1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Go PHP 5 - Die Zeit für…

Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: RipClaw 06.07.07 - 10:12

    Da haben die Kunden sich "Skripte" mal vor Urzeiten zusammengeflickschustert oder flickschustern lassen und mit PHP5 laufen die nicht mehr.

    Es ist ja schon ein Unding wenn man es wagt register_globals auf Off stellt oder url_fopen auf Off.

  2. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: Hony 06.07.07 - 10:14

    RipClaw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben die Kunden sich "Skripte" mal vor
    > Urzeiten zusammengeflickschustert oder
    > flickschustern lassen und mit PHP5 laufen die
    > nicht mehr.
    >
    > Es ist ja schon ein Unding wenn man es wagt
    > register_globals auf Off stellt oder url_fopen auf
    > Off.
    >

    Ein neuer Schritt in der Wertschöpfungskette. ;)

  3. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: RipClaw 06.07.07 - 10:37

    Hony schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da haben die Kunden sich "Skripte" mal
    > vor
    > Urzeiten zusammengeflickschustert
    > oder
    > flickschustern lassen und mit PHP5
    > laufen die
    > nicht mehr.
    >
    > Es ist ja
    > schon ein Unding wenn man es wagt
    >
    > register_globals auf Off stellt oder url_fopen
    > auf
    > Off.
    >
    > Ein neuer Schritt in der Wertschöpfungskette. ;)

    Da kennst du so manche Kunden nicht. Die verlangen vom Hoster das der das für sie macht und zwar kostenlos.

  4. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: DJ Doena 06.07.07 - 10:43

    RipClaw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben die Kunden sich "Skripte" mal vor
    > Urzeiten zusammengeflickschustert oder
    > flickschustern lassen und mit PHP5 laufen die
    > nicht mehr.
    >
    > Es ist ja schon ein Unding wenn man es wagt
    > register_globals auf Off stellt oder url_fopen auf
    > Off.

    Ich hatte da mehr dran gedacht, dass die meisten Hoster noch gar kein PHP5 anbieten und auch die mySQL-DB auf einer eher älteren Version läuft.

  5. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: Nhandu 06.07.07 - 10:45

    He ripclaw, lass dich mal wieder im #chaos blicken (;

  6. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: NeoTiger 06.07.07 - 11:04

    RipClaw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben die Kunden sich "Skripte" mal vor
    > Urzeiten zusammengeflickschustert oder
    > flickschustern lassen und mit PHP5 laufen die
    > nicht mehr.
    >
    > Es ist ja schon ein Unding wenn man es wagt
    > register_globals auf Off stellt oder url_fopen auf
    > Off.

    Für register_globals gibt es einen einfachen Workaround: einfach in jedes alte PHP Skript die Zeile "<?php extract($_REQUEST); ?>" vorstellen. Nicht die feine Art, aber auch nich anders als das selbe Skript unter register_globals On

    Für uns hingegen ist das Problem, dass wir in unseren Projekten auf die noch recht rudimentäre (und mager dokumentierte) Implementation von DOM XML in PHP4 gesetzt haben. Mit PHP5 wurde dieser API Block rundumerneuert und leider auch das Verhalten oder die Benennung vieler Funktionen geändert. Eine Migration auf PHP5 ist daher eine reine Aufwands-/Nutzenfrage.

    Ebenfalls in die Röhre schauen viele, die schon unter PHP4 objektorientiert gearbeitet haben, denn die rudimentärste Veränderung von PHP5 ist der Übergang zu Call-By-Reference im Bezug auf Objekt-Parameter. Früher wurden Kopien der Objekte übergeben, jetzt die Objekte selbst. Auch hier müsste der Quellcode für eine Migration komplett überarbeitet werden.

  7. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: 34243234 06.07.07 - 11:08

    RipClaw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben die Kunden sich "Skripte" mal vor
    > Urzeiten zusammengeflickschustert oder
    > flickschustern lassen und mit PHP5 laufen die
    > nicht mehr.
    >
    > Es ist ja schon ein Unding wenn man es wagt
    > register_globals auf Off stellt oder url_fopen auf
    > Off.

    Ohja. So habe ich auch mal angefangen. Ich empfand es immer als großes Sicherheitsrisiko und war froh, dass ich mir dann irgendwann meinen eigenen Server eingerichtet habe und das endlich abschalten konnte.

  8. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: BSDDaemon 06.07.07 - 11:09

    RipClaw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da haben die Kunden sich "Skripte" mal vor
    > Urzeiten zusammengeflickschustert oder
    > flickschustern lassen und mit PHP5 laufen die
    > nicht mehr.
    >
    > Es ist ja schon ein Unding wenn man es wagt
    > register_globals auf Off stellt oder url_fopen auf
    > Off.

