1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Qt-Integration in Eclipse

Eclipse unter Linux

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eclipse unter Linux

    Autor: Eclipse-Fan 11.07.07 - 10:28

    Also ich benutze Eclipse unter Linux und Windows.

    Ich muss schon sagen, dass Eclipse in Windows besser aussieht und schneller ist.

    Eclipse in Linux zeichnet sich durch die klobige, Standardschrift aus.

    Da ich KDE User bin; darf ich bei jedem Start von Eclipse die Schrift wieder ändern, damit es überhaupt akzeptabel aussieht !!!!

    Und dann diese Sekundenpausen !! Eclipse hängt oft für ein oder zwei Sekunden !

    Fazit : Eclipse unter Linux sieht nicht gut aus und ist langsam !


    Still a long way to go...

  2. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: horst 11.07.07 - 11:32

    bei mir (xubuntu dapper, also linux mit xfce) läuft eclipse astrein, habe keine probleme mit schriften und es sieht auch gut aus (wofür mich windows-user schon beneidet haben).

    evtl is bei dir gtk (was eclipse ja nutzt) einfach nicht richtig konfiguriert.. da kde kein gtk nutzt ist das durchaus naheliegend.

    oder hast du vllt die hässliche alte motif-version? :P

    - horst


    Eclipse-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich benutze Eclipse unter Linux und Windows.
    >
    > Ich muss schon sagen, dass Eclipse in Windows
    > besser aussieht und schneller ist.
    >
    > Eclipse in Linux zeichnet sich durch die klobige,
    > Standardschrift aus.
    >
    > Da ich KDE User bin; darf ich bei jedem Start von
    > Eclipse die Schrift wieder ändern, damit es
    > überhaupt akzeptabel aussieht !!!!
    >
    > Und dann diese Sekundenpausen !! Eclipse hängt oft
    > für ein oder zwei Sekunden !
    >
    > Fazit : Eclipse unter Linux sieht nicht gut aus
    > und ist langsam !
    >
    > Still a long way to go...
    >
    >


  3. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: e-user 11.07.07 - 11:35

    du solltest in erwaegung ziehen, dein gtk-theming vorher ordentlich zu konfigurieren und eventuell den gnome-settings-daemon mitlaufen zu lassen, dann hast du auch ordentliches font-hinting in gtk-anwendungen unter kde. ferner lege ich dir fedoras eclipse ans herz, das ist mit gcj zu nativem code kompiliert und laeuft i.d.r. deutlich performanter, vielleicht sogar schneller als unter windows, was ich jedoch nicht belegen kann.
    kde ist uebrigens ein speicherfresser und eclipse auch, daher versuch mal, ob die verwendung eines reinen windowmanagers anstelle kde abhilfe schafft.

    Eclipse-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich benutze Eclipse unter Linux und Windows.
    >
    > Ich muss schon sagen, dass Eclipse in Windows
    > besser aussieht und schneller ist.
    >
    > Eclipse in Linux zeichnet sich durch die klobige,
    > Standardschrift aus.
    >
    > Da ich KDE User bin; darf ich bei jedem Start von
    > Eclipse die Schrift wieder ändern, damit es
    > überhaupt akzeptabel aussieht !!!!
    >
    > Und dann diese Sekundenpausen !! Eclipse hängt oft
    > für ein oder zwei Sekunden !
    >
    > Fazit : Eclipse unter Linux sieht nicht gut aus
    > und ist langsam !
    >
    > Still a long way to go...
    >
    >




    --

    "Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit."

    Windows 7, definition: 64 bit emulator for 32 bit extensions and a graphical shell for a 16 bit patch to an 8 bit operating system originally coded for a 4 bit microprocessor, written by a 2 bit company that can't stand 1 bit of competition.

  4. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: Dukat 11.07.07 - 11:42

    Ich benutze auch Eclipse unter Kubuntu 7.04 Feisty. Frühere Versionen waren wirklich mal hässlich, aber das kann man zu der aktuellen Fassung nicht mehr sagen. Allerdings hatte ich anfangs auch Performanceprobleme (CFT ContentAssist hat schon mal mehrere Sekunden gedauert).

    Ich habe dann anstatt der standarmässigen gcj Java Runtime mal die Original SUN Java Runtime installiert. Seitdem läuft alles super.

    Fazit: Eclipse ist sehr zu empfehlen. Besonders unter Linux.


    Eclipse-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich benutze Eclipse unter Linux und Windows.
    >
    > Ich muss schon sagen, dass Eclipse in Windows
    > besser aussieht und schneller ist.
    >
    > Eclipse in Linux zeichnet sich durch die klobige,
    > Standardschrift aus.
    >
    > Da ich KDE User bin; darf ich bei jedem Start von
    > Eclipse die Schrift wieder ändern, damit es
    > überhaupt akzeptabel aussieht !!!!
    >
    > Und dann diese Sekundenpausen !! Eclipse hängt oft
    > für ein oder zwei Sekunden !
    >
    > Fazit : Eclipse unter Linux sieht nicht gut aus
    > und ist langsam !
    >
    > Still a long way to go...
    >
    >


  5. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: Mindfuck 11.07.07 - 16:08

    e-user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kde ist uebrigens ein speicherfresser

    Was ein Quatsch.

