1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokias Internet-Tablet N800…

iPhone hin oder her.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iPhone hin oder her.

    Autor: Maupa 06.07.07 - 16:15

    Fakt ist: Vor der Vorstellung des iPhones hat sich kaum einer getraut ein tastenloses Touchscreen-Telefon zu produzieren und anzubieten (die Idee dazu hatte sogar ich, also hatten sie sicher auch alle Hersteller in ihren Entwurfsabteilungen). Erst seit Apples iPhone-Vorstellung sprießen diese Geräte aus dem Boden. Da wurden dann die Produktstudien und -entwürfe, die zuvor von Entscheidungsträgernpfeifen mit eingezogenem Schwanz verworfen wurden, aus der Schublade geholt. Mehr kann man zu diesem Thema nicht sagen.

    Ich bin oft und gerne jemand der Apple kritisch betrachtet (obwohl ich neben PCs auch MacIntosh-Rechner einsetze, sogar länger als ich X86er-PCs besitze). Aber ausser Apple hat keiner ersthaft den Schritt zu diesen naheliegenden Geräten gewagt. Nachdem PDA eher mäßigen Erfolg hatten gab es nur sehr Zaghafte Versuche, was solche Geräte angeht. Keiner hatte den Arsch in der Hose so radikal zu sein. Das muss ich bei aller Kritik, die ich auch habe, einfach Apple zugestehen.

  2. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: Blork 06.07.07 - 16:22

    Maupa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fakt ist: Vor der Vorstellung des iPhones hat sich
    > kaum einer getraut ein tastenloses
    > Touchscreen-Telefon zu produzieren und anzubieten
    > (die Idee dazu hatte sogar ich, also hatten sie
    > sicher auch alle Hersteller in ihren
    > Entwurfsabteilungen). Erst seit Apples
    > iPhone-Vorstellung sprießen diese Geräte aus dem
    > Boden.


    Hö? Auf welchem Planeten lebst du genau?

  3. Ich hab ein Touchscreen Smartphone mit 12 Tasten

    Autor: iMacs 06.07.07 - 16:26

    und finde das genau richtig so.

    Ich kann damit blind Anrufe entgegennehmen, meine wichtigsten Anwendungen mit einer Taste starten etc.

    Das iPhone hat zuwenig Tasten.
    Man braucht keine Tastatur, aber für die wichtigsten Funktionen
    möchte ich nicht nur Touchscreen

  4. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: marcel83 06.07.07 - 16:50

    Maupa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fakt ist: Vor der Vorstellung des iPhones hat sich
    > kaum einer getraut ein tastenloses
    > Touchscreen-Telefon zu produzieren und anzubieten
    > (die Idee dazu hatte sogar ich, also hatten sie
    > sicher auch alle Hersteller in ihren
    > Entwurfsabteilungen). Erst seit Apples
    > iPhone-Vorstellung sprießen diese Geräte aus dem
    > Boden. Da wurden dann die Produktstudien und
    > -entwürfe, die zuvor von
    > Entscheidungsträgernpfeifen mit eingezogenem
    > Schwanz verworfen wurden, aus der Schublade
    > geholt. Mehr kann man zu diesem Thema nicht
    > sagen.

    weil es faktisch auch kaum einen Sinn macht - schließlich nutze ich ja bestimmte Tasten auch um eine Rückmeldung zu bekommen - wenn ich z.B. in lauten Umgebungen mal den Ton etwas lauter stellen muss. Hast du während der Autofahrt (oder beim Fahrrad fahren etc.) schonmal versucht auf einem Touchscreen zu wählen? Das ist praktisch unmöglich, da man bei einem Touchscreen sehen muss, was die Finger tun - mit einer Tastatur, wie klein auch immer, kann man den Blick auf den Verkehr gerichtet lassen.

    > Ich bin oft und gerne jemand der Apple kritisch
    > betrachtet (obwohl ich neben PCs auch
    > MacIntosh-Rechner einsetze, sogar länger als ich
    > X86er-PCs besitze). Aber ausser Apple hat keiner
    > ersthaft den Schritt zu diesen naheliegenden
    > Geräten gewagt. Nachdem PDA eher mäßigen Erfolg
    > hatten gab es nur sehr Zaghafte Versuche, was
    > solche Geräte angeht. Keiner hatte den Arsch in
    > der Hose so radikal zu sein. Das muss ich bei
    > aller Kritik, die ich auch habe, einfach Apple
    > zugestehen.

    Mag sein, aber es ist bestimmt kein Grund für einen iPhone-Hype und 10 News in der Woche. Es ist nur ein ganz normales Telefon!