    Ist doch kein Problem... der Hoster kann ja erstmal weiter PHP4 mit anbieten. Die meisten Miniscripte sind eh unabhängig von der Version und laufen problmlos unter PHP5 weiter.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  9. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: Felix Schwarz 06.07.07 - 12:31

    Alternativ gibt es auch einfach Serverbetreiber, die stabile Distributionen nutzen und nicht alle Nase lang ein neues PHP installieren wollen. Ich setze CentOS 4 ein und da ist PHP4 dabei. Und diese Server werden laut Plan noch 2-3 Jahre lang laufen. Solange soll die vorhandene Software mit PHP4 laufen und ich erwarte eigentlich von einem professionellen Projekt, dass sie es auch schaffen, eine Major-Version etwa 5-7 Jahre lang mit Sicherheitsfixes zu versorgen.

    Es ist einfach nicht rentabel, die Software auf PHP5 zu portieren.

    Neue Funktionen o.ä. brauche ich nicht, aber ich bin auf Sicherheitspatches für die Sprache und die Bibliotheken angewiesen. Wenn ich mir allerdings Blogeinträge wie diesen [1] vom PHP5-Release Manager ansehe, habe ich wenig Hoffnung, dass die PHP-Entwickler sich der Herausforderung bewusst sind.

    fs

    [1] http://ilia.ws/archives/147-Why-are-you-not-using-PHP-5.html

  10. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: ln 06.07.07 - 12:49

    Felix Schwarz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alternativ gibt es auch einfach Serverbetreiber,
    > die stabile Distributionen nutzen und nicht alle
    > Nase lang ein neues PHP installieren wollen. Ich
    > setze CentOS 4 ein und da ist PHP4 dabei. Und
    > diese Server werden laut Plan noch 2-3 Jahre lang
    > laufen. Solange soll die vorhandene Software mit
    > PHP4 laufen und ich erwarte eigentlich von einem
    > professionellen Projekt, dass sie es auch
    > schaffen, eine Major-Version etwa 5-7 Jahre lang
    > mit Sicherheitsfixes zu versorgen.
    >
    > Es ist einfach nicht rentabel, die Software auf
    > PHP5 zu portieren.
    >
    > Neue Funktionen o.ä. brauche ich nicht, aber ich
    > bin auf Sicherheitspatches für die Sprache und die
    > Bibliotheken angewiesen. Wenn ich mir allerdings
    > Blogeinträge wie diesen [1] vom PHP5-Release
    > Manager ansehe, habe ich wenig Hoffnung, dass die
    > PHP-Entwickler sich der Herausforderung bewusst
    > sind.
    >
    > fs
    >
    > [1] ilia.ws


    Mir geht es auch so! Ich brauche die Neuerungen der Version 5 nicht und der Aufwand der Umstellung steht in keinem Verhältnis zum Nutzen.

  11. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: Zebibyte 06.07.07 - 13:20

    RipClaw schrieb:

    > Da kennst du so manche Kunden nicht. Die verlangen
    > vom Hoster das der das für sie macht und zwar
    > kostenlos.

    Ist es nicht - mal ganz kühl und wirtschaftlich betrachtet - günstiger, solche Kunden an 1&1 und Co. zu "verlieren"?


    Zeb

  12. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: RipClaw 06.07.07 - 13:21

    Felix Schwarz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alternativ gibt es auch einfach Serverbetreiber,
    > die stabile Distributionen nutzen und nicht alle
    > Nase lang ein neues PHP installieren wollen.

    3 Jahre sind wohl nicht unbedingt alle Nase lang.

    Zudem müssten Hoster einen Mittelweg zwischen Versionsstabilität und Aktualität finden.

    Immerhin gibt es ja auch Software die PHP5 zwingend voraussetzt.
    Wenn man natürlich einen eigenen Server hat kann man es sich aussuchen.

  13. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: RipClaw 06.07.07 - 13:25

    Zebibyte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    >
    > > Da kennst du so manche Kunden nicht. Die
    > verlangen
    > vom Hoster das der das für sie
    > macht und zwar
    > kostenlos.
    >
    > Ist es nicht - mal ganz kühl und wirtschaftlich
    > betrachtet - günstiger, solche Kunden an 1&1
    > und Co. zu "verlieren"?

    Kommt drauf an. Ich arbeite für einen kleineren Serverhoster und viele unserer Kunden sind Einmannfirmen die schon in Panik geraten wenn die ein Kunde nur schief anguckt.

