Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toner-Angst nicht wissenschaftlich…

Die sind lustig...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die sind lustig...

    Autor: Johnny Cache 10.07.07 - 10:24

    Natürlich haben die ganzen Probleme mit Augen und Atemwegen nichts mit dem Toner zu tun, das ist ja auch eine ganz andere Baustelle. Die Reizungen kommen schon seit jeher vom Ozon.
    Ich frage mich ernsthaft ob sie bei dieser Studie auch die Möglichkeit erwogen haben die Geräte auszupacken und womöglich sogar einzuschalten?

  2. Re: Die sind lustig...

    Autor: Der Toner 10.07.07 - 10:33

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Natürlich haben die ganzen Probleme mit Augen und
    > Atemwegen nichts mit dem Toner zu tun, das ist ja
    > auch eine ganz andere Baustelle. Die Reizungen
    > kommen schon seit jeher vom Ozon.

    Es geht bei der Studie aber explizit um den TONER. Feinstaub. Du weißt?

    > Ich frage mich ernsthaft ob sie bei dieser Studie
    > auch die Möglichkeit erwogen haben die Geräte
    > auszupacken und womöglich sogar einzuschalten?

    Ich frage mich ernsthaft, ob Du den Artikel gelesen hast.

  3. Re: Die sind lustig...

    Autor: Napper 10.07.07 - 10:42

    ich frag mich erstmal, is das hier wirklich, der herr Cache? denn irgendwie fehlt mir die "unterschrift"

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Natürlich haben die ganzen Probleme mit Augen und
    > Atemwegen nichts mit dem Toner zu tun, das ist ja
    > auch eine ganz andere Baustelle. Die Reizungen
    > kommen schon seit jeher vom Ozon.
    > Ich frage mich ernsthaft ob sie bei dieser Studie
    > auch die Möglichkeit erwogen haben die Geräte
    > auszupacken und womöglich sogar einzuschalten?


  4. Re: Die sind lustig...

    Autor: Johnny Cache 10.07.07 - 11:08

    Napper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich frag mich erstmal, is das hier wirklich, der
    > herr Cache? denn irgendwie fehlt mir die
    > "unterschrift"

    Warum die Sig alle Nase lang nicht funktioniert wüßte ich auch zu gerne.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  5. selber richtig lesen

    Autor: @ 10.07.07 - 11:53

    Der Toner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Johnny Cache schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich haben die ganzen Probleme mit Augen
    > und
    > Atemwegen nichts mit dem Toner zu tun,
    > das ist ja
    > auch eine ganz andere Baustelle.
    > Die Reizungen
    > kommen schon seit jeher vom
    > Ozon.
    >
    > Es geht bei der Studie aber explizit um den TONER.
    > Feinstaub. Du weißt?

    Der Arzt wieder aber wie folgt zitiert:

    "Diese Krankheitsbilder stehen nicht nachweislich in Zusammenhang mit Laserdruckern oder Kopierern, so der Verband."

    Eine wissenschaftlich korrekte Aussage wäre gewesen:

    "Diese Krankheitsbilder stehen nicht nachweislich in Zusammenhang mit Laserdrucker- oder Kopierer-*Toner*, so der Verband."

    >
    > > Ich frage mich ernsthaft ob sie bei dieser
    > Studie
    > auch die Möglichkeit erwogen haben die
    > Geräte
    > auszupacken und womöglich sogar
    > einzuschalten?
    >
    > Ich frage mich ernsthaft, ob Du den Artikel
    > gelesen hast.


  6. Re: selber richtig lesen

    Autor: @ 10.07.07 - 11:54

    Tippfehler bitte ignorieren.

    Also nochmal:

    Der Arzt wird aber wie folgt zitiert:

    "Diese Krankheitsbilder stehen nicht nachweislich in Zusammenhang mit Laserdruckern oder Kopierern, so der Verband."

    Eine wissenschaftlich korrekte Aussage wäre Deiner Argumentation zufolge gewesen:

    "Diese Krankheitsbilder stehen nicht nachweislich in Zusammenhang mit Laserdrucker- oder Kopierer-*Toner*, so der Verband."