  5. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: also 06.07.07 - 16:59

    ich finde Smartphones gibt es schon mind. 2 Jahre

  6. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: pool 06.07.07 - 17:00

    > Vor der Vorstellung des iPhones hat sich
    > kaum einer getraut ein tastenloses
    > Touchscreen-Telefon zu produzieren und anzubieten

    2003: http://www.inside-handy.de/handys/o2_xda/116_7.html
    2005: http://www.inside-handy.de/handys/o2_xda-mini/766_7.html
    2005: http://www.inside-handy.de/handys/nokia_7710/602_7.html
    2006: http://www.inside-handy.de/handys/lg-electronics_ke850/1250_7.html

    Ebenso ist das hier Thematisierte N800 vor dem iPhone präsentiert worden.

  7. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: Pelle Mops 06.07.07 - 17:01


    > weil es faktisch auch kaum einen Sinn macht -
    > schließlich nutze ich ja bestimmte Tasten auch um
    > eine Rückmeldung zu bekommen - wenn ich z.B. in
    > lauten Umgebungen mal den Ton etwas lauter stellen
    > muss. Hast du während der Autofahrt (oder beim
    > Fahrrad fahren etc.) schonmal versucht auf einem
    > Touchscreen zu wählen?

    So einen Schwachsinn macht man sowieso nicht. Mache ich auch nicht mit meinem guten alten Tastenmobiltelefon.

    Ist zudem auch vom Gestzgeber verboten.

    Viel Spaß beim totfahren. Hoffentlich trifft es nur Dich und keinen Unbeteiligten.


  8. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: knert 06.07.07 - 17:23

    Planet Apple ist das ;)
    "Fakt ist" vor der Vorstellung des Iphones hätte ich nicht im Traum gedacht, dass Leute Knebelverträge unterschreiben und noch 600$ dazuzahlen, sich stunden- oder gar tagelang auf die Strasse stellen und auf den Kauf eines Iphones warten wie nach dem Krieg die Hungrigen auf eine Suppenausgabe.






    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Maupa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Fakt ist: Vor der Vorstellung des iPhones hat
    > sich
    > kaum einer getraut ein tastenloses
    >
    > Touchscreen-Telefon zu produzieren und
    > anzubieten
    > (die Idee dazu hatte sogar ich,
    > also hatten sie
    > sicher auch alle Hersteller
    > in ihren
    > Entwurfsabteilungen). Erst seit
    > Apples
    > iPhone-Vorstellung sprießen diese
    > Geräte aus dem
    > Boden.
    >
    > Hö? Auf welchem Planeten lebst du genau?


  9. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: marcel83 06.07.07 - 17:42

    > So einen Schwachsinn macht man sowieso nicht.
    > Mache ich auch nicht mit meinem guten alten
    > Tastenmobiltelefon.
    > Ist zudem auch vom Gestzgeber verboten.
    > Viel Spaß beim totfahren. Hoffentlich trifft es
    > nur Dich und keinen Unbeteiligten.
    vom Gesetzgeber verboten ist das telefonieren mit dem handy in der Hand während der Fahrt (oder während des laufenden Motors) - Ich nutze ein Headset bzw. eine Freisprecheinrichtung. Die Nummer eindrücken muss man meist trotzdem noch. Und da ich keine Spracherkennung habe, die mich jede Nummer aus dem Telefonbuch völlig ohne Hand ansagen lässt, muss ich zum wählen das Handy in die Hand nehmen.

    PS: Das hat dann genauso viel mit totfahren zu tun, wie das sprechen mit dem Beifahrer.


  10. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: OliverHaag 06.07.07 - 20:50

    pool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Vor der Vorstellung des iPhones hat sich
    >
    > kaum einer getraut ein tastenloses
    >
    > Touchscreen-Telefon zu produzieren und anzubieten
    >
    > 2003: www.inside-handy.de
    > 2005: www.inside-handy.de
    > 2005: www.inside-handy.de
    > 2006: www.inside-handy.de
    >
    > Ebenso ist das hier Thematisierte N800 vor dem
    > iPhone präsentiert worden.

    Und das Neo1973, das ein paar Monate vor dem iPhone angekündigt wurde - rein zufällig findet man einiges was es haben soll plötzlich im iPhone wieder und sogar die Werbesprüche klaun sie :D

    Und pool, guck dich mal im asiatischen Bereich um, da sind Handys mit Touchscreen was stinknormales und hier eigentlich auch absolut nichts neues. Das nervt wenn Leute, die es nicht schaffen über ihren Tellerrand zu gucken, irgendeine billige Kopie als Innovation bezeichnen, siehe iPhone, siehe Vista... aber naja, ihr lasst euch sowieso weiter von den Ammis verarschen wenn sie wieder mal was "neues" erfunden haben das es dummerweise schon ewig gibt.

