1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies Ubuntu als Testversion

Das sieht nach einer großen Chance aus :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sieht nach einer großen Chance aus :)

    Autor: # 12.07.07 - 10:49

    Dann können sie bei Ubuntu selbst ja endlich standardmäßig proprietäre Codecs und Treiber ausliefern, wenn nun Gobuntu dem freien Anspruch gerecht wird. Klar ging das auch bisher, aber man musste sie bisher immer nachträglich einbasteln, wenn man die Multiverse-Quellen mit eingebunden hat. So findet Ubuntu eine breitere Hardwareunterstützung (die ja selbst bisher schon sehr gut war) und es kann den Bedürfnissen von mehr Leuten gerecht werden (z.B. von Haus aus MP3s abspielen können).

    Versteht mich nicht falsch: Wenn ich die Wahl habe zwischen freien und proprietären Sachen, dann bevorzuge ich klar die freien, aber die Wahl hat man leider nicht immer, vor allem wenn es um bestimmte Hardware geht.

  2. Re: Das sieht nach einer großen Chance aus :)

    Autor: Sukram71 12.07.07 - 10:53

    # schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann können sie bei Ubuntu selbst ja endlich
    > standardmäßig proprietäre Codecs und Treiber
    > ausliefern, wenn nun Gobuntu dem freien Anspruch
    > gerecht wird.

    Sehe ich genau so.
    Wenn man völlig von irgendwelchen Treibern mit unbekanntem Quellcode unabhängig sein will, dann muss man eben irgendwann damit anfangen konsequent auf freie Treiber zu setzen.

    Auch dann, wenn die Hardware-Unterstützung dadurch eingeschränkt ist. Aber das ist der einzige Weg um hier eine Besserung zu erreichen.

  3. Re: Das sieht nach einer großen Chance aus :)

    Autor: Walldorf2000 12.07.07 - 10:55

    Mit dem aktuellen (K)Ubuntu bleiben da doch kaum Wünsche offen:
    - Die Multiverse-Quellen sind standardmäßig aktiviert
    - Proprietäre Treiber kosten nur noch einen Klick
    - Das gleiche gilt für fehlende Codecs

    Um das einmalige Abnicken kommt man aus bedauerlichen rechtlichen Gründen nicht herum.

    Gruß aus Walldorf

  4. Re: Das sieht nach einer großen Chance aus :)

    Autor: # 12.07.07 - 11:11

    Walldorf2000 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Um das einmalige Abnicken kommt man aus
    > bedauerlichen rechtlichen Gründen nicht herum.

    Damit kann ich sogar leben. Aber man könnte das noch weiter ausbauen, indem man z.B. bei der Installation gefragt wird, ob man proprietäre Komponenten mit nutzen möchte und der Installer richtet anschließend alles entsprechend ein, ohne dass man hinterher noch etwas tun muss.

    Zugegeben, wie das inzwischen gelöst ist, weiß ich nicht, meine letzte Komplettinstallation war Dapper Drake (6.06) und da musste man noch selbst Hand anlegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hanau
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  3. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 69,99€ (Release am 10. April)
  3. (-83%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis
  3. Konkurrenz für Netflix und Prime Video Disney nennt Filme und Serien für Disney+ in Deutschland