Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toner-Angst nicht wissenschaftlich…

Nunja ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nunja ...

    Autor: NeoTiger 10.07.07 - 09:46

    Wenn ich eine Studie finanzieren würde, die darauf hinausläuft, dass es mich viel Geld kosten würde, wenn sie zu einem ganz bestimmten Fazit käme, würde ich sie entweder in die mir gefällige Richtung beeinflussen oder ihr Ergebnis schlichtweg nicht veröffentlichen, wenn's mir nicht in den Kram passt.

    Die Berufsgenossenschaft eine solche Studie machen zu lassen, heißt den Bock zum Gärtner gemacht zu haben.


    Ob nun Toner krank macht oder nicht ... keine Ahnung. Aber neben einem häufig druckenden Drucker würde ich auch nicht arbeiten wollen. Und ich denke es gehört schon zum guten fürsorglichen Ton jedes Arbeitgebers einen leistungsfähigen Netzwerkdrucker auf dem Flur oder in einem speziellen gut durchlüfteten Zimmer zu haben, an dem größere Druckaufträge ohne Belastung der Mitarbeiter getätigt werden können.

    Wenn mir einer erzählt, dass sein privater Drucker, auf dem er viermal pro Monat ein paar Briefe druckt, krank gemacht hat, dann halte ich das auch für sehr unglaubwürdig.

  2. Re: Nunja ...

    Autor: 5zhghg 10.07.07 - 09:59


    > Aber neben einem häufig druckenden Drucker
    > würde ich auch nicht arbeiten wollen.

    Allein die Geruchsbelästigung wäre dafür schon zu groß. Damals in der Ausbildung hab ich immer einen 1 m Sicherheitsabstand zum Hauptdrucker gehalten, weil dieser eine Aura des Gestank um sich hatte.

  3. Re: Nunja ...

    Autor: PrinterKenny 10.07.07 - 10:16

    NeoTiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und ich denke es gehört schon zum guten fürsorglichen Ton
    > jedes Arbeitgebers einen leistungsfähigen
    > Netzwerkdrucker auf dem Flur oder in einem
    > speziellen gut durchlüfteten Zimmer zu haben, an
    > dem größere Druckaufträge ohne Belastung der
    > Mitarbeiter getätigt werden können.

    Das stimmt, das Problem ist nur: Viele User haben ein wunderbares Multifunktionsgerät zur Verfügung, die Dinger sind schnell, drucken wunderschön und können vieles mehr. Und trotzdem wollen die Leute unbedingt ihren gammeligen, alten lokalen Drucker behalten und würden einen wahrscheinlich mit ner Büroklammer erstechen, wenn man ihn wegnehmen würde :P .
    Ich weis nicht warum die Leute an diesen alten Sch***dingern so hängen. Vielleicht weils immer so war oder weil sie nicht bis in den Flur laufen müssen...
    (Btw. ich spreche aus eigener leidvoller Erfahrung ;) )

  4. Re: Nunja ...

    Autor: Der_sagende 13.07.07 - 13:00

    PrinterKenny schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > NeoTiger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und ich denke es gehört schon zum guten
    > fürsorglichen Ton
    > jedes Arbeitgebers einen
    > leistungsfähigen
    > Netzwerkdrucker auf dem Flur
    > oder in einem
    > speziellen gut durchlüfteten
    > Zimmer zu haben, an
    > dem größere Druckaufträge
    > ohne Belastung der
    > Mitarbeiter getätigt
    > werden können.
    >
    > Das stimmt, das Problem ist nur: Viele User haben
    > ein wunderbares Multifunktionsgerät zur Verfügung,
    > die Dinger sind schnell, drucken wunderschön und
    > können vieles mehr. Und trotzdem wollen die Leute
    > unbedingt ihren gammeligen, alten lokalen Drucker
    > behalten und würden einen wahrscheinlich mit ner
    > Büroklammer erstechen, wenn man ihn wegnehmen
    > würde :P .
    > Ich weis nicht warum die Leute an diesen alten
    > Sch***dingern so hängen. Vielleicht weils immer so
    > war oder weil sie nicht bis in den Flur laufen
    > müssen...
    > (Btw. ich spreche aus eigener leidvoller Erfahrung
    > ;) )
    >
    >

    www.dexwet.com

    Da werden Sie geholfen ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  2. Senatskanzlei Hamburg, Hamburg
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  4. über Nash Technologies, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Galaxy S9 und S9+ im Hands On: Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende
    Galaxy S9 und S9+ im Hands On
    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

    MWC 2018 Samsung legt bei seinen neuen Galaxy-S9-Smartphones viel Wert auf die Kamera: Eine mechanische Blende soll das Gerät besser auf verfügbares Licht reagieren lassen. Wir haben uns die beiden Geräte vor der Vorstellung bereits angeschaut - und kräftig Fingerabdrücke weggewischt.

  2. Energizer P16K Pro: Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku
    Energizer P16K Pro
    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

    MWC 2018 Avenir Telecom versucht, mit der Lizenz von der Batteriemarke Energizer ein Smartphone vor allem mit dem riesigen Akku zu vermarkten. Doch die Firma kann eigentlich nichts vorweisen.

  3. Matebook X Pro im Hands on: Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte
    Matebook X Pro im Hands on
    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

    MWC 2018 Huaweis neues Matebook X Pro ist wie der Vorgänger sehr kompakt, dünn und leistungsfähig. In Deutschland erscheint das Notebook mit einem Core-i5-Prozessor der achten Generation und Geforce-MX-150-Grafik. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.


  1. 18:00

  2. 17:15

  3. 16:41

  4. 15:30

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 14:18

  8. 14:08