben im kleinen :-)

    Der Tisch wurde doch auch über Kameras von unten gesteuert, oder?

  2. Re: Bildschirmtisch ?

    Autor: Blork 05.07.07 - 18:27

    Abacus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwie erinnert mich das stark an diesen
    > Tischen mit dem Touchscreen den Microsoft neulich
    > vorgestellt hat. Nur eben im kleinen :-)
    >
    > Der Tisch wurde doch auch über Kameras von unten
    > gesteuert, oder?


    Hmm unr wirst du auf der Maus kaum Kameras abstellen können um Bilder herunterzuladen oder Mp3s etc pp.



  3. Re: Bildschirmtisch ?

    Autor: PlatschQuatsch 05.07.07 - 21:12

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm unr wirst du auf der Maus kaum Kameras
    > abstellen können um Bilder herunterzuladen oder
    > Mp3s etc pp.


    Spätestens beim Händewaschen wird der Blork merken, dass Microsofts virtuelles Klopapier nicht so funktioniert, wie in der Werbung behaupted wurde.

  4. aber das wärs doch

    Autor: adasd 05.07.07 - 21:43

    mp3 player
    handy
    digicam
    video player
    und computer maus

  5. Re: Bildschirmtisch ?

    Autor: Alle Rechte vorbehalten. 05.07.07 - 22:05

    Abacus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwie erinnert mich das stark an diesen
    > Tischen mit dem Touchscreen den Microsoft neulich
    > vorgestellt hat. Nur eben im kleinen :-)
    >
    > Der Tisch wurde doch auch über Kameras von unten
    > gesteuert, oder?
    >
    >


    Nein, der Tisch wird von oben durch 5 Infrarotkameras gesteuert. MultiTouch unter der Oberfläche bleibt Apple Patent.

    http://www.netzeitung.de/internet/659711.html

  6. Re: Bildschirmtisch ?

    Autor: Max Testmann 06.07.07 - 12:26

    Alle Rechte vorbehalten. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, der Tisch wird von oben durch 5
    > Infrarotkameras gesteuert. MultiTouch unter der
    > Oberfläche bleibt Apple Patent.

    Woher nimmst Du die Information, dass die IR-Kameras von oben auf die Oberfläche gerichtet sind?

    Das generelle Patent "Multitouch unter der Oberfläche" gibt es nicht, bzw. hält Apple kein solches generelles Patent.

  7. Re: Bildschirmtisch ?

    Autor: Alle Rechte vorbehalten. 09.07.07 - 10:11

    Max Testmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Woher nimmst Du die Information, dass die
    > IR-Kameras von oben auf die Oberfläche gerichtet
    > sind?

    ==>> http://www.netzeitung.de/internet/659711.html


    > Das generelle Patent "Multitouch unter der
    > Oberfläche" gibt es nicht, bzw. hält Apple kein
    > solches generelles Patent.


    http://www.appleinsider.com/articles/06/05/11/apple_files_for_new_touch_screen_media_file_patents.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  2. Rolf Weber KG, Schauenstein
  3. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Akku-FAQ: Woher kommen die Rohstoffe für E-Autos?
    Akku-FAQ
    Woher kommen die Rohstoffe für E-Autos?

    Ein Elektroauto ist mehr als nur sein Akku - und es gibt viele Möglichkeiten, es zu bauen. Deshalb ist die Antwort auf diese einfache Frage kompliziert und fängt damit an, welche Rohstoffe es gibt und welche man braucht.

  2. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  3. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.


  1. 08:55

  2. 22:46

  3. 17:41

  4. 16:29

  5. 16:09

  6. 15:42

  7. 15:17

  8. 14:58