  11. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: pool 06.07.07 - 21:15

    > Und pool, guck dich mal im asiatischen Bereich um

    Ich hab einfach handy-inside.de abgegrast... die haben glaube wenig asiatische Sachen in der Datenbank.

    Aber die hier in Europa bekannteste Sache dürfte das Prada Telefon sein. Das ist schon ziemlich abartig wie offensichtlich da eine Präsentation VOR dem iPhone war. Mit einem sehr ähnlichen Design. ich will Apple nicht Diebstahl vorwerfen. In ein/zwei Monaten hat man kein Telefon konstruiert. Aber das dann an jeder Ecke Leute auftauchen, die meinten alle würden vom iPhone abklauben, zeugt von sehr beschränkter Sichtweise.

    MfG

  12. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: OliverHaag 06.07.07 - 23:39

    pool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Und pool, guck dich mal im asiatischen
    > Bereich um

    Ups, sollte eigentlich Maupa heißen, sorry ;)

    > Aber das dann an jeder Ecke Leute
    > auftauchen, die meinten alle würden vom iPhone
    > abklauben, zeugt von sehr beschränkter
    > Sichtweise.

    Das was man als erstes sieht hat die jeweilige Funktion auch als erstes gehabt, so geht das wohl. Ich würde wetten wenn M$ jetzt das mounten von Datenträgern in irgendein Verzeichnis oder ähnliches einführen würde käm auch jeder WinDAU daher und beschwert sich was Unix einfach das mounten von M$ klaut wenn er das erste mal ein Unix-Derivat sieht. Dass man mal schaut wie lang es das dort schon gibt und dann feststellt, dass zu der Zeit sowas wie Windows noch garnicht existiert hat, kommt garnicht erst in Frage.
    War mit dem 3D-Desktop z. B. ja ähnlich, zeig einem typischen Windows-Nutzer mal ein Beryl, Compiz, Metisse, MacOS oder Looking Glass Bildschirmfoto. Als erstes kommt der Kommentar "Ist das Visdaaaa?", wenn du dann sagst es ist MacOS von mir aus kommt vermutlich "Was ist das für eine billige Windows-Kopie?" oder "Wo gibts denn die exe zum runterladen?" (Mein Favorit, kam oft mal im Beryl-Forum vor :D). Traurig, aber leider wahr...

  13. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: OliverHaag 06.07.07 - 23:54

    Bin gerade zufällig auf diesen Beitrag im heise-Forum gestossen, da hat jemand das ganze recht gut vorausgesagt :D
    http://www.heise.de/open/news/foren/go.shtml?read=1&msg_id=13078616&forum_id=120054

  14. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: keinuser 07.07.07 - 00:57

    Alcatel 1998:
    http://mobile.softpedia.com/phones/Alcatel/Alcatel-One-Touch-Com.shtml

    Tolles Gerät, hatte ich auch

    Maupa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (die Idee dazu hatte sogar ich, also hatten sie
    > sicher auch alle Hersteller in ihren
    > Entwurfsabteilungen). Erst seit Apples

  15. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: pool 07.07.07 - 10:41

    Wobei XGL und Beryl schlechte Bsp. sind. Schwabbelige Fenster und kreisende GUI-Elemente hat MS glaube schon auf der WinHEC 2001 in einer der ersten Vorabversionen von Longhorn gezeigt. Diese Effekte sind zwar nicht mehr in Vista drin aber in XGL schon.

  16. öh nein ?

    Autor: erwrqwr 07.07.07 - 13:38

    > Fakt ist: Vor der Vorstellung des iPhones hat sich
    > kaum einer getraut ein tastenloses
    > Touchscreen-Telefon zu produzieren und anzubieten
    ich hatte zich jahre vor dem iPhone schon ein telefon mit touchscreen

    > Erst seit Apples iPhone-Vorstellung sprießen diese Geräte aus dem
    > Boden. Da wurden dann die Produktstudien und
    > -entwürfe, die zuvor von
    > Entscheidungsträgernpfeifen mit eingezogenem
    > Schwanz verworfen wurden, aus der Schublade
    > geholt.
    siehe oben


    > Mehr kann man zu diesem Thema nicht sagen.
    doch, dass du keinen blassen schimmer hast, vielleicht?


