Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toner-Angst nicht wissenschaftlich…

Nunja ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nunja ...

    Autor: NeoTiger 10.07.07 - 09:46

    Wenn ich eine Studie finanzieren würde, die darauf hinausläuft, dass es mich viel Geld kosten würde, wenn sie zu einem ganz bestimmten Fazit käme, würde ich sie entweder in die mir gefällige Richtung beeinflussen oder ihr Ergebnis schlichtweg nicht veröffentlichen, wenn's mir nicht in den Kram passt.

    Die Berufsgenossenschaft eine solche Studie machen zu lassen, heißt den Bock zum Gärtner gemacht zu haben.


    Ob nun Toner krank macht oder nicht ... keine Ahnung. Aber neben einem häufig druckenden Drucker würde ich auch nicht arbeiten wollen. Und ich denke es gehört schon zum guten fürsorglichen Ton jedes Arbeitgebers einen leistungsfähigen Netzwerkdrucker auf dem Flur oder in einem speziellen gut durchlüfteten Zimmer zu haben, an dem größere Druckaufträge ohne Belastung der Mitarbeiter getätigt werden können.

    Wenn mir einer erzählt, dass sein privater Drucker, auf dem er viermal pro Monat ein paar Briefe druckt, krank gemacht hat, dann halte ich das auch für sehr unglaubwürdig.

  2. Re: Nunja ...

    Autor: 5zhghg 10.07.07 - 09:59


    > Aber neben einem häufig druckenden Drucker
    > würde ich auch nicht arbeiten wollen.

    Allein die Geruchsbelästigung wäre dafür schon zu groß. Damals in der Ausbildung hab ich immer einen 1 m Sicherheitsabstand zum Hauptdrucker gehalten, weil dieser eine Aura des Gestank um sich hatte.

  3. Re: Nunja ...

    Autor: PrinterKenny 10.07.07 - 10:16

    NeoTiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und ich denke es gehört schon zum guten fürsorglichen Ton
    > jedes Arbeitgebers einen leistungsfähigen
    > Netzwerkdrucker auf dem Flur oder in einem
    > speziellen gut durchlüfteten Zimmer zu haben, an
    > dem größere Druckaufträge ohne Belastung der
    > Mitarbeiter getätigt werden können.

    Das stimmt, das Problem ist nur: Viele User haben ein wunderbares Multifunktionsgerät zur Verfügung, die Dinger sind schnell, drucken wunderschön und können vieles mehr. Und trotzdem wollen die Leute unbedingt ihren gammeligen, alten lokalen Drucker behalten und würden einen wahrscheinlich mit ner Büroklammer erstechen, wenn man ihn wegnehmen würde :P .
    Ich weis nicht warum die Leute an diesen alten Sch***dingern so hängen. Vielleicht weils immer so war oder weil sie nicht bis in den Flur laufen müssen...
    (Btw. ich spreche aus eigener leidvoller Erfahrung ;) )

  4. Re: Nunja ...

    Autor: Der_sagende 13.07.07 - 13:00

    PrinterKenny schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > NeoTiger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und ich denke es gehört schon zum guten
    > fürsorglichen Ton
    > jedes Arbeitgebers einen
    > leistungsfähigen
    > Netzwerkdrucker auf dem Flur
    > oder in einem
    > speziellen gut durchlüfteten
    > Zimmer zu haben, an
    > dem größere Druckaufträge
    > ohne Belastung der
    > Mitarbeiter getätigt
    > werden können.
    >
    > Das stimmt, das Problem ist nur: Viele User haben
    > ein wunderbares Multifunktionsgerät zur Verfügung,
    > die Dinger sind schnell, drucken wunderschön und
    > können vieles mehr. Und trotzdem wollen die Leute
    > unbedingt ihren gammeligen, alten lokalen Drucker
    > behalten und würden einen wahrscheinlich mit ner
    > Büroklammer erstechen, wenn man ihn wegnehmen
    > würde :P .
    > Ich weis nicht warum die Leute an diesen alten
    > Sch***dingern so hängen. Vielleicht weils immer so
    > war oder weil sie nicht bis in den Flur laufen
    > müssen...
    > (Btw. ich spreche aus eigener leidvoller Erfahrung
    > ;) )
    >
    >

    www.dexwet.com

    Da werden Sie geholfen ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
  2. Dataport, Hamburg
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
    Volocopter 2X
    Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

    Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Nico Ernst

    1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
    2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
    3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

    1. App-Entwicklung: Google veröffentlicht Beta von Android Studio 3.2
      App-Entwicklung
      Google veröffentlicht Beta von Android Studio 3.2

      Nach der Ankündigung auf der I/O 2018 hat Google eine erste Betaversion des neuen Android Studio 3.2 vorgestellt. Diese unterstützt zahlreiche neue Hilfsmittel, wie etwa Android Jetpack, Android App Bundle und den Energy Profiler, die neue Apps effizienter machen sollen.

    2. Bundesrechtsanwaltskammer: Sicherheitsgutachten zum Anwaltspostfach enttäuscht
      Bundesrechtsanwaltskammer
      Sicherheitsgutachten zum Anwaltspostfach enttäuscht

      Das lange versprochene Sicherheitsgutachten zum besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) ist veröffentlicht worden. Es zeigt, wie viele Sicherheitsprobleme das BeA nach wie vor hat. Die versprochene Transparenz wird aber kaum hergestellt.

    3. Testnetz: Telekom braucht für 5G erheblich mehr Antennen
      Testnetz
      Telekom braucht für 5G erheblich mehr Antennen

      Das große 5G-Testnetz der Telekom in Berlin liefert erste Erkenntnisse zu der Zahl der benötigten Antennen, aber auch zur tatsächlich erreichten Datenrate und Latenz.


    1. 14:49

    2. 14:26

    3. 13:30

    4. 13:04

    5. 12:43

    6. 12:27

    7. 12:00

    8. 11:34