    Dazu kommt noch das unsere Kunden in der Regel nicht wirklich Ahnung haben. Sie sind das was ich gerne Feierabendprovider nenne.
    Meistens läuft das Hostingeschäft bei denen neben einer rudimentären EDV Betreuung bei so Kleinbetrieben.

  14. Features nein, Patches ja

    Autor: PHP4 user 06.07.07 - 14:46

    > Solange soll die vorhandene Software mit
    > PHP4 laufen und ich erwarte eigentlich von einem
    > professionellen Projekt, dass sie es auch
    > schaffen, eine Major-Version etwa 5-7 Jahre lang
    > mit Sicherheitsfixes zu versorgen.

    > Neue Funktionen o.ä. brauche ich nicht, aber ich
    > bin auf Sicherheitspatches für die Sprache und die
    > Bibliotheken angewiesen.

    Dann ist doch alles ok! :-)

    "Um Nutzer nicht vor den Kopf zu stoßen, werden die bestehenden Versionen der PHP-Applikationen, die unter PHP 4 laufen, aber auch weiterhin unterstützt. Neue Funktionen soll es aber nur noch für Applikationen geben, die mindestens PHP 5.2 voraussetzen."

  15. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: Piratos 06.07.07 - 15:16

    Ich glaube da wird zu viel Wind gemacht.
    Die Listen der letzten Changelogs bei PHP 5.XX sind länger als mein Schreibtisch, da fragt man sich ob die nach neuen Anwendern suchen, die PHP 5 testen sollen.

    Zum anderen muss ich sagen - ich habe weder Probleme mit 4.XX Versionen noch mit 5.XX Versionen (entwickel z.T. unter 5.2.2) und sogar zum Test einmal im Monat kommt die Entwicklerversion von der 6 mal dran.

    Mein Gebetbuch ist das aktuelle Handbuch zur 5 er Version - es werden keine Funktionen verwendet die es nur unter PHP 5 gibt, es sei denn sie haben eine höhere Leistung und dann wird über eine Versionabfrage ein Alternativcode für 5 und 4 er Versionen gemacht.

    Und - das funktioniert so gut, das ich mich richtig freue, weenn andere der Meinung sind, nur noch PHP 5 wäre das Maß aller Dinge und auch noch so dusselig sind, das zu machen.

    Das Maß aller Dinge sind immer die Kunden bzw. Anwender und wenn die zu einem überwiegenden Anteil noch PHP 4 haben, dann hängt das über meiner Tür und nichts anderes.

    Wird sich das ändern, dann habe ich damit ebenfalls 0 Probleme.


  16. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: BuzzJoe 06.07.07 - 16:15

    Piratos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube da wird zu viel Wind gemacht.
    > Die Listen der letzten Changelogs bei PHP 5.XX
    > sind länger als mein Schreibtisch, da fragt man
    > sich ob die nach neuen Anwendern suchen, die PHP 5
    > testen sollen.
    >
    > Zum anderen muss ich sagen - ich habe weder
    > Probleme mit 4.XX Versionen noch mit 5.XX
    > Versionen (entwickel z.T. unter 5.2.2) und sogar
    > zum Test einmal im Monat kommt die
    > Entwicklerversion von der 6 mal dran.
    >
    > Mein Gebetbuch ist das aktuelle Handbuch zur 5 er
    > Version - es werden keine Funktionen verwendet
    > die es nur unter PHP 5 gibt, es sei denn sie haben
    > eine höhere Leistung und dann wird über eine
    > Versionabfrage ein Alternativcode für 5 und 4 er
    > Versionen gemacht.
    >
    > Und - das funktioniert so gut, das ich mich
    > richtig freue, weenn andere der Meinung sind, nur
    > noch PHP 5 wäre das Maß aller Dinge und auch noch
    > so dusselig sind, das zu machen.
    >
    > Das Maß aller Dinge sind immer die Kunden bzw.
    > Anwender und wenn die zu einem überwiegenden
    > Anteil noch PHP 4 haben, dann hängt das über
    > meiner Tür und nichts anderes.
    >
    > Wird sich das ändern, dann habe ich damit
    > ebenfalls 0 Probleme.
    >
    >

    Der Vorteil von PHP5 gegenüber PHP4 liegt ja nicht in den paar neuen Funktionen, sondern in der Logik der Sprache selbst. Denn endlich kann man damit mal ernsthaft objektorientert entwickeln ohne ständig mit fiesen und umständlichen Hacks eine einigermaßen brauchbare Klassenstruktur hinzubiegen.
    Wer noch seinen PHP-Code direkt ins HTML reinquetscht, dem dürfte das zwar egal sein - aber wer Projekte bearbeitet, die nach mehr als 5000 Codezeilen auch noch verstehbar sein sollen, der freut sich wie ein Schneekönig über die um Äonen gereifte OOP-Möglicheit von PHP 5 :)

  17. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: Umschalten 06.07.07 - 16:17

    Ich finde die von PHP-Projekt hätte eine einfach zurückschaltung zu PHP4 einbauen müssen.
    Den Apache beide Version parallel beizubringen ist alles andere als einfach.