    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Toner schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Johnny Cache schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Natürlich haben die ganzen
    > Probleme mit Augen
    > und
    > Atemwegen nichts
    > mit dem Toner zu tun,
    > das ist ja
    > auch
    > eine ganz andere Baustelle.
    > Die
    > Reizungen
    > kommen schon seit jeher vom
    >
    > Ozon.
    >
    > Es geht bei der Studie aber
    > explizit um den TONER.
    > Feinstaub. Du weißt?
    >
    > Der Arzt wieder aber wie folgt zitiert:
    >
    > "Diese Krankheitsbilder stehen nicht nachweislich
    > in Zusammenhang mit Laserdruckern oder Kopierern,
    > so der Verband."
    >
    > Eine wissenschaftlich korrekte Aussage wäre
    > gewesen:
    >
    > "Diese Krankheitsbilder stehen nicht nachweislich
    > in Zusammenhang mit Laserdrucker- oder
    > Kopierer-*Toner*, so der Verband."
    >
    > >
    > > Ich frage mich ernsthaft ob sie
    > bei dieser
    > Studie
    > auch die Möglichkeit
    > erwogen haben die
    > Geräte
    > auszupacken und
    > womöglich sogar
    > einzuschalten?
    >
    > Ich
    > frage mich ernsthaft, ob Du den Artikel
    >
    > gelesen hast.
    >
    >


  7. Re: Die sind lustig...

    Autor: Johnny English 10.07.07 - 12:27

    Deiner Meinung...

    Oder anders:
    Der beißenden Geruch der durch die Luft fliegt, wenn so ein Ding druckt, kommt bestimmt vom Mitarbeiter der daneben sitzt.

  8. Re: Die sind lustig...

    Autor: Rhyne2000 10.07.07 - 13:06

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Natürlich haben die ganzen Probleme mit Augen und
    > Atemwegen nichts mit dem Toner zu tun, das ist ja
    > auch eine ganz andere Baustelle. Die Reizungen
    > kommen schon seit jeher vom Ozon.
    > Ich frage mich ernsthaft ob sie bei dieser Studie
    > auch die Möglichkeit erwogen haben die Geräte
    > auszupacken und womöglich sogar einzuschalten?

    Um es mal allgemeinbegreiflich zu erklären warum aktuelle Laserdrucker kein Ozon mehr erzeugen könnnen:

    Ozon kann in einem Laserdrucker durch den sogenannten Corona-draht entstehen, welcher dazu dient den Toner in engen Radien auf dem Medium festzuhalten (z.b. auf dem sogenannten Transfer Belt)

    Mittlerweile ist die Standardbauweise eine Laserdruckers aber, daß der Toner mittels einer simplen Kunstoffrolle unter dem Medium an die Trommel gepresst wird sowie durch die Anordnung der 4 Farben hintereinander keine engen Radien mehr entstehen müssen und dadurch es keinen Coronadraht mehr in den meisten Laserdruckern mehr gibt(*1).

    Diese Ozonstory ist seit Jahren an der Tagesordnung und seit Jahren hört man immer die selben Argumente die einfach nicht mehr Stimmen. Von daher ist der Bericht schon korrekt vom VDBW, da es mittlerweile "Nur noch" die Toner sein können, die unter Umständen schädliche Stoffe absondern. Ein Toner besteht hauptsächlich auch Wachs und färbenden Partikeln. Dadurch daß der Toner in der Fixiereinheit auf ca 200 Grad erhitzt wird um im Papier fixiert zu werden passiert es, daß Gerüche entstehen und je nach Tonerbeschaffenheit mehr oder weniger. Daß Früher der Toner von einer schlechteren Beschaffenheit war was die Gesundheit angeht möchte ich nicht abstreiten, aber wie auch diverse Tests verraten haben die Hersteller dazugelernt. Nur die Frage ist: Kann die ein 0815 Refiller der seinen Toner aus China anbietet garantieren, daß sein Toner wirklich genauso gut ist wie der Originaltoner in Bezug auf Schadstoffe? Das ist in meinen Augen mehr zu bedenken als sonstwas.

    Zumindest habe ich bisher keine Schäden von meiner Arbeit mit Laserdruckern bemerkt und die Wahrscheinlichkeit daß ich von einem Auto am Zebrastreifen überfahren werde ist Größer in meinen Augen.
    Zwar mag es tatsächlich Personen geben, die auf gewisse Stoffe des Toners empfindlich reagieren, aber es ist genau das selbe Problem wie mit den Handymasten: Einer ist tatsächlich betroffen und fünfzig andere meinen auch auf einmal was zu spüren.

    Grüße Rhyne

    *1 Es gibt tatsächlich noch vereinzelt Modelle mit Coronadraht, allerdings sind dieses Modelle welche auch zum einen vom Durchsatz her nichts für ein "Kleinbüro" sind und extra stehen sollten. Aber auch bei diesen Geräten bin ich mir ziemlich sicher daß vorhandene MAK-Werte ohne Probleme eingehalten werden können

  9. Re: Die sind lustig...

    Autor: Johnny Cache 10.07.07 - 13:36

    Rhyne2000 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > *1 Es gibt tatsächlich noch vereinzelt Modelle mit
    > Coronadraht, allerdings sind dieses Modelle welche
    > auch zum einen vom Durchsatz her nichts für ein
    > "Kleinbüro" sind und extra stehen sollten. Aber
    > auch bei diesen Geräten bin ich mir ziemlich
    > sicher daß vorhandene MAK-Werte ohne Probleme
    > eingehalten werden können

    Ich habe nie behauptet daß diese Probleme bei neuen Druckern noch auftreten würden, aber wie man leider oft feststellen muß werden aus "wirtschaftlichen" Gründen noch Drucker eingesetzt die schon weit mehr als zehn Jahre auf dem Buckel haben.
    Das absolute Highlight aller Drucker die ich bisher schon in den Fingern hatte waren die uralten Kyo FS-1550. Einfach in einen kleinen geschlossenen Raum stellen, einschalten und sich die Lunge raushusten. Drucken war bei den Modellen gar nicht notwendig. XD

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  10. Re: Die sind lustig...

    Autor: der_sagende 13.07.07 - 13:08

    Tatsächlich ist die Diskussion müssig; denn es gibt sowohl
    Ergbnisse bei Testreihen in die eine (nicht gesundheits-gefährdent) wie auch die andere (geundheitsgefährdent).

    Einigen kann man sich wohl darauf, dass Feinstaubemmissionen bei Druckern stattfinden (messbar mit neuesten Geräten, daher sind "alte" Studien kein Maßstab) und ob und in welchem Maße
    diese Emissionen gefärchlich sind, wird erst in nächster
    Zeit erforscht werden können.

    Mich wundert nur, dass ein angebrachter Filter nach ca. 3Wochen anfängt sich von WEISS in GRAU zu färben. ALSO kommt da was raus (und bleibt zum Glück -bei mir- im Filter hängen) !!!

    Lieber mit und sicherer als ohne und gefährdet !!






  11. Re: Die sind lustig...

    Autor: guert 18.07.07 - 08:11

    der_sagende schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Einigen kann man sich wohl darauf, dass
    > Feinstaubemmissionen bei Druckern stattfinden
    > (messbar mit neuesten Geräten, daher sind "alte"
    > Studien kein Maßstab) und ob und in welchem Maße
    > diese Emissionen gefärchlich sind, wird erst in
    > nächster Zeit erforscht werden können.
    Oder später, wenn gesundheitliche Spätfolgen statistisch erfasst werden.
    >
    > Mich wundert nur, dass ein angebrachter Filter
    > nach ca. 3Wochen anfängt sich von WEISS in GRAU zu
    > färben. ALSO kommt da was raus (und bleibt zum
    > Glück -bei mir- im Filter hängen) !!!
    Das braucht Dich nur zu wundern, wenn Du den Drucker selten einschaltest bzw. benutzt. In Deinem Filter bleibt nämlich auch den ganz normale Hausstaub hängen, so dass sich die graue Einfärbung, auch ohne zu drucken, gar nicht vermeiden lässt.

    Ich müsste mal nachschauen, ob mein Epson Aculaser 1100 überhaupt ein Filter hat und wie das nach nun 18 Monaten eigentlich aussieht. Danke für den Hinweis!
    >
    > Lieber mit und sicherer als ohne und gefährdet !!
    Si, claro!
    >

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 19,99€
  2. (-67%) 9,99€
  3. (-15%) 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Smartphones: Huawei installiert ungefragt Zusatz-App
    Smartphones
    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

    Huawei hat ungefragt eine Zusatz-App auf eine Reihe von Smartphones installiert. Mit dabei waren verschiedene Huawei-Smartphones, aber auch einige Honor-Modelle. Die App-Installation soll auf einen internen Fehler bei Huawei zurückzuführen sein.

  2. Android 8.0: Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da
    Android 8.0
    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

    Oneplus hat Android 8.0 alias Oreo für das Three und das 3T veröffentlicht. Damit ist Oneplus ganz vorn mit dabei, wenn es um Updates auf Oreo geht. Weitere Oneplus-Smartphones sollen das Update im nächsten Jahr bekommen.

  3. Musikstreaming: Amazon Music für Android unterstützt Google Cast
    Musikstreaming
    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

    Google und Amazon nähern sich weiter an. Die Amazon-Music-App für Android unterstützt offiziell Googles Cast-Technik, um Musik vom Smartphone oder Tablet etwa auf einen Chromecast zu übertragen - allerdings nicht uneingeschränkt.


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02