    > Ich bin oft und gerne jemand der Apple kritisch
    > betrachtet (obwohl ich neben PCs auch
    > MacIntosh-Rechner einsetze, sogar länger als ich
    > X86er-PCs besitze).
    scheinbar nicht, hört sich wie eine erfundene bekräftigung deiner aussagen an ;)

    > Aber ausser Apple hat keiner
    > ersthaft den Schritt zu diesen naheliegenden
    > Geräten gewagt.
    nur ungefähr JEDER hersteller, der ein smartphone verkauft ;)

    > Nachdem PDA eher mäßigen Erfolg
    > hatten gab es nur sehr Zaghafte Versuche, was
    > solche Geräte angeht.
    dafür gibts aber verhältnismässig viele auf dem markt

    > Keiner hatte den Arsch in
    > der Hose so radikal zu sein.
    stimmt, kunden knebeln und so hat sich bis jetzt nur apple getraut, sonst haben die handy hersteller das den providern überlassen.

    > Das muss ich bei
    > aller Kritik, die ich auch habe, einfach Apple
    > zugestehen.

    du hast ja keine, also kann das nicht so schwer sein

  17. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: tinkys 07.07.07 - 17:34

    Maupa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fakt ist: Vor der Vorstellung des iPhones hat sich
    > kaum einer getraut ein tastenloses
    > Touchscreen-Telefon zu produzieren und anzubieten
    > (die Idee dazu hatte sogar ich, also hatten sie
    > sicher auch alle Hersteller in ihren
    > Entwurfsabteilungen). Erst seit Apples
    > iPhone-Vorstellung sprießen diese Geräte aus dem
    > Boden. Da wurden dann die Produktstudien und
    > -entwürfe, die zuvor von
    > Entscheidungsträgernpfeifen mit eingezogenem
    > Schwanz verworfen wurden, aus der Schublade
    > geholt. Mehr kann man zu diesem Thema nicht
    > sagen.
    >
    Totaler Schwachsinn

    ich sage nur Sonyericsson mit ihren P-Modellen, die haben schon seit ewigen Zeiten einen Touchscreen.

  18. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: OliverHaag 08.07.07 - 02:08

    pool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wobei XGL und Beryl schlechte Bsp. sind.
    > Schwabbelige Fenster und kreisende GUI-Elemente
    > hat MS glaube schon auf der WinHEC 2001 in einer
    > der ersten Vorabversionen von Longhorn gezeigt.
    > Diese Effekte sind zwar nicht mehr in Vista drin
    > aber in XGL schon.

    glaube? - Ich glaubs irgendwie nicht. Konnte per google dazu nix finden und auf den ältesten Screenshots von Longhorn gibts auch nix davon. 2001 gabs übrigens Longhorn noch garnicht, da war irgendein anderes in Planung das 02/03 rauskommen sollte. Zu dem Zeitpunkt war das ganze nur ein abgeändertes XP ohne irgendwelche Effekte, geschweige denn wabbelige Fenster. Der ganze Effekte-Spaß kommt erst viel später und nicht schon wenn grad erst das vorige OS rauskam, zuerst kümmert man sich um den Krust im Hintergrund da auf dem schliesslich der Desktop basieren soll. Kannst du bei KDE 4 grad gut sehen, das ist schon ne Weile in Entwicklung aber auf Screenshot siehst du praktisch nix neues und der hardwarebeschleunigte Desktop kommt auch erst noch - aber KDE ist nur der Desktop, bei Vista ist auch noch der Rest vom Betriebssystem der davor entwickelt werden sollte.

    Ausserdem ist Wobbly Windows nur eine von haufenweise anderen Funktionen von Beryl, dazu noch eine ziemlich sinnlose wo aber ganz nett ausguckt. Was du mit kreisende GUI-Elemente meinst weiß ich nicht so ganz. XGL hat übrigens absolut nix mit den Effekten selber zu tun, es ist nur eine X-Server Erweiterung. Scheinst das selber wohl noch nicht probiert sondern nur ein Bildchen gesehen zu haben ;)

  19. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: WinamperTheSecond 08.07.07 - 02:34