    Einfach ne .htaccess Datei mit
    use php4 oder use php5

    Leider geht das überhaupt nicht :-(

  18. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: :))) 06.07.07 - 17:04

    da freut man sich auf rubyonrails :)

  19. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: avarus.com.ar 06.07.07 - 19:51

    PHP5 bietet einen PHP4-Compat-Modus. Den kann man in der php.ini aktivieren.
    Alternativ kann man php4, php5 oder beides ueber fastcgi laufen lassen.
    Und bei guten Webhostern kannst du in der Tat mit einer .htaccess von php4 auf php5 umstellen, da sie wahrscheinlich php4, php5 oder beides ueber fcgi laufen haben.

    --------------------------
    http://avarus.com.ar

  20. Re: Ich höre schon das geheule der Webhostingkunden

    Autor: Piratos 07.07.07 - 10:54

    >
    > Der Vorteil von PHP5 gegenüber PHP4 liegt ja nicht
    > in den paar neuen Funktionen, sondern in der Logik
    > der Sprache selbst. Denn endlich kann man damit
    > mal ernsthaft objektorientert entwickeln ohne
    > ständig mit fiesen und umständlichen Hacks eine
    > einigermaßen brauchbare Klassenstruktur
    > hinzubiegen.
    > Wer noch seinen PHP-Code direkt ins HTML
    > reinquetscht, dem dürfte das zwar egal sein - aber
    > wer Projekte bearbeitet, die nach mehr als 5000
    > Codezeilen auch noch verstehbar sein sollen, der
    > freut sich wie ein Schneekönig über die um Äonen
    > gereifte OOP-Möglicheit von PHP 5 :)
    >

    Das ist mir klar, aber man muss auch dem Teppich bleiben.

    Mein Projekt hat wesentlich mehr als 5000 Zeilen und verwendet OOP, aber dennoch sprechen die Fakten dagegen.

    Die interessante Version 5.2 hat nur einen Verbreitungsgrad von 8%
    und PHP 5 z.Z. unter 20% (Quelle : http://www.nexen.net/chiffres_cles/phpversion/17283-php_statistics_for_june_2007.php#versions)

    Wer nun meint, das eine solche Aktion eine Flutwelle auslösen wird, der irrt.
    Drupal schreibt davon dass erst ab Version 7 das genutzt werden soll, Version 6 wird noch PHp 4.XX und nun ist man erst einmal bei 5.1.

    Bei Typo3 liest man rein nichts davon auf deren Website.

    Mit anderen Worten - Gummiaussagen.

    Einer der Drupal Hauptentwickler schreibt sogar, das Drupal unter PHP 5 18% langsamer wird.

    Wer also jetzt voll auf 5.2 umsteigt, der kann sich freuen wie ein Schneekönig, verliert aber die breite Kundschaft.

    Ich kann mir nicht vorstellen,das viele Entwickler sich in diese Form pressen lassen wollen und werden, nur weil ein paar bekannte Titel da etwas vollmundig ankündigen.

    Und - warum sollten Provider die immensen Kosten freiwillig tragen, mit dem Risiko des gewaltigen Ärgers den sie haben werden, wenn Anwendungen nicht mehr laufen.

    Die werden bestenfalls die Auswahl und damit das Risiko dem Kunden überlassen.




  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
  2. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr
  3. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. Webentwickler (m/w/d) eGovernment
    Landratsamt Dachau, Dachau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 01.10.)
  2. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Custom Keyboard GMMK Pro: Tastatur selbst bauen macht Spaß
Custom Keyboard GMMK Pro
Tastatur selbst bauen macht Spaß

Wenn die mechanische Tastatur nicht ausreicht, kommt der Selbstbau in Frage. Ich habe klein angefangen und es am GMMK Pro ausprobiert.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. ZSA Moonlander im Test Das Tastatur-Raumschiff
  2. Alloy Origins Core im Test Full Metal Keyboard
  3. Duckypad Mechanisches Tastenpad ermöglicht Makros und Tastenkürzel

Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Betriebssystem Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
  2. PC-Integritätsprüfung Microsofts neue App prüft Kompatibilität mit Windows 11
  3. Microsoft Windows-11-VMs sollen Hardware-Anforderung von PCs erfüllen

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"