  6. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: e-user 11.07.07 - 18:39

    ich bin ueberwaeltigt von der flut deiner argumente!

    falls es dir darum geht: kde frisst bestimmt weder deutlich mehr noch weniger speicher als gnome, doch darum geht es gar nicht; es geht darum, dass man ein programm nicht unbedingt von den jeweiligen frameworks abhaengig machen sollte, wenn es nicht unbedingt sein muss, da der speicherverbrauch bei verwendung von kde-programmen unter gnome und umgekehrt sonst nicht unerheblich in die hoehe schiessen wuerde.

    Mindfuck schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > e-user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > kde ist uebrigens ein speicherfresser
    >
    > Was ein Quatsch.




    --

    "Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit."

    Windows 7, definition: 64 bit emulator for 32 bit extensions and a graphical shell for a 16 bit patch to an 8 bit operating system originally coded for a 4 bit microprocessor, written by a 2 bit company that can't stand 1 bit of competition.

  7. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: Mindfuck 11.07.07 - 20:05

    e-user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich bin ueberwaeltigt von der flut deiner
    > argumente!

    Ich halte mich da nur an deine Vorgabe :-P

    > falls es dir darum geht: kde frisst bestimmt weder
    > deutlich mehr noch weniger speicher als gnome,

    Nein.

  8. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: e-user 11.07.07 - 22:20

    Mindfuck schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein.

    http://ktown.kde.org/~seli/memory/desktop_benchmark.html

    gnome frisst *etwas* mehr, rechne noch die tweaks eines pro-kde-menschen in diesem falle dazu und beide sollten ungefaehr gleich sein.

    so, und jetzt geh wieder spielen, fanboy.
    vergiss nicht: gnome gibt es nur, weil ein paar leute der meinung waren, man koenne auf dem damals noch komplett unfreien qt einen freien desktop zusammenhacken und haben damit tatsaechlich die GPL verletzt [1].
    und dass einige leute auch bewusst lieber gnome benutzen, wird wohl seine gruende haben. gaebe es nur kde als desktop environment, ich wuerde heute noch fluxbox oder e16 einsetzen (ohne DE natuerlich).

    --
    [1] http://primates.ximian.com/~miguel/gnome-history.html

  9. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: Mindfuck 11.07.07 - 22:43

    e-user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nein.
    > ktown.kde.org
    >
    > gnome frisst *etwas* mehr, rechne noch die tweaks
    > eines pro-kde-menschen in diesem falle dazu und
    > beide sollten ungefaehr gleich sein.

    Wow, gestörtes kleines Frettchen, wie kann man so ein fettes Ziel verfehlen?

  10. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: e-user 11.07.07 - 23:09

    hast du dich schon mal irgendwie fuer freie software eingesetzt, d.h. selbst welche geschrieben, warst/bist maintainer fuer distro-pakete o.ae.?

    Mindfuck schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wow, gestörtes kleines Frettchen, wie kann man so
    > ein fettes Ziel verfehlen?


  11. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: Hello_World 14.07.07 - 18:47

    e-user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >> ferner lege ich dir
    > fedoras eclipse ans herz, das ist mit gcj zu
    > nativem code kompiliert und laeuft i.d.r. deutlich
    > performanter,
    Das ist kompletter Unsinn, Suns JVM ist in praktisch allen Bereichen *deutlich* schneller als der von GCJ erzeugte Code.

  12. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: e-user 14.07.07 - 21:00

    ich bin durch die hochwertigkeit deiner argumentationsfuehrung sofort vollends ueberzeugt. vor allem die ueberzeugungskraft der quellenangaben ueberwaeltigt mich.

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > e-user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >> ferner lege ich dir
    > fedoras eclipse
    > ans herz, das ist mit gcj zu
    > nativem code
    > kompiliert und laeuft i.d.r. deutlich
    >
    > performanter,
    > Das ist kompletter Unsinn, Suns JVM ist in
    > praktisch allen Bereichen *deutlich* schneller als
    > der von GCJ erzeugte Code.


  13. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: subway.cookie 15.07.07 - 23:48

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > e-user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >> ferner lege ich dir
    > fedoras eclipse
    > ans herz, das ist mit gcj zu
    > nativem code
    > kompiliert und laeuft i.d.r. deutlich
    >
    > performanter,
    > Das ist kompletter Unsinn, Suns JVM ist in
    > praktisch allen Bereichen *deutlich* schneller als
    > der von GCJ erzeugte Code.


    logisch. das von gcj erstellte programm muss ja auch nicht mehr interpretiert werden. deshalb dauert das länger, als das, was noch interpretiert werden muss...is doch logisch...oh man

  14. Re: Eclipse unter Linux

    Autor: fuzz 25.07.07 - 13:59

    subway.cookie schrieb:
    >
    > logisch. das von gcj erstellte programm muss ja
    > auch nicht mehr interpretiert werden. deshalb
    > dauert das länger, als das, was noch interpretiert
    > werden muss...is doch logisch...oh man

    Nein, das ist nicht logisch. Der JIT Compiler von Sun ist oft schneller als fertig compilierter Code, vor allem, wenn es sich dabei um native compilierten Java-Code handelt.

    An *optimierte* C/C++-Code kommt der JIT hingegen kaum ran.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)
  2. Entwickler SAP PI/PO Inhouse (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf
  3. IT Solution Architect Custom & AI Solutions (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Softwareentwickler (m/w/d)
    Hutter & Unger GmbH Werbeagentur, Wertingen bei Augsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Creative Sound Blaster Z SE für 64,99€ + 6,99€ Versand und Kingston KC2500 2 TB für...
  2. 71,39€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 83,99€)
  3. 211,65€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 232,94€)
  4. 99,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 128,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de