    Maupa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fakt ist: Vor der Vorstellung des iPhones hat sich
    > kaum einer getraut ein tastenloses
    > Touchscreen-Telefon zu produzieren und anzubieten
    > (die Idee dazu hatte sogar ich, also hatten sie
    > sicher auch alle Hersteller in ihren
    > Entwurfsabteilungen). Erst seit Apples
    > iPhone-Vorstellung sprießen diese Geräte aus dem
    > Boden. Da wurden dann die Produktstudien und
    > -entwürfe, die zuvor von
    > Entscheidungsträgernpfeifen mit eingezogenem
    > Schwanz verworfen wurden, aus der Schublade
    > geholt. Mehr kann man zu diesem Thema nicht
    > sagen.
    >
    > Ich bin oft und gerne jemand der Apple kritisch
    > betrachtet (obwohl ich neben PCs auch
    > MacIntosh-Rechner einsetze, sogar länger als ich
    > X86er-PCs besitze). Aber ausser Apple hat keiner
    > ersthaft den Schritt zu diesen naheliegenden
    > Geräten gewagt. Nachdem PDA eher mäßigen Erfolg
    > hatten gab es nur sehr Zaghafte Versuche, was
    > solche Geräte angeht. Keiner hatte den Arsch in
    > der Hose so radikal zu sein. Das muss ich bei
    > aller Kritik, die ich auch habe, einfach Apple
    > zugestehen.

    Ein Smartphone ganz ohne Hardwaretasten, da bin ich nicht ganz begeistert von, die Hardwaretasten nutzt man doch zu oft z.B. auf einem MDA wie ich ihn habe.

    Aber das iPhone ist sowieso kein Smartphone geschweige denn ein portables Büro, das iPhone wurde nur wieder für Menschen entwickelt die mit Smartphones die etwas Freiheiten in der Gestaltung der Oberfläche und in der Nutzung der Software nicht arbeiten können, denn wenn man sich wirklich auf dem Markt auskennen würde würde man sich für andere Geräte entscheiden, HTC bietet hier und da ein paar schöne Schmankerl mit GPS und UMTS für weniger Geld als das iPhone und herausziehbarer voller Tastatur (glaubt ihr doch selbst nicht das man auf dem iPhone gscheid mit 2 Fingern tippen kann).

    Einziger Vorteil ist der Speicherplatz, aber da bin ich guter Hoffnung das diesbezüglich noch viel auf uns zukommt (hatte sich beim ersten richtigen Anlauf mit dem LifeDrive von Palm ja leider nicht durchsetzen können).

    Und ich kann auf einem Smartphone (Windows/Linux zumindest) SIP nutzen, also wieso ein iPhone?



  20. Re: iPhone hin oder her.

    Autor: OliverHaag 08.07.07 - 02:53

    > Ein Smartphone ganz ohne Hardwaretasten, da bin
    > ich nicht ganz begeistert von, die Hardwaretasten
    > nutzt man doch zu oft z.B. auf einem MDA wie ich
    > ihn habe.

    Das Neo wird auch nur über nen Touchscreen bedient, und wurde vor dem iPhone angekündigt. Allerdings wärs mir auch lieber wenn dort ein paar Hardwaretasten drauf wären. Die haben einfach den Vorteil, dass man fühlt ob man auf der Taste drauf ist.

    > Aber das iPhone ist sowieso kein Smartphone
    > geschweige denn ein portables Büro, das iPhone
    > wurde nur wieder für Menschen entwickelt die mit
    > Smartphones die etwas Freiheiten in der Gestaltung
    > der Oberfläche und in der Nutzung der Software
    > nicht arbeiten können, denn wenn man sich wirklich
    > auf dem Markt auskennen würde würde man sich für
    > andere Geräte entscheiden.

    Gibts leider viel zu viele Leute die sich auf dem Markt absolut nich auskennen und sich nicht mal informiern was das Teil kann das sie da grad kaufen - schaut so toll aus mit dem i da drauf und ist auch total in. Dass es vieles garnicht kann das sie bräuchten merken sie erst später ;)

    > Einziger Vorteil ist der Speicherplatz, aber da
    > bin ich guter Hoffnung das diesbezüglich noch viel
    > auf uns zukommt (hatte sich beim ersten richtigen
    > Anlauf mit dem LifeDrive von Palm ja leider nicht
    > durchsetzen können).

    Hab es da lieber wenn ich eine microSD-Karte reinstopfen kann die es bis 8 GB und zukünftig noch größer gibt, davon kann ich auch 10 kaufen und wechseln. Sieht man ja wie teuer das dann wird wenn man den integriert, dann muss man nur wegen 8 GB 599 $ und noch einen Berg für den Vertrag zahlen womit man dann irgendwo bei 2.000 $ rum ankommt :P

    > Und ich kann auf einem Smartphone (Windows/Linux
    > zumindest) SIP nutzen, also wieso ein iPhone?

    Da ist ein i drauf, ein IIII, was fällt dir ein was mit nem i in Frage zu stellen? Erhängt ihn! :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Erzbistum Paderborn, Paderborn
  4. Land in Sicht AG, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 382,69€ (Bestpreis!)
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 72,90€
  4. 97,90€ (keine Versandkosten!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Keyboardio Atreus im Test Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
  3. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm